Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray & Kino Filmreviews → bluray−disc.de Reviews

Der Blob (1988) - Limited Mediabook Edition

Gestartet: 25 Juli 2016 16:12 - 4 Antworten

#1
Geschrieben: 25 Juli 2016 16:12

Jason-X

Avatar Jason-X


Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Bevor der amerikanische Regisseur Chuck Russell mit Filmen wie „Eraser“, „Die Maske“ oder „The Scorpion King“ Erfolge feiern konnten, musste er sich gegen Ende der 80er an Horrorfilmen wie „Nightmare 3: Freddy Krueger lebt“ oder „Der Blob“ beweisen, die heute allesamt als Genreklassiker gelten. Letztgenannter erscheint nun über Meteor Film auf Blu-ray, wobei man hier die Wahl hat, sich lediglich die Amaray oder das Mediabook zuzulegen.

Story
Eines Nachts schlägt in dem kleinen Städtchen Arborville ein Meteorit ein, der eine gallertartige Lebensform mit auf die Erde bringt, die sich an der Hand eines alten Landstreichers (B. Beck) festsetzt. Zufälligerweise läuft der alte Mann dem Highschool Paar Paul (D. Leitch) und Meg (S. Smith) vor ihr Auto und die beiden bringen ihn in das nahe gelegene Krankenhaus. Dort allerdings verbreitet sich die extraterrestrische Lebensform binnen kurzer Zeit und verschlingt erst den alten Mann und später Paul. Mit jedem Menschen, der dem Wesen zum Opfer fällt, wird es größer und größer und bald schon zur Bedrohung für die ganze Stadt, die kurz darauf eine bis an die Zähne bewaffnete Militäreinheit auf den Plan ruft. In all dem Chaos muss Meg nicht nur versuchen am Leben zu bleiben, sondern mit Hilfe des Rowdys Brian (K. Dillon) ihren kleinen Bruder Kevin (M. Kenworthy) aus dem Epizentrum der Gefahr zu retten. Doch das alles verschlingende Wesen schein nicht aufzuhalten zu sein…

Regisseur Chuck Russell hat das Drehbuch zusammen mit einem ebenfalls nicht Unbekannten geschrieben, denn kein Geringerer als Frank Darabont, der für die Serie „The Walking Dead“ oder „Die Verurteilten“ (nach wie vor in der IMdB der beliebteste Film aller Zeiten) war der Co-Autor. Bei „Der Blob“ handelt es sich übrigens um ein Remake des Science-Fiction-Films „Blob – Schrecken ohne Namen“ aus dem Jahr 1958. In der 1980er Adaption geht es dabei weitaus Splatterlastiger zu, wobei die vielfach gefeierten Effekte ihr Scherflein dazu beitragen.
Doch auch die Story selbst ist im Rahmen der Handlung und des Titels unterhaltsam ausgefallen. Während die 1950er Variante als Anspielung auf die kommunistische Ideologie war, ist das Remake eher politkritisch zu verstehen und spielt dabei auf die damals aufkeimende Aids Welle an, wobei dabei die Verschwörungstheorie aufgegriffen wurde, dass die Krankheit selbst bewusst in Umlauf gebracht wurde.

Mit Kevin Dillon (“Flucht aus Absolom”, “Entourage”), Shawnee Smith (“Saw” Filmreihe, “Anger Management”), Donovan Leitch (“Adams kesse Rippe”), Jeffrey DeMunn (“The Green Mile”, “Die Verurteilten”), Candy Clark (“American Graffiti”, “Das fliegende Auge”), Joe Seneca (“Kramer gegen Kramer“, „Die Jury“) oder Art LaFleur („Mit stählerner Faust“, „Feld der Träume“) wird eine mittlerweile prominente Besetzung geboten, die auch schauspielerisch überzeugt, auch wenn man hier kein tiefgreifendes Drama erwarten sollte. Allerdings ist die Charakterzeichnung überraschend gut ausgefallen, so dass der Film auch heute noch sehr gut funktioniert. Im Übrigen sind auch Bill Moseley und Erika Eleniak in kleinen Nebenrollen zu sehen.

Bildqualität
Beim Bild darf man sich auf einen sehr sauberen Transfer freuen. Alterserscheinungen wie etwa Schmutzpartikel, Laufspuren oder ähnliches sucht man da vergeblich. Das Filmkorn ist überwiegend erkennbar, wird aber bis auf wenige Ausnahmen natürlich und recht fein wiedergegeben. Nur selten tendiert das Korn zu Rauschen, was aber die Ausnahme bleibt. Dafür gibt es aber eine im Großen und Ganzen eine gute Schärfe, die auch mal sehr gute aber auch nur ausreichende Werte erreicht. Die Farben erscheinen natürlich bei guter Sättigung und guten Kontrastverhältnissen. Der Schwarzwert könnte satter sein, bietet aber ein solides Schwarz. Kompressionsspuren sind dafür nicht aufgefallen. Der Upgrade lohnt sich auf alle Fälle.

Tonqualität
Deutsch (DTS-HD Master Audio 2.0 Stereo)
Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Englisch (DTS-HD Master Audio 2.0 Stereo)

Beim Ton hat der Käufer die Wahl zwischen zwei deutschen und zwei englischen Abmischungen. Auch wenn beim O-Ton eine Surround Abmischung (als Upmix) vorhanden ist, ist diese kaum der Rede wert, da der Klang hier durchweg frontlastig ausgefallen ist. Der deutsche Mix liegt in solidem Stereo vor, was sich aber nicht sonderlich stark bemerkbar macht. Die Dynamik zeigt sich Erwartungsgemäß eher reduziert aber ausreichend. Der Klang ist dafür aber sehr sauber. Störungen wie etwa Rauschen oder Verzerrungen sind erfreulicherweise nicht zu hören. Dazu werden auch die Dialoge sauber wiedergegeben und sind durchweg klar verständlich.

Ausstattung
24-seitiges Booklet inklusive:
- Werberatschlag
- Pressefotos
- Presseheft
- Kino-Aushangsatz
- Alternativer Artworks
Englischer Originaltrailer
Deutscher Trailer
Das Bonusmaterial ist leider kaum der Rede wert. auf der Blu-ray Disc selbst gibt es lediglich den deutschen VHS-Trailer (1:36 Min.) und den englischen Originaltrailer (1:20 Min.). Die interessanten Zusatzinformationen gibt es dafür aber im Mediabook, da diesem noch ein 24 Seiten starkes Booklet beigefügt wurde, das u.a. noch Kinoplakate, Kino Aushangsätze, Darsteller Infos, Auszüge aus dem Presseheft etc. bietet.

Fazit
Gerade wenn man sich das Bild anschaut, lohnt sich trotz der einen oder anderen Beeinträchtigung der Upgrade von der DVD, da gerade die gute Schärfe und der saubere Transfer wirklich ein Augenschmaus sind. Der Ton klingt für sein Alter wirklich ok und überzeugt mit einem störungsfreien und klaren Klang. Lediglich die Extras sind leider nicht der Rede wert, wobei man wenigstens im Booklet noch einige Informationen erhält.
Mit „Der Blob“ hat Regisseur und Co-Autor Chuck Russell einen tollen 1980er Jahre Horror SciFi Klassiker abgeliefert, der auch heute noch für gute Unterhaltung sorgt. Gerade die Effekte sind stellenweise immer noch State of the Art, wobei dabei auch der ironische Humor und die gorigen Splatter Effekte ebenfalls für Kurzweile sorgen. Genre Fans, die den Film noch nicht kennen sollten, haben definitiv was verpasst.

Kaufempfehlung
7 von 10

Testgeräte
TV: Panasonic TX 55CWX704
Player: Sony BDP-S790
AV-Receiver: Denon AVR-1312
Lautsprecher: Front: Dali Zensor 5 & Dali Vocal / Rear: Dali Zensor 1
#2
Geschrieben: 25 Juli 2016 17:45

N1ghtM4r3

Avatar N1ghtM4r3


Blu-ray Papst
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Ich liebe diesen Film. Für mich der beste, härteste und brutalste Blob, den es gibt. Schöner Old School Horror Film.
Den von 1958 kann man getrost vergessen.

Beim Bild war ich positiv überrascht. War außerordentlich gut.

Ton war zu frontlastig. War nicht so prall. Dennoch vollkommen gut.

Das Mediabook musste ich mir einfach holen, alleine schon wegen der Aufmachung und dem Booklet. Zumal ich das Cover saustark finde.

Review kann man nicht wiedersprechen ;)
#3
Geschrieben: 25 Juli 2016 20:40

ürün

Avatar ürün


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Deutschland
Nürnberg
Forenposts: 675
Clubposts: 23
seit 02.11.2009
Sony KD-75S9005B
Sony PlayStation 4
Blu-ray Filme:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
156
Steel-Status:
Bedankte sich 405 mal.
Erhielt 223 Danke für 132 Beiträge


Ich mag "Blob" auch,bin noch am Überlegen;kann mich nicht entscheiden welche Edition in die Sammlung soll...
#4
Geschrieben: 25 Juli 2016 21:31

ronny2097

Avatar ronny2097


Redaktion Filmreviews
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Messel
Forenposts: 887
seit 28.03.2011
Sony KD-65A1
Sanyo PLV-Z700
Denon DBT-3313UD
Blu-ray Filme:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
20
Bedankte sich 879 mal.
Erhielt 521 Danke für 259 Beiträge


Danke für das Review, den muss ich mir auch unbedingt in die Sammlung holen. ;)
#5
Geschrieben: 26 Juli 2016 14:18

JayPy

Avatar JayPy


Stellvertretender Chefredakteur Filmreviews
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Glaube ich habe den Film früher auch mal aus der Videothek geliehen. Allerdings hat er sich nicht sooo 'eingebrannt', dass ich ihn die Jahre über auf einer Einkaufs- oder Wunschliste hätte. Na mal sehen, vielleicht gebe ich ihm irgendwann noch mal eine Chance, denn schlecht klingt das Review nicht. Schade nur, dass es hier bei einer deutschen Stereo-Spur geblieben ist. Gerade bei Grusel- und Horror-Filmen möchte ich von allem 'umringt' werden ;)


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray & Kino Filmreviews → bluray−disc.de Reviews

Es sind 38 Benutzer und 661 Gäste online.