Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Review: "Amsterdam" mit Christian Bale, Margot Robbie und weiteren Stars auf Blu-ray im Test

 
0 Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkte
20.01.2023
Amsterdam_2022_News.jpg
Amsterdam_2022_01.jpg
Seit dem 12. Januar 2023 ist David O. Russells neuer Spielfilm "Amsterdam" (USA 2022) auf Blu-ray Disc erhältlich. Walt Disney Studios Home Entertainment hat den 20th-Century-Studios-Titel in High Definition mit deutscher Sprachfassung in Dolby Digital Plus 7.1, englischem Ton in DTS-HD Master Audio 7.1 und der Featurette "Willkommen in Amsterdam" im einfachen Keep Case auf den Markt gebracht. Erneut ist es dem Regisseur gelungen, einen hochkarätigen Cast vor der Kamera zu versammeln. Neben der Hauptbesetzung bestehend aus Christian Bale, Margot Robbie und John David Washington sind unter anderem noch Robert De Niro, Anya Taylor-Joy, Chris Rock, Mike Myers, Michael Shannon, Zoe Saldana, Rami Malek und Taylor Swift in Nebenrollen zu sehen. Doch kann die Thriller-Satire mit mehr als illustren Namen überzeugen? Unser Reviewer Jörn Pomplitz hat nicht nur den Spielfilm rezensiert, sondern ebenso Ausstattung und Bild- und Tonqualität der Blu-ray Disc. Seine Besprechung, die Sie hier nachlesen können, beendet Pomplitz mit folgendem Fazit:
Das ein großer und zugleich namhafter Cast noch kein Garant für einen überdurchschnittlichen Film ist, dürfte für langjährige Kino-Gänger kein Geheimnis sein. Das mancher Film aber auch schlechter gemacht wird, als er eigentlich ist, nur weil er vielleicht nicht den „gewöhnlichen“ Normen entspricht, aber ebenso. David O. Russells neustes Werk ist sicherlich an vielen Stellen etwas wirr und auch im Hinblick auf die Charaktere überladen geraten – nicht allen Schauspielern kann man daher mit genügend Screen Time gerecht werden. Dennoch kommt bei den 135 Minuten keinerlei Langeweile auf und man möchte wissen, wie die beiden Kriegsveteranen und Kumpels aus der Patsche kommen. In technischer Hinsicht gibt es dabei kaum Anlass zur Kritik, denn sowohl das Bild als auch der Ton sprechen für eine moderne Produktion. Leider ist bis dato nur eine Blu-ray angekündigt, möchte man die ultra-hochauflösende Fassung sehen, muss man zum Streaming wechseln. Dennoch sollte man dem etwas außergewöhnlichen Titel einmal eine Chance gegeben, wenn es mal etwas anderes als Blockbuster-Kino sein darf.
Amsterdam_2022_02.jpg
Inhalt: Während des 1. Weltkriegs lernen sich der Arzt Burt Berendsen (C. Bale), der Anwalt Harold Woodsman (J. D. Washington) und die Krankenschwester Valerie Voze (M. Robbie) an der Front kennen und verleben nach Ende des Krieges gemeinsam eine sehr prägende Zeit in Amsterdam, die sie zu besten Freunden zusammenschweißt. 15 Jahre später leben und arbeiten Burt und Harold in New York, während sie von Valerie schon sehr lange nichts mehr gehört haben. Da wird Harold eines Tages von seiner Klientin Elizabeth Meekins (T. Swift) mit der Untersuchung der Leiche ihres Vaters, dem Senator Bill Meekins (E. Begley Jr.), beauftragt, die er von Burt und seiner Assistentin Irma St. Clair (Z. Saldaña) durchführen lässt. Tatsächlich entdecken die drei, dass der Senator vergiftet wurde. Doch als sie Elizabeth von ihre Entdeckung berichten, wird diese vom Auftragskiller Tarim Milfax (T. Olyphant) ermordet und die Tat den beiden Freunden angehängt. Beim Versuch ihre Unschuld zu beweisen, stoßen sie auf den Textilmagnaten Tom Voze (R. Malek) und dessen Frau Libby (A. Taylor-Joy), die mittlerweile Vormund der angeblich unter psychischen Problemen leidende Valerie sind. Zusammen machen sich die drei daran, die Hintergründe für die Morde aufzudecken. Doch dabei stoßen sie auf eine Verschwörung, die nicht nur mittlerweile die internationalen Geheimdienste beschäftigt, sondern bis in die höchsten gesellschaftlichen Schichten hinaufreicht und die demokratische Ordnung Amerikas in ihren Grundfesten erschüttern könnte … (sw)
Neu bei bluray-disc.de:
Bereits auf Blu-ray Disc erhältlich:
18,99 €
18,99 €
18,97 €
18,99 €
20,99 €
22,99 €
27,99 €


zum Forum
20.01.2023 - Kategorie: Review

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Margot Robbie entwickelt sich langsam aber sicher zu einer Garantie für Filme die mir gefallen, ob das bei dem genau so sein wird werde ich sehen, aber vorher schaue ich mir den an und dann schlage ich vielleicht zu.
Matrix1968
21.01.2023 um 06:29
#5
Ich kann Englisch zufällig!
Romano77
20.01.2023 um 18:08
#4
@Romano77
Klar, haben sie extra für dich die deutsche Tonspur draufgepresst?
Saphyrro
20.01.2023 um 11:24
#3
Brauch ich nicht - habe die US-Fassung in 4K UHD !!!
Romano77
20.01.2023 um 10:26
#2
"David O. Russells neustes Werk ist sicherlich an vielen Stellen etwas wirr und auch im Hinblick auf die Charaktere überladen geraten..." Das kann ich so unterschreiben...das Ganze war ein wenig wie Fahrrad fahren ohne Sattel...gut, man kommt voran, aber der ganz große Spaß kommt nicht wirklich auf.
Nebel
20.01.2023 um 10:06
von Nebel
#1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
0 Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkte
5 Kommentare