Blu-ray Forum → Heimkino, Hifi / Technik → Fernseher, Beamer / Peripherie → Beamer, Projektoren & Zubehör

Vorstellung JVC 4K-Laserbeamer DLA-Z1 in Rhein/Main

Gestartet: 08 Dez 2016 11:48 - 4 Antworten

#1
Geschrieben: 08 Dez 2016 11:48

BerndFfm

Avatar BerndFfm


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Deutschland
Maintal
Forenposts: 146
seit 21.01.2013
Bedankte sich 30 mal.
Erhielt 78 Danke für 56 Beiträge


Hallo Leute,

am Samstag und Sonntag (10.+11.12.) wird der JVC 4K Laserbeamer DLA-Z1 beim Heimkinopartner Rhein/Main in Büdingen vorgestellt. Wird sicher ein tolles Event, auch wenn man sich den Beamer voaussichtlich nicht leisten kann.

Wer kommt dorthin ? Wann ?

Grüße Bernd
NuBox 511, AW-991, iBeam, Onkyo TX-NR1009, JVC RS-500 (X7000) mit 4K und HDR. Mediaserver mit VDR.
#2
Geschrieben: 09 Dez 2016 21:40

karlknurr

Avatar karlknurr


Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Hatte den JVC schon letztes Wochenende in Kaarst angeschaut. Ist echt ne tolles Gerät geworden.
#3
Geschrieben: 10 Dez 2016 11:08

javi

Avatar javi


Movieprops Collector
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Den hab ich mir bei den Beamertagen im Heimkinoraum auch schon angesehen...ein Wahnsinnsteil und mit 35.000 € auch ein echtes Schnäpchen ;)
Einzig und alleine die Zwischenbildberechnung ist wirklich eine Katastrophe - ich verstehe einfach nicht, warum man sowas mit an Board nimmt - denn offensichtlich sind die Hersteller noch nicht in der Lage es ordentlich hinzubekommen. Dann würde ich es - an ihrer statt - einfach weglassen.
Gruss,
Javi



VERKAUFE:
diverse Artbooks & Hot Toys AVATAR JAKE SULLY


#4
Geschrieben: 10 Dez 2016 11:15

AndyBuex

Avatar AndyBuex


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Wann willst du hin Bernd ?
Würde je nachdem auch kommen, habe aber eine Stunde anfahrt, die ich einplanen müsste

Gruß Andreas

#5
Geschrieben: 12 Dez 2016 11:44

BerndFfm

Avatar BerndFfm


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Deutschland
Maintal
Forenposts: 146
seit 21.01.2013
Bedankte sich 30 mal.
Erhielt 78 Danke für 56 Beiträge


Bericht vom Samstag :

AndyBuex und ich waren am Samstag beim Heinkinopartner Rhein/Main in Büdingen. Mit dabei Hr. Hess von JVC und Ekki Schmitt, der absolute Spezialist für Heimkinobeamer. Wir haben Lone Survivor in 4K und HDR gesehen und dann noch Lucy.
Der Z1 hat 2 blaue Laser, der eine wird in grünes und rotes Licht gewandelt, der andere liefert das blaue Licht. Ob Wasserkühlung wie beim Sony oder nicht konnten wir nicht feststellen, ist aber bei einem Beamergewicht von fast 50 kg anzunehmen.
Unser Eindruck : Ein knackscharfes helles Bild. Wenn man nah an die Leinwand rangeht sieht man jede Struktur in den Haaren oder auf der Haut. Das Bild wirkt sehr plastisch und die Farben sind bei Naturaufnahmen phänomenal ! Einige Punkte haben uns weniger gefallen : Sehr lautes Lüftergeräusch, auch in der mittleren Helligkeitseinstellung. Das Gerät wird sehr heiß auf der Oberseite.
Die Zwischenbildberechnung (Einstellung niedrig) fand ich gut, hat aber an einigen Stellen dennoch Artefakte erzeugt. Ich denke das geht noch besser. Schwach war der Schwarzwert und die "Iris", da war der X7000 besser.
Man muß aber dazu sagen dass es sich noch nicht um das fertige Serienmodell handelt. Was mich persönlich am meisten stört ist der Preis von 35.000 Euro.
Wir haben dann noch den JVC X7000 mit Lucy gesehen und den X5000 mit X-Men auch 4K HDR. Beide liefern auch ein tolles Bild, man sieht die Unterschiede wirklich nur im Direktvergleich.
Die Bilder sind plastisch, haben kräftige Farben und sind sehr detailreich, auch wenn man nah an der Leinwand sitzt (Sehabstand/Leinwandbreite 1:1). Die Bilder sind auf jeden Fall mindestens genauso gut oder sogar besser als im Kino. Helle Szenen sind auf jeden Fall dank HDR viel heller als im Kino.

Mein Résumé :
Die Epsons 7300 und 9300 sind tolle Allroundgeräte für Heimkino, Wohnzimmer und fürs Zocken. Anschließen und die Dinger laufen.
Die JVC X5000 und X7000 sind reine Filmmaschinen, man muss sich etwas mit der Technik beschäftigen. So benötigen sie nach 6 Monaten eine Neukalibrierung, die man aber selbst machen kann.
Die Vorteile des X7000, der enorm hohe Kontrast und der absolut ungeschlagene Schwarzwert, kommen nur in einem optimierten Heimkinoraum zur Geltung.

Nächstes Jahr kommen schon die Nachfolgemodelle X5500 und X7500 auf den Markt mit folgenden Änderungen : Schnellerer HDMI-Handshake, Spielemodus mit niedrigem Input-Lag, einfachere HDR-Konfiguration und Unterützung von Hybrid Log-Gamma (HLG), der HDR-Standard, der bei Fernsehübertragungen benutzt werden wird (Sky).
An dieser Modellpolitik habe ich scharfe Kritik geübt, denn wer sich gerade einen JVC Beamer gekauft wird so im Regen stehen gelassen. Es wäre toll wenn JVC die Software-spezifischen Sachen per Firmware-Update nachliefern würde, also alles außer HDMI-Handshake. Es gab sogar mal TV-Hersteller die ältere Modelle per Mainboard-Tausch auf den neuen Stand gebracht haben. Mir ist es egal ob ich alte oder neue Modelle einsetzen werde da ich weder Sky habe noch mit dem Beamer zocken will. Solitaire vielleicht.

Grüße Bernd

PS.: Die Zwischenbildberechnung konnte ich bei Lone Survivor nicht genau beurteilen, da dort viel mit Wackelkamera gearbeitet wird. Bei Lucy fand ich die FI brauchbar, aber nicht perfekt.
NuBox 511, AW-991, iBeam, Onkyo TX-NR1009, JVC RS-500 (X7000) mit 4K und HDR. Mediaserver mit VDR.


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Heimkino, Hifi / Technik → Fernseher, Beamer / Peripherie → Beamer, Projektoren & Zubehör

Es sind 12 Benutzer und 525 Gäste online.