Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Laura Dern über “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”

 
7 Bewertung(en) mit ø 4,14 Punkte
13.10.2014
Das-Schicksal-ist-ein-mieser-Verraeter-News.jpg
Das-Schicksal-ist-ein-mieser-Verraeter-News-02.jpg
Es ist der Horror für jede Mutter. Die Nachricht vom Arzt, dass die Tochter Krebs hat. Wie geht man mit einer solchen Situation um? Wie wird man mit einer solchen Diagnose fertig? Diese Frage wird in dem Film “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” beantwortet. Hollywood-Star Laura Dern spielt in dem Film, der arg auf die Tränendrüse drückt, die Mutter der krebskranken Hazel (Shailene Woodley). Auf wunderbare Art und Weise wird in dem Film – der keineswegs zu pathetisch wirkt – beschrieben, wie eine junge Frau mit dem Unvermeidlichen umgeht, und was ihre Familie macht, um ihr zu helfen. In einer Krebspatienten-Selbsthilfegruppe lernt Hazel den optimistischen Gus (Ansel Elgort) kennen. Die beiden mögen sich und verbringen viel Zeit miteinander, um über alles Mögliche zu reden. Doch das Schicksal ist tatsächlich ein mieser Verräter... Bluray-disc.de hat Laura Dern in Los Angeles getroffen und mit ihr über diesen Film sowie ihre lange Karriere in Hollywood und berühmten Vater Bruce Dern gesprochen. Laura, in “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” spielen Sie die Mutter einer Tocher, die an Krebs erkrankt ist. Als Mutter von zwei Kindern, wie schwierig war diese Rolle für Sie? Sehr schwierig. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was das für ein Gefühl sein muss für eine Mutter, wenn Sie vom Arzt erfährt, dass die Tochter bald sterben wird. Das muss wie ein schlimmer Albtraum sein. Sie porträtieren die Mutter als eine sehr verständnisvolle Frau, die auch Fehler macht. War es wichtig für Sie, die Mutter so realistisch wie möglich darzustellen? Ich wollte vor allem vermeiden, dass sie als zu kitschig daherkommt. Natürlich ist es ein Hollywood-Film, aber das Schicksal trifft sehr viele Familien. Somit verspürst du auch als Schauspielerin eine gewisse Verantwortung, den Job anständig zu machen. Ist dieser Film ein Film über den Krebs? Diese Frage habe ich mir auch gestellt. Ich glaube nicht, Es geht viel mehr darum, dass wir die Zeit, die wir miteinander haben auf dieser Welt, zelebrieren sollten. Und zwar so ehrlich und so liebevoll wie nur möglich. Eine schöne Botschaft, die wirklich unter die Haut geht… Ja, finde ich auch. Aber auch eine positive Botschaft. Gerade das hat mir an diesem Film so gefallen. Ja, Krebs ist ein schweres Schicksal für alle Beteiligten, aber es macht auch Hoffnung, dass unsere Zeit hier auf der Erde geschätzt und anerkannt wird von anderen. Shailene Woodley spielt ihre Tochter. Sie ist der neue “Rising Star” in Hollywood. Was ist das für ein Gefühl, wenn man die erfahrene Frau am Set ist. Sind Sie jemand, der gerne Ratschläge gibt? Ich gebe Ratschläge, wenn ich darum gebeten werde. Aber Shailene ist eine von diesen jungen Schauspielerinnen, die es einfach im Blut haben. Sie spielt das junge Mädchen so unfassbar gut, mir selbst sind die Tränen gekommen, als ich den Film das erste Mal angeschauet habe. Der Film stellt auch die Frage, wie Eltern mit ihren Kindern umgehen sollen. Glauben Sie, dass ein solcher Kinofilm auch aufklären kann? Oh ja, mit Sicherheit. Das ist mir sogar ziemlich wichtig in der Auswahl meiner Rollen dieser Tage. Ich möchte immer irgendetwas beitragen können, wenn ich an einem Filmprojekt teilnehme. Und dieser Film hat eine wunderbare Botschaft, wie man mit tödlichen Krankheiten in der Familie und auch im Freundeskreis umgehen kann. Der Film basiert ja auf dem Buch von John Green. Haben Sie schon einmal ein Buch gelesen, das ihr Leben für immer verändert hat? Die Erzählweise in diesem Film erinnert mich sehr daran, als ich 15 Jahre alt war und den “Der Fänger im Roggen” gelesen habe. Als ich mit dem Buch fertig war, hatte ich das Gefühl, nicht allein zu sein mit meinen Fragen und mit meinen Problemen. Das Buch hat mir sehr geholfen. Ich glaube, dass dieser Film eine ähnliche Hilfestellung für viele junge Menschen und auch Eltern sein kann, die mit scheinbar unüberwindbaren Problemen zu kämpfen haben. Der Film zeigt auch, dass es für die junge Generation von heute nicht unbedingt leichter geworden ist im Umgang mit anderen jungen Leuten. Würden Sie dem zustimmen? Ja, mit Sicherheit. Diese konstante Welle von nichtssagenden Nachrichten, die uns überschwemmt, der Druck, dass die neue Generation alle Probleme lösen muss. Das ist nicht leicht, und auch das kommt zur Sprache in diesem Film. Sie stammen ja aus einer Schauspiel-Familie, aber mit ihrem berühmten Vater Bruce Dern haben sie bislang noch nie zusammengearbeitet, warum eigentlich nicht? Das ist eine gute Frage, die ich auch nicht so recht beantworten kann. Wir arbeiten noch immer dran. Wir wollen beide unbedingt zusammen was machen, aber wir haben einfach bislang noch nicht das richtige Projekt gefunden. Wer mit Laura Dern spricht, der muss auch über “Jurassic Park” sprechen. Erstaunlich, dass der wohl berühmteste Dinosaurier-Film aller Zeiten bereits 20 Jahre hinter uns liegt, oder? Das sehe ich auch so. Ganz spannend ist, dass ich den Film gerade durch die Augen meiner Kinder neu entdecke. Das macht Spaß, weil ich ihn schon in meinem Gedankenarchiv abgelegt hatte. Hollywood heutzutage hat kaum noch Platz für gefühlvolle kleine Filme wie “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”. Das Zauberwort heißt Franchise. Finden Sie das schade? Ja, sicher. Und am besten ein Franchise um einen Superhelden (lacht). Die meisten Studios gehen heute das Risiko nicht mehr ein, einen kleinen, aber aussagekräftigen Film zu machen. Deshalb bin ich ja auch so dankbar für diesen Film. Dieser Film kommt auch auf DVD und Blu-ray heraus. Sind Sie jemand, der sich Filme auf Blu-ray anschaut? Sie haben gerade Franchises angesprochen als Zeichen der Gegenwart. Ich halte mit Blu-ray dagegen. Das ist endlich mal eine Erfindung, die wirklich Spaß macht, weil es das Konsumieren von Filmen zuhause so viel angenehmer macht. Können Sie das ausführen? Nun, ich stamme noch aus einer Generation, die mit diesen großen hässlichen Videokassetten gross geworden ist. Dann kamen die DVDs. Und jetzt kaufe ich nur noch Blu-rays. Die Qualität ist unschlagbar, die Special Features toll. Keine Frage, ich bin ein großer Fan. Und mit der Blu-ray kann auch noch ein bisschen tiefer auf die Thematik eingetaucht werden… Das habe ich versucht zu pushen. Das war mir wichtig. Ich finde es faszinierend, wenn du bei einem solch schwierigen Thema ein Special Feature einbauen kannst auf der Blu-ray, das sich genauer mit der Krankheit auseinandersetzt. Somit wir der Film nicht nur zum heimatlichen Filmerlebnis, sondern gleichtzeitig auch noch zu einer erzieherischen und aufklärenden Angelegenheit. Das hat es früher im Zeitalter von Videokassetten bestimmt nicht gegeben. Was inspiriert Sie heute im Leben? Ich bin wohl ein alter Hippie von meinem Wesen her. Ich suche nach der Wahrheit im Leben. Ich will tiefer eintauchen ins Leben, ehrlicher sein. Ich liebe es, mit Kindern zu arbeiten. Ich möchte helfen. Was ist die wohl wichtigste Lektion, die sie von ihrem Vater gelernt haben? Er hat immer zu mir gesagt, dass du deiner inneren Stimme lauschen sollst. Bleibe auf Kurs, auch wenn es nicht leicht ist. Und habe Spaß im Leben. Du kannst über ernsthafte Themen sprechen. Aber du darfst dabei den Spaß im Leben nicht vergessen. Lachen ist immer noch die beste Medizin. (fs)
Das Schicksal ist ein mieser Verräter:
13.10.2014 - Kategorie: Interviews

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Vielen Dank für das tolle Interview. War sehr interessant zu lesen.
ChrisCorna
16.01.2015 um 09:24
#22
Irgendwie ein komischer Filmtitel, der mich abschreckt. Aber das Interview ist ganz nett zu lesen.
XMuMuX
01.12.2014 um 09:08
von XMuMuX
#21
Danke für das Interview!
comromeoz
17.10.2014 um 17:11
#20
Auf den Film freue ich mich wirklich sehr! Auch wenn ich ihn mir vorerst nur mal ausleihen werde ist es ein Film, auf den ich schon sehr lange warte. Freue mich auf die Blu-ray!
RELLIK-2008
14.10.2014 um 18:04
#19
Film wird zumindest ausgeliehen,....wenn er wirklich so gut is,dann wird er auch gekauft !! Danke für das Interview !!
ThinRedLine_124
14.10.2014 um 11:38
#18
Danke für das schöne Interview mit Laura Dern. Der Film wird sicherlich nach dem Release mal angesehen, dann entscheiden wir, ob er in der Sammlung bleibt oder nicht.
cheesy
14.10.2014 um 06:07
von cheesy
#17
Schönes Interview. Bin mir aber noch net sicher ob ich mir den film anschauen werde.
sasacrocop
14.10.2014 um 03:53
#16
Werde diesen Film definitiv sichten!!Im Real Live ist zurück spulen schlecht möglich!!Obwohl das hier einige User gern versuchen!!
halloween67
13.10.2014 um 21:05
#15
nicht wirklich mein Thema momentan aber aufgrund der tollen Kritiken werde ich diesem Film mal eine Chance geben. bin gespannt.
supergondi
13.10.2014 um 19:45
#14
Leute, schaut euch diesen Film an!!!
onetreehiller
13.10.2014 um 16:45
#13
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
7 Bewertung(en) mit ø 4,14 Punkte
22 Kommentare