Kaleidescape steigt ins Blu-ray Player Geschäft ein

 
7 Bewertung(en) mit ø 4,14 Punkte
03.03.2009
Kaleidescape.jpg
Kaleidescape bietet schon seit längerem komplette Homeserver-Systeme für Filme und Musik an, auf denen circa 1.800 DVD- und 20.000 CD-Inhalte gespeichert werden können. Mit den 1080p-fähigen DVD Playern der Firma ist es möglich, Filme und Musik von DVD bzw. CD auf einen zentralen Server zu kopieren und diese so überall im Haus zu nutzen. Möglich wurde dies durch einen einzigartigen Vertrag zwischen Kaleidescape und der DVD Copy Control Association (DVD-CCA), der allerdings nicht unumstritten ist. Schon 2008 kündigte CEO Michael Malcolman an, Kaleidescape werde bis Ende 2009 einen eigenen Blu-ray Player auf den Markt bringen. Man habe eingesehen, dass DVD Material in 1080p zwar sehr gut ausschaue, aber eben doch nicht mit „echtem“ High Definition konkurrieren könne. Allerdings wird zum Erscheinen der Player, ein Termin steht noch nicht fest, das angekündigte Feature zum kopieren von Blu-ray Disc Inhalten auf den Server noch nicht zur Verfügung stehen, man ist aber optimistisch, das diese Möglichkeit mit einem späteren Softwareupdate nachgereicht werden kann. Optisch sollen die Player den bisherigen DVD-Player Modellen gleichen und kompatibel zu vorhanden Kaleidescape Systemen sein. (cs)
03.03.2009 - Kategorie: Player

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Was lacostet die Welt. ;-)

Unerschwinglich für meiner einer.
Limboking
04.03.2009 um 12:00
#15
Also ein Zugriff von überall im Haus auf BD Inhalte ist für große Familien sicherlich interessant, ich lebe mit meiner Frau alleine und da reicht ein Abspielgerät.
Matrix1968
04.03.2009 um 07:56
#14
Super, wer es braucht, ich muss das nicht haben.
ib-76
04.03.2009 um 07:07
von ib-76
#13
Sicherlich interessant, sollte es mit dem kopieren nicht klappen...
es wurde von Sony ja auch noch ein Blu Ray Wechsler für "400" BD´s angekündigt! :p
SCHURL86
04.03.2009 um 01:31
#12
Wenn es so läuft wie beim DVD-Server, dann sichert der sich selber. Die Daten werden auf einen 19" Festplattenraid verteilt. Im übrigen: Die haben das ja nur deshalb so bauen dürfen (Player, die in der Lage sind, LEGAL auf HDD zu kopieren), weil der Server selbst nicht an etwaige PCs oder so anschließbar und auslesbar ist und die Platten selbst so formatiert sind, daß man die Daten auch dann nicht mehr aus dem Gerät rauskopieren kann, wenn man die Platten ausbaut und in einen PC einbaut, denn der erkennt die Formatierung nicht. Ist angeblich ne Eigenentwicklung, also weder NTFS, noch FAT16/32, noch Linux, noch Apple...
Daraus erschließt sich vielleicht auch ein wenig der hohe Preis. Es ist halt so gemacht, daß man Filme drauf abspeichern kann, aber abgespeicherte nicht einfach rauskopieren kann.
kekskruemel
03.03.2009 um 23:40
#11
Ich habe einen Server für Daten den ich regelmäßig sichern muß und dafür die nötigen Sicherungsmedien brauche. Ein Server für Filme benötigt auch entsprechende nicht gerade Kleinpreisige Sicherungen.Dann habe ich doch lieber BD´s im Regal, das ist sicherer für mich.
makemm071140
03.03.2009 um 23:17
#10
Brauch ich nicht!
flash77
03.03.2009 um 20:36
#9
Also ein Server für Bilder und Musik find ich ja noch okay... aber ein Server für Filme... nööö dann bevorzuge ich doch lieber ne original Disc, die kann man schön ins Regal stellen. Und ein BD-Player braucht sicher auch weniger Strom und ist leiser?
home-cinema-freak-steve
03.03.2009 um 18:58
#8
So wie die anderen Systeme von Ihnen muss man wieder cirka 20.000€ ausgeben, damit man sich das notwendigste kaufen kann.

Was ich mich erinnern kann kostet nur der DVD-Player ohne Server schon 5.000€.
Und der Server schlägt dann noch Mal mit mindestens 10.000€ zu buche, da fehlen aber noch mehrere Update-Festplatten damit man wirklich die 1000 Filme drauf bekommt.

Also wirklich nur was für Leute die ein Mal investieren wollen und dann illegal kopieren.
RichiLIVE
03.03.2009 um 18:03
#7
aha... interessant! Dabei fällt mir ein: Was ist eigentlich aus HDCP geworden? Weiß einer von euch, wie bei solchen Techniken Kopierrechte behandelt werden? Ich hab ja schon Mühe meine eigenen DVD-Filme legal auf eine externe Festplatte zu bekommen. Neugierige Grüße. Linse134
linse134
03.03.2009 um 17:50
#6
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
7 Bewertung(en) mit ø 4,14 Punkte
15 Kommentare
Serpico 4K Steelbook