Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Vertriebspartnerschaft zwischen Studiocanal und Koch Films ab 1. Januar 2022 angekündigt

 
8 Bewertung(en) mit ø 4,50 Punkte
06.10.2021
Studiocanal_Koch_Films_News.jpg
Wie man in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekanntgegeben hat, werden Studiocanal und Koch Films eine Vertriebspartnerschaft eingehen, die ab dem 1. Januar 2022 in Kraft tritt. Das bedeutet, dass Koch Films ab diesem Zeitpunkt den Vertrieb des kompletten Home-Entertainment-Katalogs von Studiocanal in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernimmt. Verhandelt wurde die Partnerschaft von Hannes Wockert, dem Head of Physical Distribution & Catalogue Sales bei Studiocanal, und den Koch-Films-Geschäftsführern Stefan Kapelari und Jochen Walter. Diese Meldung ist ein weiterer Indikator für den sich wandelnden Heimkinomarkt für physische Medien. Mit der Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen "nachhaltig Ihre Marktstellung im Home Entertainment- Bereich" festigen und den "Herausforderungen des Geschäfts mit zukunftsweisenden Ideen und großem Engagement" entgegenwirken.
Saw-Spiral-Newsbild-01.jpg
Studiocanals Portfolio umfasst neben Spielfilm-Neuheiten wie "Cash Truck" (USA, Großbritannien 2021), "Chaos Walking" (USA, Kanada, Hongkong, Luxemburg 2021) oder "Saw: Spiral" (USA, Kanada 2021) auf Blu-ray und Ultra HD Blu-ray auch Serien und zahlreiche Arthaus-Klassiker, darunter David Lynchs "Mulholland Drive - Straße der Finsternis" (USA, Frankreich 2021), der ab dem 9. Dezember 2021 erstmals exklusiv auf Ultra HD Blu-ray als "Limited Collectors Edition" im hauseigenen Shop erhältlich sein wird. (sw)
Demnächst von Studiocanal im Kaufhandel erhältlich (Auswahl):

Details
ab 27.01.2022     

Details
ab 11.11.2021 Cash Truck (2021)
14,49 €
14,49 €
14,44 €
13,98 €
13,99 €
15,99 €
14,09 €

Details
27,99 €
29,99 €
27,99 €
32,99 €
32,99 €
23,97 €

Details

Details
13,99 €
15,99 €
13,99 €
13,99 €
13,98 €
14,44 €

Details

Details

Details

Details
12,99 €
13,98 €
14,44 €
15,99 €
14,99 €

Details
36,99 €
36,99 €
37,99 €
36,99 €
36,99 €

Details

Details

Details

Details
ab 27.01.2022 Saw 1-9 Gesamtedition
58,99 €
54,99 €
66,99 €
66,99 €

Details
ab 27.01.2022 Saw: Spiral
14,79 €
14,99 €
15,99 €
14,99 €
14,99 €

Details
28,99 €
32,99 €
29,99 €
32,99 €
28,99 €
28,99 €

Details

Details
ab 24.03.2022 Schachnovelle
15,99 €
14,49 €
14,49 €
14,49 €

Details

Details

Details

Details
11,99 €
12,99 €
11,99 €
11,99 €
11,99 €

Details

Details

Details

Details
15,99 €
14,99 €
14,99 €
14,79 €
13,98 €


zum Forum
06.10.2021 - Kategorie: Allgemein

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Um es mit dem Herrn der Ringe zu sagen: "Die Welt ist im Wandel". Kann mir schon vorstellen, dass das Zusammenlegen der Synergien wirtschaftlich richtig ist. Dennoch trauere ich ein bisschen Studiocanal hinterher. Bisher waren Sie ja immer ein verlässlicher Partner., vor allem was Arthouse anbelangte. Ich hoffe mal, wir werden nicht enttäuscht werden aus diesem Zusammenschluss. Ein wenig Skepsis bleibt bei mir jedenfalls.
cheesy
07.10.2021 um 06:01
von cheesy
#11
Ich finde es auch gut. Lieber machen die aus zwei eins bevor beide weg sind. Kommen bestimmt noch viele interessante neue und alte Filme auf uns zu. Ich hoffe und bin gespannt.
minio69
06.10.2021 um 20:48
#10
Hoffentlich wird jetzt „Final Destination“ noch mal aufgelegt…
ChuckN
06.10.2021 um 20:35
von ChuckN
#9
Na hoffentlich bekomme ich jetzt meinen "Glöckner von Notre Dame" :o)
Mr. Monk
06.10.2021 um 18:36
#8
Bedeutet denn wohl, noch mehr Mediabooks, die nicht als Amaray erscheinen. Sieht man ja bei Titeln wie Ausgelöscht, Der Gigant, und Exiled.
Deathstroke
06.10.2021 um 18:32
#7
Warum auch nicht , jeder muss sehen wo er bleibt und gegen das streamen ankämpfen . Aber bitte nicht immer nur MB ! Es gibt auch Steel und Keep Case .
CATGIRL
06.10.2021 um 17:14
#6
Besser ein Zusammenschluss als wenn der ein oder andere Vertriebspartner komplett verschwindet und wir vielleicht manche Filme nicht mehr im deutschsprachigen Raum bekommen würden, es wird sich sicherlich noch viel tun und ich hoffe darauf das wir noch lange Scheiben kaufen können.
Matrix1968
06.10.2021 um 16:24
#5
Gute Info !

Das breit aufgestellte und auch international tätige STUDIOCANAL(Canal +) bildet ein starkes Fundament mit KOCH FILMS, was sicherlich noch für einige schöne Mediabook-Editionen, insbesondere aus dem Katalog-Bereich, sorgen dürfte.

Dennoch:
Der Markt der physischen Medien befindet sich in einem starken Wandel.
Letztendlich wird sich der Markt aufgrund der starken Streaming-Konkurrenz sicherlich abschwächen.
Erst springen die US Majors ab (Warner released über Universal, etc.), dann trifft es auch irgendwann die Publisher.
Für mich persönlich als unheilbar erkrankten Cineasten und Sammler von physischen Medien bedeutet dies, dass ich schon seit einigen Jahren verstärkt darauf achte, welchen Film und in welcher Verpackungsform ich in meine nicht gerade kleine Sammlung aufnehme. Ich muss zugeben, dass es auch bei mir zunehmend um die Platzproblematik geht. Käufe werden nicht reduziert, aber sie finden bei mir vielleicht inzwischen deutlich bewusster statt.

Ich möchte aber nicht mit dem (Streaming-)Markt mitschwimmen.
Gerade jetzt und insbesondere in dieser unruhigen Zeit, wo die ganze Welt Kopf steht, ist Streaming für mich nicht die gelobte Zukunft, sondern eher abschreckend. Streaming wird Filmen nicht gerecht und verdammt sie quasi zu kleinen Preview-Bildern auf dem Screen, aus denen man wählen soll. Keine Haptik mehr, nichts mehr zum Anfassen, kein Eigentum mehr - nur noch schmuckloser, digitaler Besitz !

Und mit diesem Besitz kann der Major und/oder die Streaming-Plattform eine Menge anstellen.
Wenn selbst oscar-prämierte Meisterwerke wie „Vom Winde Verweht“ heutzutage auf dem Prüfstand stehen, weil sie angeblich politisch inkorrekt sind, nicht mehr „zeitgemäß“, veraltet und/oder nicht mehr einigen selbsternannten „Gutmenschen“ passen, können sie verboten, gekürzt und zensiert werden.
Es sind zumeist in meiner Wahrnehmung die selben „Gutmenschen“, die an die täglich 486 neu ausgerufenen Geschlechter glauben und jeden Satz nur noch mit Sternchen und Doppelpunkten verstehen/verstehen (können).

Ich glaube, dass Filme eine bessere Behandlung verdienen.
Ich glaube, dass Konsumenten, Kunden, Sammler, Kino- und Filmfans als auch Cineasten mehr verdient haben. Es geht ja nicht vorrangig um Streaming. Es geht in meinen Augen darum, dass uns alles madig gemacht werden soll, was auch nur halbwegs den Begriff „Eigentum“ atmet.

Hier wachsen -während Corona- gerade ganze Generationen ohne Kino(-Säle) und physische Filme auf, was wahrscheinlich hier und da vielleicht noch garnicht richtig verstanden wird. Wer weiß…?
Ich möchte nicht mitleidig belächelt werden, nur weil ich eine Blu-ray vorzeige bzw. mein Eigen nenne.
Natürlich kann man auch anders herum argumentieren, dass das physische Sammeln von Filmen voll „Old School“ ist und womöglich Schnee von gestern. Ich bin gerne auch für solche Gedankenspiele zu haben und dankbar. Allerdings möchte ich persönlich weiterhin ein richtig fieser „Klimasünder“ und Sammler sein, der tatsächlich aus Plastik bestehende Amarays/Sonderverpackungen zum archivieren seiner gekauften Filme benutzt und wertschätzt.

Mich würde interessieren, wass die kommende Vertriebspartnerschaft zwischen Studiocanal und Koch Films für die zukünftigen Sonderverpackungen (Das Mediabook, das fast in Deutschland ausgestorbene Digipack, das Steelbook und weitere) bedeutet.

Spannend finde ich, dass sich hier ein Label als auch ein Publisher gefunden haben. Ich fürchte jedoch, dass diese Kooperation über kurz oder lang nichts Gutes für Sondereditionen bedeuten dürfte.
So meine Meinung.
von CineasticDriver am 07.10.2021 18:04 Uhr bearbeitet
CineasticDriver
06.10.2021 um 16:17
#4
sicherlich eine rein marktwirtschaftliche Entscheidung um Kosten zu sparen, die durch den Rückgang beim Verkauf physischer Medien entstanden sind. Solche Kooperationen werden sicherlich auch noch bei anderen Publishern kommen, da das Ganze sonst oft nicht wirtschaftlich ist.
movieguide
06.10.2021 um 14:00
#3
Das wird die einzige Lösung für die Zukunft sein, um den Markt noch mit physischen Medien zu versorgen. Hoffe nur, dass die ganzen Publisher und Majors das auch so sehen/leben und nicht anfangen sich um die VÖ-Rechte sowie Vertriebswege zum immer kleineren Kuchen zu streiten.

Das wäre für uns absolut suboptimal und das Angebot würde sich sehr wahrscheinlich noch mehr verkleinern bzw. sich noch mehr auf Streamingdienste verlagern.
von MovieCollector78 am 06.10.2021 21:35 Uhr bearbeitet
MovieCollector78
06.10.2021 um 13:53
#2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
8 Bewertung(en) mit ø 4,50 Punkte
11 Kommentare