Toshibas potentieller HD DVD Rückzug und dessen Folgen

 
3 Bewertung(en) mit ø 5,00 Punkte
18.02.2008
Paramount-Universal.jpg
Das renommierte Wall Street Journal hat am heutigen Tag einen Bericht veröffentlicht und sich mit den möglichen Folgen von Toshibas Rückzug aus dem High-Def Formatkrieg beschäftigt. Denn sollte die am vergangenen Wochenende bekanntgegebene Meldung vom japanischen Rundfunksender NHK offiziell von Toshiba bestätigt werden im Verlauf der nächsten Tage, auch wenn sie heute zunächst dementiert wurde, würde das ggf. eine Kette an Ereignissen nach sich ziehen. Zunächst würde das für die momentan noch HD DVD exklusiv verbliebenen Filmstudios Universal und Paramount Pictures / Dreamworks eine sofortige Entbindung ihrer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der HD DVD Promotion Group bedeuten. Auch Warner könnte sich vor Mai 2008 damit von der HD DVD lösen. Eine Aussage der Studios zu diesem Sachverhalt liegt bisher leider noch nicht vor. Darüber hinaus sehen alle Studios enorme Umsatz- und Ertragschancen im High-Def-Markt, denn das Medium bringt den potentiellen Kunden zurück in die Geschäfte oder zu den Internetshops, um Filme zu kaufen. So waren die erzielten Umsätze mit DVD zwar in 2007 immer noch absolut marktbestimmend, dennoch leicht rückläufig. In den USA wurde ein Umsatz in Höhe von 16 Milliarden Dollar mit der DVD erzielt, vergleichweise gering waren die 186 Millionen Dollar bei Filmen auf Blu-ray gegenüber 90 Millionen Dollar auf HD DVD. Beim Sieg eines der beiden Formate würde sich die Situation sicherlich gravierend ändern, denn man könne auf DAS Format der Zukunft gemeinsam aufbauen, wenn alle Filmstudios alle Filme auf einem Medium veröffentlichen würden. Ein Schub, den die hochauflösenden Medien auch dringend benötigen, wollen sie auf Dauer das Massenmedium DVD vom Thron stossen.
18.02.2008 - Kategorie: Formatkrieg

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
ich freu mich erstmal auf "v for vendetta" :-)
19.02.2008 um 10:37
von gelöscht
#5
Sie habens getan!!!

auf orf.at stehts bereits:

Toshiba stellt HD DVD ein

zurückDer japanische Elektronikkonzern Toshiba steigt aus dem Geschäft mit HD DVD aus. Das gab der Konzern heute offiziell bekannt. Man werde HD-DVD-Abspielgeräte und -Rekorder nicht mehr länger entwickeln, herstellen und vermarkten.

Damit wird der von Sony und Panasonic unterstützte Standard Blu-ray Nachfolger der DVD. Blu-ray Disc und HD DVD sind Formate für Video in hoher Auflösung (HD, High Definition). Besitzer von Toshiba-HD-DVD-Geräten erhielten weiterhin das volle Kundenservice, teilte Toshiba weiter mit.
MannyMamut
19.02.2008 um 09:23
#4
Jahuuu!!! Star Trek auf Blue-Ray! na endlich! Das wird ein Hit 2009, wenn der neue Film dann auf BRD kommt!
MannyMamut
19.02.2008 um 07:38
#3
JP auf BR.... coming soon ;)
18.02.2008 um 21:15
von gelöscht
#2
Mit absoluter Sicherheit, jetzt kommen auch die letzten großen Filmfirmen nach..... also kann man sich demnächst auch über STAR TREK und viele UNIVERSAL-Filme auf BD freuen!
MHoffmann
18.02.2008 um 20:48
#1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
3 Bewertung(en) mit ø 5,00 Punkte
5 Kommentare
Serpico 4K Steelbook