Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → bluray−disc.de News

Warner und Universal Pictures geben den Zusammenschluss ihres Heimkino-Vertriebs bekannt

Gestartet: 16 Jan 2020 10:56 - 1 Antworten

#1
Geschrieben: 16 Jan 2020 10:56

WotsSe

Avatar WotsSe


Newsredakteur
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Solingen
Forenposts: 1.204
Clubposts: 1
seit 14.10.2009
Medion
Sony
Blu-ray Filme:
X1 Spiele:
Steelbooks:
26


Wie mehrere US-Medien berichten, werden Warner Bros. und Universal Pictures den Vertrieb von physischen Medien, sprich DVDs, Blu-rays und Ultra HD Blu-rays, zusammenlegen. In Nordamerika starten die beiden Studios im ersten Quartal 2021 ein zehnjähriges Joint Venture. Doch auch außerhalb der Vereinigten Staaten und Kanada wird man sich den Vertrieb aufteilen. So wird Universal Pictures Home Entertainment in Deutschland, Österreich, Schweiz und Japan den Vertrieb von Warner Home Video-Produkten übernehmen. Warner hingegen wird in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Großbritannien und Italien Titel von UPHE vertreiben. Der Zusammenschluss sieht nicht die Distribution digitaler Inhalte vor. Noch wartet das vom Branchenveteran Eddie Cunningham geleitete Joint Venture allerdings auf die behördliche Genehmigung. Die Nachricht hinterlässt einen bitteren Beigeschmack, da das Joint Venture eine Reaktion auf den schwindenden Absatz im physischen Heimkinosegment darstellt. Laut einem Bericht der Los Angeles Times sanken die Verkäufe von physischen Datenträgern in den USA im Jahr 2019 um 18%. Das bedeutet zwar nichtsdestotrotz einen Umsatz von 3,3 Mrd. US-Dollar, die Einnahmen der Streaming-Dienste stiegen jedoch im selben Jahr um 24% auf fast 16 Mrd. USD. Gleichzeitig ist aber durch den Zusammenschluss, wie beide Studios klarstellen, der Vertrieb von DVDs, Blu-rays und Ultra HD Blu-rays für die nächsten Jahre gesichert. Was halten Sie von dieser Ankündigung? (sw) Zu den News
#2
Geschrieben: 16 Jan 2020 11:17

FirestarterXXIII

Avatar FirestarterXXIII


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
18% Einbruch in nur einem Jahr? Das übetrifft meine schlimmsten Befürchtungen.

Ich wollte ja dieses Jahr weniger Blu-rays kaufen und erstmal meine “Ungesehen-Liste“ abarbeiten. Bei diesen Aussichten sollte ich mich aber vielleicht doch für das  wohl unweigerliche “Endzeit Szenario“ ausreichend mit Scheiben einbunkern 

Ich mag Streaming nicht. Weder von der Qualität, noch von der Auswahl kann es mit Blu-rays mithalten. Auch die Abhängigkeit von einem Streaming-Anbieter und seinem Überleben würde ich mir gerne sparen.

 


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → bluray−disc.de News

Es sind 11 Benutzer und 544 Gäste online.