„Blackfish“ - Bedrückende Dokumentation am 28.02.2014 auf Blu-ray Disc

Blackfish-News.jpg
10.12.2013 Am 28. Februar 2014 veröffentlicht NFP Entertainment im Vertrieb von EuroVideo die Dokumentation „Blackfish“ (USA 2013) auf Blu-ray Disc. Die Doku thematisiert die Gefangenschaft von Orcas, die zu unwürdigen Bedingungen gefangen gehalten werden, um für die zahlende Kundschaft Kunststücke vorzuführen. In den letzten Jahren starben einige Trainer durch Angriffe der sogenannten Killerwale oder erlitten teils schwere Verletzungen. So ertrank Dawn Brancheau 2010 im SeaWorld von Orlando vor der Augen der Zuschauer, nachdem sie von Tilikum - einem mittlerweile seit 1983 gefangen gehaltenen Orca - unter Wasser gezogen wurde. Dabei war der Orca bereits 1991 und 1999 an Ereignissen beteiligt, durch die zwei Menschen starben. Die Dokumentation fokussiert sich dabei aber vor allem auf die Gefangenschaft der Wale und die Konsequenzen, diesen großen und intelligenten Tiere die Freiheit zu rauben. Der 1981 geborene Tilikum wurde 1983 vor der Küste Islands gefangen genommen. Danach wurde der Wal für Stunden in einem dunklen Container gehalten, was laut Regisseurin Gabriela Cowperthwaite dazu beigetragen haben soll, dass das Tier eine unglaubliche Aggressivität entwickelte. Dabei vermittelt die Doku ein Bild von Angst und Entsetzen. Das kommt durch harte Schnitte, kurze und prägnante Interviews sowie zermürbende Toneffekte zur Geltung. Nicht umsonst wird die Doku auch als gelungener Horror-Thriller bezeichnet. (mw)
10.12.2013 - Kategorie: Filme
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 04.01.2014 um 18:25
#27
"Blackfish" wurde aus genau dem gleichen Grund produziert, den die Macher dieser"Dokumentation"den Betreibern von Seaworld vorwerfen-nämlich um Geld zu verdienen. Dabei bedienen sich sie äußerst unseriöser Methoden-so, wie man es eben von den Gegnern der Cetaceen-Haltung in Menschenobhut nicht anders gewöhnt ist, die einfach (Falsch)Behauptungen aufstellen, die sie nicht belegen können. Leider leben wir in Zeiten, in denen die Leute alles glauben, wenn es in ihnen einer derart kitschigen, emotionalisiernden"Dukomentation" weichgekocht vorgesetzt wird...Nichts gegen objektive Kritik, es gibt gute, es gibt schlechte Orca-Haltungen, aber"Blackfish"ist meilenweit davon entfernt. Wie glaubhaft sind z.B.Personen, die jahrelang als Orca-Trainer bei Seaworld offenbar keine Probleme hatten, diese Tiere in"Gefangenschaft"zu pflegen, nun aber plötzlich, für viel Geld versteht sich, ihre Meinung geändert haben ? Im Übrigen beruht unser Wissen,das wir über diese Tiere erlangt haben, auf Tieren, die seit 1964 in Menschenobhut gehalten werden-bis zu diesem Zeitpunkt galten Schwerwtale als blutrünstige Killer, und Niemand hat es interssiert, ob sie in der Natur verfolgt und getötet wurden-"Moby Doll"hat das geändert...anhand dieses Tieres begann erst die Freialndfosrcung an Orcinus orca.Ps : Pro Jahr werden in Deutschland durchschnittlich 5-10 Menschen von des"Menschen besten Freund", dem Hund getötet-tickende Zeitbomben, die durch die"Gefangenschaft" physisch gestört sind...Schade, das eben jene Menschne, die die Haltung von Cetaceen in Menschenobhut verteufeln,ohne jedwedes Sachwissen,selbst Tiere in"Gefangenschaft"halten, Hunde,Katzen,einzeln gehaltene Sittiche und Papageien..und das wohl kaum, um Artenschutz zu betreiben..sondern zur egosistischen Unterhaltung...Und, welcher dieser Herschaften verzicht schon auf sein Handy oder Iphone, für deren Herstellung natürliche Leebnsräume von Tieren zerstört werden ? Nein, da hört dann die"Tierliebe" auf...Also, Hände weg von"Blackfish", und sich lieber selbst ein Bild vor Ort machen, ich kenne die Orca-Haltung bei Seaworld durch mehrere Besuche, und es gibt nichts daran zu beanstanden-da kenne ich persönlich bei weitem mehr Hunde und Katzen(in engen Stadtwohnungen ! ), denen es beileibe schlechter geht als den Orcas bei Seaworld.
geschrieben am 16.12.2013 um 23:08
#26
Dokus sehe ich mir eigentlich nur im TV an, aber dieser Titel hört sich nicht so spannend für mich an.
geschrieben am 12.12.2013 um 22:31
#25
Ich habe mich bei der Shamu Show in Seaworld Orlando nicht wohlgefühlt. Glaube, die Doku werde ich mal schauen.
geschrieben am 11.12.2013 um 16:07
#24
Naja, dann werd ich mal schauen ob es auch für mich wie ein Horror-Thriller ist...
geschrieben am 11.12.2013 um 13:11
#23
Wenn man versucht so ein Ehrfurcht einflösendes "Tier" zu zähmen,oder gar dresieren.........der zahlt früher oder später den Preis dafür !!
geschrieben am 11.12.2013 um 08:28
#22
Dokumentationen schaue ich mir nur im TV an.Blackfish mag sie auch so er erschüttern sein,kaufen werde ich mir diese nicht.
geschrieben am 11.12.2013 um 07:39
#21
Ja, ja, es ist erschreckend, diese Tierquälerei... aber fast alle essen schön weiter ihre Teile von von Tierleichen... speziell zum Fest der Krönung des Konsums... sicher auch etliche der Leute, die hier entsprechende Kommentare verfassen... Doppelmoral überall!
geschrieben am 11.12.2013 um 05:52
#20
Eine sicherlich interessante Doku die ich mir im TV ansehen werde wenn diese läuft, ein Kauf ist hier nicht für mich gegeben.
geschrieben am 11.12.2013 um 02:21
#19
Der Trailer ist echt gut. Mein Interesse wurde auf jeden fall mal geweckt.
geschrieben am 11.12.2013 um 00:21
#18
Kenne den Streifen zwar nicht ,aber ich bin auch kein Freund von gefangenen Wildtieren.Gehe darum auch nicht in den Zirkus, die Viecher gehören in die Natur.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
10 Bewertung(en) mit ø 4,10 Punkte
27 Kommentare