Meine Erfahrungen auf dem Weg zum Surroundsound - Teil 11

Kommentare: 0
Danke: 0
22. Juli 2010

Nach einer etwas längeren Pause möchte ich euch nun von meinem Center und damit auch von dem vorläufigen Abschluss meiner Suche nach Surround-Sound berichten:

 

Seit Mitte November steht der Center jetzt bei mir. Erst mal habe ich ihn provisorisch vor den LCD gestellt, klanglich nicht so toll da er so dem Tisch zwischen Sofa und LCD sehr nahe kam. Aber nach ein paar Wochen habe ich eine bessere Lösung gebastelt (auch noch nicht die perfekte Lösung, aber es ist immer noch so): Mit einigen Steinen und einem Regalbrett habe ich den LCD noch ein Stück erhöht und den Center darunter platziert. Klanglich bin ich seit dem sehr zufrieden. Gegenüber dem Behelfs-Center Canton Plus S, ist der Klang jetzt noch mal authentischer und voller geworden. Die Front klingt nun sehr viel homogener und gerade bei SACD’s macht sich doch ein großer Unterschied bemerkbar. Insgesamt ist der Center eine wirklich lohnenswerte Anschaffung gewesen, ich möchte auch nicht mehr auf ihn verzichten

 

Verkabelt ist auch der Center mit dem SPK 400 samt Hollowpins und auch er war in zwei ineinander gesteckten Kartons verpackt inkl. Stoffhülle. Sonus Faber macht in der Hinsicht einen sehr guten Job. Optisch ist der Center eine Augenweide, leider sieht man ihn kaum unter dem LCD , aber frei stehend wäre er schon eine Bereicherung für jedes Wohnzimmer.

 

 

Aber was ist nun aus der Idee des Surround-Sounds geworden? Vor 2 Jahren etwa habe ich begonnen mich über 5.1 Anlagen zu informieren und ich kann im nach hinein nur sagen nicht einmal im Traum hätte ich gedacht, dass heute eine Sonus Faber Front bei mir steht (die Marke war mir damals nicht mal bekannt). Von den kleinsten Teufel Systemen über Sony, Canton, Heco, ..., bis hin zu Bowers & Wilkins hat mich meine Reise geführt – und das alles noch vor dem ersten Probehören! Von einem Budget unterhalb von 300€ bis letztendlich zu etwa dem zehnfachen. Hunderte Threads und Tausende Postings habe ich auf meiner Reise gelesen und ausgewertet. Viele verschiedene Ideen kamen mir in dieser Zeit, bis dahin gehend auf Surround zu verzichten und statt dessen in Stereo zu investieren. Mein Zimmer hat sich in dieser Zeit grundlegend verändert (Vom Gamer-Zimmer in ein kleines Heimkino) und mein Interesse für Filme und Musik hat sich enorm gesteigert.

Und war es das wert? Ja! Ich bin super zufrieden mit der Entwicklung. Jetzt besitze ich ein kleines Kino mit bombastischen Sound, der zu dem noch deutlich hochwertiger ist als das was man so in den meisten großen Kinos zu hören bekommt. Lediglich mein LCD könnte etwas größer sein, aber na ja es gibt halt immer etwas das noch besser werden kann nicht wahr Ich denke in einem Jahr vielleicht werde ich mich diesem Projekt annehmen. In einem größeren Raum dürften dann auch ruhig „Toy Tower“ vorne stehen.....

 

Als nächstes geplant ist eine Granitplatte für meinen Sub und dann etwas Geld zur Seite legen für später.... ABER JETZT heißt es erst mal genießen


Das alte "Gamer"-Zimmer - schon etwas älter das Bild aber gut zu erkennen wie es vor dem Heimkino-Projekt aussah
 
Und ein recht aktuelles Bild - nur der CD-Player fehlt

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden

Top Angebote

EightySix
GEPRÜFTES MITGLIED
FSK 18
Aktivität
Forenbeiträge1.050
Kommentare217
Blogbeiträge12
Clubposts37
Bewertungen87
avatar-img
Mein Avatar

Archiv

Kategorien

Kommentare

von EightySix 
am Danke für deinen …
am Ein sehr interessanter …
von EightySix 
am Vielen Dank auch dir …
am Vielen Dank fuer den …
von FazerThom 
am Zitat: ......und Yamaha …

Blogs von Freunden

Matthias Klein
ChevChelios
FAssY
Ewald7