Newsticker

Neueste Bewertungen - Blu-ray Importe

Auf dieser Seite finden Sie die 50 neuesten Filmbewertungen.
bewertet am 31.01.2018 um 18:40
Zwei chinesische Fischerboote werden 2011 auf dem Mekong angegriffen und die insgesamt 13-köpfige Besatzung massakriert. Dieses tatsächlich stattgefundene Ereignis dient als Grundlage für dieses neuste Werk des Actionspezialisten Dante Lam, welcher zuletzt mit Werken wie dem MMA Drama Unbeatable, dem (Psycho)-thriller That Demon Within und dem Sportfilm To The Fore eher ruhigere bzw. andere Töne angeschlagen hat als jene wofür er bekannt geworden ist.
Mit dem auf oben genannten, wahren Begebenheiten basierenden "Operation Mekong" sollte Lam ins Actiongenre zurückkehren und ich hatte nach Sichtung des Trailer auch große Hoffnungen, mal wieder einen Kracher des Regisseurs zu sehen, jedoch ist dies auch hier leider nicht der Fall.

Zunächst mal will in dem Film irgendwie keine richtige Dramatik aufkommen und man ist als Zuschauer nie richtig involviert. Die Protagonisten, auch wenn Zhang Hanyu und Eddie Peng, die ich beide normalerweise sehr gerne sehe, hier noch halbwegs charismatisch rüberkommen ( ebenso wie Ken Lo, der einen Gangster spielt ) und als Buddy-Duo agieren, bleiben im großen und ganzen blass. So eine richtig gute Chemie will auch da nicht aufkommen.
So hangelt man sich als Zuschauer eher von Actionszene zu Actionszene, von denen es einige gibt und die immerhin ( bis auf kleinere Makel ) gut sind. Dazwischen allerdings zieht sich Operation Mekong schnell, da einem die Figuren ziemlich egal sind. Was bleibt, sind lediglich die optischen Schauwerte während der Actionszenen, doch davon müsste der Film noch mehr auffahren, um seine Schwächen kaschieren zu können.

An Highlights sei u.a. eine Autoverfolgungsjagd weiter vorne im Film erwähnt, die ein paar sehr gute Slow-Mos auf Lager hat. Hier merkt man Dante Lam 's Expertise. Auch die in den Actionszenen generell immer wieder eingestreuten GoPro-Aufnahmen an den Waffen oder Fahrzeugen sehen gut aus und lassen das Ganze in den entsprechenden Momenten realistisch und dokumentarisch wirken.
1-2 gute Nahkampfszenen sind enthalten. Die Szene als Zhang Hanyu die Gangster zwischen den Zügen niedergestreckt ist gut und er zeigt einige harte und effektive Moves, wenn auch kameratechnisch etwas schnell geschnitten aber nicht so, dass es in Hektik ausartet.
Der Showdown ist ein zweischneidiges Schwert, da er so gesehen aus zwei Parts besteht. Zuerst gibt es den Sturm auf das Lager, der sehr gut inszeniert ist und schöne Feuergefechte, sowie die ein oder andere Explosion bietet. Danach folgt eine Motorbootverfolgungsjagd inkl. ausufernder Schießerei. Klingt eigentlich gut und wie gemacht für Actionfans. Ist es aber nicht. Diese Szene ist extrem lang, gar viel zu lang geraten und lässt gänzlich an Dramatik vermissen. Immer wieder Wechsel auf verschiedene Boote, es wird geschossen, geduckt, wieder Kamerawechsel und das eine ellenlange Zeit, so dass es einfach nur Träge wird und wirkte als hätte man den ganzen Part vergessen, in der Postproduction überhaupt zu bearbeiten.

Einige CGI und zu offensichtliche Greenscreens trüben zudem das Sehvergnügen, auch wenn man dieses Manko bereits aus vielen, vielen chinesischen Filmen kennt.

Insgesamt habe ich mir deutlich mehr von dem Film versprochen, daher schade.
Mit Mühe und Not rettet sich Operation Mekong noch auf eine 6 / 10.

Das Bild hat eine sehr gute Schärfe mit gut erkennbaren Details. Ab und an mischen sich etwas Filmkorn und Rauschen unter. Die Farben sind ordentlich.

Der Ton ist gut abgemischt und hat kraftvollen Bass. Auch die Surroundeffekte wirken gut.

Extras: 1,5
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 02.01.2018 um 18:40
Der Film ist eine Wucht. Hatte den kurz nach erscheinen geschaut und heute nochmal genehmigt. Auf der Leinwand mit tolle, Sound.
Wie damals finde ich den Film Spitzenklasse. Er gehört für mich zu den Besten des Actiongenres. Karl Urban ist toll, auch wenn man nie sein ganzen Kopf sieht.
Der Ton ist herrlich, das Bild teilweise etwas unscharf und körnig, hätte besser sein können.

Fazit: Ein Action-Fest der Extraklasse! Unbedingt anschauen.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 4 Pro 1TB
Darstellung:
Acer
gefällt mir
0
bewertet am 26.06.2017 um 20:01
Ich bewerte hier nur die Verpackung des Films.
Das Lencitular Bild geht um die ganze Box.Vorne drauf ist das Bild oben abgebildet, auf der Rückseite steht Walter an einem Lavafluss.Oben auf dem Deckel stehtder Filmtitel in Weiß gedruckt.Das Steelbook hat einen Prägedruck ( Titel + Walter ) auf der Rüchseitesitzt er auf einer Tragfläche. Zusätzlich gibt es noch 5 Szenenpostkarten. Daneben gibt es noch ein reich bebildertes Booklet mit Text.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT384EG
Darstellung:
Sony KD-55X8505C (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 07.06.2017 um 20:29
Dory träumt nachts von ihren Eltern, die sie als sie noch klein war verloren hat. Nemo und Marlin helfen ihr bei der Suche und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise.

2D-Bild: 4,8/5

Ich fand das Bild bei "Findet Nemo" etwas besser, dennoch ist es gewohnt gute Animationsfilm-Qualität.

3 D-Bild: 4/5

Das 3D-Bild finde hat mich dann doch etwas enttäuscht. Das Bild ist zu weich und bei den Szenen unter Wasser ist mir das Bild eindeutig zu unscharf. Vielleicht ist das ja so gewollt. Die anderen Aufnahmen ausserhalb des Wassers sind nämlich gestochen scharf. Es mangelt etwas an Tiefe. Popouts gibt es nicht.

Ton: 4,8/5

Wunderbarer räumlicher Klang! Die Dialoge sind stets gut verständlich, die Effekte klingen toll. Guter Bass!

Extras:

Es ist ausreichend Bonusmaterial vorhanden.

Verpackung:

S ehr schöne Edition von Blufans mit wundervollem Lenticular und Prägedruck sowie einem Booklet. Ist für mich eigentlich die schönste Edition dieses Films neben KimchiDVD.

Im gesamten gesehen gefällt mir der Film sehr gut, auch wenn ich "Findet Nemo" vielleicht noch einen Tick besser finde. Das 3D-Bild empfinde ich nicht als perfekt, aber es ist eine schöne Veröffentlichung.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Bildqualität 3D mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 26.04.2017 um 21:48
Nachdem die Teenager aus dem Labyrinth entkommen konnten müssen sie leider feststellen, das WCKD noch immer existiert und das die Flucht vor deren Organisatoren noch nicht vorbei ist. Eingeschlossen in einer Art Lagerhalle, wird ihnen bewusst, das sie ihren Feinden genau in die Arme gelaufen sind. Es gelingt ihnen auch hier zu flüchten. Sie landen zwischen Ruinen, die einst mal eine amerikanische Grossstadt gewesen ist. Dahinter liegt die Brandwüste. Diese heisst es zu durchforsten um den "rechten Arm" zu finden - eine Gruppe von Widerstandskämpfern.

Bild: 4,6/5

Die Bildqualität ist wie auch beim ersten Teil sehr gut.

Ton: 4,8/5

Dieses Mal ist der Sound um einiges bombastischer, da der Film deutlich actiongeladener ist. Sehr guter Ton.

Extras:

* Audiokommentar
* Entfallene und erweiterte Szenen
* Visuelle Effekte
* Bildergalerie usw..

Verpackung:

Da ich bereits den ersten Film von Blufans in der Sammlung habe, kaufte ich passenderweise dann noch den zweiten Teil. Das Cover ist ziemlich simpel gestaltet, der Titel ist geprägt, enthalten sind das Steelbook und ein Booklet, und die Limitierung liegt bei nur 300 Exemplaren.

Während ich vom ersten Teil sehr begeistert war, weil die Story einfach mal etwas ganz neues und die Flucht durch das Labyrinth richtig spannend war, ist der zweite Teil leider nicht soo gut gelungen, wie man es vielleicht erwartet hat. Der Film weist deutlich mehr Action auf, ist sehr schnell zwischendurch und irgendwie kommt die Story dadurch etwas durcheinander. Hier wurde zuviel reingepackt und 132 Minuten finde ich doch etwas lang für diesen Film. Gute Unterhaltung, aber bei weitem nicht so überragend wie Teil 1. Wer den ersten Teil in der Sammlung hat, sollte sich dennoch den zweiten Teil dazu kaufen.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 21.04.2017 um 12:22
"Ralph reicht's" ist ein kunderbunter Animationsspaß von Pixar. Ralph ist eine Computerspielfigur aus einem Arkade Game, der es satt hat im Spiel immer alles zerstören zu müssen. Er möchte zu den Guten gehören und eine Medaille gewinnen. Doch das ist nicht so einfach. Weil er die Schnauze voll hat verlässt er sein Spiel um sich auf die Suche nach einer Medaille zu machen. Auf seiner Reise durch die Spielewelt lernt er die kleine Vanellope kennen, die unbedingt eine große Rennfahrerin werden will. Die beiden helfen sich gegenseitig und erleben lustige Abenteuer. Wie gewohnt ein guter Pixar Animationsfilm.

2D Bild: 5/5

Super scharfes Bild, knallige Farben, toller Kontrast. Perfekt!

3D Bild: 5/5

Das gleiche gilt für das 3D-Bild, das eine gute Tiefenwirkung und ein paar Popouts besitzt.

Ton: 4,8/5

Sehr gut verständliche Dialoge, toller Surroundklang und tolle Effekte.

Extras:

* Kurzfilm "Im Flug erobert"
* Making Of
* Alternative & Zusätzliche Szenen
* Videospiel TV-Spots

Verpackung:

Seh r schönes Steelbook von Blufans mit Lenticular - ein Booklet wäre toll gewesen, aber optisch gefällt mir dieses Steel am besten. Die Infos befinden sich auf dem Pappschuber. Limitiert auf 2000 Stück.

Wer noch die alten Arkade Games aus den 80er kennt, wird hier sicherlich seine Freude beim Anschauen haben. Bild und Ton sind als Referenz zu bezeichnen. Spaß für Klein und Gross.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Bildqualität 3D mit 5
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 16.04.2017 um 18:25
Ein Teenager wacht in einem Fahrstuhl auf, hat keine Ahnung wo er ist und was mit ihm passiert ist, bis der Fahrstuhl in hoher Geschwindigkeit nach oben rast, sich eine Luke öffnet und ihn mehrere junge Leute in seinem Alter anstarren. Er ist auf einer Lichtung gelandet, doch kann er sich an nichts erinnern und muß nun versuchen mit der Situation klar zu kommen und die anderen näher kennenzulernen. Dabei erfährt er, das sie von einem großen Labyrinth umgeben sind, das sich hinter einer riesigen Mauer befindet. Bisher hat keiner der das Labyrinth betreten hat die Flucht daraus überlebt. Bis der Neuankömmling zum Maze Runner ernannt wird.

Bild: 4,6/5

Klares, sauberes Bild mit guter Schärfen und sehr schönen Farben, die jeweils der Atmosphäre angespasst wurden. Auch der Kontrast und Schwarzwert sind von guter Qualität.

Ton: 4,8/5

Die Dialoge sind einwandfrei verständlich, Surroundsound und Effekte bilden eine angenehme Einheit.

Extras:

* Entfallene Szenen
* Die Entstehung des Films
* Casting
* Visuelle Effekte
* Kurzfilm
* Audiokommentare usw..

Verpackung:

Habe mich für die Blufans Edition entschieden, da ich finde, das die von allen Importen am ehesten zum Film passt. Der Titel ist geprägt, es liegt ein Booklet bei. Schönes Steelbook limitiert auf nur 500 Exemplare.

Auf Grund einer Empfehlung habe ich mir den Film gekauft, da der Trailer auch schon Spannung erwarten ließ. Und die wird auch geboten. Einmal eine etwas andere Story, sehr gute Darsteller und Bild und Ton in einwandfreier Qualität. Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 09.04.2017 um 20:14
Die kleine Häsin Judy hatte schon immer den großen Wunsch Polizistin zu werden. In ihrem Dorf will man sie nicht so ganz ernst nehmen, weil Hasen eigentlich nicht zur Polizei gehen, aber Judy ist das egal und zieht in die Stadt um auf die Polizei-Akademie zu gehen. Dort darf sie zunächst nur einfache Aufgaben übernehmen wie Strafzettel verteilen und wird daher auch von ihren Kollegen etwas gemopt. Aber Judy gibt nicht auf und bald hat sie ihren ersten eigenen Fall, wo sie mit dem schlauen, ihr zunächst unsympathischen Fuchs Nick konfrontiert wird.

2D-Bild: 5/5

Referenz! Wie von Disney's Animationsfilmen nicht anders gewohnt ist das Bild erstklassig. Perfekte Schärfe, satte Farben und guter Kontrast.

3D-Bild: 4,9/5

Auch das 3D-Bild kann voll und ganz überzeugen. Mir fehlen hier lediglich ein paar Popouts. Ansonsten besitzt das Bild eine sehr gute Tiefe.

Ton: 4,6/5

Schöner Surroundklang, gut verständliche Dialoge und tolle Effekte.

Extras:

Das Bonusmaterial ist für meinen Geschmack ausreichend. Unter anderem gibt es ein Musikvideo von Shakira.

Verpackung:

Sup er schöne Blufans Edition mit tollem Lenticular Cover, Booklet und Steelbook. Meiner Meinung nach die schönste Edition, die von diesem Film erschienen ist.

Ganz toller Animationsfilm mit hervorragender Bild- und Tonqualität und dazu noch ein super schönes Steelbook. Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Bildqualität 3D mit 5
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 18.03.2017 um 20:56
Der 16-jährige Jake besucht mit seinem Vater eine Insel. Diese ist aber keine normale Insel, sondern ein Ort mit ganz besonderen Menschen und Fähigkeiten. Jake erlebt eine Welt der Fantasie, so wie er sie bisher nicht kannte.

2D-Bild: 4,8/5

Sehr ordentliches 2D-Bild, das keine Wünsche übrig lässt. Mir ist nur ein leichter Grünstich aufgefallen bei den Szenen draussen auf dem Rasen. Ich weiß nicht, ob das so beabsichtigt ist, aber es fällt auch beim 3D-Bild auf.

3D-Bild: 4,4/5

Das 3D-Bild fand ich etwas enttäuschend. Gerade bei diesem Film hätte das ganz toll wirken können, aber die Tiefe ist mir zu flach. Effekte und Popouts sind schön gemacht.

Ton: 4,4/5

Auch beim deutschen Ton hätte man etwas mehr erwarten können. Zwar ist ein angenehmer räumlicher Klang vorhanden, der Bass stimmt auch, aber der Sound könnte etwas spektakulärer sein so wie bei der englischen Tonspur. Ansonsten sind die Dialoge stets gut verständlich.

Extras:

A usreichend vorhanden - für mich jedoch nicht von Interesse.

Verpackung:

A m besten gefiel mir von allen Import-Editionen die von Manta Lab. Limitiert auf 600 Stück mit einem ganz tollen Lenticular, dem üblichen Steelbook und einem Büchlein. Auf dem Backcover gibt es eine Prägung.

Als ich las, das es einen neuen Film von Tim Burton gibt, aber ich sehr gespannt, da ich seine Filme an sich liebe und klasse finde. Demnach waren meine Erwartungen groß, aber leider hat er die Story in Sachen Film nicht so gut umgesetzt wie gewünscht. Es ist ein durchaus gelungener schöner Streifen - mir fehlt aber das gewisse Etwas. Anschauen sollte man sich den Film auf jeden Fall mal. Hier reicht aber auch die 2D-Edition.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Bildqualität 3D mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 19.02.2017 um 20:11
Dory träumt nachts von ihren Eltern, die sie als sie noch klein war verloren hat. Nemo und Marlin helfen ihr bei der Suche und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise.

2D-Bild: 4,8/5

Ich fand das Bild bei "Findet Nemo" etwas besser, dennoch ist es gewohnt gute Animationsfilm-Qualität.

3 D-Bild: 4/5

Das 3D-Bild finde hat mich dann doch etwas enttäuscht. Das Bild ist zu weich und bei den Szenen unter Wasser ist mir das Bild eindeutig zu unscharf. Vielleicht ist das ja so gewollt. Die anderen Aufnahmen ausserhalb des Wassers sind nämlich gestochen scharf. Es mangelt etwas an Tiefe. Popouts gibt es nicht.

Ton: 4,8/5

Wunderbarer räumlicher Klang! Die Dialoge sind stets gut verständlich, die Effekte klingen toll. Guter Bass!

Extras:

Es ist ausreichend Bonusmaterial vorhanden.

Verpackung:

W underschönes Full Slip mit Lenticular, Steelbook und Booklet. Wenn man die Rückseite leicht bewegt sieht man schöne bunte schimmernde Effekte. Auch das Lenticular hat einen schönen 3D-Effekt. Klasse Verpackung von KimchiDVD.

Im gesamten gesehen gefällt mir der Film sehr gut, auch wenn ich "Findet Nemo" vielleicht noch einen Tick besser finde. Das 3D-Bild empfinde ich nicht als perfekt, aber es ist eine schöne Veröffentlichung.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Bildqualität 3D mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
1
bewertet am 05.02.2017 um 20:38
Der kleine Junge Mowgli wächst ganz alleine zwischen einem Rudel von Wölfen im Dschungel auf. Eines Tages taucht der Tiger Shere Khan auf, dem es überhaupt nicht gefällt das ein Mensch unter ihnen ist. Das Rudel erkennt, das es im Dschungel zu gefährlich wird für den Jungen und schickt ihn zusammen mit dem Panther Bagheera auf die Reise zur Siedlung der Menschen. Doch Shere Khan verfolgt die beiden. Mowgli lernt den Bären Baloo kennen. Zusammen erleben die drei aufregende Abenteuer auf dem Weg durch den Dschungel.

2D-Bild: 4,8/5

Sehr scharfes Bild mit prächtigen Farben und gutem Kontrast.

3D-Bild: 4,9/5

Das 3D-Bild ist wirklich ein Erlebnis. Man hat das Gefüh, man wäre selbst im Dschungel. Das Bild ist knackig scharf und die Farben sind brilliant. Die Tiefenwirkung ist nahezu perfekt. Hier kann man durchaus von Referenz sprechen. Das Bild macht einfach Spaß.

Ton: 4,9/5

Die Tonqualität befindet sich ebenso auf höchstem Niveau. Das Plätschern des Wassers wirkt so real, das man das Gefühl hat am Fluss zu sein. Der Surroundklang lässt eine wunderbare Atmosphäre entstehen. Die Dialoge sind stets gut verständlich. Eine Abmischung die die Bezeichung Referenz verdient.

Extras:

Die Extras habe ich mir nicht angeschaut, da ich nicht weiß, ob diese in deutsch vorliegen.

Verpackung:

Wunderschö nes Lenticular Fullslip von Blufans. Das Lenticular ist wirklich gut gelungen, das Steelbook ist ähnlich dem italienischen und wie immer befindet sich ein dickes Booklet anbei. Limitiert auf 1000 Stück und wohl mit die schönste Edition dieses Filmes.

Die "Realverfilmung" vom "Dschungelbuch gefällt mir fast mehr als das Original in Zeichentrick. Der Hauptdarsteller wurde passend gewählt, Bild- und Ton sind für mich Referenz und das Steelbook ist toll gelungen. Absolute Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Bildqualität 3D mit 5
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 13.11.2016 um 01:38
Nun gebe ich hier auch meinen Senf ab :-) Super Film, nun zu den Details.

Story:

Ich finde die Story gut und auf jedenfall besser als den ganzen Hai Schrott den man heutzutage so zu sehen bekommt *Sand Shark, Snow Shark, Zombie Shark* etc.

Ich finde der Film hat mich wenn auch vieles vorhersehbar war gut Unterhalten.

Bildqualität:

Die Bildqualität der normalen Bluray fand ich sehr gut zwar keine Referenz aber dennoch gut und zu akzeptieren.

Tonqualität:

Den Ton fand ich auch gut zumindest soweit wie ich es ohne Anlage beurteilen kann.

3D Qualität:

Die Qualität des 3D hat mich positiv überrascht eben So wie bei *House of Wax 3D* finde ich das der Film für seine Damalige Zeit ein wirklich gutes 3D hat.

Eine Durchgängig gut bis sehr gute Raumtiefe.

Popouts:

Es gibt auch einige wirklich gute Popouts zu sehen wobei ich finde es hätten hier bei so einem Film gut und gerne mehre sein können, dennoch gibt es ein paar wirklich Schöne Popout Effekte.

Extras:

Ich muss sagen an die Extras kann ich mich leider nicht mehr erinnern ich denke aber das es ein paar Trailer gab und ein Making off des Filmes.

Fazit: Ein Toller Film den man sich sowohl in 2D als auch in 3D mal ansehen kann wobei mich zum Kauf eindeutig das 3D das in den Extras zu finden ist Überzeugt hat.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 5
Player:
Samsung BD-E6100
Darstellung:
Toshiba
gefällt mir
0
bewertet am 02.11.2016 um 09:15
Der südkoreanische Heistfilm The Thieves erschien bereits im Jahr 2012 und erzählt von 2 Gruppen aus Profidieben, eine aus Südkorea, die andere aus Hong Kong, welche zusammen arbeiten, um einen wertvollen Diamanten in Macao zu stehlen, doch hat jeder Einzelne seinen eigenen Plan, wie es scheint. Hinzukommt, dass der Boss der Koreaner noch eine persönliche Rechnung mit dem Auftraggeber zu begleichen hat.

Der Film ist von Anfang an klasse inszeniert. Die Charaktervorstellungen und die Introszene machen schon richtig Laune. Der aus südkoreanischen und chinesischen ( Hong Kong ) Stars gemischte Cast überzeugt vollends und harmoniert vor allem klasse miteinander. Die verschiedene Herkunft der Beteiligten wird immer wieder für einige Lacher genutzt. Für die Besetzung hat man einige namhafte Stars, wie Simon Yam, Lee Jung-jae und Kim Yoon-seok aus den jeweiligen Ländern verpflichtet, welche einen tollen Job machen.
Schnell entwickelt man Sympathie für die Figuren und merkt den Darstellern sichtlich an, wie viel Spaß sie bei den Dreharbeiten hatten. Die Story lebt vor allem durch die interessanten Charaktere sowie deren Schauspiel und ist sehr abwechslungsreich gestaltet, so dass keine Längen aufkommen, trotz der üppigen Laufzeit. Hierzu tragen sicherlich auch die Szenenwechsel zwischen den verschiedenen Locations bei. Die Atmosphäre ist auch sehr stimmig und mischt einen guten humorigen Unterton und Lockerheit mit wiederum gutem, spannendem Thrill und vereinzelt harten, sowie spektakulären Actionszenen. Diese gibt es dann aber erst zum Ende hin und ist richtig klasse inszeniert, mit schön brachialen Shootouts und gutem Härtegrad, wie man es bei dem Film eigentlich nicht wirklich erwartet hätte. Auch die Stuntarbeit ist wirklich sehr gut und erwähnenswert.

8,5 / 10

Das Bild hat eine sehr gute Schärfe mit gut sichtbaren Details und kräftigen Farbwerten. Nur in 1, 2 Szenen war ein kurzes Rauschen zu sehen. Schwartzwert und Kontrast sind sehr gut.

Der Ton ist gut abgemischt und bietet sehr ordentlichen Raumklang mit gut wahrzunehmenden Details, sowie sattem Bass.

Extras sind ein Featurette und Trailer.

Fazit: Klare Kaufempfehlung
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 07.10.2016 um 14:27
Hugh Glass ist ein Jäger und Abenteurer im 19. Jahrhundert. Während er auf Jagd ist, werden seine Kameraden, die die Felle zum Verkauf vorbereiten von einem Indianerstamm überfallen und beraubt. Sie können mit ihrem Boot fliehen, müssen sich jedoch eine Strategie überlegen, wie sie den Rothäuten entkommen können, die ihnen auf der Spur sind. Glass schlägt die Flucht nicht auf dem Boot fortzusetzen sondern per Fuss. Doch John Fitzgerald ist anderer Meinung und so langsam geraten die beiden aneinander. Als Glass von einem Bären lebensgefährlich verletzt wird und Fitzgerald auf ihn aufpassen soll, lässt dieser ihn im Stich und tötet seinen Sohn. Glass ist nun ganz auf sich allein gestellt, rappelt sich wieder auf und macht sie auch die Jagd nach Fitzgerald.

Bild: 4,8/5

Sehr schönes Bild und wundervolle Landschaftsaufnahmen in den Wäldern und Gebirge Canadas. Die Schärfe ist sehr gut, die Farben sind manchmal etwas blau-grau gehalten, was aber zur Stimmung gut passt, der Kontrast ist sehr gut. Durchgehend tolle Bildqualität.

Ton: 4/5

Der Ton liegt leider nur in DTS vor. Warum man dem Film keine deutsche DTS HD MA Spur gegönnt hat, ist unverständlich. Der Score ist genial, super Soundtrack. Die Effekte wie z.B. das Wasserplätschern kommen sehr gut rüber. Das einzige was man hier bemängeln kann sind die etwas zu leisen Dialoge, wenn die Musik und die Effekte laut sind. Manchmal versteht man die Dialoge nicht besonders gut. Ansonsten ist der Ton in Ordnung.

Extras:

* Aufbruch in eine unbekannte Welt
* Bildergalerie

Wenig Bonusmaterial.

Verpackung:


Sehr schicke Edition im Kunstleder-Einband mit Steelbook und Booklet. Das Steelbook hat ein anderes - wie ich finde besseres - Covermotiv als das Deutsche. Tolle Verpackung!

Der Film dauert ca. 156 Minuten und ist keine Minute langweilig. Die Story beruht auf einer wahren Begebenheit und DiCaprio leistet hier eine ausgezeichnete schauspielerische Leistung. Dafür hat er wirklich einen Oscar verdient. Ein Film den ich wirklich sehr empfehlen kann!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
2
bewertet am 30.09.2016 um 20:50
Die junge Riley muß mit ihren Eltern umziehen, da ihr Vater einen neuen Job gefunden hat. Das schmeckt dem Mädchen so gar nicht und sie kann sich mit der Situation nicht wirklich anfreuden. Ihre Gefühle spielen verrückt. Dargestellt werden diese als Figuren und somit zeigt sich wie der Körper reagiert, wenn alles nicht so ganz in Ordnung ist.

Bild 2D: 5/5

Perfekt wie von Pixar nicht anders gewohnt.

Bild 3D: 4,4/5

Hier fehlt es mir ein bisschen an Tiefenwirkung und Popouts gibt es eigentlich gar keine. Dennoch hat das Bild eine sehr gute Schärfe und brilliante Farben.

Ton: 4,8/5

Der Ton liegt in DTS vor und ist somit von sehr guter Qualität. Schöner Surroundklang, die Dialoge sind gut verständlich und die Effekte sind klar herauszuhören. Schöner Soundtrack.

Extras:

Audi okommentare und einiges andere an Bonusmaterial. Hat mich jetzt nicht so interessiert.

Verpackung:

Die Blufans Edition ist mal wieder ein Highlight! Tolles Steelbook mit Lenticular und einem dicken Booklet - alles zusammen in einem schicken Full-Slip. Klasse!

Der Film hat mich gut unterhalten, kann aber für meinen Geschmack nicht an einige ältere Pixar Filme anknüpfen.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 15.09.2016 um 18:13
Ein Teenager wacht in einem Fahrstuhl auf, hat keine Ahnung wo er ist und was mit ihm passiert ist, bis der Fahrstuhl in hoher Geschwindigkeit nach oben rast, sich eine Luke öffnet und ihn mehrere junge Leute in seinem Alter anstarren. Er ist auf einer Lichtung gelandet, doch kann er sich an nichts erinnern und muß nun versuchen mit der Situation klar zu kommen und die anderen näher kennenzulernen. Dabei erfährt er, das sie von einem großen Labyrinth umgeben sind, das sich hinter einer riesigen Mauer befindet. Bisher hat keiner der das Labyrinth betreten hat die Flucht daraus überlebt. Bis der Neuankömmling zum Maze Runner ernannt wird.

Bild: 4,6/5

Klares, sauberes Bild mit guter Schärfen und sehr schönen Farben, die jeweils der Atmosphäre angespasst wurden. Auch der Kontrast und Schwarzwert sind von guter Qualität.

Ton: 4,8/5

Die Dialoge sind einwandfrei verständlich, Surroundsound und Effekte bilden eine angenehme Einheit.

Extras:

* Entfallene Szenen
* Die Entstehung des Films
* Casting
* Visuelle Effekte
* Kurzfilm
* Audiokommentare usw..

Verpackung:

Sehr schickes Lenticular Steelbook von Kimchi mit Schuber und Karte, die sich auf dem Backcover befindet.

Auf Grund einer Empfehlung habe ich mir den Film gekauft, da der Trailer auch schon Spannung erwarten ließ. Und die wird auch geboten. Einmal eine etwas andere Story, sehr gute Darsteller und Bild und Ton in einwandfreier Qualität. Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 31.08.2016 um 13:43
Eine meiner schönsten Sondereditionen überhaupt in meiner Sammlung. Allein die Covergestaltung und die gesamte Edition überzeugen vollends. Diese Edition trägt das Prädikat exclusive limeted zu Recht. Ton und Bild sind ebenfalls top geworden. Auch hier gibt es für mich absolut keinen Grund zu mäckern. Die Extras sind spitze und wissen sehr gut zu gefallen.
Schön das diese Edition zu meiner Sammlung gehört.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
Sony PlayStation 4
Darstellung:
Samsung
gefällt mir
0
bewertet am 21.08.2016 um 19:04
Letzte Woche habe ich es erhalten und bin mehr als begeistert von diesem Steelbook aus Korea. Es ist qualitativ wesentlich hochwertiger verarbeitet als unsere deutsche Steelbook Veröffentlichung. Mit der Farbe/Lackierung des Steelbooks wurde nicht gegeizt. Das fällt augenscheinlich und auch fühlbar auf. Die Prägung ist auch erstklassig durchgeführt worden. Die beiliegenden Postkarten und Fotos sind eine tolle Beigabe. Das diese Edition limitiert ist finde ich ebenfalls klasse. Andere Herausgeber können sich solche Editionen mal als Vorbild nehmen. Es ist sehr schade, daß es solche edle Stücke nur über Importe zu beziehen sind.
Der Film ist wirklich klasse, er weiß jeden Moment zu unterhalten.
Absolute Kaufempfehlung.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
LG
gefällt mir
0
bewertet am 18.07.2016 um 22:36
Vor 30 Jahren fand die Schlacht von Endor statt. Luke Skywalker besiegte zusammen mit seinem Vater den mächtigen Imperator. Der Krieg ist jedoch noch längst nicht vorbei, da sich eine Nachfolge-Organisation namens "Die erste Ordnung" gebildet hat. Kylo - ein mächtiger Krieger soll für sie ein wichtiges Artefakt finden. Dieses landet zufällig bei einer Schrottsammlerin. Kylo findet sie auf dem Planeten Jakku und tötet einige Bewohner. Ein Sturmtruppler namens Finn verweigert den Dienst und verbündet sich mit dem Piloten Poe. Ihr Plan ist es das Artefakt zu finden und somit die Erste Ordnung zu bekämpfen.

Bild: 4,9/5

Erstklassige Schärfe mit exzellenten Farben, gutem Kontrast und Schwarzwert. Selten ist leichtes Filmkorn zu erkennen.

Ton: 5/5

Wunderbarer Sound! Die Dialoge sind stets gut zu verstanden, der Surroundsound füllt auf sehr angenehme Weise den gesamten Raum, die Effekte sind deutlich rauszuhören. Top!

Extras:

Es ist ausreichend Bonusmaterial vorhanden, welches ich mir aber nicht angeschaut habe, da mich hier überwiegend der Film interessiert. Fans kommen aber auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Verpackung:

Da das deutsche Steelbook doch relativ schlicht gehalten ist, habe ich mich neben dem Best Buy Steelbook auch noch für das Novamedia entschieden. Dieses besitzt ein tolles Lenticular und ein alternatives Spine. Klasse!

Für meinen Geschmack ist das eine sehr gelungene Fortsetzung geworden. Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
1
bewertet am 14.07.2016 um 20:14
Der Film gehört zu den absoluten Top-Comic-Verfilmungen und ist innerhalb der Trilogie der Beste...meiner Meinung nach. Die Qualität der Blu-Ray ist sehr gut...die IMAX-Sequenzen sind grandios ! Mir gefällt außerdem das Korea-Steelbook extrem gut ! Besser als die meisten Marvel-Steels
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
OPPO BDT-101CI
Darstellung:
Panasonic
gefällt mir
0
bewertet am 02.07.2016 um 13:40
"The Incredibles" zählt mit zu den Top-Filmen von Pixar / Disney. Coole Superhelden, die keine Minute Langeweile aufkommen lassen.

Bild: 5/5

Die Bildqualität ist durchaus als Referenz zu bezeichnen mit sehr scharfen Bild und brillianten Farben.

Ton: 4,4/5

Auch der Ton ist nah an Referenz, jedoch nicht ganz perfekt. Schöner Raumklang.

Extras:

Für meinen Geschmack ist genügend Bonusmaterial auf der Disc u.a. ein Kurzfilm.

Verpackung:

To lles Steelbook von Kimchi mit schickem Lenticular. Inklusive Booklet und nummerierter Karte.

Klasse Animationsfilm - Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 22.05.2016 um 18:57
Arlo ist ein kleiner Dinosaurier, der leider sehr ängstlich ist und deshalb nicht so leicht hat. Während seine Brüder den Eltern hilfreich zur Seite stehen, ist mit Arlo nicht allzu viel anzufangen. Eines Tages wird sein Vater von einem reisenden Fluss weggespült. Von da an muß die Familie ohne das Oberhaupt auskommen. Spot - ein kleiner Menschenjunge futtert sich heimlich durch den Futtervorrat der Dinos. Arlo versucht ihn zu fangen, landet aber selbst im Fluss und wird irgendwo an Land geschwemmt. Nun muß Arlo lernen seine Angst zu überwinden, um schnell wieder zurück zu seiner Familie zu kommen. Doch das ist nicht so einfach, da überall Gefahren lauern. Doch Spot der keinerlei Angst kennt, hilft Arlo, so das sich eine enge Freundschaft zwischen den beiden entwickelt.

2D Bild: 5/5

Referenz! Mehr muß man dazu nicht sagen.

3D Bild: 5/5

Exzellente Schärfe, prachtvolle Farben, perfekter Kontrast, sehr gute Tiefenwirkung - auch hier kann man von Referenz sprechen. Popouts gibt's kaum, dennoch wird hier ein erstklassiges 3D-Bild geliefert. Wunderschöne Landschaftsbilder und Effekte.

Ton: 4,8/5

Der Ton liegt in Dolby Digital Plus vor und bietet einen sehr schönen Raumklang. Die Effekte kommen wunderbar über die Rears und die Dialoge sind sehr gut verständlich.

Extras:

Es ist ausreichend Bonusmaterial vorhanden, das ich mir jedoch nicht angeschaut haben, weil das doch eher etwas für die Kleineren ist.

Verpackung:

Kimchi Steelbook mit Lenticular, der Aufdruck auf dem Spine ist geprägt, es gibt zusätzlich einen sehr schicken Plastikschuber der ebenfalls geprägt ist. Limitiert auf 700 Stück. Für mich das schönste Exemplar bzw. Steelbook zu diesem Film.

Ein wunderschöner Pixar Film, der nun zu meinen großen Favoriten zählt. Sehr schöne, wenn auch manchmal etwas traurige Geschichte, es gibt aber auch lustige Momente. Bild und Ton sind für meinen Geschmack perfekt. Absolute Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Bildqualität 3D mit 5
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
1
bewertet am 24.04.2016 um 09:38
Ich kann mich nur köstlich amüsieren, wenn einige bemängeln, dem Film würde die Action fehlen. Es wäre ja wohl ein schlechter Witz, hätte man versucht, aus dem Streifen einen Action-Film zu machen.
Mir jedenfalls hat der Film so gefallen wie er ist. Es wird vor allen Dingen deutlich, dass es bei Weitem nicht so einfach ist, solche Aktionen auszuführen, wie es in anderen Filmen oft dargestellt wird. Jessica Chastain spielt ihre Rolle hervorragend.
Ich habe mit diesem Steelbook ein Update vollzogen, und habe meine deutsche Scheibe einfach beigepackt.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Samsung UE-55D7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 21.04.2016 um 15:41
3 Jahre hat es seit dem letzten Teil gedauert, bis Felix Chong und Alan Mak im Jahr 2014 den bisher 3. und letzten Teil ihrer Overheard-Reihe released haben. In diesem letzten Kapitel geht es um die korrupten Machenschaften der Immobilien- und Großgrundbesitzer im Kampf um wertvolles Land in Hong Kongs New Territories, bei denen die kleinen Leute gnadenlos abgezockt werden, obwohl ihnen gesetzlich Land zusteht.

Der Hauptcast um Louis Koo, Lau Ching Wan und Daniel Wu ist auch hier wieder mit von der Partie, jedoch genau wie bereits beim 2. Teil, wieder in komplett neuen Rollen mit einer gänzlich neuen Story zu sehen. Die Trilogie ist somit nicht zusammenhängend, Charaktere und Handlung sind immer verschieden und es geht übergreifend um das Thema Spionage. Der dritte Teil der Reihe ist in meinen Augen auch der schwächste geworden. Das Thema ist an sich recht trocken umgesetzt und besitzt keinen wirklichen Spannungsbogen außer ein paar sehr kleinen Spannungsspitzen. Ansonsten zieht sich Overheard 3 mit seinen 131 Minuten stellenweise schon ziemlich. Der Cast macht im Rahmen der Handlung erneut einen guten Job aber kann leider auch nicht viel heraus holen. Minimal etwas Action gibt es nur ganz am Ende, als die Protagonisten letztendlich alle aufeinander treffen und alles aufgedeckt ist. Der 2. Teil der unabhängigen Reihe bietet die interessanteste Story und ragt etwas in der Trilogie heraus. Dieser letzte Teil ist leider schwach.

5 / 10

Das Bild hat eine gute Schärfe und einzelne Details sind fast durchgehend gut zu erkennen. Vereinzelt gibt es leichtes Filmkorn. Die Farben sind satt, jedoch gelegentlich mit gelblichen Filtern verfälscht. Kontrast und Schwarzwert sind gut. 4,5 Punkte

Der Ton ist gut abgemischt und recht detailliert. Bässe und Raumklang kommen gut zur Geltung. 4,5 Punkte

Extras sind Interviews und ein Making Of. 1,5 Punkte

Fazit: Schwacher 3. Teil. Muss man nicht gesehen haben
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 21.04.2016 um 15:38
2 Jahre nach dem ersten Teil sind die beiden Regisseure Alan Mak und Felix Chong mit dem Nachfolger, Overheard 2 zurück.
Der Cast um Louis Koo, Lau Ching Wan und Daniel Wu ist ebenfalls wieder dabei, jedoch in völlig unterschiedlichen Rollen, denn die Story ist eine komplett andere. Gemeinsamkeit mit Teil 1 ist eigentlich bis auf den Cast nur, dass es hier auch um Abhöraktivitäten im Aktienmilieu geht, allerdings anders verpackt.

Action gibt es recht wenig aber wenn dann ordentlich inszeniert. Die Spannung kann nicht ganz über die gesamte Laufzeit gehalten werden und es gibt die eine oder andere Länge. Dennoch bekommt man solide Thrillerkost geboten, welche mit guten Darstellern, auch im restlichen Cast, ausgestattet ist. Insgesamt wirkt Teil 2 einen Hauch besser als sein Vorgänger, da die Charaktere interessanter dargestellt sind und auch über weite Strecken etwas mehr Spannung herrscht.

7 / 10

Das Bild lässt leider etwas zu wünschen übrig, denn für eine Produktion aus 2011 muss eine Blu-ray deutlich besser aussehen. Insgesamt ist das Bild leider viel zu verrauscht und weich, nur manchmal bekommt man klare und detailreiche Schärfe zu sehen. Die Farben sind dagegen ordentlich und natürlich gehalten.

Der Ton ist ordentlich, könnte dennoch etwas an Kraft vertragen. 3,5 Punkte

Extras sind ein Featurette, Interviews und ein Audiokommentar.

Fazit: Leihempfehlung
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 18.04.2016 um 07:20
Über keinen Charakter gibt es mehr Filme als über den legendären Chinesischen Volkshelden Wong Fei Hung. Stars wie Donnie Yen, Jackie Chan und Jet Li schlüpften bereits in diese Rolle. Nachdem Jahrelang kein Wong Fei Hung Film mehr erschienen ist, durfte nun HK Megastar Eddie Peng die Rolle übernehmen, die Frage ist nur konnte er die übergroßen Fußstapfen erfüllen, zumal er ja eigentlich kein Martial Artist ist und ich muss sagen er liefert hier die Leistung seines Lebens ab. Man merkt dass der Junge Trainingsmäßig durch die Hölle ging um die Rolle würdig zu vertreten. Seine Ausstrahlung ist enorm, mit schier unglaublicher Präsenz. Er gibt der Rolle auch viel Gefühl und man merkt seine innere Zwickmühle. Sammo Hung als Bösewicht spielt seine Rolle natürlich gewohnt souverän wie man es nicht anders von ihm erwarten kann. Die Martial Arts Szenen sind atemberaubend. Zwar mit einigem an Wirework aber dafür toll abgemischt zwischen Hoher Geschwindigkeit und Slow Mos, so dass sensationelle Bilder mit einer hohen Härte entstanden sind. Das Finale zwischen Eddie Peng und Sammo Hung ist ganz großes Kino. Es erreicht zwar nicht die Klasse des berühmten Leiterkampfes, als Jet Li die Rolle hatte, aber gehört definitiv zu den besten Fightszenen der letzten Jahre. Die Story ist ebenfalls super erzählt, die Mischung zwischen Action, Drama und Thriller passt wunderbar, die 131 Minuten vergehen wie im Fluge und sobald zum ersten Mal der berühmte Wong Fei Hung Theme ertönt heißt es Gänsehaut pur. Man merkt zu jederzeit dass der Film eine Verbeugung vor dem großen Wong Fei Hung ist. Ein Absolutes Meisterwerk und ich hoffe bald wieder mehr Wong Fei Hung Filme sehen zu können.
Das Bild ist ganz ordentlich. Die Szenen bei Tag sind auf Referenzniveau. Sobald es dunkel wird gibt es leichtes Grieseln und leichte Unschärfen.
Der chinesische Ton hat eine gute Kraft.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat ca. 15 Minuten Making of Features und Trailer.
Ich habe den Film nur in 2D gesehen.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT161
Darstellung:
Philips 37PFL5604H (LCD 37")
gefällt mir
1
bewertet am 12.04.2016 um 10:21
Wong Kar Wai's The Grandmaster handelt vom mittlerweile durch mehrere Filme, recht berühmten Wing Chun Meister Yip Man.

Der aus dem Süden China's stammende Ip Man trifft in seiner Heimat Foshan auf einen nordchinesischen Kung Fu Meister, der im Gold Pavillon, wo sich regelmäßig die besten Kung Fu Meister treffen, seinen Abschied aus der Welt des Kämpfens feiern will. Dies will er gebührend feiern in dem er gegen den besten der ortsansässigen Meister antritt. Ip Man wird auserkoren und besiegt den Nordchinesen, woraufhin sich dessen Tochter mehr oder weniger rächen, bzw. den Sieg zurückholen möchte. Hinzu kommt aber noch, dass der beste Schüler des Nordchinesen sich als einzigen legitimen Nachfolger seiner Kunst betrachtet und somit seinen Meister tötet. So kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen ihm und der Tochter.

Tony Leung Chiu Wai, einer von Hong Kongs Top-Schauspielern übernahm hier die Rolle des Wing Chun Meisters und obwohl er im Gegensatz zu Donnie Yen keine Kampfkunsterfahrung besitzt, meistert er auch diesen Teil sehr gut. Die lange Vorbereitungszeit und intensives Training mit Sifu Duncan Leung haben sich hier sehr bezahlt gemacht. Gemeinsam mit Kampfchoreograph Yuen Woo-Ping, der hier auch in einem Cameo als Yip Man's erster Sifu, Chan Wah Shun zu sehen ist, hat man sehr schöne und vor allem auch zahlreiche Fights auf die Beine gestellt. Ab und an ist der Schnitt etwas schnell aber nie unübersichtlich. Meist wird aber mit sehr schönen Slow-Mos gearbeitet, welche sich gekonnt mit temporeichen Momenten abwechseln und die Kampfszenen dabei zu einem wahren Fest für Martial Arts Fans werden lassen.
Zhang Ziyi ist wie immer hübsch anzuschauen und legt auch eine gewohnt sehr gute Performance in den Fights hin. Cameos gibt es neben Woo-Ping auch von Shaw Brothers Legende Lo Meng, der auch schon Donnie Yen's Ip Man in dessen Sequel bekämpfen durfte, sowie von Cung Le, der direkt zu Beginn des Films im Eröffnungsfight zu sehen ist. Max Zhang, der nun auch in Ip Man 3 gegen Donnie Yen ( oder eben gegen Yip Man )antritt, spielt hier eine der Hauptrollen und zeigt, dass er eine brachiale Wucht von einem Kampfkünstler ist. Abgesehen von den Fights, welche in guter Häufigkeit auftreten hat der Film ansonsten auch eine sehr stilistische Optik und Inszenierung, welche fast schon in Richtung Noir/Drama-Mix geht. Auch wenn die Umsetzung so völlig anders ist, als die von Yip Wai Shun und Donnie Yen, so gefällt sie auch sehr gut. The Grandmaster hat definitiv seine Daseinsberechtigung unter den mittlerweile doch mehreren Verfilmungen über den wohl berühmtesten Vertreter des Wing Chun und ist in meinem Ranking parallel zu den Donnie Yen Filmen. Miteinander vergleichen kann man die Verfilmungen nicht wirklich. Von mir gibt es starke 8,5 / 10 Punkten.

Das Bild ist zu weich und hat neben ganz leichtem Rauschen auch ab und an einige Unschärfen. Die Farben sind soweit ordentlich, ebenso der Schwarzwert. 3,5 Punkte

Der Ton ist richtig schön satt und druckvoll abgemischt. Der Bass ist eine Wucht und kommt besonders in den Kampfszenen richtig kraftvoll zur Geltung. Raumklang ist ebenfalls ordentlich.

Extras sind ein Making Of, eine Bildergalerie und Trailer.

Fazit: Kaufempfehlung
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 30.03.2016 um 10:24
Nur 1 Jahr nach dem 2. Teil erschien 2014 Gordon Chan's Abschluss der Trilogie um die 4 mächtigen Constables, welcher auch direkt an die vorangegangenen Ereignisse anknüpft.

Nachdem Emotionless nun erfahren hat, dass Iron Hands mitverantwortlich für den Tod ihrer Eltern ist, hat sie die Gruppe verlassen. Die zwei verbliebenen Clod Blood und Life Snatcher untersuchen einen Mordversuch am verschwundenen Kaiser. Als sich allmählich eine große Verschwörung auftut, versucht Meister Zhuge, die Four zu vereinen, um mit vereinten Kräften gegen den Feind vorgehen zu können.

Leider ist der Abschluss nicht wirklich so wie man ihn sich erhofft. Alles ist sehr langatmig und geht nur schleppend voran. Bei dem Titel The Four: Final Battle erwartet man etwas mehr. Man kann nun getrost sagen, dass Teil 2 mit Abstand der stärkste Teil der Reihe ist. Die Story fokussiert sich hier immer noch ein bisschen auf Emotionless, die eigentlich ihre ermordeten Eltern rächen will. Alles bricht irgendwie auseinander. Cold Blood fängt wieder beim Department Six an, doch ein Fall erfordert die Zusammenarbeit der Agenten und so vereinen sie sich für einen finalen Kampf. Actiomäßig passiert hier bis zum Finale kaum etwas, bis auf 1-2 kurze Kämpfe. Die Kampfszenen selbst sind nicht gut inszeniert und bestehen fast nur noch aus miesen CGI-Ballereien. Kung Fu Meister Yu Chenghui, der den Bösewicht in Jet Li's erstem Film "Shaolin Temple" spielte, ist hier in seiner letzten Filmrolle ( ebenfalls als Bösewicht ) zu sehen, da er im Juli 2015 leider verstorben ist.

Zusammenfassend muss man sagen, wenn es schon recht wenig Action gibt, muss diese wenigstens gut inszeniert sein, was leider nicht der Fall ist. Auch der Dramapart wirkt zu schwach. Man hätte hier viel mehr herausholen können, gerade auch was Emotionless und ihren inneren Konflikt angeht. So bleibt leider ein Finale, was nicht annähernd zufriedenstellt und für mich leider der schwächste Teil der Reihe geworden ist.

4,5 / 10

Das Bild hat eine sehr gute Schärfe ohne Filmkorn etc. Farben sind satt und Kontrast , sowie Schwarzwert sehr gut.

Der Ton ist klar und insgesamt gut abgemischt. Bass und Raumklang kommen sehr gut zur Geltung.

Extras sind nur Trailer.

Fazit: Für die Komplettierung der Reihe höchstens leihen.
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 30.03.2016 um 10:22
The Four 2 ist das direkte Sequel zum Vorgänger. Erneut führte Gordon Chan Regie und auch der Cast um Collin Chou, Liu Yifei, Ronald Cheng, Deng Chao und Anthony Wong neben einigen weiteren kehrt zurück.

Bei einem neuen Fall stoßen die Four auf Hinweise zum Mord an Emotionless' Eltern 15 Jahre zuvor. Mit zunehmendem Verlauf tun sich Spuren auf, die auch zu den Four selbst führen und erheblich am Vertrauen untereinander rütteln und die Truppe auf eine harte Zerreißprobe stellen.

The Four 2 ist ein gutes Sequel, welches den Erstling übertrifft. Story und Atmosphäre sind tiefergehend und düsterer. Die Geschichte greift nicht bloß einen neuen Fall der Four auf sondern erläutert die Hintergründe und Zusammenhänge der Charaktere ausführlich, wodurch eine gute Spannung aufgebaut und bis zum Schluss gehalten wird, weil man im Dunkeln tappt. Am Ende gibt es eine Wendung mit der man so nicht rechnet.
Auch actionmäßig übertrifft das Sequel den Erstling, denn die Kämpfe sind etwas besser inszeniert und haben ein wenig mehr Biss und Power. Zudem sehen die CGI zumindest einen Hauch besser aus´aber sind dennoch nicht auf sehr hohem Niveau. Insgesamt aber ganz ok.
Der Gastauftritt von Ken Lo hat mich gefreut, wenn er auch kurz war aber wenigstens konnte er etwas Action zeigen. Alles in allem eine bessere Fortsetzung, die neugierig auf den 3. Teil stimmt.

6 / 10

Die Bildqualität ist absolute Referenz. Gestochen scharf, so dass Details wie einzelne Poren und Haare jederzeit perfekt zu sehen sind. Keinerlei Filmkorn oder Rauschen. Schwarzwert und Kontrast sind spitze und die Farben schön satt.

Der Ton ist gut abgemischt und schön klar. Bass ist satt und der Raumklang kommt schön detailliert zur Geltung.

Extras sind nur Trailer.

Fazit: Gute Fortsetzung, die den Vorgänger übertrifft. Ansehen!
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 04.03.2016 um 20:13
Bond wird von "M" vom Dienst suspendiert, weil er sich hin und wieder nicht an die vorgegebenen Regeln hält. Die Vorgängerin "M" ist inzwischen verstorben und hat per Videonachricht für Bond einen letzten Wunsch geäussert. Er soll eine gewisse Person aus dem Weg schaffen und fliegt dazu nach Mexico City und später nach Rom, wo er die Existenz einer dunklen Organisation namens Spectre aufdeckt. Währenddessen geht in in London drunter und drüber, nachdem sich der neue Leiter Max Denbigh bei MI6 eingenistet und das Kommando übernommen hat.

Bild: 4,6/5

Stellenweise ist das Bild ziemlich scharf, manchmal aber auch etwas zu weich, so das ich leider keine fünf Punkte vergeben kann. Kontrast und Farben sind gut gelungen.

Ton: 4,8/5

Der Ton ist zwar nur DTS 5.1 - da hätte ich zumindest eine DTS HD MA Spur erwartet, bietet aber einen tollen Sound und Rundumklang, wobei die Dialoge immer klar verständlich sind. Der Bass macht ordentlich wumms und die Effekte sind sehr gut abgemischt.

Extras:

* Spectre: Bond's Biggest Opening Sequence
* Video Blogs
* Gallery
* Theatrical Trailers

Verpackung:

Ful l Slip Steelbook von Kimchi mit Postkarten und nummerierter Karte. Limitiert auf 3000 Stück - sehr schöne Edition.

Insgesamt hat mir "Skyfall" etwas besser gefallen, wobei ich auch bei diesem Bond wieder gut unterhalten wurde.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
1
bewertet am 16.02.2016 um 12:27
Benny Chan gehört zweifelsohne zu Hong Kongs besten Action-Regisseuren. Mit Filmen, wie Who am I ?, New Police Story, Rob-B-Hood, Invisible Target oder Shaolin hat er diesen Status bereits mehr als eindrücklich untermauert. So auch in seinem 2013 erschienenen Werk The White Storm mit u.a. Louis Koo, Lau Ching Wan und Nick Cheung in den Hauptrollen.

Die Story dreht sich um 4 gut befreundete Cops aus Hong Kong von denen einer Undercover in einer Gang eingeschleust ist, um nach Jahren endlich den berüchtigten Drogenboss "8-Faced Buddha" zu verhaften. Dafür begeben sich die Cops nach Thailand um mit Unterstützung der dortigen Behörden bei einem geplanten Deal zuzuschlagen. Der Einsatz geht gehörig Schief und es kommen eine Vielzahl an Polizisten ums Leben, darunter vermeintlich auch zwei der Freunde. Von da an ändert sich für die Verbliebenen Cops alles und 8-Faced Buddha ist weiterhin auf freiem Fuß.

In White Storm bekommt man satte Actionthrillerkost vom feinsten geboten. Die Darsteller machen einen gewohnt klasse Job und werden von bekannten Nebendarstellern wie Ken Lo, Xing Yu und Ben Lam unterstützt. Die Atmosphäre ist sehr gut und auch die verschiedenen Locations, vor allem der Wechsel nach Thailand sind gut in Szene gesetzt und sorgen für Abwechslung. Durchweg wird eine gut Grundspannung gehalten, da man gut mitraten und-fiebern kann.
Stuntveteran Nicky Li zeichnet hier für die Actionchoreographie verantwortlich, jedoch gibt es keine Fights im eigentlichen Sinne sondern es werden immer wieder kleinere Kämpfe während der Actionszenen eingestreut. Hauptsächlich besteht die Action aus Shootouts, welche teils brachial abgehen und schön blutig sind. Schon der Mittelteil bietet eine Actionszene von Ausmaßen, wie sie in anderen Filmen nicht mal im Finale zu sehen ist. Die zweite Hälfte lässt es dann erstmal etwas ruhiger angehen und das Finale haut einen dann nochmal richtig weg mit einem Shootout in guter alter Heroic Bloodshed Manier, dass einem ein fettes Grinsen im Gesicht steht!
The White Storm ist ein sehr guter HK-Thriller, wie man sie gerne viel öfter sehen würde.

9 / 10

Das Bild hat öfter mit kleineren Unschärfen zu kämpfen aber im Großen und Ganzen bekommt man eine sehr gute Schärfe geboten. Die Farben sind satt und der Schwarzwert überzeugt.

Der Ton könnte etwas besser abgemischt sein, da die Unterschiede zwischen ruhigen Dialogen und lauter Action zu groß sind, so dass man oft die Lautstärke nachregulieren muss. Bass ist gut, könnte satter sein. Der Raumklang ist ordentlich und kommt auch oft gut zur Geltung.

Extras sind Deleted Scenes, Making-Of und Trailer.

Fazit: Kaufempfehlung
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
gelöscht
gelöscht
bewertet am 15.02.2016 um 16:48
Für mich immer noch einer der besten Sci-fi Filme überhaupt der immer wieder Laune macht! Technisch für das Alter einwandfrei.
Und die Leeloo Edition von Kimchi ist die beste dieses Film und eine echte Augenweide.
Habe die Limitierungsnummer 0013/1200.
Absolut empfehlenswert.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Pioneer BDP-51FD
Darstellung:
Pioneer PDP-LX5090H (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 19.01.2016 um 09:02
Once Upon a Time in Shanghai ist ein Remake des Shaw Brothers Klassikers The Boxer from Shantung  ( damals mit Chen Kwan Tai in der Hauptrolle ), produziert von Wong Jing.
 
Die Story ist an sich recht einfach gestrickt und dreht sich um den einfachen Arbeiter Ma Yung Chen ( Philip Ng ), der sich auf der Suche nach einem Job nach Shanghai begibt und durch seine außerordentlichen Kampffähigkeiten schnell mit dem aufstrebenden Gangster Qi Long ( Andy On ) anfreundet. Ma will jedoch nichts mit den dunklen Machenschaften zu tun haben und hält sich aus den Geschäften Qi Longs raus. Die Axe-Bande, welche aktuell noch über die Gegend herrscht, sieht sich durch Long's schnellen Aufstieg bedroht und verübt ein Attentat, nachdem auch Ma nicht mehr tatenlos zu sehen kann.

Kampfkünstler Philip Ng war bereits in vielen Filmen zu sehen, meist jedoch in kleinen - oder Nebenrollen. Hier liefert er eine astreine Performance ab und glänzt in seiner ersten, längst überfälligen Hauptrolle. Unterstützt wird er von seinem guten Freund und Co-Star Andy On. Die Fightchoreographie hat der legendäre Yuen Woo-Ping übernommen und was hier zusehen ist, zaubert dem Martial Arts Fan ein fettes Grinsen ins Gesicht. Die Fights sind schön brachial und spektakulär inszeniert und kameratechnisch sehr gut und mit einigen schönen Slow-Mos eingefangen. Das Tempo ist schön hoch und es gibt recht viele Fights, das Finale haut aber nochmal alles weg. Da flog mir die Kinnlade fast herunter! Was für ein Fest!
Sammo Hung hat eine kleinere Rolle aber darf am Ende auch ein wenig mitmischen. Weitere HK Legenden wie Fung Hak On, Woo Pings Bruder Yuen Cheung Yan und Chen Kwan Tai selbst treten ebenfalls auf und zeigen im Finale, was sie noch so drauf haben. Mit Jiang Liu Xia, die leider nur eine kleine Rolle hat und auch nicht so viel Action zeigen kann und Liu Fengchao als japanischer Sai-Kämpfer sind weitere gute Martial Artists vertreten. Die Story ist sehr kurzweilig und hat gerade im Verhältnis zur recht kurzen Laufzeit jede Menge Fights zu bieten, so dass das Tempo ziemlich hoch ist. OUATIS ist ein klasse Martial Arts Film und hoffentlich die Gelegenheit für Ng, in Zukunft noch öfter in Hauptrollen aufzutreten.

9,5 / 10

Bis auf ein wenig Filmkorn ist die Bildschärfe sehr gut und detailliert. Da der Film bis auf vereinzelte Farbnuancen komplett in schwarz-weiss ist kann man die Farbgebung nicht bewerten. Der Kontrast ist meist sehr gut.

Der Ton ist top abgemischt und hat schön wuchtigen Bass, sowie guten Raumklang. 4,5 Punkte

Als Extra gibt es ein Making Of.

Fazit: Kaufempfehlung
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 18.01.2016 um 15:09
Ich habe den Film am Freitag bekommen. Ich bin absolut begeistert von dieser wunderbaren Edition. Ich finde, dass es im Moment keine bessere und edlere auf dem Markt gibt. Allein der Schuber, wo das Steelbook drin enthalten ist, macht einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck. Das Artwork ist top gelungen. Der Schriftzug und die Rose fühlen sich an wie eine Prägung. Das Steelbook selbst ist auch fantastich. Toll gelungene Prägung satte Farben mit denen nicht gegeizt wurde. Kein dünner Lacküberzug, der abbröckelt. Die Beilagen im Schuber sind auch sehr toll gestaltet worden. Auch hier wurde weder gespart noch gegeizt. Hochwertige Qualität die man jede Sekunde in den Fingern spüren kann. Ich bin froh, dass ich diese tolle Edition ergattert habe.
Zum Film selbst muss ja nicht viel gesagt werden .
Endweder man findet ihn klasse oder nicht.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 5
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
LG
gefällt mir
2
bewertet am 08.01.2016 um 14:43
Dante Lam hat mit Unbeatable im Jahr 2013 ein wirklich hervorragendes MMA-Drama herausgebracht. Persönliche Schicksale wechseln sich hier sehr ausgewogen mit dem sehr guten Sport / MMA-Part ab.
 
Zuerst lernt man Lin Si-qi ( Eddie Peng ) und seine Hintergrundgeschichte kennen, welche jedoch bald etwas zugunsten der etwas größeren Hauptrolle von Nick Cheung alias Ching Fai in den Hintergrund gerät. Letzterer spielt einen ehemaligen Boxchampion mit welchem es das Schicksal öfters nicht allzu gut meint. Einst ein erfolgreicher Sportler, schlägt er sich als Taxifahrer durch und hat hohe Wettschulden, kommt aber durch einen Freund als Trainer in einem Fitnessgym unter und erhält ein freies Zimmer in der Wohnung einer alleinerziehenden Mutter.
Lin Si-qi ist Sohn eines reichen Multimillionärs, der all sein Vermögen verloren hat und dem Alkohol verfallen ist. Das Verhältnis zu seinem Vater ist nicht leicht und als er von einem baldigen großen MMA Turnier erfährt, bei welchem dem Gewinner ein hohes Preisgeld winkt, meldet er sich in dem Gym an, wo auch Ching Fai arbeitet, um MMA zu trainieren und sich vorzubereiten, jedoch hat er eine ganze Menge mehr zu lernen als er denkt.
 
Die Story lässt es eingangs recht ruhig angehen und stellt die Charaktere und deren persönliche Hintergründe vor. Jeder hat sein eigenes Schicksal und doch hat eben dieses die Hauptprotagonisten aus unterschiedlichen Gründen zusammengeführt. Die Erzählweise ist sehr interessant und abwechslungsreich gestaltet und wird von hervorragenden Darstellern getragen, sei es die Hauptrollen oder auch die Nebenrollen.
Eddie Peng macht einen gewohnt guten Job, aber Nick Cheung, der ohnehin zu den besten Schauspielern Hong Kongs zählt, ragt hier klar heraus. Alleine die körperliche Transformation, die er mit Mitte 40 für den Film gemacht hat verdient jeden Respekt und stellt die von Jake Gyllenhall für Southpaw ( ohne dessen Leistung schmälern zu wollen )  locker in den Schatten. 9 Monate hartes Training und Entbehrungen haben sich ausgezahlt und man sieht Cheung muskulös und shredded wie nie, so dass sogar er seine durchtrainierten und deutlich jüngeren Kollegen Eddie Peng und Andy On, der hier eine kleine Gastrolle als Finalgegner übernimmt, übertrumpft. Die vielen Trainingsszenen sind top und machen richtig Laune, die Fights sind aber noch besser. Klasse choreographiert mit schönen Techniken werden diese sehr dynamisch mit einer guten Kameraführung inszeniert, so dass man richtig mitfiebert. Wie gesagt bekommt man einerseits ein schön erzähltes "Familiendrama", bei dem sich das Schicksal bei unterschiedlichen Personen gemeinsam zum Guten wendet und andererseits ein klasse Sportdrama, welches in allen Belangen zu glänzen weiß.
 
9 / 10
 
Das Bild hat eine gut Schärfe und Details sind meist gut zu erkennen. In einigen Szenen kommt etwas Grieseln auf. Die Farben und der Kontrast sind sehr gut.
 
Der Ton ist gut abgemischt und schön klar. Raumklang und Bass sind sehr ordentlich. 4,5 Punkte
 
Extras sind Interviews, Trailer und einige Making Of Features.
 
Fazit: Kaufempfehlung
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 05.01.2016 um 12:20
Cheng Daiqi lebt in einfachen Verhältnissen und träumt davon, mit seiner Freundin Ye Zhiqiu eines Tages ein angenehmes Leben zu führen. Das Schicksal treibt beide jedoch in zwei völlig verschiedene Richtungen. Während Ye nach Peking geht um Karriere in der Peking-Oper zu machen, begibt sich Cheng nach Shanghai, wo er schnell zum besten Schüler des Gangsterbosses Hong Shouting aufsteigt. 20 Jahre später führt das Schicksal die beiden zusammen, jedoch unter keinen so guten Umständen, denn die japanische Armee ist gerade dabei, in China einzumarschieren.
 
Wong Jing ist ein Veteran des Hong Kong Films und gehört seit den frühen 80ern zu den bekanntesten Regisseuren der Metropole. Bekannt wurde er für seine stets verrückten Komödien und als Erfinder des Genres der Gamblerfilme und zeichnet aktuell auch für die recht erfolgreichen Man from Macao Filme verantwortlich, von denen bald der 3. Teil in die asiatischen Kinos kommt.
Zwischendurch erfreut er das Filmpublikum aber auch mit sehr guten Thrillern oder Gangsterfilmen, die weitaus ernster angelegt sind.
 
2012 erschien ein eben solcher mit The Last Tycoon und für die Hauptrolle des Gangsterbosses Cheng Daiqi konnte man mit Chow Yun Fat wohl kaum einen besseren Darsteller besetzen. Der Mann ist einfach die Coolness in Person und ein klasse Schauspieler, was auch hier abermals mit Bravur unter Beweis stellt. Unterstützt wird er von weiteren Stars wie HK Actionlegende Sammo Hung, Francis Ng, Huang Xiaoming ( welcher Chows Charakter in jungen Jahren verkörpert ) und Yasuaki Kurata in einem Cameo als japanischer Befehlshaber. Die Erzählweise mit den sich immer wieder abwechselnden Zeitebenen, zwischen Gegenwart und Vergangenheit ist klasse gemacht. Immer wieder werden ausführliche Rückblicke eingestreut, die dem Zuschauer Stück für Stück offenbaren, was Cheng zu dem gemacht hat, was er heute ist und wie die Verhältnisse der Charaktere untereinander zustande gekommen sind. Die Geschichte zieht einen in ihren Bann und ist toll erzählt. Der Dramapart und die verschmähte, chancenlose Liebe gehen schön mit der Charakterentwicklung einher.
Auch Action gibt es ein wenig und diese ist klasse inszeniert. Neben einer toll inszenierten Marktschlägerei zahlreicher Gangster und einem Messerfight gegen mehrere Gegner gibt es hier mit dem Shootout in der Kirche ein richtig, richtig großes Highlight, welches HK Actionfans direkt an die guten alten John Woo - Zeiten denken lässt. Klasse Slow Mos, ordentlich Blut und schöne Sequenzen lassen diese Szene zu einem Fest werden. Der einzig kleine Wehrmutstropfen ist, dass man hier den jungen Chow Yun Fat, also Huang Xiaoming in Action erlebt und nicht den Godfather of Gunfights himself. Chow mit zwei Knarren, das wäre das ultimative Highlight gewesen. Nichtsdestotrotz klasse Action, die immer wieder  gut eingestreut wird und in einem klasse Finale mündet, sorgen für Kurzweil und so ist The Last Tycoon ein tolles Gangster-Epos mit Thrill, Drama und Action, wie man es gerne viel öfter von Altmeister Wong Jing sehen würde!

10 / 10

Das Bild hat eine gute Schärfe, so dass man Details wie einzelne Poren und Haare sehr gut erkennen kann. Ab und an ist das Bild etwas weich und es gibt teils sehr starkes Grieseln und etwas Filmkorn. Der Schwarzwert ist top.

Der Ton ist hervorragend und bietet sehr guten Raumklang, schön kräftigen Bass und eine rundum gute Abmischung.

Extras sind u.a. Making-Of, Deleted Scenes und Trailer.

Fazit: Kaufempfehlung
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 05.01.2016 um 12:17
Double Trouble ist eine Komödie aus Taiwan und erschien im Jahr 2012 unter der Regie von David Chang Hsun Wei.
 
Jay ist Wachmann in einem Taiwanesischen Museum, als unter seiner Aufsicht einige Gemälde von zwei hübschen Diebinnen gestohlen werden. Er nimmt die Verfolgung auf und wird dabei von einem Touristen aus China behindert, da er denkt, die Frauen seien in Not. Daraufhin können beide fliehen. Die Gemälde sind weg und auch die Reisegruppe des Touristen. Er will seinen Fehler wieder gut machen und Jay heflen, die Gemälde zurück zu holen, somit begeben sich die beiden ungleichen Protagonisten auf einen gemeinsamen Trip voller Hindernisse.
 

Jackie Chan's Sohn Jaycee  spielt hier die Hauptrolle und ich muss sagen es funktioniert leider überhaupt nicht. Ich habe ihn bisher immer nur in Nebenrollen in einigen Hong Kong Filmen gesehen und dafür hat es ganz gut gereicht aber einen Film tragen kann er leider nicht, dafür mangelt es ihm erheblich an Charisma. Überhaupt kann man hier null Sympathie mit seinem Charakter aufbauen. Auch mit dem Rest des Casts, von dem Co-Star Xia Yu noch die beste Figur macht, wird man nicht warm. Model Jessica C ist atemberaubend schön anzusehen, das wars aber auch schon auf der Haben-Seite. Die Story dümpelt trotz der kurzen Laufzeit stark vor sich hin und sobald es keine Action gibt ( welche ohnehin nicht gut genug ist, um einen bei der Stange zu halten ) kommt schon arge Langeweile auf. Es gibt ein paar Kampfszenen, die aber alle, trotz Choreographie von Veteran Nicky Li nicht über Mittelmaß hinaus kommen. Einzig der Endkampf im Containerhafen von Kaohsiung ist etwas besser als der Rest. Action gibt es ansonsten recht viel aber leider auch viel offensichtliche Green-Screens, welche nicht sehr gut aussehen  ( besonders bei der Verfolgungs-Szene mit dem Bus, hier wäre deutlich mehr drin gewesen ). Einen charismatischen Bösewicht vermisst man leider auch. Jaycee Chan sollte sich auf Nebenrollen beschränken. Mit anderer Besetzung und etwas besserer Inszenierung hätte es eine ganz passable Buddykomödie werden können aber dafür stimmt die Chemie der beiden Akteure miteinander schon nicht. Der Humor zündet nicht wirklich und der Film funktioniert weder als Actionkomödie, Buddymovie noch als Roadmovie richtig. Maximal mittelmäßige Action, langweilige Story und komplett blasser Cast lassen einen Double Trouble schnell wieder vergessen.

3 / 10

Das Bild ist durchweg sehr gut und bietet eine klare, detaillierte Schärfe. Filmkorn oder Unschärfen gibt es nicht. Die Farben sind schön satt, der Schwarzwert ist sehr gut und der Kontrast stimmt ebenfalls.

Der Ton ist gut abgemischt. Raumklang und Bass sind ordentlich.

Extras sind nur Trailer.

Fazit: Leider Zeitverschwendung
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
gelöscht
gelöscht
bewertet am 16.11.2015 um 15:12
Für mich nach wie vor eine tolle Comicverfilmung!
Technisch, vor allem tonal, wäre mit Sicherheit mehr drin gewesen.
Das Steel schaut richtig cool aus, Inside Artwork und Backcover. Was will man mehr? :)
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Pioneer BDP-51FD
Darstellung:
Pioneer PDP-LX5090H (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 09.11.2015 um 07:44
Grand Budapest ist eine wirklich sehr sarkastische Komödie rund um das Grand Budapest Hotel. Hier eine aussagekräftige Bewertung zu schreiben ist wirklich schwer, denn was der Zuschauer hier geboten bekommt, ist irgendwie eine markabre Mischung aus Sherlock Holmes bzw. einem Krimi gespickt mit teils ironischen und lustigen Szenen. Im Mittelpunkt stehen der 1. Concierge des Grand Budapest Hotels Gustave und der spätere Inhaber (angefangen als Lobby Boy) Zero. Die beiden haben einen sehr gewichtigen Part im Film. Während Gustav eine heisse langjährige Affäire mit einer stinkreichen alten Wetterhexe hat, beginnt der junge Zero seinen Job im Grand Budapest Hotel als Lobby Boy. Beide werden schnell enge Freunde und als bekannt wird, dass die 84 Jährige alte Dame ermodert aufgefunden wird und die Testamentseröffnung Gustave ein sehr wertvolles Gemälde zuspricht, so fangen die Nacherben an der Rechtmäßigkeit der Willenserklärung zu zweifen. Als Gustave und Zero das Gemälde auch noch aus dem Schloß mopsen, geht das Ganze erst richtig los. Es ist herrlich Ralf Fiennes in seiner Rolle zuzuschauen. Was er im Film alles von sich gibt, ist unfassbar. Er blabbert wie ein Wasserfall und haut einen Satz nach dem anderen raus. Deutsche Schauspieler sind im Film auch vertreten und es wird auch deutsch gesprochen, daher am besten den Film im O-Ton schauen. Die Story wechselt auch immer wieder von der Gegenwart zurück in die Vergangenheit, sprich die Vergangenheit wird quasi von 2 Leuten erzählt. Das Ende des Films kann auch überzeugen, zudem weist der Cast so viele Hollywood Schauspieler auf und alle können überzeugen. Die gewonnenen 4 Oscars sind auf jeden Fall verdient, auch wenn der Film wie gesagt wirklich speziell ist und nicht jedem gefallen wird.
Die Bildquali ist speziell was den Schärfegrad angeht, klar referenzwürdig. Etwas störend fand ich das 4:3 Bildformat, das eigentlich fast die gesamte Laufzeit besteht, da das 4:3 Bild in den erzählten Vergangenheitsszenen vorkommt. In der Gegenwart ist ganz normales 16:9 Bild. Zudem sind die gezeichneten/animierten Zwischensequenzen billig am Rechner entstanden. Das verstehe ich eben auch nicht. Man hat hier echt tolle Kulissen geboten, aber bei einigen Szenen greift man dann aufs Virtuelle zurück? Gerade die Actionszene, als Brody, Fiennes und Revolori mit Schiern und Schlitten die Berge runterfahren, ist haaresträubend!! Keine Ahnung, was den Regisseur hier geritten hat. Naja, was solls. Die deutsche 5.1. DTS Tonspur stellt den Heimkinozuschauer auch tontechnisch voll zufrieden, da hier meist eh nicht viel von den Boxen und dem Sub gefordert wird. Extras habe ich mir nicht mehr angeschaut, sind aber umfangreich vorhanden. Das KimchiDVD Lenti-Slip Steelbook ist eine mega-edle Sonderedition für Sammler und ein optisches Highlight. Denn der Lenti-Effekt mit den wechselnden Schlüsseln und Charakterbildern finde ich eine coole Idee!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
LG BP740
Darstellung:
LG 55UB836V (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 03.11.2015 um 23:51
Im Gegensatz zu früheren Verfilmungen findet die Handlung von Rise of the Legend im Jahr 1868, also zu Wong Fei Hung's Jugendzeit statt. Um genau zu sein, war er zu diesem Zeitpunkt erst 21 Jahre alt. Wong ( Eddie Peng ) infiltriert die gefürchtete Black Tiger Gang, angeführt vom skrupellosen Gong Lei ( Sammo Hung ), um Guangzhou von den Gangstern zu befreien. Dabei steigt der herausragende Kämpfer schnell zu einem der besten und geachtetsten Männer Lei's auf.
Mit der Rolle des berühmten, chinesischen Volkshelden Wong Fei Hung ( welcher übrigens der meist verkörperte Charakter der Filmgeschichte ist ) musste Eddie Peng wirklich in verdammt große Fußstapfen treten. Zuvor wurde Wong von unter anderem Kwan Tak Hing, Chiu Man Cheuk, Sammo Hung und Jackie Chan verkörpert. Am ehesten verbindet man den Charakter aber wohl mit der herausragenden Darstellung von Jet Li in der Once upon a time in China Reihe, in welcher er wirklich atemberaubende Kampfszenen zum besten gegeben hat. Und genau das bekommt man bei Rise of the Legend auch zu sehen. Die von Corey Yuen und Sammo Hung choreographierten Kampfszenen sind brachial und absolute Spitzenklasse. Peng, der ursprünglich keine Martial Arts beherrscht, macht eine mehr als nur gute Figur. Er drückt der Darstellung des jungen Fei Hung seinen Stempel auf und spielt die Rolle mit Bravur ohne jemals an den hohen Erwartungen zu scheitern. Die Kameraführung während der Fights ist klasse, mit schön weiten Aufnahmen und gutem Schnitt inszeniert. Slow-Mos werden immer wieder gut eingesetzt und eine Art Vibrationseffekt ( anders kann ich es gerade nicht beschreiben ) verstärkt herrlich die Wucht einzelner Schläge und Kicks. Hinzu kommen klasse eingesetzte Egoperspektiven, die den Zuschauer mitten in den Fight ziehen und daran teilhaben lassen. Da geht dem Martial Arts Fan absolut das Herz auf und man sitzt des öfteren mit heruntergeklappter Kinnlade da! Wirework gibt es an einigen Stellen auch aber gut eingesetzt und überhaupt nicht störend. Highlight war aber auch, dass Sammo Hung hier selbst 2-3 sehr geile Actionszenen hat, wenn auch recht kurz. Martial Arts Newcomer Max Zhang ( der aktuell in SPL 2 und bald auch in Ip Man 3 zu sehen ist ) hat hier auch eine kleine Rolle und einen schönen Schwertkampf! Gefreut hat mich besonders auch der kurze Auftritt von Chen Zhihui ( bekannt durch seine Auftritte in u.a. Ip Man aber hauptsächlich wohl durch seinen brachialen Restaurantfight gegen Jet Li in Fearless ) als Anführer der North Sea Gang, dessen Kopf Wong Fei Hung holen soll. Angelababy ist wie immer einfach nur bildhübsch anzusehen. 
Kleinere Auftritte und Nebenrollen gibt es noch von Tony Leung Ka Fei und Byron Mann, den man sonst bis auf seine Rolle im Hong Kong Thriller Cold War eigentlich nur in US-Filmen sieht.
Es gibt insgesamt ordentlich Action aber auch viele ruhigere Passagen, in denen sich die Story entfalten kann. Das Tempo ist insgesamt stimmig und die Atmosphäre durchweg sehr passend, so dass man bestens unterhalten wird, ohne das Längen entstehen.

Die Schärfe ist sehr gut und man kann kleinste Details, wie einzelne Poren und Haare sehr gut erkennen. In einigen wenigen Einstellungen ist minimales Grieseln zu sehen, welches in 2-3 Nachtaufnahmen etwas stärker wird. Diese Szenen sind aber nur ganz kurz und fallen nicht weiter störend auf. Die Farben sind etwas entsättigt und kühl, der Schwarzwert dafür top!

Der Ton kommt sehr gut abgemischt daher, ist schön basslastig und bietet den einen oder anderen guten räumlichen Effekt. 4,5 Punkte

Extras sind neben Trailern einige kurze Making Of Features und eine Bildergalerie. 2,5 Punkte

Fazit: Atemberaubender Martial Arts Film, der nach einer Fortsetzung schreit! Klare Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
2
bewertet am 01.11.2015 um 17:52
Der film dürfte hingänglich bekannt sein.

Ton ist gut abgemischt und hat die höhen und tiefen am richtigen Fleck.
Das bild besticht durch klare brillianz
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
Sony BDP-S185
Darstellung:
Samsung
gefällt mir
0
bewertet am 11.09.2015 um 19:16
Es gibt inzwischen etliche Verfilmungen von dem Märchenklassiker, und diese Disney Realverfilmung ist ziemlich gut gelungen. Kunterbunt mit tollen Effekten wird uns hier die Geschichte etwas anders dargeboten als bisher. Die Hauptdarstellerin ist mir ehrlich gesagt nicht so sympathisch, den Prinzen kennt man bereits von "Game Of Thrones". Cate Blanchet steht die Rolle der bösen Stiefmutter umso besser. Ich finde es allerdings schöner, wenn das Märchen im Winter verfilmt worden wäre.

Bild: 4,4/5

Das Bild ist gerade am Anfang sehr scharf - schon fast zu scharf. Von Unschärfen während des Filmes habe ich nichts bemerkt. Die Farben sind für meinen Geschmack etwas zu kräftig. Der Kontrast ist gut.

Ton: 5/5

Wundervoller Surroundklang! Sehr klarer Sound, die Dialoge sind sehr gut verständlich, guter Bass. Die Disc hat leider keine deutsche Tonspur, wie vor dem Verkauf angegeben wurde.

Extras:

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die koreanischen Extras genau mit den deutschen übereinstimmen. Ich habe sie mir nicht angeschaut auf dieser Disc, da ich außerdem noch die deutsche Amaray in der Sammlung habe.

Verpackung:

Sehr schickes Steelbook das Cinderella's gläsernen Schuh zeigt in glänzender Optik mit Rahmen und Prägung umhüllt von einem Schuber mit Lenticular. Das Backcover entspricht dem deutschen Frontcover der Amaray, ein Innendruck ist vorhanden. Nummeriert auf 1000 Exemplare, die Nummerierung befindet sich auf dem Backcover auf einem Aufkleber. Eine bedruckte Schutzhülle liegt bei. Ganz tolles Steelbook.

So schön diese Verfilmung auch ist, muß ich gestehen, das mir die alte tschechische Version aus den frühen 70er Jahren einfach besser gefällt. Die Story ist eher schlichter gehalten, man sieht wunderschöne Schneelandschaften und die Darsteller passen einfach besser. Diese Version hier hat natürlich technisch gesehen ganz andere Möglichkeiten. Ich empfehle den Film mal auszuleihen.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 18.08.2015 um 19:44
Einer der Filme, die ganz weit oben auf meiner Favoritenliste standen. Nun endlich auf BD und dazu noch in einem schönen Steelbook. Die Story wurde hier ja bereits angesprochen.

Zum Thema Körnung: an sich bin ich auch kein Fan von Filmkörnung, aber hier bin ich der Meinung das das Stilmittel absolut gut zum Film passt. Außerdem verfügt das Bild auch über eine gute Schärfe, so das die Mischung aus beidem meiner Meinung nach exakt zur Atmosphäre passt.

Der Ton ist bombastisch, selbst wenn man diesen nur über die TV-Lautsprecher empfängt.

Extras sind massig vorhanden, für mich persönlich schon wieder zuviel, außerdem wurde hier fast nur das Bonusmaterial der DVD übernommen, so das ich es bereits davon kannte.

Verpackung:

Ganz tolles Steelbook von HDzeta im Schuber mit Lenticular, Booklet und Karte mit der Limitierungsnummer. Sehr edle Verpackung.

Klasse Film - klasse Umsetzung! Ein Muß für jeden, der sich für Kriegsfilme interessiert und für alle Steelbook-Sammler sowieso.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 18.08.2015 um 19:39
"Big Hero 6" ist ein actionreicher Animationsfilm, der mir gut gefallen hat, ich aber ein bisschen mehr erwartet habe, nachdem ich den Trailer wirklich klasse fand. Aus der Story hätte man mehr machen können. Die Charaktiere sind nett gestaltet, passen aber irgendwie nicht so ganz zusammen. Am besten finde ich Hiro und Baymax.

2D-Bild: 4,8/5

Das Bild ist nah an Referenz, es fehlt jedoch etwas an Schärfe und Details. Da gibt es vom Bilder her bessere Animationsfilme, die wirklich gestochen scharf sind, wo man jedes kleinste Detail erkennt. Farben und Kontrast sind sehr gut.

3D-Bild: 4/5

Auch hier kann man nicht von Referenz sprechen, gute Tiefenwirkung, aber kein optimaler 3D-Effekt. Leider keine Popouts.

Ton: 4,8/5

Ausgewogener Surroundklang mit tollen Effekten und sehr gut verständlichen Dialogen.

Extras:

habe ich nicht angeschaut - auf der 3D Disc befindet sich noch ein Kurzfilm.

Verpackung:

Se hr schickes Steelbook mit Lenticular und Limitierungsnummer. Das Steel ist bis auf den Schuber identisch mit dem italienischen Steelbook.

Für meinen Geschmack ist die Story zwar eher mittelmäßig, hat aber trotzdem Spaß gemacht den Film anzuschauen. Das Steelbook wirkt sehr edel.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
1
bewertet am 15.08.2015 um 08:50
Guter Film, bei dem man auf Grund der Qualität nicht unbedingt den Wechsel auf Blu-Ray vollziehen muss. Wenn dann aber so ein schönes Steelbook angeboten wird, konnte ich doch nicht widerstehen.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Samsung UE-55D7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 20.07.2015 um 15:52
Wolf Warriors ist eine leider nur ein durchschnittlicher Low-Budget Actioner mit Wu Jing in der Hauptrolle. Er mimt hier die Rolle des chinesischen Snipers Jacky Wu, der auf eigene Faust und ohne den Befehl eine Geisel (im Rahmen der Stürmung eines Drogenlabors) befreite. Darauf aufmerksam auf seine eigenwillige Handlungsweise wurden die Kommandeure der chinesischen Elite Einheit Wolf Warriors und haben ihn schlichtweg rekrutiert. Doch in Abwesenheit der "Aufnahmeprozedur" schwört der chinesische Drogenboss Rache an dem von Wu ausgeschalteten Bruders und schickt eine amerikanische Elite Truppe rund um dessen Anführer Tom Cat (Scott Adkins) nach China, um diesen zu eliminieren. Die Wölfe befinden sich gerade dort auf einer Kampfübung und werden eiskalt von Tom Cat´s Truppe überrascht. Ein Kampf ums nackte Überleben beginnt....soviel zur Story...wer nun vielleicht denkt, hier könnte es spannend werden, irrt sich leider gewaltig. Denn der Film ist einfach mau. Viele Szenen sind komplett am Computer entstanden (Fallschirmsprung, Granatenexplosionen, abgetrennte Körperteile); dies wirkt alles ziemlich billig. Auch die Szene mit den echten Wölfen...sorry ich muss mich korrigieren...mit mies animierten CGI-Wölfen lässt einem die Haare zu Berge stehen. Dazu wirken alle Schauspieler mit dem Drehbuch komplett unter-oder auch überfordert, weil das ganze Gezeigte nicht wirklich sehenswert ist. Auch die einzelnen Nahkämpfe sind megahektisch gedreht und per Zeitraffer beschleunigt. Auch kann leider Scott Adkins nicht mehr aus dem Film rausholen. Allein wegen seiner Präsenz hatte ich die BD importiert. Selbst der Endfight ist ziemlich mau. Auch Hauptdarsteller Wu Jing nervte mich irgendwie. Er wird zunächst als großer Sniper gefeiert und dann kommt er in keiner Szene mehr dazu seine Fähigkeiten einzusetzen. Als Gesamtfazit war ich echt enttäuscht und die Sichtung war eine reine Zeit- und Geldverschwendung in meinen Augen. Da gibt es zahlreich bessere Filme in diesem Genre!
Das Bild der Blu-ray ist auch enttäuschend: Starker Farbfilter und kühler Kontrast gespickt mit schlechtem Schärfegrad bei Weitwinkelszenen machen keine Freude. Nur die Nahaufnahmen sind meist gut umgesetzt. Die beiden Tonspuren im O-Ton (7.1. Dolby True HD und 5.1. DD EX) reißen leider auch keine Bäume aus. Es fehlt an Dynamik, Surroundfeeling und Durchschlagskraft . Selbst die Dialoge klingen manchmal wie aus einem alten Film. Übrigens wird im Film englisch und chinesisch gesprochen. Das Witzge ist, dass wenn sich z.B. Adkins mit Wu in beiden Sprachen unterhalten, sich beide irgendwie dennoch verstehen oder auch nicht. Ist letztendlich auch egal! Extras gibt es ebenfalls keine an Bord nur ein Schuber in der Erstauflage, der nur unten geöffnet ist. Ein teurer Fehlkauf trotz Scott Adkins und Kevin Lee!
Story mit 2
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
LG BP740
Darstellung:
LG 55UB836V (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 20.07.2015 um 12:10
Dragon Blade ist ein MEGA starker Film! Das Drehbuch ist gar nicht mal so ausführlich, denn hier geht es zentral darum, den Frieden zwischen den 36 verschiedenen Völkern auf der berühmten Seidenstraße zu wahren. Verantwortlich für die Schlichtungen ist der Commander der Silk Road Protection Squad unter der Führung von Huo An (Jackie Chan). Um diese Aufgabe handelt die Story auch anfangs, auch wenn der Film in der Gegenwart im Jahr 2015 beginnt, als 2 Forscher das längst verschollen geglaubte Wild Geese Gate (um dieses es hauptsächlich im Film geht) wieder finden. Danach switched die Story zurück in die Vergangenheit. Auf jeden Fall wird Huo An und seine Soldaten Opfer eines Komplotts und werden zwangsweise nach besagtem Wild Geese Gate abgeordnet, um die zerstörten Mauern wieder mit aufbauen zu helfen. Doch die Ruhe währt nicht lange, denn eine römische Armee um den 1. Centurio Lucius (John Cusack) sucht auf der Flucht vor dem hinterhältigen, machtbesessenen und genial auftretenden Feldherrn Tiberius (Andrian Brody) nach einer Unterkunft für sich, seine Armee UND den kleinen Bruder von Tiberius (Thronfolger). Zunächst können sich die Römer und die Bewacher des Wild Geese Gate nicht leiden; das ändert sich aber schlagartig mit Hilfe von Huo An. Am Ende kommt es dank einer Intrige zum ultimativen Finale (Schlacht) gegen Tiberius. Soviel kurz und knapp zum Film. Jackie Chan hat hier klar die Hauptrolle inne und trumpft schauspielerisch und kämpferisch endlich mal wieder richtig auf. John Cusack hat hier eine größere Nebenrolle, die aber sehr stark ausgefallen ist. Allein die Kampfszene/Duell gegen Jackie Chan ist phänomenal gemacht. Der asiatische Kampfstil gegen die brachiale römische Kampfkunst lässt das Auge des Heimkinozuschauers aufleuchten. Hier kommen zwar leichte Zeitraffer (Beschleuniger) zum Einsatz, aber das passt richtig gut. Auch das Duell Chan gegen Brody am Ende ist allerfeinste Sahne! Zuvor hat er eine kurze Kampfszene gegen Yin Po, die auch heftig ist. Für mich hätte Adrian Brody allein wegen Mimik und Gestik einen Oscar erhalten müssen! Krass wie drauf ist! Die Rolle nimmt man ihm vollkommen ab! Ein richtiger Beserker! Am Ende gibt es auch eine große Schlacht zu bewundern! Das römische Reich (unter der Führung von Tiberius) gegen die 36 Nationen/Völker. Auf jeden Fall wirds megablutig (was sehr realistisch und wichtig ist). Ein paar dramatische Szenen gibt es selbstverständlich auch sowie ein paar Slapstick Einlagen ganz zu Beginn (Fightszene zwischen Huo An und seiner "Zweitfrau" sowie die anschließende Szene). Aber diese sind keineswegs überladen oder albern. Als Gesamtfazit merkt man dem Film ganz klar das große Budget an und herausgekommen ist ein ganzr großer Beitrag in diesem Genre! Ich gebe hierfür klare 5 Punkte! Im Film wird mandarin und englisch gesprochen! Und bei der "Nationalhyme" von Rom wird sogar lateinisch gesungen. Allein dieser Song im Wild Geese Gate bringt Gänsehautfeeling! Genial! Daher klare Kaufempfehlung dieser BD oder spätestens bei der deutschen VÖ in 2016!
Die Bildquali ist durchgehend HD-würdig. Vor allem der hohe Schärfegrad und das saubere Bild bringen ein visuelles Erlebnis. Tonmäßig stehen zwei unkomprimierte O-Tonspuren zur Verfügung (Dolby True HD und DTS-HD Master Audio, die beide referenzwürdig abgemischt sind. Extras bestehen aus einem 20min kurzem Making Of und Trailer zum Film!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
LG BP740
Darstellung:
LG 55UB836V (LCD 55")
gefällt mir
2
bewertet am 25.06.2015 um 18:10
Da ich den Film schon als Amaray bewertet habe, gehe ich hier nur kurz darauf ein.

Auf DVD fand ich den Film damals ja beim ersten Anschauen nicht so toll. Der Darsteller von Dracula konnte mich so gar nicht überzeugen, weil er doch eher wie ein Gothic aus dem 21. Jahrhundert wirkt. Auf Blu-ray kann mich der Film allerdings wirklich begeistern, denn die Bildqualität ist klasse, Ton überragend und das Farbenspiel ist einfach ein Augenschmaus. Hier lohnt sich ein Umstieg von DVD auf Blu-ray wirklich! Bonusmaterial ist ausreichend vorhanden.

Sehr schöne Slipcase Edition mit Lenticular auf dem Schuber, die Rückseite zeigt einen Werwolf und besitzt eine leichte strukturierte Oberfläche. Anbei ein kleines Büchlein. Nummeriert. Schick!

Ganz klare Kaufempfehlung!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
OPPO Digital OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 24.06.2015 um 19:45
"Wall-E" habe ich bereits als Amaray bewertet, deshalb fasse ich hier kurz zusammen. "Computer: definiere Filmgenuss". Antwort "Wall-E"! Nach dem Anschauen des Trailers dachte ich ja zuerst "och nee, Weltall-Geschichten sind nicht so mein Ding". Bei dem günstigen Angebot von Amazon konnte ich dann doch nicht wiederstehen und ich bin sehr froh, das ich den Film bestellt habe, denn er gehört definitiv mit zu den besten Animationsfilmen. Die Geschichte wird herzlich und spannend erzählt. Ich finde die Roboterchen einfach nur "schnuffig". Ein ganz liebevoll gemachter Film! Bild- und Ton sind Referenz, wie von Disney Pixar nicht anders gewohnt. Bonusmaterial befindet sich sowohl auf Disc 1 als auch auf Disc 2 - vollkommen ausreichend. Ab gestern Abend mit einer meiner ganz großen Favoriten! Absolute Kaufempfehlung! TOP! TOP! TOP!

Verpackung:

Blufans exklusives Steelbook mit Lenticular - limitiert auf 1400 Stück, nummeriert auf dem Backcover des Schubers. Wunderschönes Exemplar und Schmuckstück für jede Sammlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
OPPO Digital OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0
bewertet am 24.05.2015 um 18:39
Roman Polanski's Film zählt zu den besten Kriegsfilmen, die sich mit den Themen Zweiter Weltkrieg und Holocaust befassen. Es wird die Geschichte des polnisch-jüdischen Pianisten Wladyslaw Szpilman erzählt, der zusammen mit seiner Familie in ein Arbeitslager deportiert werden soll. Als einzig Überlebender der Familie schafft er es mit der Hilfe von Freunden der Deportation durch die Deutschen zu entkommen. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit. In der Hauptrolle glänzt Adrien Brody, Thomas Kretschmann spielt die Nebenrolle des deutschen Offiziers.

Da ich den Film bereits auf DVD hatte, kann ich sagen, das hier eine deutliche Steigerung der Bildqualität zur DVD besteht. Das Bild ist klar, sauber und scharf, guter Kontrast, schöne Farben. Nur in zwei kurzen Szenen konnte ich leichtes Rauschen erkennen, was aber hier überhaupt nicht störend ist. Ansonsten bekommt man über 149 Minuten eine sehr gute Bildqualität geboten. Verglichen mit manch jüngeren Filmen bin ich von der Qualität des Bildes begeistert. Es ist zwar keine Referenz, aber auf Grund des klaren und scharfen Bildes vergebe ich 5 Punkte.

Der Ton und Soundtrack sind ebenfalls sehr gut.

An Bonusmaterial enthält die Disc z.b. eine Filmdokumentation und ein Interview mit Roman Polanski sowie zwei Kinotrailer. Ist zwar ein bisschen wenig, wer die 2-Disc Edition auf DVD hat findet dort etwas mehr an Extras.

Sehr schöne Edition von KimchiDVD! Beim Schuber ist die Schrift geprägt, darin befindet sich das Steelbook, ein Buch sowie Postkarten etc.. Ebenso ist eine Karte mit der Limitierungsnummer enthalten. Dazu gibt es noch einen zweiten Schuber, bei dem ebenso die Schrift geprägt ist sowie das Symbol. Dieser kann als alternativer Schuber verwendet werden.

Für mich ist "Der Pianist" eine der besten Veröffentlichungen dieses Jahres auf Blu-ray. Ein Meisterwerk von Polanski! Absolute Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
OPPO Digital OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
gefällt mir
0

Blu-ray Film Tipp

Film suchen