Blu-ray ForumHeimkino, Hifi / TechnikFernseher, Beamer / PeripherieReview: Präsentation der Userheimkinos

Making of.... new BluelineCinema

Gestartet: 12 Juli 2010 14:37 - 543 Antworten

#1
Geschrieben: 12 Juli 2010 14:37

wolfmunich1

Avatar wolfmunich1


Bigscreener
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Servus,

die never ending Story meines Heimkino von Anfang an......

Der Urzustand:



Da ist natürlich noch nichts zu erkennen. Das Foto zeigt den späteren Kinoraum im Rohbau.
In der nachfolgenden Grafik seht ihr in dem rot umrandenten Bereich diesen obigen Raum.



Nachdem ich dann einige Wände herausgerissen und neue aufgemauert habe entstand nachfolgender Raum, der hier erst einmal in einer Grafik verdeutlicht wird.



LG

Wolfgang
#2
Geschrieben: 12 Juli 2010 20:52

Blutobi

Avatar Blutobi


Steeljunkie
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Dein HK-Raum hat auf alle fälle potenzial. Da kann man sich richtig austoben.
Bin schon auf die erster Fotos neugierig ;).Ich bin bei meinen Hk gerade in Sommerpause:p.hoffe aber auch auf gute Ideen deinerseits .
Wie Hoch ist der Raum ? welcher Boden hast du ?
Fragen über Fragen usw ....
Gruß TOBI
Mit freundlichen Grüßen

Tobi
Redlounge Betreiber
#3
Geschrieben: 12 Juli 2010 21:04

Mc-Hales

Avatar Mc-Hales


Blu-ray Profi
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Deutschland
Braunschweig
Forenposts: 213
seit 15.12.2009
Samsung UE-55H6270
Philips BDP7500
Blu-ray Filme: 135
Steelbooks: 52
zuletzt bewertet:
Frost/Nixon
Bedankte sich 19 mal.
Erhielt 13 Danke für 9 Beiträge


Zitat:
Zitat von Blutobi
...
Bin schon auf die erster Fotos neugierig ;). ...

Die gibt es doch schon längst! ;) Musst mal beim ihm im Profil gucken und dort ein wenig die Bilder genießen.
HK-Bilder
#4
Geschrieben: 13 Juli 2010 09:10

wolfmunich1

Avatar wolfmunich1


Bigscreener
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Servus,

Mein Plan für die Verwirklichung sah unter anderem vor, dass von der Technik so wenig wie möglich zu sehen ist. Nachdem der Raum durch eine zusätzliche Mauer nun eine Gesamtlänge von etwas über 7 m und durch die seitlichen Abmauerungen eine endgültige Breite von etwas mehr als 4 m hatte, war das Kino, was den Raum betrifft, "schon fertig". Da ich mich für eine akustisch transparente Leinwand (Davision Cadre No.1; 2,7m x 1,5m) entschieden hatte musste in die rückwärtige Wand dahinter gleich noch 3 Öffnungen für die Frontboxen meines Teufel-Sets geschaffen werden. Die Maueröffnungen wurden noch mit Holz ausgekleidet, dann die Boxen integriert und mit Akustikdämmwolle nach allen Seiten fest fixiert. Der Anschluß, sowie die Wartung der Lautsprecher erfolgt von der Rückseite aus dem Nebenraum.



Auf dem einen Foto sieht man auch schon den 3-stufigen Podestaufbau (H 10cm - 20cm - 30cm) zur Leinwand hin. Dieser Podest ist voll begehbar und erstellt aus 10cm x 10cm Kanthölzern, Zwischenräume gedämmt mit Akustikdämmwolle, 2 cm starke OSB-Platten oben drauf und als Abschluß (hier leider noch nicht zu sehen) einen kurzflorigen Velourteppich. Die 3 Kanten erhielten als Schutz sog. Treppenschutzkanten aus eloxiertem Aluminium.

LG

Wolfgang
#5
Geschrieben: 14 Juli 2010 10:06

wolfmunich1

Avatar wolfmunich1


Bigscreener
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Servus,

gut zu sehen auf dem linken Bild die zusätzlichen Abmauerungen im hinteren Teil für den Technikraum und daneben für den verschobenen Eingang.
Das Foto rechts daneben zeigt einen Teil der Unterkonstruktion des Sofapodestes.



Die Stahlbetondecke wurde mit einem zweilagigem Holzlattengerüst ausgestattet und mit Akustikdämmplatten versehen. Als Abschluß kamen dann noch Akustiklochplatten von Rigips, die nach der Deckenmontage schwarz gestrichen wurden.



LG

Wolfgang
#6
Geschrieben: 14 Juli 2010 10:24

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.298
Clubposts: 3.214
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme: 1165
PS 3 Spiele: 8
PS 4 Spiele: 7
Steelbooks: 296
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4974 mal.
Erhielt 3201 Danke für 2169 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

Ich finde deine Entstehungsgeschichte sehr interessant! Dein Heimkino gehört imho zu den schönsten und besten Homecinemas hier im Portal - dickes Lob!
LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
#7
Geschrieben: 15 Juli 2010 09:06

wolfmunich1

Avatar wolfmunich1


Bigscreener
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Servus,

Zitat:
Ich finde deine Entstehungsgeschichte sehr interessant! Dein Heimkino gehört imho zu den schönsten und besten Homecinemas hier im Portal - dickes Lob!

vielen Dank! :o

...weiter geht`s

Für meine zwei noch verbliebenen Fenster war jetzt noch eine Verdunkelungsmechanik notwendig um beide Fenster absolut lichtdicht zu bekommen. Das Ganze soll natürlich elektrisch zu betätigen sein.
Ich habe also folgendes gemacht: Einen Rolladenmotor - eine dazu passende Achtkantwelle dreifach gelagert über zwei Fenster - Ein handelsübliches Verdunkelungsrollo über das jeweilige Fenster auf die Achtkantwelle gewickelt - gegenläufige Seilspanner (Rollo immer auf Spannung) - Seilzüge und Seitenführung des Rollos mit Holzplatten verdeckt und gleichzeitig geführt.



LG

Wolfgang
#8
Geschrieben: 16 Juli 2010 12:00

wolfmunich1

Avatar wolfmunich1


Bigscreener
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Servus,

.....nachdem die Fensterverdunkelung und die Akustikdecke fertig gestellt waren, bekamen die 2 Seitenwände und die Rückwand ein Lattengerüst verpasst um zum einen alle erdenklichen Kabel zu verstecken und andererseits die Möglichkeit zu haben das anschließende blaue Molton zu befestigen.
Hier nun ein Foto des bereits fertig gestellten ersten Kinos. Zu sehen ist dort die bereits erwähnte heruntergelassene Fensterverdunkelung, die 5-sitzige Couch sowie mein erster CRT Projektor Barco 1209s in einem Tischumbau.



Auf dem nächsten Foto seht ihr den ursprünglichen Zugang/Vorraum. Alle Wände waren wiederrum mit blauen Molton bespannt.



Meine damaligen Geräte mußten noch per Infrarot per Sichtkontakt gesteuert werden, deshalb wurde eine sog. "Durchreiche" gemauert.
Auf dem Foto sieht man von oben nach unten:

- Scaler Vigatec Dune F
- Vorstufe Lexicon MC 1
- DVB-T Receiver Kathrein
- Pioneer DVD-Player mit SDI-Eingang (leider gab es zu diesem Zeitpunkt noch kein Blu-ray)

die 7-Kanalendstufen waren hinter der Mauer im zugänglichen Technikraum untergebracht.



LG

Wolfgang
#9
Geschrieben: 18 Juli 2010 09:53

wolfmunich1

Avatar wolfmunich1


Bigscreener
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Servus,

heute möchte ich auf meine Leinwandmaskierung eingehen, so wie ich sie bei meiner ersten Leinwand Davision Cadre No.1 (16:9 - 2,7m x 1,5m) verwirklicht hatte.

Zur Einstimmung erst mal ein kleiner Film darüber.

http://bluelinecinema.de/images/eigenekurzfilme/Kinomaskierung.wmv

und nun zur eigentlichen Technik.

Seilzug obere Maskierung



Das "Brett" für die Maskierung ist aus Vollkunststoff (ca. 310cm x 20cm). Fertig zugeschnitten im Baumarkt besorgt, mit schwarzer Samtfolie beklebt, links und rechts jeweils der Führung wegen an handelsübliche Schubladenauszüge geschraubt.

Seilzug untere Maskierung



sehr schön zu sehen ist hier das helle Kantholz auf dem der Schubladenauszug (ganz unten zu sehen) montiert ist. Am Nylonseil ist das mit Samtfolie beklebte Maskierungsbrett befestigt.

Antriebswelle für die Maskierung



Ich habe einen handelsüblichen Rolladenmotormit einer 12mm Alustange "verlängert". Das Ganze wird oben gehalten durch eine Winkel an dem ein Kugellager befestigt ist. Die Nylonschnüre werden über das Seilzugsystem bis zum Motor geführt, wo sie dann aufgewickelt werden.
Für jedes Maskierungsbrett gibt es eine extra Motor sowie Verstellschrauben zum nachjustieren der Nylonschnüre, da dies sich am Anfang noch dehnen können.



Die Nylonseile werden durch die Kinowand geführt und durch diese Ösen Richtung Motor umgelenkt.



Hier sieht man gut den angefügten Winkel an das Maskierungsbrett. Dieser Winkel ist ein 3 m langer Aluminiumwinkel (für Trittstufen oder ähnliches), den ich rückseitig auf das Maskierungsbrett montiert und anschließend mit scharzer Samtfolie umklebt habe.
Durch diesen Winkel wird erstens eine Schattenbildung bei der Bildbetrachtung auf der Leinwand, und zum zweiten ein Durchbiegung des Maskierungsbrettes verhindert.

LG

Wolfgang
Geschrieben: 18 Juli 2010 17:35

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.298
Clubposts: 3.214
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme: 1165
PS 3 Spiele: 8
PS 4 Spiele: 7
Steelbooks: 296
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4974 mal.
Erhielt 3201 Danke für 2169 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

Sehr schöne Anleitung! Ich plane für Ende des Jahres auch meine Maskierungslösung gegen eine elektrische Maskierung zu ersetzten - dabei werde ich wohl ziemlich ähnlich vorgehen!
LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray ForumHeimkino, Hifi / TechnikFernseher, Beamer / PeripherieReview: Präsentation der Userheimkinos

Es sind 27 Benutzer und 456 Gäste online.