Blu-ray ForumClub Bereich© bluray-disc.deDer "Club" der SteeljunkiesDie Kreativ-Ecke

Custom Inside Cover Artwork (Anleitung)

Gestartet: 08 Nov 2010 13:57 - 885 Antworten

#1
Geschrieben: 08 Nov 2010 13:57

Incubali

Avatar Incubali


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
[HowTo] Wie verpasse ich Steels ein eigenes Inside Artwork?

1. Vorbereitung
1.1. Passendes Inside Cover suchen
1.2. Ausgewähltes Motiv/Motive maßgenau aufbereiten und drucken
1.3. Seiten und Spine schneiden


2. Steelbook ausziehen
2.1. Die Steel-Seiten lösen
2.2. Spine lösen


3. Nacktes Steelbook anziehen
3.1. Nacktes Steel putzen und entstauben/entfetten
3.2. Spine-Motiv und Spine wieder aufkleben
3.3. Seiten-Motive einfügen und Zusammenbau

ACHTUNG!
Das ist lediglich eine Anleitung. Jeder ist für seine eventuellen Schäden am Steelbook selbst verantwortlich :)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Vorbereitung
1.1. Passendes Inside Cover suchen
Als ersten Schritt solltet ihr euch natürlich überlegen, welches eurer Steels kein Inside Artwork hat,
und welchem ihr gerne eins verpassen wollt. Im folgenden Beispiel nehme ich mir das neue Paramount Steel von "Shooter" vor.


Paramount SteelBook "Shooter" ohne Inside Artwork

Nun muss erstmal ein entsprechendes Artwork her. Wo finde ich das?

www.google.de
www.themoviedb.org/
www.celebritywonder.com/

Oder ihr bastelt euch einfach selbst eins. Ich denke da die Motive hier rein privat verwendet werden,
muss hier auch nicht auf ein Urheberrecht geachtet werden. Meine Wahl war folgendes Bild von themoviedb.org:


Mein gewähltes Shooter Inside Artwork

Worauf ist bei der Motivauswahl zu achten?
- Das Bild sollte möglichst groß sein. (Mein Beispielbild hat die Maße von 1920x800 Pixeln)
- Der Schwerpunkt des Bildes sollte auf der linken Seite liegen.

Aber auch Motive mit nicht so großer Auflösung lassen sich verwenden.
Man muss ja bedenken dass am Ende noch das Plastik-Case über das Motiv kommt.
Da bei meiner Motivwahl der Schwerpunkt eher in der rechten Seite liegt, habe ich das Bild
ein mal horizontal gespiegelt. Aber Vorsicht: Das geht nicht bei allen Motiven!!



1.2. Ausgewähltes Motiv/Motive maßgenau aufbereiten und drucken
Benötigtes Material:
- Drucker
- Papier (möglichst dickes Papier - bis 240 g/m²)
- Photoshop (oder ein anderen Bildbearbeitungsprogramm)

Anmerkung: Helle Motive können auch auf weniger dickes Papier gedruckt werden - bei dunklen Motiven
mit viel Schwarzanteil wellt sich normales Papier aber zu stark -> sieht blöd aus!

Dazu hab ich euch natürlich auch ein Photoshop-Template mit den korrekten Maßen angelegt: Template

Einfach euer gewünschtes Motiv ins Template ziehen und auf das Format vergrößern und frei verschieben.
Es ist eine Maske angelegt für die beiden Seiten und das Spine.
Nicht wundern, vom Spine in der Mitte fällt an beiden Seiten ein geringer Teil des Motivs weg,
das liegt daran dass der Übergang von Spine zu den Seiten nicht flüssig verläuft.
Das Template ist auf 300dpi angelegt, was nicht unbedingt nötig wäre aber auch nicht falsch ist.
Wer Photoshop nicht hat, oder mit Bildbearbeitungssoftware nicht umgehen kann, der kann mit auch übers
Forum eine Message schicken, dann fertige ich das Motiv kurz an.

Für die unter euch, die sich gerne alles selbst anlegen hier die genauen Maße für alle Seiten:

- Die Steelseiten je: 13,3 cm x 17 cm
- Spine: 0,8 cm x 15,4 cm

Dann zum Drucken! Hier ist nur eins wichtig: Mit 100% Drucken!!!
Darauf achten dass Einstellungen wie "Auf Mediengröße skalieren" etc. deaktiviert sind.

Hier meine Ansicht des Motivs in Photoshop mit der jeweils aktiven Maske für die Seiten und das Spine:





1.3. Seiten und Spine schneiden
Benötigtes Material:
- Teppichmesser
- Feste Schneideunterlage
- Lineal oder irgendwas was gerade ist xD


Mein Cut-Werkzeug

Mehr ist zum Schneiden eigentlich nicht zu sagen. Mit viel Druck!!
Dann können wir jetzt das Steel ausziehen :D

2. Steelbook ausziehen
2.1. Die Steel Seiten lösen
Benötigtes Material:
- Weichen Untergrund (Schutz)
- Ablageplatz mit weichem Untergrund (Schutz)
- Das Steelbook
- Ein möglichst dünnes und stabiles Stück Plastik
- Ein Mini-Schraubenzieher (also die wirklich kleinen für Uhren und so)

In der Regel lösen sich die Seiten super einfach. Und keine Angst, den Mini-Schraubenzieher solltet ihr nur
verwenden wenn es mit dem Plastik nicht funktioniert. Musste ich auch alles schon tun. Wenn man konzentriert
und ruhig arbeitet bleibt dabei nicht ein Kratzer zurück!!!

Im folgenden zeig ich euch immer zuerst die Bilder und anschließend die Beschreibung dazu!


Ich benutze als Unterlage mein super weiches Nano-Gaming-Mousepad.


Bevor wir anfangen, ist noch folgendes wichtig. Das Plastik-Case hat rund herum Kerben,
damit das Steel Halt hat (roter Kreis). Die letzte Kerbe ist von der Rundung an einer Ecke in etwa 0,8 cm
entfernt. Das ist der Bereich in dem wir ansetzen werden (rot markierte Strecke).


Versucht mit dem kleinen Stück Plastik vorsichtig!!! zwischen Stahl und das Plastik zu kommen.
Wenn das Plastik gerade reingesteckt wird, passiert dem Stahl gar nichts!!


So sieht das ganze dann von der Innenseite aus. Im roten Kreis ist auch wieder die letzte Kerbe sichtbar.

Solltet ihr mit dem Plastik nicht rein kommen, könnt ihr, wenn ihr euch das zutraut auch mit dem
kleinen Mini-Schraubenzieher ran gehen. Nach dem selben Prinzip. Ich persönlich verwende den kleinen
Schraubenzieher schon fast häufiger, da auch keine Rückstände am Steel zurück bleiben - wenn man vorsichtig
arbeitet (dazu später noch Bilder).


Wenn das Plastik zwischen Steel und Plastik steckt, drückt ihr mit der linken Hand das Spine leicht nach oben,
mit der rechten Hand setzt ihr am Steelrand an und drückt leicht in die andere Richtung.


Die Meisten lösen sich super einfach von der Ecke wie im Bild zu sehen.


Anschließend könnt ihr die komplette Seite durch eine leichte Drehbewegung (großer Pfeil) aus der
Steel-Schale lösen. Der kleine Pfeil markiert die Ecke an der wir mit dem Plastik angesetzt haben.

Diese Schritte wiederholt ihr nun bei der anderen Seite.

Abschließend hierfür noch der Beleg, dass die Ecke wirklich ohne Schäden davon kommt:



Damit sind wie mit den Steel-Seiten fertig und das Steelbook ist fast nackt :)



2.2. Spine lösen
Benötigtes Material:
- Teppichmesser
- Weiche Unterlage (Schutz)
- Unseren Mini-Schraubenzieher
- Dünne Plastik-Karte

Vorsicht: Das Spine ist etwas aufwendiger und erfordert etwas Geduld.
Zudem ist das Spine sehr empfindlich, da es ebenfalls aus Stahl ist. Verbiegt leicht. Wenn es aber
mal ab ist, kann man leichte Unebenheiten auch sehr leicht wieder "ausbiegen".
Passt hier also sehr auf und geht langsam und ruhig vor!!!

Im folgenden zeig ich euch immer zuerst die Bilder und anschließend die Beschreibung dazu!


Als Plastik-Karte benutz ich meinen Innenraum Zugangspass aus alten Zeiten :)


Nun begutachtet ihr das Spine und versucht an der optisch besser geeigneten Seite das dünne Plastik
unter das Spine zu bekommen und euch etwa einen Zentimeter vorsichtig durch den Klebstoff zu arbeiten.


Anschließend arbeitet ihr euch mit dem Cutter vorsichtig und langsam!!! durch den Kleb. Ich klemm mir
das Plastik-Case dazu immer zwischen die Beine.


Dann ist das Spine auch schon ab. Bei mir war der erste Teil nun minimal verbogen. Aber wie oben schon
erwähnt ist das egal, da man es jetzt wieder ausbiegen kann.
3. Nacktes Steelbook anziehen
3.1. Nacktes Steel putzen und entstauben/entfetten
Benötigtes Material:
- Weichen Untergrund (Schutz)
- Universal-Verdünnung
- Putzlappen
- Hartes Stück Plastik (zum Beispiel eine alte EC-Karte)

Bevor wir das SteelBook nun wieder ankleiden können, muss es geputzt werden. Vom Spine müssen die Klebstoffreste
entfernt werden, damit das Motiv nacher auch durch das Plastik zu erkennen ist.

Im folgenden zeig ich euch immer zuerst die Bilder und anschließend die Beschreibung dazu!


Mit der alten Plastik-Karte wird der Kleb vom Spine entfernt (alles was damit möglich ist).
Geduld!! Das ist der nervigste Teil. Dafür sind wir fast fertig!!



Jetzt dürft ihr euch in euren Hobby-Keller/Werkstatt begeben und mit einem Lappen und
Universal-Verdünnung die letzten Reste des Klebstoffes am Spine entfernen. Danach
alles schön trocken und fettfrei reiben. Und anschließend Hände waschen nicht vergessen!!

Nun wird der Rest des Plastiks nochmal abgewischt und entstaubt. Genauso die 2 Steel-Seiten.
Denke dafür braucht ihr kein Bild :rofl:

3.2. Spine-Motiv und Spine wieder aufkleben
Benötigtes Material:
- Uhu-Klebestift
- Papier-Unterlage
- Spine-Motiv (ausgeschnittener Ausdruck)
- abgelöstes Spine
- Nacktes Plastik-SteelBook

Vorsicht: Bitte darauf achten, dass alles richtig rum aufgeklebt wird! Ist mir auch schon passiert!

Im folgenden zeig ich euch immer zuerst die Bilder und anschließend die Beschreibung dazu!


Alles was benötigt wird um das Spine und das Artwork zusammen auf zu kleben.


Als erstes kleben wir nur das gedruckte Artwork auf das Plastik-Case. Dazu muss auf die bedruckte
Seite Klebstoff aufgetragen werden. Achtet darauf gleichmäßig Kleb aufzutragen und vor allem dass
die Klebschicht nicht zu dick wird - sonst ist nacher durch das Plastik mehr Kleb zu sehen als Motiv.


Zum Aufkleben klemm ich mir das Plastik-Case wieder zwischen die Beine.
Den aufgeklebten Streifen dann ruhig 2 Minuten wirken lassen.
Achtung: Nochmals aufpassen dass das Artwork richtig herum aufgeklebt wird!


Anschließend tragt ihr auf den weiße Oberfläche eures Motivs etwas Klebstoff auf.
Genauso auf die Rückseite des Metalls. Dann ebenfalls mit gleicher Methode das Metall
auf das Spine aufkleben.


Das ganze dann ein paar Minuten auf das Spine stellen damit etwas Druck entsteht und
der Kleb trocknen kann.

3.3. Seiten-Motive einfügen und Zusammenbau
Jetzt haben wir es fast geschafft. Unser Steel muss nur noch zusammen gebaut werden!!

Im folgenden zeig ich euch immer zuerst die Bilder und anschließend die Beschreibung dazu!


Die bedruckten uns ausgeschnittenen Seiten werden einfach in die Steel-Seiten
gelegt. Man muss nur darauf achten, dass die Ränder schön untern dem Rahmen verschwinden.


Dann werden die Seiten einzeln wieder zusammengefügt. Am Besten fangt ihr mit der langen
Fläche auf jeder Seite an. Das Plastik wird einfach in die Seite geschoben.


Anschließend werden die kurzen Seiten einzeln nach unten gedruckt. Wenn die Kerben unter
das Plastik springen hört ihr ein leichtes Klicken. Das Gleiche bei der anderen Seite ... TA-DA
Das Ergebnis:



Die von euch die sich trauen können ja hier dann auch ihre Ergbnisse posten :)
Ansonsten freu ich mich natürlich auch über Kommentare und Anregungen.

Puh das war ne Arbeit :D

Gruß Alex
Import-Team - bluray-disc.de

SteelBook
™: 319
Steelcase™: 22/22
#2
Geschrieben: 08 Nov 2010 14:05

Ryan Anderson

Avatar Ryan Anderson


Blu-ray Papst
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Alex...das ist SPITZENMÄßIG :pray::thumb: nicht nur die Arbeit die Du Dir gemacht hast, sondern auch dieser gesamte Beitrag :D BRAVO
#3
Geschrieben: 08 Nov 2010 14:59

Iron_Bolt

Avatar Iron_Bolt


Steeljunkie
Blu-ray Junkie
Aktivität:
 
Danke, sehe aber erst die Bilder ab 2.2 davor nichts :(
[font="Comic Sans MS"]Mit blauen Grüßen
Sven

[/center]
#4
Geschrieben: 08 Nov 2010 15:01

Incubali

Avatar Incubali


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
kümmer mich gleich drum ;D

hmm kann mal wieder den ersten beitrag nicht editieren... kann mir da ein admin behilflich sein?
Import-Team - bluray-disc.de

SteelBook
™: 319
Steelcase™: 22/22
#5
Geschrieben: 08 Nov 2010 15:02

Iron_Bolt

Avatar Iron_Bolt


Steeljunkie
Blu-ray Junkie
Aktivität:
 
DANKE, werde mich dann heute wohl um ein Steelbook kümmern. Eine Frage noch: Wie kriege ich Dellen raus, also mit was für einem Werkzeug?
[font="Comic Sans MS"]Mit blauen Grüßen
Sven

[/center]
#6
Geschrieben: 08 Nov 2010 15:43

Patrick_Star

Avatar Patrick_Star


Blu-ray Papst
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Alles erledigt - unnötige Posts gleich entfernt, damit alles sauber ist! :):thumb:
#7
Geschrieben: 08 Nov 2010 15:45

Incubali

Avatar Incubali


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von Iron_Bolt
Bzw wie schauts aus mit Beulen raushauen?

Also das kommt wie gesagt auf die Art und die Stelle der Delle drauf an. Da musst du dann probieren. Ich hab mit dem Plastikstück und einfach mit den Fingern schon einiges ausgebogen bekommen ;)
Import-Team - bluray-disc.de

SteelBook
™: 319
Steelcase™: 22/22
#8
Geschrieben: 08 Nov 2010 15:46

Iron_Bolt

Avatar Iron_Bolt


Steeljunkie
Blu-ray Junkie
Aktivität:
 
Ok, mit dem Plastik, draufhauen, draufklopfen oder wie?
[font="Comic Sans MS"]Mit blauen Grüßen
Sven

[/center]
#9
Geschrieben: 08 Nov 2010 15:49

Incubali

Avatar Incubali


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von Iron_Bolt
Ok, mit dem Plastik, draufhauen, draufklopfen oder wie?

kann ich dir jetzt nicht sagen ... muss ich sehen. klopfen würd ich eher nicht ^^ :D
und wenn die delle in der großen fläche und nicht am rand ist, ist es sowieso echt schwierig das weg zu bekommen
Import-Team - bluray-disc.de

SteelBook
™: 319
Steelcase™: 22/22
Geschrieben: 08 Nov 2010 15:50

Iron_Bolt

Avatar Iron_Bolt


Steeljunkie
Blu-ray Junkie
Aktivität:
 
So, werde mich mal dransetzten. DANKE ALEX, werde dann mal berichten
[font="Comic Sans MS"]Mit blauen Grüßen
Sven

[/center]


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray ForumClub Bereich© bluray-disc.deDer "Club" der SteeljunkiesDie Kreativ-Ecke

Es sind 61 Benutzer und 1057 Gäste online.