LG Innovation Tour - 4k Ultra HD-Roundup und 75.000,- Euro Fernseher

 
7 Bewertung(en) mit ø 2,43 Punkte
12.03.2015
LG-Logo.jpg
Mercedes-me-News-01.jpg
Auf der LG Innovation Tour 2015 hat LG jüngst ein paar neue 4k Ultra HD-Fernseher vorgestellt, von denen wir Ihnen bereits ein paar Modelle im Rahmen einer News präsentieren konnten. Dabei handelte es sich um Fernseher der „Art Curved“-Reihe EG9609 mit OLED-Technologie. Daneben wurden aber auch diverse andere TVs gezeigt und Services sowie Technologien, die gemeinsam mit den Fernsehern gelauncht werden. Über die neue SoundPlate (LAD650W) mit integriertem Blu-ray Disc Player durften wie Sie ebenfalls bereits in Kenntnis setzen. Die 4k-Fernseher von LG Electronics - 65UF9509, 65UF8509, 65EG9609, 65EF9809, 98UB980V Wie an anderer Stelle bereits erwähnt, handelt es sich bei den EG-Modellen von LG um Curved-Fernseher. LG hat dabei natürlich auch diverse Fernseher im Sortiment, die wie gewohnt flach sind und u.a. die Produktbezeichnung EF tragen. Dazu gesellt sich beispielsweise der EF9809, der mit einem besonderen Standfuß aufwartet und darüber hinaus 4k Ultra HD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) bietet. Der EF9809 stellt ebenfalls ein OLED-Bildschirm dar, der mit einem noch leistungsfähigeren Prozessor aufwartet und webOS 2.0 bietet. Natürlich ist auch 3D an Bord, während ein Sound-System von Harman Kardon für die passende akustische Untermalung sorgt. Die UF-Reihe zeichnet sich durch ein LCD-Panel aus, verfügt aber ebenfalls über eine UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. 3D wird auch unterstützt und in dieser maximalen Auflösung ausgegeben durch die Polfiltertechnik in Full HD ausgegeben. Darüber hinaus gibt es die aktuelle Magic Remote aus 2015 in schwarz. Mit dieser lässt sich das webOS 2.0-Betriebssystem steuern. Infos zur EG-Reihe erhalten Sie in unserer im ersten Absatz verlinkten News.
  • LG 65EF9809
  • LG 65EG9609
  • LG 65EG9609
  • LG 65UF8509
  • LG 65UG8709
  • LG 98UB980V
  • LG 98UB980V
  • HD+ RePlay
  • HD+ RePlay
  • Mercedes me
  • Mercedes me
  • Produktübersicht
  • LG UC9 mit Sound von Harman/Kardon
  • LG UC9
  • LG UC9
  • LG UC9
98UB980V - Der 98-Zöller für 25.000 Euro Neben zahlreichen 65-Zoll-Bildschirmen hat LG auch einen 98-Zöller - den 98UB980V - präsentiert, der für rund 25.000 Euro (UVP) zu haben ist. Er bietet einen integrierten HEVC 4k 60p Decoder und verfügt über ein IPS Ultra HD-Panel, das eine Auflösung von maximal 3.840 x 2.160 Pixel erreicht. Für die nötige Akustik sorgt ein ausfahrbarer Lautsprecher, der virtuellen 5.2-Surround Sound bietet und hinter dem Fernseher hervorkommt. Das Lautsprechersystem wurde wieder einmal vom Audiospezialisten Harman Kardon gefertigt und bietet eine Ausgangsleistung von 120 Watt. Dass es aber auch noch etwas kostspieliger als beim 98UB980V geht, erfahren Sie im nächsten Absatz. Darf's ein bisschen mehr sein? Der 75.000,- Euro-Riese 105UC9 von LG Neben den neuen und aus dem letzten Jahr stammenden 4k Ultra HD-Fernsehern hat das koreanische Unternehmen zudem einen 5k-TV präsentiert, der die UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln toppt und noch ein paar mehr Pixel drauflegt. Der Curved-Fernseher 105UC9 erreicht eine maximale Auflösung von 5.120 x 2.160 Pixel. Die vertikale Pixelanzahl ändert sich demnach nicht (21:9). Bezeichnet wird der 75.000 Euro teure Fernseher noch immer als Ultra HD- oder 5k 3D+ Ultra HD-TV. 3D fließt in die Bezeichnung mit ein, weil der Fernseher stereoskopisches Material darstellt. Die Bezeichnung 3D+ ist dabei in den meisten der uns auf der Innovation Tour vorgestellten UHD-Geräte vertreten. Der 105UC9-Koloss verfügt zudem über ein IPS 5k-Panel, das die filmischen Inhalte in einem Ansichtsverhältnis von 21:9 darstellt und somit vor allem für gutbetuchte Cineasten und Märkte geeignet ist. Darüber hinaus unterstützt der 105UC9 4k-Material, das in HEVC vorliegt und maximal 60 Bilder pro Sekunde verwendet (4k HEVC 60p). Die Tru-Ultra HD Engine Pro skaliert zudem Full HD-Inhalte auf UHD hoch, sodass sich auch noch Blu-ray Discs in dieser hohen Auflösung begutachten lassen. Damit auch für guten Sound gesorgt ist, bietet LG Electronics in diesem 105-Zoll großen Mammut-Fernseher ein Surround System von Harman Kardon. Im Grunde handelt es sich um ein frontlastiges und 150 Watt starkes System, das mithilfe von Algorithmen einen virtuellen 7.2-Surround Sound generiert. Um das Ganze abzuschließen: Der 105UC9 wird mit einer silberfarbenen (anstatt einer schwarzen) Magic Remote ausgeliefert, von der Sie sich in unserer Galerie ein Bild machen können. Mithilfe vom integrierten Triple Tuner (DVB-C/-T und -S2) lassen sich zudem zahlreiche TV-Programme empfangen, während das Werkeln mit dem Betriebssystem webOS 1.0 leichter vonstatten geht. WebOS 2.0 ist in diesem Curved-Fernseher nicht integriert. Dafür bietet der TV WiFi sowie WiFi Direct. Mercedes me LG bietet als exklusiver Partner von Mercedes Benz die sogenannte Mercedes me App auf LGs Smart TVs an. Mit dieser App erhalten Sie exklusiven Zugang zu Premium-Videos in 4k Ultra HD-Auflösung von Mercedes und können damit bereits vollen Gebrauch von Ihrem UHD-Fernseher machen. Zu den Inhalten, die Ihnen mit dieser App angeboten werden, gehören auch 4k-Galerien und -Wallpaper. Weitere Infos zu Mercedes me erhalten Sie auf der Webseite von Mercedes Benz. HD+ RePlay Gemeinsam mit HD+ bietet LG Electronics einen Service namens HD+ RePlay an. Damit lassen sich die HD Plus-Inhalte der letzten sieben Tage abrufen. Zugriff haben Sie - nach Abschluss eines ein- oder dreimonatigen Abos - auf die Mediatheken von Sendern wie RTL, Sat1, ProSieben etc. Aktuell sollen 12 Mediatheken abrufbar sein. Natürlich lässt sich HD+ diesen Service bezahlen. LG hat auf die Preisgestaltung jedenfalls keinen Einfluss, sondern bietet lediglich die Plattform an, auf der HD+ RePlay zur Verfügung gestellt und von den Konsumenten genutzt werden kann. Im Monat kostet HD+ RePlay derzeit 5,- Euro. Weitere Infos zu HD+ RePlay erhalten Sie hier. Update: In der ursprünglichen Version dieser News wurde gesagt, dass die Fernseher 3D in 5k beziehungsweise 4k darstellen. Diese Aussage ist falsch. Da LG auch bei den neuen TVs weiterhin auf Polarisationstechnik setzt, wird die Auflösung halbiert. (mw)
12.03.2015 - Kategorie: Fernseher

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Die Kundschaft die sich einen TV-Boliden um 75.000,- Euro ins Wohnzimmer stellen möchte oder besser gesagt kann, dürfte spärlich sein!
Django
13.04.2015 um 19:52
von Django
#22
Nett aber ich habe kein Interesse an einem LG TV...
comromeoz
07.04.2015 um 17:17
#21
die billigheimer produkte von lg können mich absolut nicht begeistern, lieber panasonic.
movieman73
04.04.2015 um 17:57
#20
Alles schön und gut, nur den Sinn dieser Mercedes App versteh ich jetzt nicht ganz. 4k Demo Material von Mercedes anschauen wird jetzt schon als "Extra" mitverkauft? Naja...
Ansonsten hab ich für TVs jenseits der 65 Zoll sowieso keinen Platz im Wohnzimmer-denn Möbel brauch ich dort auch noch. ;)
Ninjatune666
16.03.2015 um 07:58
#19
Ich wäre schon glücklich, wenn die 85" UHD von Samsung dadurch nen kräftigen Preisrutsch machen würden...
tdm-treiber
15.03.2015 um 14:09
#18
als die LCD - bzw. LED TV´s rauskamen, war das auch kaum bezahlbar und nur kleine bildschirme und jetzt?...einfach mal abwarten, was der massenmarkt so sagt...vieles ,was die Dinger können, braucht man oder nutzt man nicht. für TV und blu-ray muss das reichen, alles andere is übertrieben
drmarry
15.03.2015 um 11:19
#17
Erweiterte Farbraum Rec.2020?
High Dynamic Range?
HDMI 2.0 und HDCP 2.2 HDR und erweiterte Farbraum-Modus?
H.265 / HEVC neueste Codec direkt eingebaut für "vernünftige" Bitraten?
höhere 10Bit-Tiefe?

Erst wenn das alles sicher klar ist, werde ich UltraHD Geräte kaufen!
alptraumohneende
14.03.2015 um 12:34
#16
vl 85" im Die 4-5 tausend... aber dich keine 75000€...sehen würde ich diesen aber gerne mal xS
Vegeta10000
13.03.2015 um 16:31
#15
Sorry aber wer kauft sich einen Curved-TV zwischen 25.000 € bis 75.0000 € . Wohl die wengistens die Preise sind abartig und soviel verdient wohl kein Malocher.
macfestus
13.03.2015 um 15:57
#14
Da kann an TVs kommen was will, ich bleibe bei Beamer und Leinwand... viel entpannteres Schauen und das Bild sieht auch nicht so dämlich artifiziell aus.
Dr. Rock
13.03.2015 um 07:56
#13
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
7 Bewertung(en) mit ø 2,43 Punkte
22 Kommentare
Sonic 4K Steelbook