Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Racer and the Jailbird Blu-ray

Original Filmtitel: Le Fidèle

Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, HD Sound (deutsch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Französisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Laufzeit:
130 Minuten
Veröffentlichung:
27.09.2018
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
 
STORY
4
 
Bildqualität
7
 
Tonqualität
9
 
Ausstattung
2
 
Gesamt *
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Der belgische Regisseur Michael R. Roskam arbeitet nun bereits zum vierten Mal mit seinem Stammdarsteller Matthias Schoenaerts zusammen. Im Original hat sein neustes Werk den Titel eher philosophischen Titel „Le Fidèle“. Bei uns steht er als Racer and the Jailbird in den Läden, was nicht weniger passend, aber recht oberflächlich betrachtet ist, was gleichzeitig das Stichwort der Kritik ist.

Story

Schnelle Autos, europäische Topstars und eine Liebe, die selbst dem Verbrechen trotzt: Nachdem sich Rennfahrerin Bénédicte, genannt Bibi und Gangster Gino Hals über Kopf auf der Rennstrecke verlieben, wird ihre Beziehung schnell auf eine harte Probe gestellt. Denn Ginos kriminelles Umfeld lässt ihn ebenso wenig aus den Augen wie die Polizei. Und so müssen die Rennfahrerin und der Knastvogel bald schon folgenschwere Entscheidungen treffen... Oberflächlichkeit trifft es nämlich ganz gut, denn leider wird der Film meinen Erwartungen nicht gerecht. Das liegt vor allem an dem Drehbuch. Doch warum ist das so? Und warum lässt mich der so schicksalsgetriebene, tragisch wirkende Film am Ende völlig kalt? Eines sei gesagt, die Schauspieler machen das bestmöglichste aus ihren zugrundeliegenden Figuren. Das Matthias Schoenaerts richtig was drauf hat, konnte er bereits in Der Geschmack von Rost & Knochen zeigen. Zudem hat man mit der absolut fantastischen Adèle Exarchopoulos (u.a. Blau ist eine warme Farbe) eine der vielversprechendsten jungen Darstellerinnen aus Frankreich gewinnen können, die mit nur 24 Jahren wirklich großartig spielt und eine faszinierende, eindringliche Wirkung hat. Kein Wunder also das sich Gelegenheitsbankräuber Gigi direkt in sie verschossen ist, wobei der Altersunterschied zwischen den beiden mit über 15 Jahren schon beachtlich ist. Schon in den ersten paar Minuten verliert der Film keine Zeit, direkt auf der Überholspur bekommen wir die Rennfahrerin Bibi zu Gesicht und auch Gigi, wie er ihr Avancen macht. Der Plot verschwendet keine Zeit damit zum Wesentlichen zu kommen. Wir sehen allerdings weder wie sich die zwei näherkommen, was sie miteinander teilen oder warum sie sich überhaupt ineinander verlieben sollten? Wenige Szenen später landen sie im Bett, die Schauspieler geben dabei auch viel von sich preis, allerdings nur oberflächlich Zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl hier wirklich ein Feuer zwischen beiden zu spüren, eine Abhängigkeit zueinander, wie es der Film einem immer wieder breitschlagen möchte. Das wäre auch nicht so wichtig, wenn sich die Geschichte nicht auf genau diese Beziehung konzentrieren würde, aber das tut sie. Gigi und Bibi sind stets der zentrale Kern. Die Problematik ist bekannt, er ist ein Gangster und sie ahnt davon nichts. Auch dieser Punkt wird leider unfassbar unglaubwürdig dargestellt. Hier stört mich vor allem die Darstellung von Bibi, zum Fremdschämen ist da eine Szene bei welcher Gigi angeblich beruflich nach Polen muss. Dann die Bank eines Geschäftsmannes ausraubt, den beide auf einer Gala getroffen und mit welchem er und seine Gang sich intensiv unterhalten haben, nur um dann mit einem blauen Auge wieder nach Hause zu kommen. Direkt danach fährt er mit Bibi durch die Straßen, im Radio ertönt ein Bericht über den Überfall auf die Bank des Mannes. Er fühlt sich sichtlich unwohl, Bibi hakt nach ob er davon wusste, er tut völlig schuldlos. Dann werden sie von der Polizei angehalten, was ihn vollkommen nervös macht, offensichtlich ist er einer der Beteiligten dieser Tat. Bibi merkt nichts, obwohl sie sich doch eigentlich so nah stehen? Vor allem hat er ihr sogar (ironisch) direkt gesagt das er Banken ausraubt. Schon haben wir die Charakterzeichnung einer naiven, treudoofen Frau, von der sich der Film erst gegen Ende versucht zu erholt aber gänzlich scheitert. Das war jetzt etwas ausschweifend aber absolut notwendig um mein Problem mit dem Film deutlich zu machen, das Drehbuch ist ein merkwürdiger Mischmasch zwischen Liebesgeschichte und einer Menge von anderen Themen, wobei eben die Liebesgeschichte überhaupt nicht funktioniert. Hier wird sich viel zu sehr an Nebenhandlungen und Erzählsträngen geklammert, was mit fehlender Zuschauerbindung zu den Protagonisten auch recht einfach quittiert wird. Dabei hat das Ausgangsmaterial durchaus Potenzial, was hier und da auch bemerkbar ist. Die Überfälle sind cool inszeniert und die Sucht nach Adrenalin auf beiden Seiten spürbar. Sowohl auf der Rennstrecke als auch bei Raubzügen. Gigi und Bibi sind der treibende Motor des Films, ohne wirklich Vollgas geben zu können. Noch zu erwähnen, der Film ist in drei Kapitel eingeteilt, was nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Das Erste konzentriert sich mehr auf ihn, das Zweite auf sie und das Dritte ist eine Zusammenführung und letztendlich der Showdown. So klassisch, so absehbar. Ebenfalls dramaturgisch weit hergeholt ist dann noch eine „Überraschung“, die ich aus Spoiler Gründen nicht erwähne, aber auch irgendwie nicht in den Film passt. Wie eigentlich vieles. Auch sind viele Kleinigkeiten einfach merkwürdig, wenn Gigi zu 10 Jahren Haft verurteilt wird und kurze Zeit später ganz entspannt den „Hafturlaub“ mit Bibi verbringt, nur um dann in einer recht bescheuerten Szene, wegen einer Nichtigkeit, vor der Polizei wegzulaufen. Ein echter Profi am Werk. Da fragt man sich eher wie die Gruppe so lange nicht gefasst werden konnte.

Bildqualität

Das Bild ist für eine aktuelle Produktion recht schwach, in dunklen Szenen gibt es eine recht starkes Rauschen und die Schwarzwerte versinken in trüben, milchigen Grautönen. Details sind da leider kaum noch auszumachen. Ein beabsichtigter „Film-Look“ ist auch nicht auszumachen, da in hellen Szenen kein so starkes Rauschverhalten erkennbar ist. Auch die Schärfe lässt in vielen Szenen wirklich zu wünschen übrig. Leider eine optisch eher schwache Gesamtumsetzung.

Tonqualität

Die französische und deutsche Tonspur kommen in DTS-HD MA 5.1 daher. Beide sind klar und angenehm verständlich. Auf der Rennstrecke oder bei den Überfällen gibt es dann auch richtig Spaß auf der Tonebene. Die Räder schleifen schön über den Asphalt und die Waffen klingen realistisch, hier ist auch die Abmischung sehr angenehm geworden, sodass man nicht ständig zu Fernbedienung greifen muss.

Ausstattung

Als Extra gibt es Interviews mit den beiden Hauptdarstellern und dem Regisseur, welche leider nicht mehr Inhalt als das übliche Marketing bieten, schade.

Fazit

Racer an the Jailbird ist schlussendlich leider ein ziemlich unentschlossener Film geworden, der ausgerechnet den selbst gesetzten Fokus, auf die Liebegeschichte der beiden Hauptcharaktere, völlig aus den Augen verliert. Der Film möchte mehr sein als er vorgibt zu sein, doch leider kratzt er stets nur an der Oberfläche eines eigentlich spannenden und interessanten Themas. Gerade mit so einem Cast, hätte das zugrundeliegende Drehbuch nochmal ordentlich gewartet werden müssen. (Tom Sielemann)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
5 von 10

Testgeräte

LG 47" LED-TV LV470S Teufel e300 Digital Anlage (5.1 Dolby Surround) Playstation 4
geschrieben am 18.10.2018

Racer and the Jailbird Blu-ray Preisvergleich

17,80 CHF *

ca. 17,94 EUR

Versand ab 12,00 €

Gebraucht kaufen

ab 6,98 EUR *

Versand ab 1,99 €

9,48 EUR *

Versandkosten unbekannt

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
1 Bewertung(en) mit ø 2,75 Punkten
 
STORY
3.0
 
BILDQUALITäT
1.0
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
11,00 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
ofdb
12,98 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
media-dealer
13,89 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
medienver…
14,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
bmv-medien
14,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
für 11,00 EUR Versand ab 1,99 € Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 6,98 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
medimops.de
9,48 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Blu-ray Sammlung

9 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 6 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.