Preiswerte Blu-ray Player aus China

 
2 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkte
20.04.2009
Bluray-Player.jpg
Der Preisverfall für Blu-ray Player hält weiter an. Die BDA (Blu-ray Disc Association) lizensiert die Blu-ray Technologie seit einiger Zeit auch in China. Aufgrund dessen ist damit zu rechnen, das chinesische Elektronikhersteller in naher Zukunft mit sehr günstigen Blu-ray Playern auf den High-Definition Markt drängen werden. Dies bestätigte auch Mark Leathan, Marketing Director bei Samsung, und kommentierte die Ereignisse u.a. mit der Aussage, dass schon bald die 99.- Dollar Marke bei Blu-ray Playern fallen wird. Die Unternehmen aus China sind für ihre offensive Preispolitik bekannt. Ob renommierte Player-Hersteller wie z.B. Sony oder Panasonic sich auf diesen Preiskampf einlassen werden und können ist fraglich. Es ist eher davon auszugehen, dass sie vorerst das Low-Budget-Segment den Chinesen überlassen. Sie werden also darauf setzen müssen, mit einem Mehrwert an Qualität, Ausstattung und Service um die Käuferschaft zu buhlen. (ts)
20.04.2009 - Kategorie: Player

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Ich bin von HiFi-Geräten aus China komplett geheilt. solch Noname Produkte wie man sie z.B. bei Ebay kaufen kann überschwemmen einen mit Features wie es nur die ganz großen Markengeräten haben. Und letztendlich völliger Müll ist. Ich bin selbst drauf reingefallen mit einem Autoradio was auf dem ersten Blik vom Design und Leistungsangaben ein Topgerät ist. Aber es wurde das bereits zum dritten Male umgetauscht. Da es kein, wie in Europa festgelegtes, Doppeldin kann ich auch kein anderes mehr einbauen. In China ist dieses Maß wohl nicht wirklich bekannt. Es ist völlig billig zusammengeschraubt und die qualität der Musikwiedergabe ist unter aller Sau. Um das Rauschen der 4 Endstufen nicht mitzubekommen, musste ich mir einen externen 4 Kanalverstärker kaufen den ich über Chinch angesteuert habe.
Fazit, ich kauf mir sowas nie wieder aus chinesischer Entwicklung und Produktion.
Calli
23.04.2009 um 11:02
von Calli
#24
Kann man streiten, wie man will, war auch schon von einem Sony DVD Player enttäuscht und über eine Mediongerät überrascht... Aber gut zu wissen, dass z.B. Panasonic vollautomatisch in der CSR herstellen läßt und mein DMP 35 nicht aus China stammt. Für eine Masse Leute, die sich Blurays eh nur ausleihen, wird es da recht genug sein und ich kenne genügend Leute, die auf den 50 € Player warten, denen Quali egal ist und Hauptsache ein Bild auf dem TFT ausspuckt. Immerhin bekommt man ja komplette Dolby 5.1 Anlagen für 99 € hinterher geschmissen. Wenn man da schon einen schrottigen Ton hat, wozu braucht man da noch eine besonderes Bild. lol
Kinoptikum
22.04.2009 um 00:52
#23
@Hitman:
Wieso denn, Hauptsache billig. Traurig aber wahr

Zum Thema:
Die ganzen Billig-NoName-DVD-Player aus China haben heutzutage noch eine Bildqualität dass einem das Grausen kommt.
Wird sicher einige Leute geben die sich jetzt gross freuen und dann aber keine BDs kaufen werden, weil sie ja so teuer sind.

Die Marken-Player sind preislich schon extrem gefallen, um 200-250 € kriegt man einen Markenplayer mit super Bildqualität, wenn man keine eingebauten Audio-Decoder braucht.

Und zu dem was Timski schreibt:
Es macht einen Riesenunterschied ob ein grosser Konzern ala Asus, Logitech oder Panasonic in China produzieren lässt, oder ob wirklich völlige Eigenentwicklungen von dort kommen.
Einmal greift das QM-System eines grossen Konzern, der in allen seinen Betriebsstätten gewisse Vorschriften und Vorgaben erlässt und danach produziert wird. Im Falle der kompletten Eigenentwicklung können die Produktionsfirmen mit enorm breiten Spezifikationsgrenzen arbeiten, was zu billigerer Produktion führt, aber dadurch sinkt halt auch der Quality-Level.

Mal schauen was sie bringen werden, vllt. kaufen sie ja auch Lizenzen von älteren Playern der Markenhersteller günstig auf und von China kommen halt 1-2 Generationen alte player.

Eines an das noch keiner gedacht hat:
Gerade die BD-Player sind von regelmässigen FW-Upgrades abhängig, da ist auch ein bißchen Vertrauen nötig, denn wie man bei Samsung sieht passiert es sogar den grossen Mal ein Update rauszubringen dass den Player zerschiessen kann.
Bin gespannt wie kulant dann bei solchen Playern mit solchen Problemen umgegangen wird.
fideliovienna
21.04.2009 um 08:53
#22
@ Hitman: Besser einen Hungerlohn als gar keinen. Und da die Lebenshaltungskosten in China deutlich geringer sind, kommen die schon damit hin und können sogar Geld nach Hause auf´s Land schicken, da man dort noch weniger zum leben hat. Ich stimme Dir allerdings insofern zu, daß ich dort zu den Bedingungen auch nicht arbeiten möchte. Aber viel besser waren die Bedingungen in Deutschland zu Beginn der industriellen Revolution auch nicht. Auf lange Sicht werden sich auch die Bedingungen in China verbessern.

Kaufen würde ich mir so einen Player im Zweifel auch nicht, ich habe schon mehrmals schlechte Erfahrungen mit chinesischer Ware gemacht.
Da ich schon einen Player habe, ist mir auch der wahrscheinliche Preisverfall auf Sicht der nächsten Jahre egal. Aber ich denke auch, daß dadurch BD weltweit weiter verbreitet wird und das hätte wohl auch Auswirkungen auf die Preise der BD, da diese aufgrund höherer Stückzahlen billiger produziert werden können.
McNamara
21.04.2009 um 08:46
#21
Denkt den niemand an die Menschen, die ausgebeutet werden und einen Hungerlohn bekommen damit die Preise realisiert werden können.
Hitman
21.04.2009 um 07:56
von Hitman
#20
Wer zum Teufel braucht Ausstattung und Service?
Der "tolle" Service bei den Renommierten ist ja hinlänglich bekannt.
Ich will ja nur Filme sehen zu einem akzeptablen Preis.
Rolfi
21.04.2009 um 00:39
von Rolfi
#19
Immer her damit... ich könnte eh noch einen günstigen BD-Player fürs Schlafzimmer gebrauchen...
flash77
20.04.2009 um 23:17
#18
Immer erst dann wenn der Druck kommt - dann plötzlich kommt der neue gewaltige günstigere Player von den Markenherstellern der plötzlich wie Gott will total günstig produziert werden kann und an den Kunden weitergegeben werden kann...jaja...^^
Seijin
20.04.2009 um 22:33
von Seijin
#17
Tolle Nachricht, ist besser für uns. Den mehr Player auf dem Markt kommen werden, desto schneller wird ja auch der Preis nach unten gehen, umso schöner für den Verbraucher. Und vor allem weiß ich nicht warum die von Sony,Panasonic und anderen Anbieter nicht auf den Preiskampf einlassen sollen, die Produzieren ja ihre Produkte sowieso alle auch in China.
rom23
20.04.2009 um 21:58
von rom23
#16
Lassen wir uns doch mal überraschen, was für Wertungen über die Player kommen, wenn die Dinger in den Läden stehen. Die Chinesen sind im Copieren ware Weltmeister, wenn sie die guten Atribute übernehmen und die Garantie stimmt............
MHoffmann
20.04.2009 um 20:49
#15
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
2 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkte
24 Kommentare
Total Recall Steelbook