Interview mit Dan DeLeeuw HEAD OF VISUAL FX bei THE FIRST AVENGER: CIVIL WAR 

 
4 Bewertung(en) mit ø 4,25 Punkte
18 Kommentare
19.09.2016
interview-dan-deleeuw.jpg
Ab dem 6. Oktober wird die Blu-ray zu "The First Avenger: Civil War" erhältlich sein und wir hatten die Möglichkeit ein Interview mit dem Head of Visual FX - Dan DeLeeuw - zu führen. Hallo Dan, Ich hoffe dir geht es gut. Was waren bei „The first Avenger: Civil War“ genau deine Aufgaben als Head of Visual Effects? Die Hauptprioritäten als Visual Effects Überwacher sind sich das Drehbuch anzuschauen, sich Gedanken machen, wie man die Sequenz umsetzen könnte, einen Plan dazu zu erstellen und dann diesen umzusetzen. Eine Menge davon ist, zu entscheiden, was mit CGI umgesetzt wird, was man bei den Dreharbeiten direkt machen kann und dann entscheidet was die Balance aus beidem ist. In etwa die Sequenz in Lagos im Film, die sehr praktisch war, da wir die Helden vor Ort hatten und die meisten ihrer Kräfte eher geerdet waren. Als wir zum Kampf am Flughafen kamen hatten wir plötzlich Helden, die umherschwangen und flogen und bis zu 15 Meter groß wurden, was wir dann aber definitiv mit Visual Effects umsetzen mussten. Und wenn man den Plan geködert hat, filmt man es. Dann entscheidest du dich an dem Tag, welches die beste Art wäre, es zu filmen: Ist es Green Screen oder am Set? Wenn die Aufnahmen fertig sind, geht es in die Post Production und du schaust dir die einzelnen Aufnahmen an, nimmst einzelne Sequenzen aus dem Film und schickst es an einen Visual Effects Verantwortlichen, sie arbeiten daran und schicken es dir dann zurück, was du zu bewerten hast. Wie sehr waren die Regisseure, die Russos, und der Produzent Nate Moore involviert in deine Arbeit? Bei Marvel ist jeder stark involviert. Wir haben uns sehr früh mit den Russo Brüdern und Nate Moore getroffen und über die Geschichte geredet. Und da die Russos sich so viele Gedanken über die Geschichte machen, habe ich viel von ihnen gelernt. Weißt du, die normalen Aufnahmen und die visuellen Effekte treiben die Geschichte nach vorne, weswegen sie sehr offen sind und immer gerne wissen wollen, was bereits früh im Film passiert. Als wir schließlich die Designs aufgenommen haben, haben wir all ihre Ideen integriert und wie der Film sich entwickelte, waren wir da zusammen, während wir in verschiedenen Einheiten aufgenommen haben. In der Post Production sind sie da für deine Beurteilungen, wenn du da sitzt und den Regisseuren und dem Studio die ganzen Aufnahmen zeigst. Sie arbeiten also mit uns von der Vorabproduktion bis hin zur Nachproduktion sehr eng zusammen. Die Liste an Filmen, in denen du involviert warst, ist unglaublich. Welches Projekt davon hat dich am meisten bewegt und wieso? Ich denke, da gibt es zwei Filme: Einer davon war vor einigen Jahren „Crimson Tide“, da es mein erster großer Action Film war, bei dem ich an allen Aufnahmen beteiligt war. Das war mein erstes Mal als digitaler Supervisor. Ich habe auch zuvor schon an Filmen an fünf oder sechs oder zehn Aufnahmen hier und da mitgewirkt, aber „Crimson Tide“ war der erste große Film, wo ich alles hatte, sogar meine eigene Abteilung. Das war alles von digitalen Torpedos und die ganzen Live Action Elemente zu erstellen. Und der andere Film ist ehrlicherweise „The first Avenger: Civil War“, da – wenn man jemand ist, der mit Comic Büchern aufgewachsen ist – es eines dieser Zeiten ist, wo du wirklich mit all diesen verschiedenen Charakteren zum ersten Mal richtig spielen kannst. Was hältst du von Blu-ray Discs? Bist du eher der Blu-ray Befürworter oder gehörst du eher zum Streaming Publikum? (Lacht) Für die Filme die ich sammle, greife ich definitive zur Blu-ray, wobei ich Filme, die ich nur 1, 2-mal anschauen bequemerweise nur streame. Vielen Dank für das Interview (Sascha Hennenberger)
Ab 06. Oktober 2016 im Kaufhandel erhältlich:
19.09.2016 - Kategorie: Interviews
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
informatives interview. vielleicht hätte man auch fragen können, wann wieder mehr inhalt und weniger effekte in den filmen dargestellt werden. allmählich wird mir das sonst zu langweilig und wird sich zwangsläufig irgendwann mal totlaufen.
movieman73
25.09.2016 um 12:19
#18
Ich hatte das Blu-ray Steelbook gestern(21.09.2016) im Briefkasten. Vorbestellt bei CeDe. :-)
Aragorn79
22.09.2016 um 11:24
#17
sehr schönes Interview, vielen Dank dafür. Film ist schon seit längerem vorbestellt, freue mich sehr drauf.
supergondi
20.09.2016 um 21:21
#16
Das Interview ist sehr interessant.
Der Film wird wenn dieser billiger wird in der 3D Version in meine Sammlung kommen.
fauli99
20.09.2016 um 15:57
#15
Das Interview ist, wieder mal, sehr interessant und Informativ, finde auch den Beruf des Visual Effects Überwachers sicherlich mehr als spannend, meist sind es ja die Leute im Hintergrund die entscheidend dazu beitragen wie erfolgeich ein Film ist.
Matrix1968
20.09.2016 um 07:34
#14
Sehr schönes Interview. Kann es gar net mehr abwarten bis der Film in ein paar Wochen endlich auf BD raus kommt.
sasacrocop
20.09.2016 um 04:09
#13
@ Sascha danke für das tolle Interview, war echt interessant das mal aus einer anderen Perspektive zu lesen.
CATGIRL
20.09.2016 um 02:54
#12
@Sascha

interessantes Interview, aber leider ein wenig kurz.
EnZo
20.09.2016 um 01:02
von EnZo
#11
@CineasticDriver: Deine Frage: "Wer steckt hinter "wir" in eurem Einleitungstext ? "
Meine Antwort: Ich! :)
Jason-X
19.09.2016 um 23:57
#10
Sehr gut aber sehr kurz!!
Hamsterbacke
19.09.2016 um 22:18
#9
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 4,25 Punkte
18 Kommentare
Watchmen 4K Steelbook