Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Review: DC-Comicverfilmung "Black Adam" auf Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray getestet

 
3 Bewertung(en) mit ø 5,00 Punkte
16.01.2023
Black-Adam-Newslogo.jpg
Black-Adam-Newsbild-01.jpg
Am Donnerstag ist es soweit: Warner Home Video bringt "Black Adam" (USA 2022) auf Blu-ray und inklusive Dolby Vision und HDR10 auf Ultra HD Blu-ray auf den Markt! Die mit Dwayne Johnson, Pierce Brosnan und Aldis Hodge besetzte DC-Comicverfilmung von Jaume Collet-Serra erscheint am 19. Januar 2023 im Vertrieb von Universal Pictures Home Entertainment nicht nur in einfachen Keep Cases, sondern ebenso im limitierten HD- bzw. 4K-Steelbook. Alle Varianten verfügen über deutschen und englischen Dolby-Atmos-Ton. Das umfangreiche Bonusmaterial befindet sich komplett auf der (beiliegenden) Blu-ray Disc und umfasst mehrere Featurettes. Was der Spielfilm zu bieten hat und ob die Heimkinoumsetzungen überzeugen können, verraten Ihnen unsere Reviewer Jörn Pomplitz und Michael Speier, die "Black Adam" sowohl auf Blu-ray als auch auf Ultra HD Blu-ray genau in Augenschein genommen haben. Abschließend stellten sie fest:
Es hat den Anschein, als hätte DC den Kampf gegen den übermächtigen Konkurrenten Marvel, zumindest im Kino, aufgegeben und würde nun nach jedem sich bietenden Strohhalm greifen, dabei aber auf der ganzen Linie versagen. Positiv hervorzuheben sind die bildgewaltige Action, die wirklich an einen fleischgewordenen Comic erinnert, die Präsenz des Hauptdarstellers Dwayne Johnson und die – zumindest peripher angesprochenen – gesellschaftlichen Zwischentöne. Das Gesamtwerk ist hingegen sehr enttäuschend. Man hat das Gefühl irgendwas verpasst zu haben, vermisst es allerdings nicht wirklich. Ein Film, den man genauso schnell wieder vergisst, wie man zum Ansehen benötigt. Chance vertan – Schade! Wesentlich bessere Worte kann man über die technische Umsetzung verlieren, die vor allem in Sachen Bild bei allen Formaten aus dem Vollen schöpft. Schon die Full HD-Fassung hinterlässt einen sehr guten Eindruck, welcher von der UHD nur noch leicht verbessert werden kann. Bei der Akustik liefert man zwar moderne 3D-Soundspuren, die jedoch nicht ganz homogen in Sachen Dialoge und Effekte abgemischt worden. Wohl dem, der die Kanäle seines Heimkinos separat regulieren kann und somit dann doch zu einem ordentlichen Klang-Erlebnis kommt. Der Bonus-Sektor liefert zahlreiche Beiträge, die verschiedenste Stationen der Filmentstehung beleuchtet und damit einen interessanten und umfangreichen Überblick über die Dreharbeiten bieten.
Weiter unten finden Sie die Links zu den vollständigen Rezensionen.
Black-Adam-Newsbild-02.jpg
Inhalt: Vor vielen Jahrhunderten war Teth-Adam (D. Johnson) dazu auserkoren, den mächtigen Zauberer Shazam (D. Hounsou) zu beerben, aber die unvorstellbaren Kräfte, mit denen sich der nunmehr gottgleiche Held konfrontiert sah, korrumpierten ihn und ließen ihn zum Tyrannen Black Adam werden. Nur knapp war Shazam imstande ihn aufzuhalten und für über 5000 Jahre wegzusperren. Doch mittlerweile herrschen in Kahndaq nur noch Gewalt und Korruption, die das Verbrechersyndikat Intergang durch immer mehr Einflußnahme weiter anheizt. Mehr zufällig stolpert die Professorin und Freiheitskämpferin Adrianna Tomaz (S. Shahi) bei Recherchen über das uralte Gefängnis und befreit Black Adam. Entsetzt über den Zustand seiner Heimat beschließt er, seine Superkräfte in den Dienst der Menschen von Kahndaq zu stellen und das Verbrechen zu bekämpfen. Allerdings wecken seine rabiaten Methoden das Interesse der Justice Society of America, einer kleinen Gruppe von Meta-Wesen, die sich selbst dem Kampf gegen das Verbrechen verschrieben haben. Unter der Führung des Zauberers Doctor Fate (P. Brosnan), versuchen Hawkman (A. Hodge), Cyclone (Q. Swindell) und Atom-Smasher (N. Centineo) den brutalen Missionen Black Adams Einhalt zu gebieten und zwischen den mächtigen Wesen kommt es zum offenen Kampf. Ohne dass ihn inmitten dieses Chaos jemand versuchen würde aufzuhalten, macht sich unterdessen der Warlord Ishmael Gregor (M. Kenzari) daran, die Krone von Sabbac aufzuspüren. Ein Relikt, das ihm die Macht verleihen könnte, die ganze Welt zu unterwerfen – und gleichzeitig eine Jahrtausende alte Rechnung mit Black Adam zu begleichen … (sw)
Ab 19. Januar 2023 im Kaufhandel erhältlich:
REVIEW
INFO
Story
 
2,0
Bildqualität
 
5,0
Tonqualität
 
5,0
Extras
 
3,0
1 Bewertungen mit Ø 3,8 Punkten
16,99 €
16,99 €
14,99 €
16,99 €
17,19 €
17,98 €
18,99 €
REVIEW
INFO
Story
 
5,0
Bildqualität
 
5,0
Tonqualität
 
5,0
Extras
 
5,0
1 Bewertungen mit Ø 5,0 Punkten
29,99 €
29,99 €
27,00 €
29,99 €
30,99 €
32,99 €
35,99 €
REVIEW
INFO
Story
 
4,0
Bildqualität
 
4,0
Tonqualität
 
5,0
Extras
 
3,0
1 Bewertungen mit Ø 4,0 Punkten
54,99 €


zum Forum
16.01.2023 - Kategorie: Review

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Also, der Film ist genau so, wie man es erwartet.

Popcorn-Kino ohne viel Nachdenken zu müssen.

Allerdings fand ich es sehr seltsam, dass plötzlich die "Justice Society of America" im Film eingeführt wurde.

Eine ganze Gruppe Superhelden einfach mal so aus dem "Nichts" auftauchen zu lassen, ohne vorherige Verbindungen zu anderen DC-Filmen ?

Ob diese Gruppe in späteren Filmen überhaupt nochmal auftaucht ?
Marty92
19.01.2023 um 22:53
#11
Naja die BD wird es in jedem Fall mal werden. Der etwas flache Sound ist schon etwas enttäuschend da dieser Film ja nur Audiovisuell Punkten kann.
Der.Antiker
17.01.2023 um 12:25
#10
Danke für das ausführliche Review. Das deckt sich so ziemlich mit meiner bisherigen einschätzung des Films.
cheesy
17.01.2023 um 06:04
von cheesy
#9
Film wird die Woche definitiv gekauft und das natürlich als UHD Scheibe, fand den trotzdem sehr gut, keine Ahnung warum der Film gar so verrissen wird, ich finde man bekommt hier genau das was man sich im Vorfeld erwartet hat.
Matrix1968
17.01.2023 um 05:17
#8
Also ich freue mich darauf und nicht nur wegen der Bildqualität.
minio69
16.01.2023 um 20:39
#7
@Hal-Jordan; Das könnte daran liegen dass die Reviews von unterschiedlichen Redakteuren verfasst worden sind. Ich jedenfalls habe weder Eternals noch die letzten F&F-Filme gesehen und daher natürlich auch nicht rezensiert.
Michael Speier
16.01.2023 um 17:13
#6
@Michael Speier: Das ist nicht ganz korrekt. Ursprünglich wurde Black Adam als reiner Bösewicht dargestellt. Die tragische Vorgeschichte erhielt er erst bei DC Comics. In den letzten Jahren ging der Charakter mehr Richtung Anti-Held.

Manchmal frage ich mich, wie ihr zu der Story-Bewertung kommt. Bei einem aufgeblähten Superhelden-Meme ("Eternals") werden 8 (!) Punkte vergeben, dasselbe für den letzten "Fast & Furious-Teil", der nun wirklich unterirdisch war. Auch wenn "Black Adam" weit davon entfernt war, überragend zu sein, gelten hier wohl andere Maßstäbe.
Hal Jordan
16.01.2023 um 13:50
#5
Kein Kaufkandidat. Einmal im Kino angeschaut und gut ist es, aber nicht gut genug zum Wiedersehen.
garfield
16.01.2023 um 13:06
#4
@markymarco: Ja, da gab es unbestätigte Gerüchte.
Übringens: Das was du meinst, nennt man Anti-Held, allerdings ist Black Adam kein Antiheld, sondern ein "Bösewicht". Er ist eigentlich der Erzfeind von Shazam. Bleibt abzuwarten, ob man sich wagt, diesen Schritt zu vollziehen, oder ob man lieber jemanden wie The Rock als Helden inszeniert, wie man es hier schon angefangen hat.
Michael Speier
16.01.2023 um 12:43
#3
war nicht mal von einer längeren Fassung die Rede?
Mir hat er im Kino (sehr) gefallen. Endlich mal ein "böser" Held
markymarco
16.01.2023 um 12:13
#2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
3 Bewertung(en) mit ø 5,00 Punkte
11 Kommentare