Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Matthew McConaughey: Das Oscar-Interview

 
11 Bewertung(en) mit ø 4,82 Punkte
04.03.2014
Matthew-McConaughey.jpg
Matthew McConaughey hat es tatsächlich geschafft: Für seine Rolle als HIV-infizierter Macho in „Dallas Buyers Club” gewann er am Sonntag in Los Angeles den Oscar als „Bester Schauspieler”. Mit bluray-disc.de sprach der in Texas geborene Schauspieler über seinen Triumph. Matthew, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch! Einmal nominiert und gleich gewonnen. Kein leichtes Unterfangen… (lacht). Wahrlich nicht. Ich hab auch nicht im Traum dran gedacht, dass es klappen würde. Ehrlich nicht. Was bedeutet Ihnen dieser Oscargewinn? Ich glaube, dass es ein toller Abschluss einer sehr langen Reise mit diesem Film ist. Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie das Drehbuch vor fünf Jahren bei mir auf dem Schreibtisch landete. Stimmt es, dass niemand diese Geschichte aufgreifen wollte? Ja, das stimmt. Es ist wohl gut 137 mal weitergereicht worden, bis es schließlich bei mir landete. Alleine diesen Film umzusetzen, war schon so etwas wie ein kleines Wunder für uns. Es war eine echte Low Budget Produktion, oder? Ja, das können Sie bitte gleich dreimal unterstreichen. Wir haben den Film in nur 25 Tagen mit einer echten Minimal-Crew umgesetzt. Allen Teammitgliedern müssen wir ein ganz tiefes Dankeschön aussprechen. Sie haben sich bei ihrem Vater bedankt als sie auf der Bühne standen. Das war ein emotionaler Moment für Sie? Ja, ich weiß noch genau, wie mein Vater mir immer gut zugeredet hat, meinem Traum zu folgen. Und daraus eine echte Karriere zu machen. Im Jahre 1992 hatte ich meinen ersten echten Job. In der ersten Woche starb mein Vater. Seitdem habe ich immer das Gefühl, dass ich es ihm schulde, aus diesem Job, den ich angefangen hatte, eine echte Karriere zu machen. In Hollywood grassiert seit einigen Monaten der Ausdruck „McConaissance” . Was natürlich daran erinnern soll, dass Sie eine echte Renaissance in Hollywood erleben dieser Tage. Ja, ich hab ein paar Jahre weniger gearbeitet. Ich wollte mich neu finden, neue Wege gehen. Ich habe Projekte gesucht, die bewusst schwierig für mich sind. Manchmal muss man das machen im Leben. Einfach mal den Reset-Knopf drücken. Mir war es da auch egal, ob das Projekt, das ich mir aussuche, Mega-Erfolge feiert oder sofort auf DVD oder Blu-ray Disc wandert. So sind also die Projekte „True Detectives”, „The Wolf of Wall Street” und schließlich „Dallas Buyers Club” zustande gekommen? Genau so ist es passiert. Ich habe jede Minute geliebt. Und ich hatte keine Ahnung, außer vielleicht „The Wolf”, ob die Filme erfolgreich sein würden oder nicht. Was erzählen Sie eigentlich ihren Kindern, was der Papa beruflich macht? Meine Kids glauben, dass ich ein Magier bin, der zum selben Zeitpunkt an zwei verschiedenen Orten sein kann. Ich spiele mit ihnen in der Küche und plötzlich sehen sie mich im TV. Zauberei (lacht). (fs)
04.03.2014 - Kategorie: Interviews

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Danke für das Interview.
Ich hab ja sehr auf den guten Leo gehofft, aber es war irgendwie klar dass es Matthew wird. Denke das ist auch sehr verdient. Denke den Film muss ich mir mal angucken.
Snake 85
09.03.2014 um 18:54
#23
Danke für das Interview :)
comromeoz
07.03.2014 um 13:28
#22
Ein wieder einmal recht interessantes Interview. Nie hätte ich, wenn ich mal an die bisherigen Filme vom guten Matthew denke, erwartet, dass er irgendwann einmal einen Oscar gewinnen würde. Respekt und Glückwunsch zu dieser Leistung...
TTMichi
05.03.2014 um 07:49
#21
Wie immer sind diese Interviews echt eine Freude, mag Matthew McConaughey schon länger sehr gerne und mit den Film hat Er Sich wohl ein Denkmal gesetzt.
Matrix1968
05.03.2014 um 05:27
#20
Sehr schönes Interview. Der Oscar sei ihm gegönnt.
sasacrocop
05.03.2014 um 03:02
#19
Kenne den Film zwar noch nicht ,aber ich denke da freut sich jeder wenn er einen Oskar erhält.
CATGIRL
04.03.2014 um 23:47
#18
Den Film werde ich bei Gelegenheit mal sichten.
Nettes Interview, vielen Dank!
P.Floyd
04.03.2014 um 17:58
#17
ich denke mal, es ist schon ok, dass es den Oscar bekommen hat. Wenn die Leistung wirklich so gut ist, was ich natürlich auch erst noch beurteilen muss, dann wird die Jury hier schon richtig entschieden haben.
cheesy
04.03.2014 um 17:08
von cheesy
#16
Alleine die Tatsache, daß es sich bei "Dallas Buyers Club" um eine Low Budget Produktion handelt zeigt wieder einmal, daß es nicht immer Big Budget-Filme sind, die zu "OSCAR" - Ehren gelangen!
Django
04.03.2014 um 16:51
von Django
#15
Zurecht Verdient meiner Meinung, klasse Film & Story! er kann sehr gut Schauspielern (auch in True Detective überragend)!

Blu Ray kriegt Mcconaughey 1 Tag nach seinem Oscar-Gewinn zu nem Interview, der Andrang der GROßEN Blätter & Shows auf Mcconaughey muss doch riesig sein....wie habt ihr das geschafft? ;P
lion192
04.03.2014 um 16:24
#14
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
11 Bewertung(en) mit ø 4,82 Punkte
23 Kommentare