Horrorfilm mit wahrem Hintergrund: "The Bye Bye Man" im 3. Quartal 2017 auf Blu-ray Disc

The-Bye-Bye-Man-News.jpg
02.05.2017
The-Bye-Bye-Man-News-01.jpg
Kann ein Horrorfilm über einen Mann, dessen Namen man besser weder aussprechen noch an ihn denken sollte, auf einer wahren Begebenheit basieren? Genau das wird jedenfalls über den Horrorfilm „The Bye Bye Man“ (USA 2016) behauptet. Der von Stacy Title inszenierte Film, der hierzulande seit dem 20. April 2017 in den bundesweiten Kinos zu sehen ist, basiert auf der Kurzgeschichte „The Bridge to Body Island“, die Bestandteil des Buches „The President's Vampire: Strange-but-True Tales of the United States of America“ von Robert Damon Schneck ist. Das Werk wurde 2005 veröffentlicht und alle darin enthaltenen Geschichten sollen angeblich auf wahren Begebenheit basieren. „The Bye Bye Man“ ist mit Douglas Smith, Lucien Laviscount und Cressida Bonas in den Hauptrollen besetzt, die als Studenten unerwartet auf den gefährlichen Bye Bye Man (verkörpert von Doug Jones) treffen.
The-Bye-Bye-Man-News-02.jpg
Inhalt: Elliot (D. Smith), seine Freundin Sasha (C. Bonas) und sein bester Freund John (L. Laviscount) ziehen eines Tages gemeinsam in ein Haus, nahe ihres College Kampus. Kurz darauf beginnen Elliot und John von immer wieder auftauchenden Münzen verfolgt zu werden und ihnen offenbart sich ein Name: Bye Bye Man (D. Jones). Nach dem schrecklichen Tod einer Kommilitonin und der Befragung durch den ermittelnden Detective Shaw (C.-A. Moss), beginnt Elliot selbst über die Hintergründe der Legende um den Bye Bye Man zu recherchieren und stößt dabei auf einen uralten Fluch, der bereits Dutzende von Todesopfern forderte. Gepeinigt von grausamen Halluzinationen, versuchen die Freunde dem Fluch zu entrinnen, doch die einzige Möglichkeit, dem Bye Bye Man zu entkommen, ist es, nicht an ihn zu denken – doch das scheint fast unmöglich...
The-Bye-Bye-Man-News-03.jpg
Ab sofort kann „The Bye Bye Man“ auf Blu-ray Disc vorbestellt werden. Die Veröffentlichung des Paramount-Titels erfolgt im Vertrieb von Universal Pictures Home Entertainment. Einen VÖ-Termin gibt es bislang noch nicht. Mit dem 28.12. wird nur ein Platzhaltertermin angegeben. Stattdessen könnte der Horrorfilm frühstens Ende August 2017 schon auf Blu-ray Disc erhältlich sein. Wir rechnen derzeit allerdings mit einem etwas verlängerten Kinoauswertungsfenster und daher mit einer Veröffentlichung im September 2017. Über weitere Details wie technische Merkmale der Blu-ray und Informationen zur Ausstattung halten wir Sie auf dem Laufenden. Eine Ultra HD Blu-ray des Films ist übrigens aktuell nicht in Sicht. (pf)
Voraussichtlich ab September 2017 auf Blu-ray Disc:
02.05.2017 - Kategorie: Filme
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 07.05.2017 um 11:30
#14
die bewertungen reisen ja wirklich nicht vom hocker, denke nocht , dass ich mir den titel antun werde.
geschrieben am 06.05.2017 um 15:56
#13
Hallo, sag ihn nicht, denk ihn nicht !!
geschrieben am 03.05.2017 um 06:15
#12
Naja, so ganz abgeneigt bin ich da nicht. Mal sehen, wie sich das Filmchen entwickelt und welche Bewertungen er letztendlich bekommen wird.
geschrieben am 02.05.2017 um 18:17
#11
Hab bisher zwar eher weniger positives gehört bzw. soll es sich halt nur um Jump-Scare handeln, aber da das eig. genau mein Fall ist, werd ich mir den mal angucken :)
geschrieben am 02.05.2017 um 18:16
#10
Vielleicht dann mal von der Theke leihen, danach sieht man weiter.
geschrieben am 02.05.2017 um 17:42
#9
"The Bye Bye Man" wird wohl eher was für Fans des Genre sein!
Mir gefallen weder Story noch Trailer selbst wenn die Geschichte auf angebliche Tatsachen beruhen soll.
geschrieben am 02.05.2017 um 17:21
#8
Die Kommentare der Kinogänger sind leider ziemlich vernichtend, obwohl auch mir der Trailer gefallen hat. Ich gehe morgen abend dennoch mal ins Kino und schau ihn mir an.
geschrieben am 02.05.2017 um 16:03
#7
Werde ich mir ansehen.
Trailer gefällt mir und erwerben werde ich diesen Film auch.
geschrieben am 02.05.2017 um 16:02
#6
Liest sich sehr interessant nur der Haken hier wird nur eine Kinofassung veröffentlicht und keine Unrated und so werde ich mal warten ob nicht später die verlängerte Fassung noch nach gereicht wird.
geschrieben am 02.05.2017 um 15:29
#5
Hätte ihn mir gerne gekauft, aber wir bekommen leider nicht die Unrated. Materialverschwendung. Schade sowas.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 2,50 Punkte
14 Kommentare