Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry Blu-ray

Original Filmtitel: The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry

Disc-Informationen
Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Deutsch DD 2.0
Deutsch (Hörfilmfassung) DD 2.0
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Laufzeit:
109 Minuten
Veröffentlichung:
08.02.2024
 
STORY
8
 
Bildqualität
9
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
3
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Rachel Joyce war zu Beginn ihrer Karriere Schauspielerin, konzentrierte sich aber in den 90er Jahren mehr und mehr auf ihre Familie – und wurde mit ihrer Veröffentlichung 2011 ihres ersten großen Romans Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry Bestseller-Autorin. Neben zwei Buch-Fortsetzungen folgte 2023 endlich die entsprechende Verfilmung, zu der sie auch das Drehbuch beisteuerte - und zugleich auf ihren ehemaligen Schauspielkollegen Jim Broadbent traf. Ob die Blu-ray-Umsetzung ebenso überzeugend ausfällt, zeigt die folgende Rezension.

Story

    Harold Fry (Jim Broadbent) führt zusammen mit seiner Ehefrau Maureen (Penelope Wilson) ein ruhiges und unscheinbares Rentnerdasein. Längst hat der Alltag die Kommunikation zwischen den beiden auf ein Minimum reduziert, Teilnahmslosigkeit, Entfremdung und Langeweile dominieren. So scheint auch ein Brief von Harolds alter Freundin und ehemaliger Büroangestellten Queenie Hennessy (Linda Bassett) über ihren Aufenthalt in einem Hospiz und der Nachricht über ihren möglichen baldigen Tod zumindest Maureen nicht sonderlich zu belasten. Ein von Harold geschriebener Brief soll ausreichen, jedoch findet er nicht wirklich die passenden Worte. Eigentlich wollte er das Haus auch nur kurz Richtung Briefkasten verlassen, aber auf dem Weg dorthin scheinen ihn die Gedanken an seine krebskranke Queenie nicht mehr loszulassen. Und als ihm bei einer Tankstelle die dortige Kassiererin (Nina Singh) von ihrer lebensbejahenden Erfahrung mit ihrer krebskranken Verwandten berichtet, wird für Harold eines klar: er will Queenie durch seinen Weg zu ihr heilen. Prompt und völligst fernab seiner gewohnten Art macht er sich auf der Stelle sofort auf den über 1000 Kilometer langen Weg. Dabei begegnet er nicht nur interessanten und ungewöhnlichen Menschen, sondern verarbeitet im Sinne einer Pilgerreise seine dramatische Vergangenheit…
    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry 1.jpg
    Was für ein beeindruckender Film! Beginnt er noch recht unspektakulär und präsentiert perfekt die biedere, fast schon sterile Zweisamkeit zweier älterer Menschen, die sich scheinbar schon seit langem auseinandergelebt haben. Und der Brief an Queenie erscheint zunächst noch etwas sonderbar und für den Zuschauer unklar: ist sie eine frühere Beziehung – und ist Maureen deshalb so grob abweisend? Steckt doch mehr dahinter? Einzig der Gedankensprung Harolds, sich auf eine Art Pilgerreise zu machen, um somit das Leben einer Anderen zu retten, wirkt etwas holprig inszeniert – zumindest bis zu diesem Zeitpunkt.
    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry 2.jpg
    Je länger man aber seine mutige und lange Reise verfolgt, desto mehr offenbart sich seine Vergangenheit und seine bis dato verschlossene Seele öffnet sich. Harolds Beziehung zu Queenie wird allmählich eine ganz andere, als erwartet. Und auch seine forsch auftretende Ehefrau Maureen zeigt ihre Gefühle und Sorgen, die mit Harolds spontanem Verschwinden einhergehen. Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry erzählt letztlich vom Schicksal einer Familie, dem damit verbundenen tiefsitzenden Schmerz und eine gut verdrängte Vergangenheit, die Harold auf seinem Weg unbarmherzig wieder einholt.
    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry 3.jpg
    Regisseurin Hettie Macdonald („Beautiful Thing“) versteht es, ihre beiden Hauptdarsteller authentisch in Szene zu setzen. Sie feiert Harolds Umgebung, die wunderschöne Natur, die interessanten Menschen – und feiert letztlich die Schönheit Englands. Dabei wirken alle Nebenrollen perfekt besetzt, zum Beispiel die der Ärztin Martina (Monika Gossmann), die aber im Land außer einem Putzjob keine Arbeit findet, aber Harolds Wunden mit Liebe versorgt. Als Zuschauer weiß man an einigen Stellen, dass eine solche Konstellation eher unwahrscheinlich ist – aber zugleich hofft man darauf, dass es die Wahrheit ist. Hettie Macdonalds Film hat lustige Momente, macht aber nachdenklich über das eigene Leben, ungeklärte Fehler aus der Vergangenheit – und die Zufriedenheit mit sich selbst.

Bildqualität

    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry 4.jpg
    Dem Film sieht man sein junges Alter an: was man zu sehen bekommt, ist nicht nur eine zuweilen als Stilmittel verwendete „Erleuchtung“. Eine extrem hohe Schärfe wird kombiniert mit einem hervorragenden Kontrast und natürlicher Farbgebung. Seien es die Falten von Harold Fry, Büsche am Straßenrand, Regentropfen an der Wand einer Telefonzelle oder auch nur Strukturen eines geteerten Bodens: es wirkt alles extrem scharf, stabil und meist knackig hell. Selbst im Dunkeln sind einzelne Zweige im Wind erkennbar, so wie die kunstvollen Figuren, die von einer Vogelschar am Himmel gemalt werden. Kate McCullough (Kamera) verwendet während des gesamten Films gerne oft den Bokeh-Effekt, meist ein Scharfstellen des Vordergrunds gegenüber Unschärfe im Hintergrund. Dadurch entsteht für den Betrachter ein zusätzlicher Eindruck von Plastizität, oft eingesetzt beim Fokus auf Harold Fry, aber auch bei beeindruckenden Makroaufnahmen in der Natur, zum Beispiel Tau an einem einzelnen Grashalm. Damit kratzt Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry verdächtig nahe am Referenzbild, an dem es kaum etwas auszusetzen gibt. Es liegt im Übrigen ein deutsches Master vor, erkennbar am eingeblendeten deutschen Filmtitel.

Tonqualität

    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry 5.jpg
    Auf ein grandioses Bild folgt ein sehr guter, wenn auch deutlich verhaltener Ton. Stimmen konzentrieren sich meist auf den Centerbereich, werden aber je nach Umgebung durchaus auf die übrigen Kanäle angehoben. Sie kommen mit einer Klarheit sowohl fein, als auch mit dem nötigen Bass wunderbar zur Geltung. Die Musik legt sich dann über alle Kanäle, egal ob schöne Songs oder instrumental-sentimentale Klaviertöne – und setzt die Stimmen damit passend direkt in das Zentrum des Raums. Dabei stehen sich Dialoge und Score niemals im Weg, sondern ergänzen sich perfekt. Surroundeffekte stellen sich seltener ein und wenn, dann durchaus brachial, beispielsweise wenn Harold Fry an Schnellstraßen entlangläuft und rabiat vom Lärm vorbeifahrender LKWs beeinträchtigt wird. Die deutsche Synchronisation liegt dabei fast gleichauf mit dem insgesamt etwas lauter abgemischten Originalton, beide in DTS-HD Master Audio 5.1 enthalten. Darüber hinaus gibt es noch eine deutsche Dolby Digital 2.0-Tonspur, die vermutlich als Quelle für die enthaltene Hörfilmfassung galt. Wer über keine Surroundanlage verfügt, erhält mit dieser Wahl eine etwas direktere Wiedergabe.

Ausstattung

    • Hörfilmfassung • Featurette (03:08 Minuten) • Interview mit Jim Broadbent (06:49 Minuten) • Interview mit Penelope Wilton (03:01 Minuten) • Trailer deutsch (02:38 Minuten) • Trailer englisch (02:36 Minuten)
Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry 6.jpg
Zunächst einmal: für Sehbehinderte oder sogar blinde Menschen gibt es glücklicherweise eine Hörfilmfassung. Auf diese wird beim Starten der Blu-ray direkt hingewiesen und sie kann einfach direkt gewählt werden. Die restlichen Extras sind leider nichts weiter als Werbung: das gerade einmal 3 Minuten kurze Featurette ähnelt einem Trailer, ergänzt um kurze Interviewschnipsel. Von diesen ausgelagert gibt es dann von beiden Hauptdarstellern letztlich auch nur eine Nacherzählung der Geschichte und die Beschreibung ihres Charakters. Die beiden Trailer (inhaltlich gleich, nur mit je Sprache unterschiedlich eingeblendeten Texten) beschließen dann das Marketingmaterial. Echte Information finden sich nicht wirklich. Stattdessen gibt es noch mehr Werbung in eigener Vertriebssache: beim Einlegen der Blu-ray darf man „Hochzeit auf Umwegen“ (02:37 Min.), im Menü als DVD-/BD-Empfehlung „Der Nachname“ (02:17 Min.) sehen – und dann noch unter der „Trailershow“ eine weitere Salve: „Die drei Musketiere – D’Artagnan“ (02:40 Min.), „Caveman“ (00:57 Min.), „Liebesdings“ (02:21 Min.), „Eiffel in Love“ (02:18 Min.), „Freibad“ (02:35 Min.) und wer dann noch Lust hat: „Contra“ (01:57 Min.) – nur eben nichts mehr zum Film selbst. Immerhin: Gegner der FSK-Frontalplatzierung freuen sich über ein Wendecover, dessen Motiv gleichzeitig auch Hintergrundbild für das Blu-ray-Menü wurde. Und dieses ist mit Musikuntermalung aus dem Film recht einfach ausgefallen – Animationen oder andere Effekte gibt es nicht. Dafür finden sich eine Kapitel-, Sprach- und Untertitelwahl (leider nur deutsch verfügbar), sowie ein Punkt für die Extras und separate Trailershow. Dabei bleibt die Markierung für die Auswahl relativ gut vom Rest unterscheidbar.

Fazit

    Ein bewegender Film über einen Mann, der aus seinem biederen Leben herausbricht und im hohen Alter auf seiner Pilgerreise die Vergangenheit verarbeitet. Das hervorragende Bild und ein harmonisch stimmiger Ton setzen die Mischung aus Drama und Roadmovie wunderschön in Szene, einzig über das maue Bonusmaterial sollte man getrost hinweggehen. (Dominik Böhler)
    (weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

Samsung BD-H6500 Samsung UE55H6470 Onkyo TX-NR 828 Teufel System 6 THX 5.2-Set
geschrieben am 13.05.2024

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
16,97 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
jpc
16,99 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
ofdb
15,98 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
media-dealer
16,97 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
media markt
16,99 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
für 16,97 EUR Versand ab 1,99 € Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 12,68 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Blu-ray Sammlung

5 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 2 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 3x vorgemerkt.