Blu-ray ForumClub Bereich© bluray-disc.deMCC - Movieprops Collectors ClubUser Reviews

[Threezero] Titanfall Titans Reviews

Gestartet: 27 Sep 2017 03:28 - 4 Antworten

#1
Geschrieben: 27 Sep 2017 03:28

C91

Avatar C91


Blu-ray Profi
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 280
Clubposts: 113
seit 07.09.2009
Toshiba 42RV635D
Sony PlayStation 3
Blu-ray Filme: 163
PS 3 Spiele: 33
Steelbooks: 12
zuletzt bewertet:
Crysis (PSN)
Bedankte sich 62 mal.
Erhielt 220 Danke für 83 Beiträge
C91 WobbleBass @ FL Studio 9 FTW

Hallo an Alle,

anbei mein Review für die 1/12 scale Titans von Threezero. Vorab entschuldige ich mich schon einmal für die Länge und die Tatsache, dass die "Piloten" übergehe. Bei der Länge macht ein Großteil u.A. die Bilder aus, zudem konzentriere ich mich lieber auf die Titans :) viel Spaß beim Lesen!

Allgemein:
Die Titans sind alle ca. 20" groß und kommen mit jeweils einer Waffe und einem Piloten (6"), welcher ebenfalls eine Waffe und austauschbare Hände mitbringt. Mit über 100 beweglichen Details bieten sich eine Menge Möglichkeiten zum Posen,
zudem sind alle Finger voll beweglich und können prinzipiell die Titan-Waffen tragen. Dazu aber später mehr ...

Verpackt sind die Titans, die Piloten, das Zubehör etc. in stabilen Styropor, die Umverpackung deutet auf den Inhalt mit diversen Artworks hin. Zudem gibt es noch eine Anleitung, in der alle beweglichen Punkte aufgezeigt werden.
Dort findet man ebenso Hinweise zum Installieren von Einzelteilen (nicht alles ist von Anfang an montiert), wie man den Piloten im Cockpit verstaut und natürlich wo das Batteriefach sowie dazugehörige Schalter versteckt sind.

Bei der Styropor-Halterung aller 3 Titans ist eine zusätzliche Ausbuchtung vorhanden, welche normalerweise eine zweite, exklusive Waffe beinhaltet (galt nur für Vorbesteller auf der Threezero Homepage).

Titan Übersicht:
Gigantisch. Das war das Erste, was mir bei dem Anblick eingefallen ist. Das Zweite war: wie krieg' ich die Teile aus der Packung. Allein der Ogre dürfte um die 3-4 Kilo wiegen und alle Titans sitzen sehr stramm, aber nicht übermäßig fest, in ihrer Styropor-Verpackung.
Man muss dazu sagen, dass ich seit meiner Kindheit ein Riesen-Fan von Mechs bin und als mein erster Titan (Ogre) ankam und ausgepackt auf dem Tisch stand war ich einfach nur überwältigt. Die Details, die Beweglichkeit, etc. sind ein Traum.
Allerdings gibt es auch Schattenseiten - hierzu gehe ich aber beim Punkt "Die Details" genauer drauf ein.

Stryder


Atlas


Ogre


Die Cockpits:
Was macht einen Titan neben seinen Waffen aus? Sein Pilot! Und die Threezero Figuren bieten prinzipiell die Möglichkeit diese in ihrem Innern zu verstauen. Versucht habe ich es selbst noch nicht: es ist mir schlichtweg zu fummelig.
Ich wollte die Piloten sowieso immer in irgendeiner Interaktion mit dem Titan im Blickfeld haben.
Unabhängig davon sind die Cockpits voll gestaltet: vom Pilotensitz, Haltegriffen, Joysticks und "Displays" ist in unterschiedlichster Kolorierung alles vorhanden.

Stryder


Atlas


Ogre


LED Feature:
Wer selbst schon einmal Titanfall oder Titanfall 2 gespielt hat wird dieses Feature kennen ... freundliche Titans geben sich mit blauer Beleuchtung zu erkennen, Feindliche in Rot.
Zum "Befeuern" werden jeweils 2 AAA-Batterien benötigt, die Fächer fallen überhaupt nicht auf, da sie in die Details der Figuren eingearbeitet wurden. Ebenso sind die Schalter beim Stryder und Ogre reguläre Design-Teile und fallen ebenfalls nicht auf.
Einzig beim Atlas gibt es einen Schiebeschalter - weshalb man den nicht ebenfalls "intelligent" integriert hat ist mir allerdings ein Rätsel.

Stryder


Atlas


Ogre


Die Details
Es ist einfach unglaublich, wie viele Details in den Figuren untergebracht worden sind. Ich kann mich bis heute nicht daran satt sehen, stehe manchmal vor dem Regal und starre die Dinger einfacher an, sehr zum Amüsement meiner Frau.
Perfektes Weathering, unheimlich viele Decals (welche man dank der Größe der Titans auch lesen kann).

Der Atlas und Ogre tragen Taschen aus echten Stoff mit sich rum, welche mit Munitionsboxen gefüllt sind. Sowohl der Ogre als auch der Stryder haben Raketen-Lafetten, die sich öffnen und bewegen lassen.
Mehr noch, beim Ogre kann man die Raketen sogar entnehmen.

Die Kolben (Pistons) aller Titans in den Beinen und zwischen Torso und Hüfte sind voll beweglich und fahren ein und aus beim Bewegen.
Hier und dort gibt es Klappen, die sich bewegen lassen und alle Titans haben eine kleine "Core"-Abdeckung, die man entfernen kann (es handelt sich hierbei um ein Feature aus dem ersten Titanfall-Teil).

Zudem besitzt jeder Titan seine "Thrusters" am Rücken und, je nachdem, an den Beinen, die sich auch bewegen lassen.

Und hier liegt auch die größte Schwäche aller Titans. Den Atlas habe ich Gebraucht erstanden, und die oben erwähnten Kolben und Balljoints sind komplett durch. Ich war froh, als ich mit den Fotos fertig war und ihn wieder aufs Regal stellen konnte.
Alle 3 Figuren zeichnet aus, dass sie von Natur aus sehr "Kopflastig" sind, und das spiegelt sich in der Stabilität wieder.
Die Gelenke etc. nudeln sich vermutlich sehr schnell aus, daher wäre meine Empfehlung: auspacken, sich kurz an der Beweglichkeit begeistern, die finale Poste setzen, hinstellen und nicht mehr anfassen.
Ich weiß nicht, ob andere dasselbe Problem haben, aber alle Titans lehnen aus Sicherheitsgründen bei mir an der Wand an.
Bei dem Preis möchte ich keinen "echten" Titanfall erleben.

Kleiner Hinweis: auch wenn diese Monstren sehr fragil aussehen, sind sie das größtenteils nicht wirklich. Manche Gelenke sind einfach nur extrem fest, und ich meine extrem fest.
Meine Frau hat manchmal neben mir gesessen und das Gesicht verzogen, weil ich an den Armen oder Beinen wirklich "geroppt" habe und es laut geknackt hat. Aber das muss (wohl) so.
An anderen Stellen, z.B. Halterungen und Ähnliches, wurde ein Gummi-Material genommen, so dass nichts zerbricht.
Und an wiederum anderen Stellen muss man extrem aufpassen, sonst bricht man tatsächlich aus versehen und unbewusst etwas ab.
So erging es mir mit den Mini-Flügeln von den Thrustern beim Ogre.

Stryder




Atlas




Ogre



Die Waffen:
Wie oben erwähnt liegt jedem Titan eine gesonderte Waffe bei. Beim Stryder war es die Plasma Railgun, beim Atlas war es die XO16 und der Ogre bringt eine 40MM Tracker Cannon mit.
Prinzipiell gibt es noch eine 4te Waffe, die Arc Cannon, diese lag als Threezero-Store Exclusive zusätzlich dem Atlas und Ogre bei, der Stryder hatte die XO16 als 2te dabei.

Auch hier spiegelt sich der Detailgrad der Titans wieder: unheimlich viele Decals, Weathering, etc. Spannendes Feature: bei den oben genannten 3 Waffen lässt sich die Munitionstrommel bzw. Box entfernen,
bei der Arc Cannon öffnet sich meines Wissens nach die Front.

Sowohl der Atlas als auch der Ogre haben keine Probleme ihre Waffen (dank beweglicher Finger) zu tragen, man muss die Titans nur entsprechend ausbalancieren.
Bestimmte Teile an den Armen der Titans bestehen aus einem Gummi-Material, was das Posen der Arme für genau diesen Zweck erleichtert.

Der Stryder wiederum ... schwierig. Die Plasma Railgun ist einfach zu (lächerlich) groß und, wie die anderen Waffen, verdammt schwer. Ich vermute, dass der Ogre sie aufgrund seines Eigengewichts noch am besten tragen könnte.
In allen Reviews, die ich bisher zum Stryder gesehen habe, rät jeder davon ab und man dem Ding die Waffe nur für das Review selbst in die Hände gedrückt.
Zudem das noch mehr schlecht als recht, sah meistens danach aus, als ob er sich einen abschleppt. Ich hätte die Befürchtung, dass die Gelenke etc. auf lange Zeit hin zu sehr leiden.

XO16



Plasma Railgun



40MM Tracker Cannon


Mein Fazit:
War es die Tränen meines Bankkontos wert? Hat es sich trotz der Nerven, die es mich bislang gekostet hat die Titans in stabile Posen zu bekommen, gelohnt?

Absolut. Wie oben erwähnt stehe ich manchmal vor dem Regal und komme einfach nicht aus dem Staunen raus. Die gewaltige Menge an Details, egal ob es sich um Decals oder um die Beweglichkeit geht, sind wirklich beeindruckend.

Die Titans sind definitiv eher etwas für "Liebhaber" von Mechs, eine Nische, die mich zugegebenermaßen voll trifft ;) zudem muss man sich bewusst sein, dass sie unheimlich viel Platz wegnehmen.

Trotz der einzelnen Schwächen (in der Hauptsache die Gelenke) würde ich den Titans insgesamt eine solide 8/10 geben, wobei ich fast schon eher zu einer 9 tendiere.

Ich hoffe, das Review hat euch gefallen!

Viele Grüße
Ben
#2
Geschrieben: 28 Sep 2017 13:33

Sui81

Avatar Sui81


Movieprops Collector
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
sehr cool, danke für die vielen bilder, sind ja wahnsinns-Details dabei :D
#3
Geschrieben: 28 Sep 2017 19:04

Zoidberg44

Avatar Zoidberg44


Movieprops Collector
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 51
Clubposts: 148
seit 28.12.2014


Das weathering ist echt krass:Dschöne Stücke;)
#4
Geschrieben: 28 Sep 2017 20:13

equi-nox76

Avatar equi-nox76


Forenleitung
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Wow das ist mal ausführlich! Vielen Dank dafür. Ich durfte einen davon auch live sehen und die sind echt unglaublich detailliert und mächtig groß. Danke auch für die ganzen Bilder :thumb:
Chris
 “The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”

 
#5
Geschrieben: 29 Sep 2017 15:21

Lelouch

Avatar Lelouch


Blu-ray Profi
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Top review :thumb:
Bin auch begeistert von Mecha und Co.
Ich würde mir 'nen schicken Gundam von Threezero wünschen, leider wird das
wohl ein Wunsch bleiben da Bandai auf den meisten Rechten sitzt...


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray ForumClub Bereich© bluray-disc.deMCC - Movieprops Collectors ClubUser Reviews

Es sind 53 Benutzer und 1393 Gäste online.