Fall '11 Update Home Cinema

Aufrufe: 260
Kommentare: 1
Danke: 4
12. Oktober 2011
„No Illusions“ Home Cinema Update Fall ’11

No Illusions

Manchmal fällt einem zu Hause einfach die Decke auf den Kopf und dann muss man etwas dagegen tun. In meinem Fall war das ein Redesign meines WG Zimmers. Da der neue Plan vorsah, dass der TV auf eine andere Seite des Zimmers wandert und sich dadurch der Sehabstand auf 3,0 m fast verdoppelt, musste eine Lösung, sprich ein neuer Flimmerkasten, her.

Also zunächst überlegt was der neue Fernseher alles können müsse. Diagonale ab 46“ wär‘ schon Pflicht, sonst würde mir der neue Fernseher ja kleiner erscheinen als der Alte - und das ginge ja nun mal gar nicht. 4xHDMi, Full-HD, USB Media Player sind ja eh schon Standard. 3D sollte das Ding im Jahre 2011 auch schon beherrschen, so groß ist der Preisunterschied ja nicht mehr. Also los - informieren.
Nach langer Recherche im Netz entschied ich mich, vor allem wegen des Preis‘ und der Clouding und Banding Problematik gegen einen LCD zugunsten eines Plasma Fernsehers. Das Profil des Plasmabesitzers traf über 90% auf mich zu, dazu gibt es große Diagonalen bereits zu Dumping Preisen. Die Nachteile der Plasmatechnik sind für mich nicht so gravierend.
Zur Auswahl standen dann für mich die beiden Einsteiger-Panasonic 50UT30 und 46ST30, sowie Samsung PS51D550 und PS51D6900. Über meine Vorurteile gegenüber LG komme ich auch im Jahr 2011 a.d. nicht weg. Nach längerem Rumfahren und Plasma hier gucken und da gucken (hauptsächlich in Fachgeschäften mit anständigen „Viewareas“, also nicht im lokalen MM oder Saturn) habe ich mich fix gegen die Panasonics entschieden - ja deren Schwarzwert ist besser, aber der gesamte Rest wird von den Samsungs meiner Meinung nach besser gemacht. Der Gesamteindruck vom Bild gefiel mir schlichtweg besser und der Plastiklook der günstigen Panasonics kommt auch nicht gegen den recht neutralen, aber hochwertigeren Samsung an.
Bei der Wahl zwischen D550 und D6900 habe ich mir überlegt was ich von dem TV nutze. W-Lan brauche ich nicht, habe eine LAN Verbindung am TV Rack, Satelliten Schüssel darf ich nicht anbringen und im normalen Fernsehen seh‘ ich sowieso nur mal Fussball oder Formel 1, die es sich nicht lohnt aufzunehmen - sowas guckt man schließlich live. Der einzige Vorteil des D6900 war also die Antireflexbeschichtung, die mir aber keine 250,- Euro wert war - Samsung PS51D550 - You‘re the winner.

Die neue TV Bank war ebenso ein Thema. Gefallen tun mir viele, aber wirklich bieten was ich möchte ohne 1.000 Euro zu kosten konnte keine. Ein Ikea Expedit mit kleiner Modifikation in der Mitte, um HiFi Geräte beherbergen zu können, erschien mir dann als günstigste, studentische Lösung und auf den ersten und auch zweiten Blick macht diese Lösung was her - vor allem für 49,- Euro.
 
Passend zum 3D Fernseher musste nun auch noch ein 3D BluRay Player her. Da bietet sich natürlich der Samsung BD-D5500 an, der klingt ja sogar fast wie der neue Fernseher (Ok,
hat eine 0 mehr). Meine Begeisterung war nach dem Auspacken und ersten Anschließen aber ziemlich eingedämmt. Die Lautstärke des Players beim Laden war sehr hoch, beim Film sehen immer noch deutlich merkbar - schade, wär‘ so schön gewesen. Der musste also zurück. Eigentlich einzige Alternative, denn ich wollte keinen Sony mehr, war damit der Panasonic BDT 110. Sieht zwar etwas billig aus das Teil ist technisch aber super. Bildqualität bei BluRay und DVD ist über jeden Zweifel erhaben und leiser als der Samsung ist er Gott sei Dank auch. Ich bin zufrieden.  

Beim Ersten Testsehen viel mir leider auf, dass man schon ganz schön laut machen muss, um die Dialoge noch anständig zu verstehen (Soundeffekte wecken dann entsprechend schlafende Hunde im Nachbarort). Interessant wie sehr sich das bisschen mehr Entfernung bemerkbar macht. Es war also Zeit das 4.0- zu einem 5.0 System auszubauen. Also Blut gespendet und vom Geld einen Yamaha Center bei eBay besorgt. Wieder einmal war ich froh über meinen Slimline A/V Receiver, der genug Platz im Board für solche Unachtsamkeiten lässt. Sitzt wie angegossen der Center.

Als i-Tüpfelchen habe ich mir noch ein 3m RGB LED Band mit Fernbedienung besorgt, dass nun als statisches Ambilight den Raum hinter der Glotze beleuchtet. So lässt sich auch wunderbar der Raum beleuchten ohne die ganze Zeit eine Reflexion von sich oder der Lampe in der „Mattscheibe“ zu sehen. Sehr schön.

Soviel also zu meinem Fall `11 Snapshot meines Heimkinos. Aber da ja nach dem Umbau gleich vor dem Umbau ist, kann man wohl sagen - to be continued...

zu sehen: Bolt DVD über Plex @ PS51D550, darunter Yamaha Center, daneben Infinity/Vifa Selbstbau Boxen. Oben eine Auswahl an BluRay Steelbooks, unten Pioneer A/V Receiver & Panasonic BluRay Player, daneben Xbox 360 4G Slim mit 120GB HDD.

 First Impressions
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 12.10.2011 um 14:16
#1
Die Expedit-Serie ist klasse - wir haben eins (mit weniger Tiefe) liegend am Bettende für BDs und DVDs

Top Angebote

BeamWalker
Aktivität
Forenbeiträge65
Kommentare217
Blogbeiträge1
Clubposts7
Bewertungen12
avatar-img
Mein Avatar

Archiv

Kategorien

(1)

Kommentare

von leviathan 
am Die Expedit-Serie ist …

Blogs von Freunden

DerBorbecker