Regisseur Matt Reeves spricht über "Planet der Affen: Revolution" und wie es weitergeht

 
5 Bewertung(en) mit ø 4,20 Punkte
23 Kommentare
20.11.2014
Planet-der-Affen-Revolution-Newslogo.jpg
Planet-der-Affen-Revolution-News-01.jpg
Hollywood hat ein neues Lieblings-Franchise. Die neuen "Planet der Affen"-Filme mit Regisseur Matt Reeves am Regie-Ruder finden weltweit riesigen Anklang an den Kinokassen und im Home Entertainment. So spielte der jüngste Film "Planet der Affen: Revolution" weltweit mehr als 700 Millionen US-Dollar ein. Jetzt kommt der Film in Kürze auf Blu-ray und DVD in den Handel. Bluray-disc.de hat mit Regisseur Matt Reeves in Los Angeles über diesen irren Erfolg von Caesar und Co gesprochen. Mr. Reeves, die wichtigste Frage gleich vorweg: Warum kommen diese "Planet der Affen"-Filme so gut beim Publikum an? Ich glaube, dass es etwas damit zu tun hat, dass wir uns mit den Primaten identifizieren können. Sie sind uns nicht fremd. Wir sind uns sehr ähnlich. Und natürlich spielt es eine unheimlich große Rolle, dass wir mit Andy Serkis einen Motion Capture Künstler mit an Bord haben, der dieses Genre praktisch alleine neu erfunden hat. Es begeistert, ihm bei der Arbeit und das anschließende, fertige Produkt auf der großen oder kleinen Leindwand zu sehen. Serkis spielt Caesar, den Anführer der Primaten. Andy hat uns gesagt, dass Caesar für ihn mehr ist als nur ein Primat ist. Er ist ein Teil von ihm. Was sagen Sie dazu? Das spricht für Andy und seine Professionalität. Es geht hier nicht um Primaten vs Menschen. Es geht vielmehr um eine emotinale Verbindung, die überbreifend ist, die uns alle betrifft. Und wie gesagt, ich glaube, genau das macht auch den Erfolg dieser Filme aus. Erzählen Sie doch den Home-Entertainment-Fans einmal kurz, worum es im zweiten Film geht. Im ersten Film wurde Caesar dem Publikum vorgestellt. Es wurde gezeigt, wie der genetisch manipulierte Primat zum Anführer aller Affen heranwuchs. Der zweite Film knüpft zehn Jahre später dort wieder an. Die menschliche Bevölkerung wurde fast ganz von einem Virus ausradiert. Und Caesars Sympathie für die Menschen, die den Virus überlebt haben, wird von den anderen Affen herausgefordert. In "Revolution" muss Caesar also praktisch die Herausforderungen, die sich ihm jetzt stellen, als echter Anführer meistern? Genauso ist es. Er muss beweisen, dass er seinen Platz als großartiger Leader der Affen verdient hat. Im nächsten Film werden wir diese Entwicklung dann weiterverfolgen. Wir sind zwar heute hier, um über den Home-Entertainment-Start von "Revolution" zu sprechen, aber Sie bereiten schon den dritten Film vor, richtig? Ja, das stimmt. Wir wollen in dem Film diese natürliche Entwicklung von Caesar noch ein bisschen weiterführen und eine Art "Affen-Moses" kreieren. Sie sind bekannt dafür, dass Sie gerne unter schwierigen Bedingungen filmen, warum nur? – Für diesen Film hätte es sich doch geradezu angeboten, alles vor einer Green Screen zu drehen. Ja, das ist wohl richtig. Aber ich wollte das nicht. Wir wollten in dschungelähnlichen Verhältnissen drehen, um das authentische Gefühl rüberzubringen. Und ich bin froh, dass wir es gemacht haben, obwohl es tatsächlich nicht leicht war, in den kalten und nassen Wäldern von Kanada zu drehen. Gibt es am Set eigentlich so etwas wie eine Rivalität zwischen den "menschlichen Schauspielern" und den "Affen"? Das ist eine gute Frage, die wir uns auch vor Drehbeginn gestellt haben. Tatsächlich ist es am Anfang etwas merkwürdig, wenn du zum Mittag übers Gelände läufst. Die "Affen" bewegen sich anders, bleiben auch in den Pausen in ihren Charakteren. Das ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig für die Schauspieler, die die Menschen spielen in dem Film. Aber es ist meine Aufgabe, beide Parteien zu verbinden. Wie wichtig ist Ihnen eigentlich die Veröffentlichung ihrer Filme auf Blu-ray? Sehr wichtig. Ich denke bei den Dreharbeiten immer auch daran, was und wie wir die Blu-rays füttern können mit Bonus-Szenen. Für "Planet der Affen: Revolution" zum Beispiel, haben wir fünf Minuten vom Film herausgeschnitten, um es im Bonusmaterial der Blu-ray zeigen zu können. Und ich finde es auch immer wieder faszinierend, den Fans zeigen zu können, wie sich Serkis in Caesar verwandelt. Es ist eine Kunstform, die unglaublich beeindruckend ist. Es wird Ihnen nachgesagt, dass Sie Caesar nicht unbedingt als Affen, sondern als einen Menschen in Affengestalt zeigen. Sehen Sie das ähnlich? Ja, da ist etwas dran. Er fühlt wie ein Mensch, er sieht die Dinge wie Menschen. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass er lange Zeit mit den Menschen zusammengelebt hat. Mir ist es wichtiger, den internen Konflikt von Caesar zu zeigen. Den Konflikt, dass er sich tatsächlich wie ein Mensch fühlt. Er will ein Anführer für die Affen sein, aber er will auch seine Kindheit nicht komplett vernachlässigen und vergessen. Sie machen keinen Hehl daraus, dass Andy Serkis nicht nur ihr Hauptdarsteller, sondern auch ihr größter Ratgeber in diesem Film ist. Geht ein Film wie "Planet der Affen" ohne Serkis überhaupt? Nein, das kann ich so mit gutem Gewissen sagen. Zumindest nicht dieser Film. Es gab Momente, in denen wir am Set nicht weiter wussten. Und dann haben wir uns bewußt an Andy gewandt. Er hatte immer eine Antwort. (fs)
Bereits auf Blu-ray Disc erhältlich (Auswahl):
20.11.2014 - Kategorie: Interviews
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Danke für das Interview! Film wandert in 3D in die Sammlung! :)
comromeoz
12.12.2014 um 11:04
#23
Ja genau, er hat EXTRA 5 min rausgeschnitten, damit er sie bei der BR wieder reinschneiden bzw. als Special zeigen kann. Und die Studiobosse (die den ganzen Film finanzieren) haben nicht vielleicht gesagt: "Hey, schneid den Blödsinn raus, das interessiert im Kino keinen!!" ;) Ironie aus!
Denn so wird's nämlich meistens gehandhabt, und nicht als "Nettigkeit" den BR Käufern gegenüber...
Ninjatune666
24.11.2014 um 13:09
#22
Werde mir mal das Interview am WE durchlesen, da habe ich ein klein wenig mehr Zeit und jetzt will ich lieber noch an meinem Asia Wochen Blog basteln.

Der film ist ein Pflichtkauf, hat mich zu sehr im Kino überzeugt.
Cine-Man
21.11.2014 um 20:53
#21
Also ich freue mich auf alle Fälle auch schon auf den nächsten Teil, auch wenn die Action nicht so bombastisch war bei Teil 2 war ich doch sehr fasziniert.
Matrix1968
21.11.2014 um 11:19
#20
Nun am 5. Dez. 2014 kommt das größte Affentheater in den Handel. Ich freue mich. Steel oder Pre-Rev mal sehen.
docharry2005
21.11.2014 um 11:16
#19
kleinarni30 THX auch gleich bestellt!!!
halloween67
21.11.2014 um 08:26
#18
Klasse Interview. Der Film wandert auf jeden fall noch in meine Sammlung.
sasacrocop
21.11.2014 um 04:27
#17
Klasse Film. Das 3D-Steel ist bei MM schon vorbestellt...
Skyfall
21.11.2014 um 00:28
#16
Hab mir den Film auf unserem Flug nach Singapur reingezogen und war begeistert. Bin schnaufte die Fortsetzung gespannt. Danke für das tolle Interview.
cheesy
21.11.2014 um 00:26
von cheesy
#15
super interview, freue mich jetzt schon auf die fortsetzung. Planet der Affen - Caesar's Primal Collection habe ich mir bereits vorbestellt und zieh ich mir im kommenden urlaub alle rein :D.
Chucky86
21.11.2014 um 00:18
#14
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
5 Bewertung(en) mit ø 4,20 Punkte
23 Kommentare
Midway Steelbook