Interview mit Ghosthunterin Melanie Schindler

 
2 Bewertung(en) mit ø 4,00 Punkte
21 Kommentare
20.10.2015
blog_interview-melanie-schindler.jpg
Hallo Melanie, zunächst einmal ein großes Dankeschön, das du dir die Zeit für dieses Gespräch nimmst und unsere Fragen beantwortest. Was war der Auslöser, dass du dich dazu entschieden hast, Paranormale Phänomene zu untersuchen und gemeinsam mit deiner Freundin Dunja Kutschat das Team 'Ghosthunter-NRW' zu gründen? Ich interessiere mich für das Thema schon seit jüngster Kindheit und habe mit Dunja jahrelang über div. Themen wie zb. Geister und alles Übersinnliche gesprochen. Wir stellten uns die Frage: gibt es ein Leben nach dem Tod und wenn es so ist kann man mit Verstorbenen in Kontakt treten? Ende 2009 waren wir neugierig und wollten wissen ob es auch Ghosthunter in Deutschland gibt. Es gab tatsächlich sehr viele Teams, doch sich ihnen anzuschließen erwies sich als schwierig. Somit beschlossen wir es auf eigene Faust zu probieren und gründeten Ghosthunter NRW Anfang 2010. Seit wann gibt es das "Ghosthunter-NRW"-Team und aus wie vielen aktiven Mitglieder besteht dieses? Wir haben das Team im März 2010 gegründet und es besteht heute aus 6 Mitgliedern. War es schwer, weitere Teammitglieder zu finden und welche Voraussetzungen muss man für eine solche Arbeit mitbringen? Wir bekommen jedes Jahr ca. 20-30 Anfragen ob man sich uns anschließen kann. Leider kann ich nicht so viele Leute in meinem Team aufnehmen, da wir hauptsächlich zu Menschen in ihren Privaträumen gerufen werden. Stellen Sie sich vor wir kämen mit mehr als 10 Personen. Das wäre einfach viel zu viel. Die Voraussetzung dafür ist ganz einfach: Man sollte stets rational denkend bleiben und dennoch das Paranormale in Betracht ziehen, über 18 Jahre alt sein und einen gefestigten Charakter besitzen. Ist eure Arbeit nebenberuflich oder ehrenamtlich? Falls letzteres zutrifft, wie finanziert ihr das Team, etwa aus der Portokasse oder über Spenden? Ich denke es ist ein Wunsch jedes Ghosthunters das Hobby zum Beruf zu machen. Jetzt ist es allerdings noch unser Hobby. Wir finanzieren uns zur Zeit noch aus der eigenen Tasche. Wie ist der allgemeine Ablauf bei euch, wenn eine Anfrage eingeht? Meist kommen die Hilferufe per E-Mail. Nach einem kurzen Telefonat vergebe ich einen Termin. Wir kommen immer an einem Samstagabend. Nicht weil es abends dunkler und gruseliger ist, sondern weil dann die Geräuschkulisse im Haus und um das Haus herum wesentlich geringer ist als tagsüber. Nach einem kurzen Gespräch mit unseren Klienten beginnen wir mit der Grundmessung. Das bedeutet wir messen die Höhe der vorhandenen elektromagnetischen Felder in den einzelnen Räumen. Dies dient dazu um später im Dunklen Fehlinterpretationen unsererseits ausschließen zu können. Dazu benutzen wir meist einen Gauss-Master. Theorien zu Folge sagt man, dass wenn sich ein Geist bemerkbar machen will er ein elektromagnetisches Feld aussendet. Bei der Grundmessung werden auch schon die ersten Fotos gemacht. Auch dies dient dazu, bei der späteren Auswertung von Fotos, die im dunklen gemacht worden sind, genau zu erkennen was zB. an den Wänden hing oder ob sich etwas verändert hat und man nicht meint ein paranormales Phänomen fotografiert zu haben. Ebenso achten wir auf alle möglichen Störquellen (Handysendemast, Windmühlen oder andere starke Stromquellen) die unsere Geräte zum Ausschlag bringen und somit beeinflussen könnten. Auch müssen alle Handys während einer Untersuchung ausgeschaltet sein. Während der Grundmessung wird auch schon das Überwachungssystem mit 4 abgehenden Infrarotkameras aufgebaut. Nach der Grundmessung beginnen wir mit den Aktivsitzungen in den einzelnen Räumen, in denen unsere Klienten ein mögliches paranormales Phänomen erlebt haben. Wir schalten alle Aufnahmegeräte ein und halten Gauss-Master, K2 und Cellsensor in den Händen. Nun beginnen wir Fragen in den Raum hinein zu stellen zB. ob jemand bei uns ist der sich bemerkbar machen oder ob er Klopf- und Schrittgeräusche nachmachen kann. Jede Aktivsitzung dauert ca. 30 Minuten. Die ganze Untersuchung dauert jeh nach Größe des Hauses / Wohnung ca. 3-5 Stunden. Nach ungefähr 1-2 Wochen sind wir mit unserer Auswertung fertig und können genau sagen ob es in dem Haus spukt und wer sich darin befindet. Glaubst du selbst an Paranormale Phänomene oder Aktivitäten? Ja ich glaube daran. Ich habe selbst sehr viel aufgenommen, gesehen und gefühlt, dass ich heute sagen kann das es paranormale Phänomene gibt. Bist du selbst gläubig und getauft oder ist das für deine Arbeit eher unwichtig? Ich bin weder getauft noch gläubig und finde das es unwichtig ist für unsere Arbeit. Euer Equipment ist ja wirklich bunt zusammengewürfelt und reicht von Walki-Talkis über Bewegungsmelder mit Videofunktion, Tablets bis hin zur Xbox-Kinect-Kamera. Aber wo habt ihr eure Messgeräte wie beispielsweise den Cellsensor, Mel-Meter, K2 oder den Gauss-Master her, bekommt man so etwas im Elektronikmarkt um die Ecke oder sind diese Sachen eher spezieller Art? Diese Geräte wurden speziell für Ghosthunter zur Geisterjagt in Amerika erstellt. Natürlich kann man damit keine Geister ausfindig machen, so wie es vielleicht der ein oder andere vermuten mag. Gauss Master, K2, Cellsensor und Melmeter messen elektromagnetische Felder. Theorien zufolge sagt man, dass wenn ein Geist versucht sich bemerkbar zu machen er ein solches Feld aussendet. Bei einer Untersuchung halten wir immer diese Geräte in den Händen und bitten um Ausschläge in verschiedenen Höhen. Sehr oft ist dies dann auch in den gewünschten Höhen passiert. Wir achten selbstverständlich darauf, dass jegliche andere Ursachen ausgeschlossen werden können, wie z.B. das unsere Handys alle während einer Untersuchung ausgeschaltet sind oder keine Funkmaste in der Nähe sind. Wir stellen damit aber auch fest wenn sich generell in den Räumlichkeiten hohe elektromagnetische Felder befinden. Wenn man auf einem längeren Zeitraum hohen elektromagnetischen Feldern ausgesetzt ist, können sich folgende Symptome wie z.B. das Gefühl beobachtete zu werden, Schlafstörungen oder Kopfschmerzen, Unruhe bis hin zu Schattensichtungen einstellen. Dies ist nur eine kleine Auflistung möglicher natürlicher Ursachen. Habt ihr auch ein spezielles Ghosthunters-Mobil, ähnlich wie die Ghostbusters? Oh das hätten wir sehr gerne *lach* aber bisher fahren wir noch mit unseren eigenen PKWs zu unseren Einsatzorten. Was war das Aufregendste, das du jemals bei einer PU erlebt hast? Der Aufregendste Fall war ganz klar in Voerde. Dort haben wir viele EVP´s aufgenommen, Schatten gesehen, Luftzug gespürt der keine Erklärung aufwies und ich wurde im Garten mit einem Lehmklumpen beworfen. Natürlich prüfen wir alles genau nach um jegliche natürliche Ursache ausschließen zu können. Der Garten ist mit einem dichten Bretterzaum umgeben und stark bewachsen, so dass kein lustiger Nachbar der uns einen Streich hätte spielen wollen eine Möglichkeit gehabt hätte. Was macht dein Team, wenn tatsächlich ein Paranormales Phänomen messbar in einem Raum oder Gegenstand festgestellt wird? Und vor allem, wie geht es weiter, falls es wirklich in einem Haus spukt… zieht ihr dann ein Medium hinzu? In den meisten Fällen reicht es die Geschichte der Verstorbenen zu erzählen und ihnen zu sagen das sie die Wohnung und das Haus verlassen müssen. Wenn das nicht ausreicht ziehen wir ein Medium hinzu das sich dann darum kümmert. Bald steht ja die Blu-ray-Veröffentlichung des Remakes von 'Poltergeist' an, hast du den Film bereits gesehen und was hältst du generell von Hollywood-Produktionen dieser Art? Ja ich habe ihn bereits gesehen und finde ihn sehr gut gemacht. Auch die alten drei Poltergeistfilme finde ich heute noch sehr gut. Ich hoffe daher dass die anderen beiden Teile auch noch mal neu verfilmt werden. Solche Filme werden produziert um den Menschen einen gruseligen Schauer zu verschaffen aber haben in den meisten Fällen nichts mit der Realität zu tun. Was sagt eigentlich dein Freundeskreis zu deinem Hobby der etwas anderen Art? Werden du und dein Team eher belächelt oder nimmt man eure gemeinsame Arbeit ernst? In den meisten Fällen sind die Reaktionen sehr positiv und interessiert. Natürlich gibt es auch Skeptiker aber wir üben das Hobby nicht aus um die Menschen zu bekehren sondern um Menschen zu helfen, die Angst haben und Hilfe von uns in Anspruch nehmen möchten. Alle die nicht daran glauben, sollen unserer Ansicht nach auch weiter nicht daran glauben. Nochmals vielen Dank, das du unseren Fragen Rede und Antwort gestanden hast und weiterhin eine hoffentlich erfolgreiche Geisterjagd. Das hab ich gern gemacht. Vielen Dank (ron)
Auf Blu-ray Disc erhältlich:
20.10.2015 - Kategorie: Interviews
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
diese paranormal schiene mit all seinen ablegern konnte mich nie begeister. einzig den alten poltergeist film fand ich gut.
movieman73
25.10.2015 um 10:09
#21
@Jason: wenn das wirklich so ist, dann ist ja gut.
Aber weil es sowas hier ja noch nie gab, sieht es eben sehr verdächtig aus.
freshprince2002
21.10.2015 um 07:36
#20
Danke für das Interview. Ich fand es sehr interessant.
Headhunter666
21.10.2015 um 06:10
#19
Danke für das Interview, aber da sind mir meine Hobbies mit Modelleisenbahn und Singen dann doch lieber. ;-))
cheesy
21.10.2015 um 06:07
von cheesy
#18
Interessantes Interview. Das Thema hatten wir so auch noch net hier.
sasacrocop
21.10.2015 um 03:27
#17
@all: Null Promo Werbung von Fox, die Redaktion hat im Rahmen der Poltergeist Veröffentlichung Melanie Schindler kontaktiert um speziell dieses Interview zu führen. Wahr eigentlich ein gutgemeinter Gedanke...
Jason-X
20.10.2015 um 21:36
#16
Halt das so wie die meisten hier,.....aber trotzdem nett zu lesen !!
ThinRedLine_124
20.10.2015 um 21:08
#15
@freshprince2002: Höchstwahrscheinlich ist es tatsächlich Promo-Werbung für FOX, um "Poltergeist" auch auf Blu-ay ordentlich zu pushen, ganz klar. Und natürlich geht es rein zufällig am Ende des Interviews auch -man höre und staune- um "Poltergeist". Aber wenn es interessant ist...wen juckt's ? :))
CineasticDriver
20.10.2015 um 20:41
#14
Man mag davon halten was man will aber es ist ein sehr aufschlussreiches Interview über Geister-Jäger!
Django
20.10.2015 um 20:28
von Django
#13
Nix gegen so ein Interview und ich bin an diesem Thema auch interessiert, aber ein Interview, das auf den ersten Blick so erscheinen soll, als hätte es mit einem Film nix zu tun und nur nebenbei hier erscheint, aber dann am Ende doch "zufällig" ein Film einbezogen wird, der demnächst erscheint, ist schlicht Schleichwerbung.
freshprince2002
20.10.2015 um 19:25
#12
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
2 Bewertung(en) mit ø 4,00 Punkte
21 Kommentare
Midway Steelbook