Matthew McConaughey spricht über Christopher Nolans Sci-Fi-Abenteuer "Interstellar"

 
9 Bewertung(en) mit ø 5,00 Punkte
21 Kommentare
07.11.2014
Interstellar-News2.jpg
Interstellar-News-05.jpeg
Er hat es endlich geschafft, Matthew McConaughey ist in ein anderes Sternensystem ausgewandert. Zumindest im Kino hat es der Oscar-Gewinner geschafft, der Welt den Rücken zu kehren. In seinem neuen Film "Interstellar" spielt McConaughey einen ehemaligen NASA-Piloten, der sich fernab der Erde nach bewohnbaren Planeten und Rohstoffen umsehen soll. Natürlich hat Hollywood in dieser Christopher Nolan Produktion ein hochtrabendes Ziel für McConaughey gesteckt. Er muss mal eben die Welt retten. Für einen wie McConaughey natürlich kein Problem. Bluray-disc.de hat mit dem Texaner über seinen neuen Film gesprochen. Christopher Nolan ist als sehr intelligenter Filmemacher bekannt. Wie war die Zusammenarbeit mit ihm? Ich fand es faszinierend, dass er immer einen sehr persönlichen Ansatz für all seine Filme findet. Das ist bei "Interstellar", immerhin ein Film, der sich mit der Reise in die Ungewissheit beschäftigt und somit ein wirklich philosophisch weitreichendes Thema anspricht, nicht leicht. Aber Nolan hat es geschafft. Sie spielen einen Mann, der sich für das Wohl der Menschheit auf eine unglaubliche Reise begibt und nicht weiß, ob er jemals zu seinen Kindern zurückkehren wird. Ein bisschen zu viel Hollywood oder ein ernstzunehmendes Abenteuer? Es geht um die Frage, wie viel Mut wir aufbringen können im Leben. Cooper ist ein Träumer, er muss diese Aufgabe wahrnehmen, das ist sein Schicksal. Das hat mich angesprochen, als ich das Manuskript gelesen habe. McConaughey und Nolan, dieses Projekt muss unglaublich einfach zu vermarkten gewesen sein, oder? Jeder Schauspieler möchte mit den besten Regisseuren in unserem Business zusammenarbeiten. Und Nolan ist mit Sicherheit einer der ganz Großen. Ich jedenfalls habe es sehr genossen, mit ihm zu arbeiten. Sie haben den Film in Island gedreht. Wie war das? Das Gute war, dass ich die meiste Zeit in diesen Astronauten-Anzügen steckte. Und die sind verdammt warm. Das kann für einen Ort wie Island unglaublich praktisch sein. Unter dem Anzug trug ich warme Klamotten. Und niemand konnte es sehen. Ich habe kein einziges Mal gefroren. "Interstellar" hat sie mit Jessica Chastain und auch Anne Hathaway zusammengebracht. Wie war die Zusammenarbeit? Toll. Die Damen sind absolute Spitze. Absolut professionell und unglaublich kollegial. Es macht Spass, wenn du zur Arbeit kommst und dich mit den Kollegen prima verstehst. "Interstellar" ist ein Film mit einem riesigen Budget. Es muss eine ganz andere Erfahrung für Sie gewesen sein nach der Low-Budget-Produktion von "Dallas Buyers Club", oder? Sicher, das Budget war ein ganz anderes. Wir hatten mehr Zeit, mehr Möglichkeiten. Dennoch: Auch bei Interstellar war es wichtig, die persönlichen Geschichten so persönlich wie möglich zu erzählen. Und das hängt mit keinem Budget zusammen. Das ist einzig die Art und Weise, wie der Regisseur die Geschichte erzählen will. (ar/fs)
07.11.2014 - Kategorie: Interviews
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Danke für das kurze Interview.
comromeoz
28.11.2014 um 13:47
#21
Ich mag sowohl den Regisseur, als auch den Hauptdarsteller, aber den Film werde ich mir nicht reinziehen ... habe zu viel Negatives gehört.
XMuMuX
26.11.2014 um 14:44
von XMuMuX
#20
Sehe es genauso wie Matrix1968: einmal anschauen wird bei diesem (sicherlich guten) Film wohl reichen.
Nolans Filme mag ich auch alle.
@Interview: Fand ich jetzt nicht so informativ außer dass alle nett und lieb und professionell sind... Das übliche Propaganda-Interview eben.
Naja, dass McConaughey unterm Anzug nicht fror, war noch das interessanteste... ;)
Ninjatune666
11.11.2014 um 08:32
#19
Das McConaughey und Nolan ein recht gutes Gespann waren kann ich mir denken, den Film werde ich mir auch ansehen, aber nicht im Kino und auch nicht blind kaufen, befürchte das der Film viel zu langatmig sein wird.
Matrix1968
10.11.2014 um 06:01
#18
Danke für das Interview. Werde es aber erst lesen, wenn ich mir am Mittwoch den Film angeschaut habe. Mir ist die Spoilergefahr zu groß!
Cine-Man
09.11.2014 um 13:57
#17
Danke für das Interview. ins Kino werde ich es leider nicht schaffen, aber das könnte ein blindkauf werden. ich bin sehr gespannt.
supergondi
08.11.2014 um 15:50
#16
Ein zwar etwas kurz geratenes Interview mit Matthew McConaughey aber dennoch nicht uninteressant!
Django
08.11.2014 um 15:43
von Django
#15
Eher ein Promo-Interview, aber egal. Interstellar hab ich dafür auch schon gesehen. Ein guter Film, aber keine leichte Unterhaltung. Wird sicherlich nicht Jedermanns Geschmack treffen, dessen bin ich mir sicher.
movieguide
08.11.2014 um 13:23
#14
Anschauen werde ich mir den Film mit Sicherheit, werde hier wohl ein Kinoticket lösen, denn solche Werke sind für die große Leinwand geschaffen.
Das Interview ist jetzt eher Standard.
EnZo
08.11.2014 um 13:20
von EnZo
#13
Kurzes, knackiges, sehr gutes und interessantes Interview. Danke dafür.
Ich bin echt sehr gespannt auf den Film. Filme von Nolan sehe ich genrell gerne, daher muss ich mir Interstellar angucken. Zudem hat mich der Trailer auch sehr neugierig gemacht. Matthew McConaughey ist ein super Schauspieler.
Snake 85
08.11.2014 um 12:13
#12
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
9 Bewertung(en) mit ø 5,00 Punkte
21 Kommentare
Watchmen HD Steelbook