Spielebewertungen von Overthrown

/image/ps3-games/Dynasty-Warriors-7_klein.jpg
Nachdem ich nun viele Stunden mit dem Spiel verbracht habe und mich der Platin Trophy nähere, glaube ich fähig zu sein eine Rezension abzugeben.

Einleitend müssen ein paar Dinge gesagt werden, damit die Bewertung nicht falsch interpretiert wird...
Ich habe außer diesem Teil auch schon den 2. und 4. auf der PS2 gespielt und den 6. auf dem PC. Im Großen und Ganzen war ich mit den Titeln eigentlich immer zufrieden, weshalb ich mich selbst auch als Fan der Serie bezeichnen würde.
Wer sich mit den früheren Teilen schon überhaupt nicht anfreunden konnte, wird auch hier seine Schwierigkeiten haben - Dynasty Warriors 7 erfindet nämlich nicht das Rad neu, sondern setzt stattdessen auf Altbewährtes. Ob dies nun schlecht oder gut ist, hängt eben maßgeblich davon ab, ob man das Grundprinzip der Serie mag oder nicht.
Jetzt aber zu den einzelnen Kategorien.

- Gameplay -
Das zugrunde liegende Prinzip hinter der ganzen Dynasty Warriors Serie ist eine Art "Spieler gegen eine Armee" und genau das wurde bisher in jedem Teil ohne große Änderungen beibehalten. Meistens hat man zwar auch eine verbündete Armee in der Schlacht zur Seite, allerdings muss man den überwiegenden Teil der "Arbeit" selbst erledigen. Die Frage warum dies so ist, bringt mich gleich zum nächsten Thema - die K.I.

Die künstliche Intelligenz der Soldaten und Offiziere ist meiner Meinung nach schon immer eine Schwäche der Serie. Meistens laufen diese längere Zeit planlos um einen herum und stürmen dann ab und zu für einen einzelnen Angriff auf einen zu. Dann wird erstmal wieder eine Weile ohne Aktionen rumgestanden. Nicht ganz so schlimm aber ähnlich ist es bei den Offizieren. Das hört sich jetzt vielleicht alles recht schlecht an, stört aber beim eigentlichen Spielen nicht groß.

Trotz der Tatsache, dass auch dieser Teil wieder große Ähnlichkeiten mit den älteren Titeln hat, bringt er auch einige interessante Neuerungen mit sich. Eine davon stellt sicherlich das neue Waffensystem dar. In Dynasty Warriors 7 kann nun fast jeder Charakter jede Waffe benutzen - abhängig von Charakter und Waffe funktioniert dies eher gut oder schlecht.
Außerdem wurde der altbekannte "freie Modus", in dem alle möglichen Schlachten frei angewählt werden konnten durch den sogenannten Eroberungsmodus ersetzt. Hier erobert man nach und nach Provinzen bzw. Teile auf einer Karte des alten China. Wenn man diesen Modus zu 100 Prozent durchspielen will, braucht man einiges an Sitzfleisch, da es äußerst viele mehr oder weniger verschiedene Schlachten und recht viel Freischaltbares gibt. Zusätzlich fließen hier auch ein paar Rollenspielelemente, wie z. B. ein Fähigkeitenbaum (ähnlich dem in Teil 6, nur etwas verkleinert), anheuerbare Verbündete und eine begehbare Stadt mit Quiz, mit ein. Solche Rollenspielelemente haben ja bekanntlich noch keinem Spiel geschadet! So bringen sie auch hier ein wenig Abwechslung in den sonst eher eintönigen Schlachtalltag.

Als sehr positive Veränderung ist wohl der Storymodus zu erwähnen, der sich viel ausführlicher und schöner gestaltet zeigt, als es in den Vorgängern der Fall war. Hatte man früher mit ca. 8 Schlachten die Story schon beendet, so erwartet einem jetzt gut der dreifache Umfang. Hinzu kommt auch noch die Tatsache, dass es nun ein viertes Königreich (Jin) gibt, das ebenfalls einen eigenen Storymodus hat. Allerdings kann man die Story nicht mehr mit jedem wählbaren Charakter durchspielen, sondern spielt im Verlauf der Geschichte immer wieder mal jemand anderen.

Übrigens kann man den Storymodus nun nicht mehr zusammen mit einem Freund Koop spielen. Diese Funktion wurde auf den neu eingeführten Eroberungsmodus beschränkt, was ich sehr schade finde.

- Story -
Hier gibt es nicht viel neues zu erwähnen. Serientypisch wird die Geschichte um die drei Königreiche des alten China erzählt, die um die Vorherrschaft im Land kämpfen. Durch das vierte Königreich Jin, wurde der geschichtliche Umfang aber etwas ausgeweitet und bietet damit auch für Kenner der Serie ein bisschen Neues.

- Grafik -
Optisch ist der 7. Teil sicherlich der schönste der Serie. Wirklich auf dem Niveau anderer PS3 Spiele ist allerdings auch der aktuelle Teil nicht angekommen. Die Kampfanimationen sind auch dieses Mal wieder als recht gelungen zu bezeichnen.

- Steuerung -
Diese gestaltet sich wieder einmal als einsteigerfreundlich und trotzdem nicht langweilig. Man kann auch mit einfachen Kombos effektiv kämpfen, gleichzeitig aber auch komplexere Attackenserien durchführen. Alles in allem ist diese wie bei den anderen Teilen bekannt - größere Neuerungen gibt es hier abgesehen von sogenannten "Ex-Angriffen" nicht.

- Fazit -
Ich persönlich würde diesen Teil durchaus als bisher besten der Serie einschätzen und bin demnach auch recht zufrieden damit. Wer auch schon mit den Vorgängern seine Freude hatte, kann auch hier nicht viel falsch machen.
Für jemanden, der mit dem grundsätzlichen Genre was anfangen kann oder sich für die Geschichte der drei Königreiche interessiert ist Dynasty Warriors 7 vielleicht ebenfalls mal einen Blick wert.
Alle anderen sollten sich zuerst mal einen günstigeren Vorgänger anschauen und dann nach eigenem Geschmack urteilen. 
Spieldauer
mit 5
Bildqualität
mit 3
Tonqualität
mit 4
Spielspass
mit 4
bewertet am 29.07.11 um 22:59

Top Angebote

Overthrown
Aktivität
Forenbeiträge618
Kommentare397
Blogbeiträge1
Clubposts169
Bewertungen15
avatar-img
Mein Avatar

Kontaktaufnahme

Overthrown

Weitere Funktionen

Beste Bewertungen

Overthrown hat das folgende
Spiel am besten bewertet:

Letzte Bewertungen

Spiele finden nach:

Mit dem Spielefinder können Sie Spiele nach vielen unterschiedlichen Kriterien suchen.