US-Videomarkt: Der Home Entertainment-Umsatz steigt um 11 Prozent

 
4 Bewertung(en) mit ø 3,25 Punkte
16 Kommentare
14.11.2019
allgemeine-News.jpg
Der US-amerikanische Videomarkt wächst weiterhin kontinuierlich. Im dritten Quartal des diesjährigen Jahres konnten insgesamt 6,33 Mrd. Dollar erwirtschaftet werden – was einer Steigerung von 11,33 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Davon entfallen 5,3 Mrd. Dollar auf den digitalen Bereich. Besonders Streamingdienste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit über 4 Mrd. Dollar wurden 25 Prozent mehr als im letzten Jahr generiert. Ein Trend, der sich höchstwahrscheinlich dank neuer Anbieter wie Disney+ noch weiter fortsetzen wird. Die Umsätze mit Kaufdownloads stiegen um 13 Prozent, was nach Angaben der Digital Entertainment Group besonders Erfolgsserien wie "Game of Thrones" und "The Big Bang Theory", die beide dieses Jahr zu Ende gingen, zu verdanken sei. Während der digitale Markt boomt, sind die Zahlen bei den physischen Medien weiterhin rückläufig, und zwar im zweistelligen Bereich. Insgesamt nahm der digitale und physische Videomarkt in den USA dieses Jahr bislang 18,3 Mrd. Dollar ein. (sw)


zum Forum
14.11.2019 - Kategorie: Allgemein
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bislang kann ich mich mit streaming nicht anfreunden. Wir haben es zwar mal mit prime und der Serie Jack Ryan probiert...... aber anfreunden können wir uns beide damit nicht.Vor allem das schlechte Bild /Ton nervt.
CATGIRL
18.11.2019 um 17:26
#16
Streaming Portale machen in meinen Augen schon Sinn, da sie einfach wesentlich günstiger und komfortabler sind, aber bevor ich für den Download eines Filmes / einer Serie bezahle, kaufe ich doch lieber die Blu - Ray, die ich in den Händen halten und ins Regal stellen kann.
mjk89
18.11.2019 um 11:13
von mjk89
#15
Für mich wird es keine digitalen Online Käufe geben. ich kaufe nur Hand Ware die ich auch wieder verkaufen könnte.
Abenteuer68
17.11.2019 um 08:21
#14
Ich auch der Typ von Mensch, der gerne was in der Hand hält. Halte von den Streaming Sachen einfach nichts.
Zocker1977
15.11.2019 um 00:05
#13
Ich kauf auch nur noch absolut ausgewählte Filme auf Disk. Sowas wie Oldboy UHD oder Burning UHD, Shoplifters.
Mainstream nur noch Streaming. Für Mainstream ist mir inzwischen jeder Cent zu viel.
Deswegen geh ich im Kino auch nur noch in die Sneak Preview.
MiHawk
14.11.2019 um 22:06
von MiHawk
#12
P.S. Das vielgepriesene Atmos ist beim Streaming m.E. reine Augenwischerei und basiert auf minderwertigen DD+ Streams mit niedriger Datenrate. "Echtes" Atmos mit HD-Kern gibt es nur auf physischen Medien.
Skyfall
14.11.2019 um 21:55
#11
Kann mich den Argumenten nur anschließen. Blu-Rays bieten
- Bessere Qualität, 3D gibt's sowieso nur physisch
- Haptik/Design
- Immer im Zugriff/kein Internet nötig
- Kein User-Tracking
- Und zukünftig: ich muss nicht zig verschiedene Streaming-Abos abschließen und kann mir nur das raussuchen, was mir gefällt
Skyfall
14.11.2019 um 21:52
#10
Als Sammler möchte ich einfach "Was in der Hand" haben, genauso geht es mir mit Büchern. Einen schönen Blick in die Sammlung zu werfen anstatt lieblos digital sein Zeug zu suchen hat doch was. Solange es Blu-rays und 4K gibt werde ich es unterstützen.
Daydream Believer
14.11.2019 um 19:50
#9
Ich werde weiterhin BD's und UHD's kaufen. Mit den Bild- und Tonqualitäten kann bisher nicht ein einziger Streamingdienst in Deutschland mithalten.
conni110
14.11.2019 um 19:42
#8
@Simon: Du kennst aber schon den Unterschied zwischen Zahlen des Quartals und dem bisherigen Jahresumsatz, oder?
IndyQ
14.11.2019 um 14:20
von IndyQ
#7
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 3,25 Punkte
16 Kommentare
Weihnachtskalender 2019