Interview mit Paula Pell - Drehbuchautorin von "Sisters (2015)"

 
6 Bewertung(en) mit ø 3,50 Punkte
10 Kommentare
24.06.2016
interview-paula-pell.jpg
Seit dem 23. Juni ist die Blu-ray zu "Sisters" erhältlich und wir hatten die Möglichkeit ein Interview mit der Drehbuchautorin Paula Pell zu führen.
interview-paula-pell-sisters-001.jpg
Hallo Paula, vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst für ein kurzes Interview mit uns. Du hast für sehr lange Zeit für Saturday Night Live in Amerika geschrieben, wie kam es, dass du jetzt das Drehbuch für einen Film geschrieben hast? Wolltest du etwas in deiner Karriere ändern, oder einfach nur etwas Neues ausprobieren? Ich begann bereits früher für Film-Sets wie "Bridesmaids" zu schreiben, und so kleine lustigen Stränge und Ideen umzusetzen. So wurde es immer mehr, bis zu meiner eigenen Filmidee, die ich dann aufgeschrieben habe. Ich wollte mir beweisen, dass ich es konnte. Menschen, wie Judd Apatow halfen mir sehr viel und ich werde ihnen immer dankbar dafür sein. Was ist der Unterschied für einen Film anstatt für TV zu schreiben? TV ist so viel hektischer. Da ist so wenig Zeit und du schaust jede Woche auf die Auswertungen. Es ist so viel zu machen, so dass man sich immer fühlt, als wäre man bereits zu spät. Filme hingegen nehmen eine wirklich sehr lange Zeit in Anspruch, so dass es sich oft anfühlt wie in Zeitlupe. Wie kamst du auf "Sisters"?
interview-paula-pell-sisters-002.jpg
Ich hatte die Idee für den Film und Tina wollte es produzieren, so schlugen wir es Universal Studios vor. Es hat Spaß gemacht, weil wir schon so lange befreundet sind und schon immer etwas zusammen machen wollten, seit ich 30 Rock verlies. Wie war die Zusammenarbeit mit Tina Fey und Amy Poehler? Haben sie das originale erste Skript verwendet, oder hast du etwas ändern müssen? Es war ein gemeinsames Projekt. Wir hatten jeder unsere eigene Meinung, eigene Ideen, Vorlieben und auch Abneigungen. So entstand das Skript und als der Regisseur Jason Moore es gelesen hat, haben wir noch mal revidiert, bis wir es dann endlich gedreht haben. Es ist ein intensiver Prozess des Umschreibens. Gibt es einige autobiografisch Teile, oder sind Dinge aus dem Film Menschen passiert, die du persönlich kennst? Als ich jung war, ist meine beste Freundin tatsächlich bei einer Party durch die Decke gefallen, so dass ihre Beine herunter baumelten. Ich war ein Teenager in Florida, und so hatten wir sehr viele Poolpartys. Aber es ist nicht immer etwas kaputt gegangen. (Können das meine Eltern lesen?) Woher bekommst du deine Ideen? Mein Leben. Ich habe es immer geliebt, von echten Menschen inspiriert zu werden, denen ich begegnet bin. Die Leute sind alle so unterschiedlich und meist so interessant. Ich liebe es, sie in verschiedene Geschichten hineinzuprojizieren und dann spielen zu lassen. Was war die größte Herausforderung in deiner Karriere?
interview-paula-pell-sisters-003.jpg
Der Umzug nach New York City und meine eigenen Ängste zu überwinden, um Erfolg bei SNL zu haben. Ein weiterer, einen Film zu machen, wie ich jetzt gelernt habe. Aber es machte so viel Spaß, und ich bin sehr dankbar für beide Möglichkeiten. Hast du Angst, dass der Film in einigen Ländern geschnitten wird, oder das Gespräche mit vielen "Piep" überdeckt werden, um einige Flüche auszublenden? Nach so vielen Jahren endlich in der Lage zu sein, in einem Film Sprache Sprache sein zu lassen, machte sehr viel Spaß. Ich kümmere mich nicht ums überdecken, weil die Menschen in der Regel Lippen lesen können. :) Was ist der Unterschied zwischen "Schwestern" und anderen Komödien? Ich hoffe, dass er eine Menge Wahrheiten über die Beziehung zwischen Schwestern zeigt und dass er mehr Herz als einige R-rated Komödien besitzt. Ich bin nicht sehr konkurrenzfähig. Aber Schwestern ist besser. Ich mache nur Spaß. Vielen Dank für das Gespräch.
Jetzt auf Blu-ray Disc erhältlich:

(Grit Wojciechowski) Bildrechte: Universal Pictures Home Entertainment, alchetron.com
24.06.2016 - Kategorie: Interviews
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
schön und toll, dass es solche interviews hier gitb, allerdings interessiert mich der besagte titel so gar nicht.
movieman73
04.07.2016 um 21:15
#10
Schön ,dass es in letzter Zeit mal wieder vermehrt Interviews gibt, gerne mehr davon!
supergondi
28.06.2016 um 15:01
#9
Danke für das schöne Interview. Ich finde es schön, dass auch mal die Leute hinter den Kulissen zu Wort kommen.
cheesy
27.06.2016 um 08:17
von cheesy
#8
Da mich der Film Null interessiert, lese ich mir auch nicht das Interviwe durch.

Schön, das es wieder welche gibt, aber ich hoffe, es kommen noch welche mit besseren Schauspielern.
N1ghtM4r3
25.06.2016 um 10:37
#7
Ich mag solche Interviws schon sehr gerne, zeigen die doch meist die "reale" Seite von Stars und Regisseuren und Drebuchautoren und ..... Frau Paula Pell dürfte auf alle Fälle eine echt nette Person sein, das Interview hier list sich sehr angenehm und macht Sie sehr sympatisch.
Matrix1968
25.06.2016 um 08:14
#6
Sehr nettes Interview. Der Film könnte irgendwann mal interessant für mich werden.
sasacrocop
25.06.2016 um 04:34
#5
Nett geführtes Interview!
Trotz allem werde ich mir den Film "Sisters" dennoch nicht zulegen.
Django
24.06.2016 um 19:52
von Django
#4
Klasse wieder mal ein Interview, vielen Dank dafür auch an Paula.
CATGIRL
24.06.2016 um 18:30
#3
Mich interessiert der Film nicht im geringsten. Wird auch wahrscheinlich nie geguckt.
Abenteuer68
24.06.2016 um 17:54
#2
Interview mit Paula Pell ist richtig gut gelungen. Weiter so an die Redaktion.
garfield
24.06.2016 um 17:28
#1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
6 Bewertung(en) mit ø 3,50 Punkte
10 Kommentare
Once Upon 4K Steelbook