Die Blu-ray vergrößert weltweit Anteile am physischen Video-Markt

GfK.jpg
31.05.2018
blu-ray-disc-newslogo-01.jpg
Wie GfK Entertainment anhand einer 3-jährigen Marktauswertung der Länder Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz und Spanien überprüft hat, befindet sich der Blu-ray Disc Anteil am physischen Video-Gesamtmarkt weiterhin auf dem Vormarsch und baute seinen Anteil weltweit weiter aus. Lag der Anteil der physischen Video-Erlöse mit Blu-rays in Deutschland 2015 noch bei rund 34 Prozent, waren es im Jahr 2017 bereits 38 Prozent. Auch in Österreich und der Schweiz stieg der Marktanteil um jeweils drei Prozentpunkte auf 34 beziehungsweise 35 Prozent. Im Bereich der 4K Ultra HD Blu-ray lag der Gesamtanteil am physischen Videomarkt im Jahr 2017 bei rund 2 Prozent. Highlight war dabei Japan, dass mit dem 4K Ultra HD Blu-ray Release des Anime "Your Name. - Gestern, heute und für immer" mehr als 10 Prozent des Landesumsatzes im Bereich der physischen Video-Erlöse generierte. Im Bereich Blu-ray Preise blieb das Niveau relativ stabil. Blu-rays in Deutschland kosteten 2017 im Durchschnitt rund 14,53 Euro und waren somit knapp 60 Cent günstiger als noch 2015. Ähnlich auch in Österreich, wo der Preis um rund 50 Cent auf nun 15,14 Euro sank. Im Vergleich zahlen Franzosen für Blu-rays im Schnitt 19,44 Euro, in Japan zahlt man sogar fast 45 Euro.
31.05.2018 - Kategorie: Allgemein
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 04.06.2018 um 08:03
#26
Was dann nun. Die einen Meinungsforscher schreiben es gibt Verluste, die Schreiben es gibt zuwächse. Was soll man nun glauben. Alles nur Pakt diese Meinungsfutzies.
geschrieben am 03.06.2018 um 14:30
#25
man brauch kein internet wenn man seine filme zu hause hat..werde bestimmt nie digital filme kaufen nur disk so auch bei musik..es wird immer gesagt cd,dvd ist tot sorry wer da die medien glaubt,glaubt auch jeden müll was ein gesagt wird..ist alles nur hausgemacht..solange nicht mal filme die damals auf vhs waren auf dvd oder bluray erschienen sind wird es sogar ein markt geben die gerne noch vhs holen..beispiel american fighter 5 nie auf dvd erschienen..oder true lies,the abyss wie so gibs solche filme noch nicht auf bluray das sind mehr als klassiker.. bei 4k denke ich viel zu früh gekauft weil wenn dvd ton fast nur ist kann man auch dvd schauen reicht völlig aus..mfg..
geschrieben am 03.06.2018 um 14:08
#24
@Skyfall.
Angst vor Überwachung? Dann mal schnell raus aus dem Internet. Und ganz schnell alle Geräte entfernen die deine Stimme verstehen können. Wieso ist man an einen einzelnen Anbieter gebunden. Man kann jeden Film, den man erworben hat natürlich auch auf eine Festplatte runterlasen. Selbst wenn das Internet dann mal ausfällt kann man trotzdem schauen.
geschrieben am 03.06.2018 um 11:30
#23
@Skyfall
Du hast eins in deinem Vergleich zu 3D außer acht gelassen. Das eine prozentuale Gegenüberstellung so nicht funktioniert, weil im Vergleich zu reinen 2D Produktionen nur wenige Titel in 3D Veröffentlicht werden. Ein 1:1 Vergleich schließt sich somit aus.
Und daran gemessen an dem was auf Blu-ray 3D insgesamt erscheint, ist so eine prozentuale Größe in den Gesamtverkaufszahlen dann schon wieder beachtlich und zeigt deutlich welches Potenzial immer noch in der Blu-ray 3D steckt.
geschrieben am 01.06.2018 um 11:31
#22
@Mordred ein Großteil der Leute wird aus Bequemlichkeit vermutlich über kurz oder lang auf Streaming umsteigen. Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass man dann nur das Recht auf Sichtung des Films kauft, letztendlich aber nix in der Hand hat und es auch nicht weiterverkaufen kann. Natürlich ist man an einen einzelnen Anbieter gebunden, der dann auch schön überwacht, wer wann wo welchen Film wie lange und wie oft anschaut. Und natürlich darf es keine Internet-Panne geben...
Wie schon bei der Cd bin ich aber auch überzeugt, dass die physischen Medien im kleineren Umfang weiter existieren werden.
geschrieben am 01.06.2018 um 11:16
#21
Für jeden, der sich über die Preise in Japan wundern: Dort ist einfach kein starker Käufermarkt sondern ein starker Leihmarkt vorhanden. Der Grund ist einfach, die Wohnungen in Ballungsräumen sind winzig. Die Japaner können keine Wand mit Filmen vollstellen.
geschrieben am 01.06.2018 um 10:31
#20
Die Zukunft gehört trotzdem dem Stream. Blu Ray kaufe ich nur noch für ganz besondere Filme. Star Wars oder so. Da aber auch nur um die Sammlung zu komplettieren. Ansonsten reicht es mir wenn ich die Filme bei iTunes in 4K HDR bzw. Dolby Vision kaufe. Die Qualität reicht mir persönlich völlig.
Und das einige hier nicht verstehen können, das sich immer noch Menschen DVD Player kaufen und vor allem DVD's obwohl es ja schon Qualitativ besseres gibt, sei gesagt das vielen älteren Menschen das total egal ist. Die kaufen sich nen Flachbildschirm weil er sehr groß ist und weil sie einen neuen brauchen, nicht wegen 4K oder HD. Die kaufen DVD weil sie günstig sind und es meist für die Enkel ist. Jugendliche kaufen DVD's weil sie günstig sind. Wenn die überhaupt noch irgendwas kaufen.
Mein persönliches Fazit, ich verabschiede mich so langsam aber sicher von den physischen Medien.
Was ich im Regal stehen habe bleibt. Aber neues wird nicht mehr hinzu kommen.
geschrieben am 01.06.2018 um 08:34
#19
Bei 45 Euro für eine BD hätte ich mit dem Sammeln gar nicht angefangen.
geschrieben am 01.06.2018 um 07:23
#18
Frage mich wenn die BD in Japan jetzt 45€ kostet, wiviele hat sie da gekostet wie sie eingeführt wurde?
geschrieben am 01.06.2018 um 06:09
#17
Da gehts uns ja preismäßig noch richtig gut. In Japan möchte ich da nicht leben. 45 € für ne BD, da hätte ich das Hobby wahrscheinlich schon aufgegeben.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
3 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkte
26 Kommentare