Aaron Paul blickt auf die Zeit am Set von "Breaking Bad" zurück

 
7 Bewertung(en) mit ø 4,14 Punkte
23 Kommentare
30.10.2014
Breaking-Bad-News.jpg
Aaron Paul hat ein Erfolgs-Problem. Seit dem Erfolg von "Breaking Bad" wird der Schauspieler mit Angeboten geradezu überschüttet. "Ein schönes Problem", sagt er selbst, als er zum bluray-disc.de Interview in Los Angeles erscheint. Im Interview spricht er noch einmal über seine Zeit am Set von "Breaking Bad". Hinweis: sollten Sie die Serie noch nicht gesehen haben, raten wir davon ab das Interview zu lesen, da einige Spoiler enthalten sind. Aaron, vermissen Sie "Breaking Bad"? Auf der einen Seite schon, auf der anderen nicht. Es war die Rolle meines Lebens, keine Frage, aber ich habe auch sehr viel Energie und Zeit in den Job gesteckt. Sie sehen so aus, als hätten Sie ein bisschen an Gewicht draufgelegt, täuscht der Eindruck? Nein, das stimmt. In "Breaking Bad" habe ich so lange einen Drogensüchtigen spielen müssen und war ständig viel zu dünn. Das hat die Rolle einfach verlangt. Für meinen nächsten Job musste ich dann an Gewicht zulegen. Und ganz ehrlich: Ich habe das richtig genossen. Endlich mal wieder richtig essen. Ich habe rund zehn Kilo für diese Rolle zugelegt. War es merkwürdig für Sie, von "Breaking Bad" zu einem Film wie "Need for Speed" zu wechseln? Nein, es war schon mit ein bisschen Kalkül, dass ich in einem großen Studiofilm mitspielen wollte. Hollywood ist ein Business. Und ich muss mich genauso vermarkten wie jeder andere auch. Wenn es nach mir ginge, dann würde ich wohl nur kleine Independent-Projekte machen. Aber ich muss auch Geld verdienen. Paul, wenn Sie heute zurückblicken auf "Breaking Bad", welche Lektion fürs Leben haben Sie gelernt? Es ist eine Geschichte von einem Mann, der tiefgreifende Probleme hat. Er hat das aber niemals wirklich begriffen, bis er in die Welt der Drogen eintaucht. Er würde alles für seine Familie tun. Aber dann stellt sich ihm sein eigenes Ego in den Weg. Ich fand es faszinierend, einen Menschen zu spielen, der versucht, sich selbst zu finden und der für seine Familie kämpft. Glauben Sie, dass Jesse ein besserer Mensch war als Walt? Oh, mit Sicherheit. Jesse hing einfach mit den falschen Leuten ab. Walt hingegen war ein Mann, den das Geld total verändert hat. Jesse hat immer nur so getan als ob. Natürlich wissen wir heute alle, dass auch Jesse ein Mörder war. Also kein wirklich guter Typ. Aber er wollte kein Mörder sein. Er fühlte sich in eine Ecke gedrängt. Glauben Sie, dass Jesse tatsächlich versucht hat, aus dem Meth-Business auszusteigen? Er hat es versucht. Er hat es ja auch immer wieder gesagt. Aber er war einfach zu schwach. Als er aus der Reha kam, hat er versucht clean zu bleiben. Aber als Abhänginger ist das halt verdammt schwierig. Was wäre wohl passiert, wenn Jesse Walt niemals getroffen hätte nach der High School? Dann hätte er sicherlich ein anderes Leben geführt. Wäre es ein besseres Leben gewesen? – Das wage ich zu bezweifeln. Sind Sie eigentlich auch ein bisschen erlöst, Jesse nicht länger mit sich herumschleppen zu müssen? Absolut. Jesses Leben war nicht einfach. So viel Traurigkeit. Das nimmst du natürlich auch oft mit nach Hause. Das war nicht leicht. Insofern wurde mir ein schweres Gewicht von den Schultern genommen. (fs)
"Breaking Bad" auf Blu-ray Disc:
30.10.2014 - Kategorie: Interviews
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bin mehr zufällig zur Serie gekommen (lag halt so da vor mir aufm Flohmarkt ;-)) ... einfach Bombe !!!
XMuMuX
28.11.2014 um 13:25
von XMuMuX
#23
Danke für das tolle Interview!

Die Serie ist gut, keine Frage, aber für mich nicht so gewesen wie es viele Leute gehypt haben...Einmal sehen reicht mir hier voll aus.
comromeoz
27.11.2014 um 18:33
#22
Aaron Paul hat sich schon sehr gemausert was die Film bzw. Serienrollen angeht, auch dieses Interview unterstricht seine Größe noch einmal.
Matrix1968
03.11.2014 um 17:08
#21
Leute schaut euch Breaking Bad an!!! Dieses Drama ist dermaßen gut und nicht nur schauspielerisch einfach nur unschlagbar!

Finde das Intervies jetzt nicht so besonders vielsagend... und diese Frage ist ja wohl etwas daneben (SPOILER!):
"Glauben Sie, dass Jesse tatsächlich versucht hat, aus dem Meth-Business auszusteigen? " Was heißt hier "glauben Sie"? ^^ Was in der Serie passiert hat doch nichts mit glauben oder nicht glauben zu tun.
Naja trotzdem nett die Sichtweise von Paul mal zu lesen! :)
R0R5CH4CH
02.11.2014 um 14:04
#20
Ich habe das Interview bloss überflogen, da ich vor möglichen Spoilern Respekt habe.
Ich leihe mir demnächst die erste Staffel von Breaking Bad und dann wird über den eventuellen Kauf einer Komplettbox entschieden.
Cine-Man
31.10.2014 um 23:48
#19
Das Interview war ganz nett ,ist aber trotzdem nicht meine Serie.
CATGIRL
31.10.2014 um 09:41
#18
Faszinieend ist das die Serie erst lange nach Ihrer erstaustrahlung wirklich ins rampenlicht rückte und nun nach Ende erst ein richtiger Hype ausgelöst wurde.
TheRuhlander
31.10.2014 um 09:30
#17
Breaking Bad ist einfach geil !!
Habe einige Loite mit der Serie "infiziert"

Wer sie nicht kennt .. auf jeden Fall mal einen Blick reinwerfen!
yoshi67
31.10.2014 um 08:53
#16
Konnte das Interview leider nicht lesen, da ich mir Breaking Bad mal reinziehen möchte und keine Spoiler entdecken will... Lost möchte ich übrigens auch noch anschauen-habe ich damals auch versäumt... DAS wird schwierig werden. o.o
Ninjatune666
31.10.2014 um 07:46
#15
Danke für das nette Interview. Ich habe, allerdings, Breaking Bad nicht weiter vermisst. Bisher.
cheesy
31.10.2014 um 05:58
von cheesy
#14
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
7 Bewertung(en) mit ø 4,14 Punkte
23 Kommentare
Joker HD Steelbook