Bruce Willis im Doppelpack: "Survive the Night" und "Trauma Center" auf Blu-ray im Test

 
4 Bewertung(en) mit ø 2,25 Punkte
08.12.2020
trauma_center_news.jpg
Trauma-Center-2019-Newsbild-01.jpg
Euro Video hat für Bruce-Willis-Fans noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest zwei Filmneuheiten mit dem Actionstar in petto. Seit dem 3. Dezember ist "Survive the Night" (USA 2020) auf Blu-ray im Keep Case erhältlich, am Donnerstag, dem 10. Dezember folgt "Trauma Center" (USA 2019) als Standard-Edition. Beide Veröffentlichungen verfügen über ein in 1080p, AVC kodiertes Bildmaterial sowie eine deutsche und eine englische DTS-HD-Master-Audio-5.1-Tonspur. Während "Trauma Center" ohne Bonusmaterial auskommt, findet man bei "Survive Night" immerhin noch ein knapp zehnminütiges Making-of. Dass die großen Tage von Bruce Willis schon eine Weile zurückliegen, ist kein Geheimnis. Gleichzeitig muss das aber nicht bedeuten, dass sich nicht noch die ein oder andere Perle unter seinen neuen Filmprojekten versteckt. Unser Reviewer Jörn Pomplitz hat sich die neuen Filme, die beide von Matt Eskandari inszeniert wurden, angesehen. Über "Survive the Night" schreibt Pomplitz folgendes:
Der Home-Invasion-Thriller entpuppt sich mehr als Familien-Drama und fährt nur wenig Action auf. Die besteht dann auch nur aus ein paar Schusswechseln, unspektakulären Prügeleien oder einer Auto-Verfolgungsjagd. Inhaltlich tritt man öfters auf der Stelle und der Film wirkt in die Länge gezogen - die knappe Geschichte hätte man auch noch straffer erzählen können, wäre damit aber dann auch weit unter der 90 Minuten Marke gelandet. Das Bild bietet solide Kost, die vor allem durch die handlungsbedingte Nacht nicht zu vollem Glanz auflaufen kann. Beim Ton sieht dies wiederum anders aus, der zeiht hier fast alle Register und bietet eine sehr gelungene Rundum-Beschallung. Willis' Fans hätten sicher gerne wieder etwas mehr Screen-Time des Altstars gehabt, welche hier für eine Hauptrolle dann doch noch etwas zu knapp ausgefallen ist. Kann man sich mal anschauen, mehrfach wird der Film aber wohl bei den wenigsten im Player landen.
Kann "Trauma Center" vielleicht mehr überzeugen?
Die nächste Zusammenarbeit von Regisseur Matt Eskandari und Bruce Willis entpuppt sich als recht langatmig und kann ebenfalls nur mäßig Spannung aufbauen. Hauptdarstellerin Nicky Whelan stielt dabei dem Altstar locker die Show, was bei den paar Minuten Spielzeit aber auch nicht weiter wunderlich ist. Bei der technischen Umsetzung kann man nun zwar mit einem durchweg modernen und detailreichen Bild punkten, die Akustik ist diesmal aber recht spärlich umgesetzt worden. Hier werden die Effektkanäle nur sehr selten mit einbezogen, was aber eben auch am geschlossenen Handlungsort liegen könnte. Bonus-Material gibt es diesmal bis auf den Trailer keines, aber wer will noch die Vorschau sehen, wenn er schon den ganzen Film geschaut hat? Bleibt auch hier zu bezweifeln, dass man sich den Film mehrmals anschauen wird.
Alles Weitere lesen sich in den kompletten Rezensionen von "Survive the Night" und "Trauma Center".
Survive-the-Night-Newsbild-01.jpg
Inhalt ("Survive the Night"): Nachdem ein Raubüberfall schiefgegangen ist, wird der Räuber Mathias (T.J. Olson) schwer verwundet. Sein Bruder Jamie (S. Buckner) nimmt deshalb die Familie des Arztes Rich (C.M. Murray) als Geisel, damit dieser Mathias behandelt. Doch die Räuber haben nicht mit Frank (B. Willis), dem Vater von Rich gerechnet, welcher als erfahrener Ex-Sheriff einst als knallhart galt und nun wieder zur Tat schreiten muss …
trauma_center_02.jpg
Inhalt ("Trauma Center"): Als wäre eine Kugel im Bein nicht schon schlimm genug, hat es diese Nacht für die junge Frau (N. Whelan) noch so richtig in sich, denn zwei grausame Killer sind mit ihr im Krankenhaus. Sie schließen sich zusammen mit ihr und ihrem Beschützer (B. Willis) von der Polizei ein. Verschwinden der Cop sowie die Patientin und mit ihr die Kugel, dann verschwinden auch alle Beweise ihres mörderischen Treibens … (sw)
Bereits auf Blu-ray Disc erhältlich:

Details
13,48 €
13,48 €
13,48 €
11,97 €
16,99 €
12,99 €
Ab 10. Dezember 2020 auf Blu-ray Disc:

Details
12,66 €
12,66 €
12,66 €
11,97 €
15,99 €
12,99 €


zum Forum
08.12.2020 - Kategorie: Review

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Schade, schade, schade. Ich hätte mir wirklich gewünscht das wenigstens einer der Filme mal wieder über durchschnitt ist. Na gut, so bleiben sie dann lieber doch im Regal stehen...
DragonMa
09.12.2020 um 07:26
#11
Vor vielen vielen Jahren war Bruce Willis ein Garant für gute Filme, die beiden hier dürften genau so sein wie ich es mir vorstelle, zum einmal ansehen und danach vergessen, werde mir beide Filme nicht kaufen sondern im Stream gönnen.
Matrix1968
09.12.2020 um 07:10
#10
So liebend gern ich Bruce Willis auch heute noch sehe, habe ich leider die Befürchtung, dass er sich immer mehr verramschen lässt. Die oben angesprochenen Filme sind doch höchstens B- oder C-Movies. Das hat er doch eigentlich nicht nötig.
cheesy
09.12.2020 um 06:15
von cheesy
#9
Man sollte froh sein das er noch arbeitet. und Freude hat.
kretzmer73
08.12.2020 um 20:09
#8
Bruce geh bitte in Rente, hast dirs verdient. Mein Held der 80iger und 90iger Filme.
minio69
08.12.2020 um 19:21
#7
Leider nur noch Schlechte B Movies mit Bruce Willis Schade
Ladydella
08.12.2020 um 12:29
#6
Beides nichts für die Sammlung, kann mich da den Vorrednern nur anschließen.
matze_fcbayern
08.12.2020 um 11:48
#5
Fehlt nur noch das Glas Milch auf dem Bild. Ab zu Bett, Bruce. Der Anblick macht mich auch schon ganz müde.
Dr. Rock
08.12.2020 um 11:42
#4
Schade hatte mir da etwas mehr erhofft. Da bleibe ich halt bei Stirb langsam zu Weihnachten :)))
CATGIRL
08.12.2020 um 11:11
#3
Ich fand die Filme an sich ganz unterhaltsam, Willis wie üblich nur Minirollen, aber so zum einmal anschauen waren sie ganz nett
Sawasdee1983
08.12.2020 um 10:24
#2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 2,25 Punkte
11 Kommentare
Pacific Rim 4K Steelbook