Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Gewinnspiele

Warner Home Video verlost „Game of Thrones - Die komplette Serie“ im 4K-Boxset auf Ultra HD Blu-ray

Gestartet: 06 Nov 2020 08:37 - 102 Antworten

Dieses Thema wurde geschlossen.

Geschrieben: 25 Nov 2020 18:07

frickgui

Avatar frickgui


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 1
seit 25.02.2010


Fantasy, Drama, Spannung und Erotik. Das wars.
 
Geschrieben: 25 Nov 2020 19:46

anibody

Avatar anibody


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 1
seit 28.01.2012


Ich habe die Bücher vorher nicht gelesen und habe die Serie ganz unvoreingenommen angesehen und war geschockt von der Brutalität. Gleichzeitig war ich auch total fasziniert von der Story, die ganzen Machtkämpfe, Kriege und die zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich habe noch nie bei einer Serie so oft mit offenen Mund dagesessen, weil soviel unvorhersehbares passiert ist. GoT hat mich von Anfang an gefesselt, einer der besten Serien überhaupt! 
Geschrieben: 25 Nov 2020 20:35

MikeOS

Avatar MikeOS


Steeljunkie Extreme
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Osnabrück
Forenposts: 611
Clubposts: 66
seit 13.10.2010
Panasonic TX-P65VT50E
Panasonic DMR-BS850
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
266
Steel-Status:
Mediabooks:
2
Bedankte sich 130 mal.
Erhielt 178 Danke für 104 Beiträge


Um zu beantworten, was den großen Erfolg des „Game of Thrones“-Franchise ausmacht, muß ich 4K-Box gewinnen. Ich habe bisher noch keine Folge der Serie gesehen, und würde die Box daher als Aufhänger nehmen, dieses endlich mal nachzuholen.
Dann schreibe ich natürlich auch ein ausführliches Review dazu! 
Ich komm zum Glück aus Osnabrück ...
LG Michael

Geschrieben: 25 Nov 2020 22:30

Tiger88

Avatar Tiger88


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 1
seit 10.12.2016


Großartige und sehr sympathische Schauspieler, wie Jason Momoa und Emilia Clarke, eine originelle Geschichte und der Thron natürlich, nach dem alle Fans ganz verrückt sind! Alles in allem eine tolle Serie! 
Geschrieben: 25 Nov 2020 23:02

MrKontrolletti

Avatar MrKontrolletti


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Deutschland
Gelsenkirchen
Forenposts: 4
seit 11.02.2012


Die Serie gibt es sejr lange daher kann man direkt mehrere Leute über Jahre einfangen.
Zudem  sehr gutes CGI, Setting und Charaktere
 
Geschrieben: 25 Nov 2020 23:14

terminator1

Avatar terminator1


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Die Serie ist so erfolgreich, weil einfach alles perfekt zusammen passt. Es gibt eine spannende Handlung mit vielen Kämpfen, Actionszenen und nackter Haut, aber auch Intrigen und zwischenmenschliche Beziehungen. Das Ensemble ist gut aufeinander abgestimmt und ist durchweg sympathisch und authentisch. Sicherlich haben auch die Schauplätze zum Erfolg beigetragen, die oft einfach atemberaubend sind. 
Geschrieben: 25 Nov 2020 23:22

ClaudiaTr

Avatar ClaudiaTr


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 9
seit 01.12.2013


Ich finde es gibt viele Faktoren, die den Erfolg von Game of Thrones ausmachen. Ich selbst war schon mehrfach in Nordirland und finde die Drehorte einfach spektakulär und vor allem auch die Natur wunderschön. Außerdem ist es beindruckend wie viele Geschichten aus der Irischen Mythologie als Basis für die Geschichte Westeros' übernommen wurden.
Auch die vielen tollen Schauspieler sind hauptsächlich am Erfolg beteiligt und auch die fantastische Produktion, die so manchen Kinofilm alt aussehen lässt.
Geschrieben: 25 Nov 2020 23:25

GeraltvonRiva

Avatar GeraltvonRiva


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Großartige Effekte wie die Drachenszenen oder auch die Schlachtenbilder sorgen für ein Seherlebnis, das man in dieser Art früher nur im Kino gehabt hätte. Aber wo ein Kinofilm maximal drei Stunden hat, um seine Geschichte zu erzählen, werden es im Heimkino am Ende fast 80 Stunden sein, die es uns erlauben, sehr breit und sehr tief in die Handlung einzusteigen.

Schon die Romane von George R.R. Martin waren erfolgreich, die Fernsehserie hat aber noch einen ganz anderen Level erreicht; weil einfach heutzutage mehr Leute Serien anschauen als Romane lesen. Hier ist ein kulturelles Phänomen entstanden, dem etwas gelungen ist, was in der zersplitterten Medienlandschaft kaum noch vorkommt: Ein so großes Publikum an einen Erzählstoff zu binden, dass sich tatsächlich ein Gemeinschaftserlebnis ergibt, wenn man die Serie ansieht. Weil bei der Arbeit oder im Freundeskreis Menschen sind, mit denen man darüber reden kann. Bei den wenigsten Fernsehserien ist das heute noch der Fall. Die Figuren sind vielschichtig gestaltet, die verschiedenen Handlungsstränge werden konsequent fortgeführt, das dramatische Potenzial ist enorm hoch, weil man nicht davor zurückschreckt, auch Hauptfiguren sterben zu lassen. Es ist alles möglich. Jeder fragte sich im verlaufe der Serie wer am Ende der achten Staffel den Platz auf dem Eisernen Thron einnimmt. Vielleicht die Figur, die man am meisten verabscheut? Die Serie schafft es durch ihre Einzigartigkeit und ihren Mut, Konventionen zu brechen.
Geschrieben: 26 Nov 2020 06:28

CTUBauer

Avatar CTUBauer


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 4
seit 16.11.2009


Warum ist "Game of Thrones" so erfolgreich?

Okay - den offensichtlichsten Punkt hake ich mal schnell ab: Ohne geniale Buchvorlage, keine geniale Serie. Und ich denke, bis zur letzten Staffel waren sich auch alle einig, dass Game Of Thrones die beste Fantasy-Serie aller Zeiten sein wird. Geiler Inhalt + geile Produktion = Große Serienliebe! Dann kam die letzte Staffel und spaltet die Fanlager auf... Warum die Serie aber FÜR MICH, auch mit dem Ende, die Beste ist – let's start at the bottom:

Game of Thrones und ich hatten keinen leichten Start. Ich hatte von Freunden von "Game of Thrones" gehört. Geil, dachte ich, ich brauche eh gerade eine neue Serie - schau ich heute Abend mal rein. (BTW: Ich kannte die Bücher nicht, war also vollkommen unvoreingenommen.)
Und dann ist das passiert: Die erste Staffel habe ich zwei Mal angefangen und bin nur ein paar Folgen weit gekommen. Es hat mich alles überfordert. Es waren mir zu viele Charaktere, an zu vielen verschiedenen Orten und generell zu viel Gef*cke. Mein Problem war: Ich wollte mich berieseln lassen - dafür ist man bei "Game of Thrones" einfach falsch.

Und DAS macht die Serie am Ende SO GENIAL! Es ist fast wie in einer Beziehung. Wenn du nichts investierst, bekommst du auch nichts zurück.

Beim dritten Versuch, war ich richtig mit am Start. Und ZACK - ist man mittendrin! Man fiebert SO SEHR MIT, dass seine Lieblingscharaktere nicht die nächsten sind, die sterben müssen. Und -dah - natürlich liegt das an der Romanvorlage (again) und - dah - natürlich auch an den technisch und künstlerisch genial gedrehten Folgen. Aber das kannst du alles haben - haste scheiß Schauspieler, wäre aus Game of Thrones auch nur eine Mischung aus GZSZ und Alarm für Cobra 11 im Mittelalter geworden.

Es ist ganz einfach: ALLES PASST.
Die Energie zwischen allen Menschen, die daran mitarbeiten ist in jeder Sekunde jeder Folge zu spüren. ALLE leben dafür. Das geht von den Schauspielern, über die Setdesigner, über die ganze Crew im Hintergrund (ja, auch den, der die Klos putzt). Man hat das Gefühl, das ist alles ECHT. Und alle sind mit vollstem Herzen dabei.

SO - dass die Serie mir am Ende doch insgesamt "ganz gut" gefallen hat, merkt man jetzt vielleicht :D

Aber warum ist Game of Thrones insgesamt so erfolgreich geworden? Es wurde schon während Produktion der letzten Staffeln zum Teil der Popkultur. Das Netz war voll mit Memes, mit Artikeln von Fans, die die coolsten Theorien sich überlegt haben, wie es weiter gehen könnte, wenn die Romanvorlage endet. Wer Game of Thrones nicht geschaut hat, konnte gefühlt wochenlang beim Smalltalk-Thema Nummer Eins auf der Arbeit nicht mitreden.

Und ziemlich schnell gab es nur zwei Lager. Das "Ich-schaue-und-liebe-GoT-Lager" und das "Ich-habe-davon-noch-keine-einzige-Folge-gesehen-und-bin-stolz-drauf-Lager" (was mir immer noch sehr Leid tut). Und das Interessanteste und mit das Beste für mich: Jeder hatte andere Blickwinkel auf die Serie und man konnte SO VIEL darüber diskutieren, ob was wie wo "richtig" oder "falsch" war für den Charakter, mit der man sich gerade am meisten identifiziert. Und dadurch, dass so viele Lieblingscharaktere nach und nach sterben, musste sich jeder immer wieder neue Charaktere suchen, die ihm nahe waren. Es war einfach die beste Zeit, wenn eine neue Staffel ausgestrahlt wurde, mit allen Leuten darüber zu diskutieren.

BIS ZUR LETZTEN STAFFEL (do do doooooom).

Bei der letzten Staffel hat der Spaß dann für viele aufgehört. Vorweg: Ich bin Fan der letzten Staffel. Ja, sie hätte locker in zwei Staffeln aufgeteilt werden können (wenn wir hier bei "Wünsch dir was" wären) und ja - mit mehr Zeit, hätte man sicher noch mehr Charakterentwicklung an der ein oder anderen Stelle rausholen können. ABER: WTF - WIE GEIL WAREN DIE FOLGEN BITTE?????

An alle Fans, die nach den krassesten und besten Folgen, die es JE in einer Fantasyserie gab, rumgemault haben, dass ihnen das Bild zu dunkel war und überhaupt alles super vorhersehbar war, muss ich sagen: Ich verstehe euer Problem nicht.

Ich habe vor Spannung teilweise fast das Atmen vergessen. Und wenn euch das Bild zu "dunkel" ist (bei Szenen, die NACHTS spielen?!), dann dreht die Helligkeit bei eurem Monitor/TV/Handyscreen hoch. Das nennt man "KUNST". Das nennt man "ÄSTHETISCH" und "FILMSTIL". Es war ABSICHT!

Bitte checkt doch mal, ob eure Erwartungen einfach unerreichbar waren und nichts in der Welt euch hätte zufrieden stellen können. Eine Beziehung funktioniert mit Vertrauen - Kontrolle ist nicht immer besser.

Und auch, wenn ich mir ein minikleines Detail (mit großer Wirkung natürlich :D) beim Serienfinale anders gewünscht hätte. Ich bin glücklich mit dem Ende und bin etwas traurig darüber, dass die (meiner Meinung nach) viel zu hohen Erwartungen vieler Fans dazu geführt haben, dass sie selbst nicht damit zufrieden sind.

Andererseits ists auch gut - so wollen nicht so viele die Staffelbox gewinnen und meine Chancen steigen - yay! :D
Geschrieben: 26 Nov 2020 13:52

traveller-in-stygian

Avatar traveller-in-stygian


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Was macht den Erfolg der Serie "Game of Thrones" aus?
Ich kann nicht für andere sprechen, aber bei mir hat die Serie Erfolg gehabt, da man sehr gut in die Welt von Westeros eintauchen konnte. Mit so vielen Charakteren hat man mitgefiebert und gehofft, dass sie es bis zum Schluss "schaffen" - oft wurde man enttäuscht oder war zumindest erstaunt, dass gerade dieser oder jener sterben musste. Am Ende passt das schon alles gut zusammen und war gut durchdacht, aber das ist auch das Besondere an GoT - man konnte sich nie sicher sein...
Es wäre, denke ich, vermessen George R.R. Martin mit Tolkien und seinem Mittelerde-Kosmos zu vergleichen. Aber in einem sind sich beide ähnlich: Sie haben jeweils eine neue Welt erschaffen die so detailreich, gut konstruiert und fantastisch ist, dass man sich sehr gut dort hineinversetzen kann. Man kennt die Länderein, die Ort, die Leute, man fühlt sich fast wie zu Hause. Jeder Winkel scheint einem vertraut zu sein - so als ob man selbst schonmal dort war.
Ich möchte nicht behaupten ich hätte gerne dort gelebt (so lebensmüde bin ich dann doch nicht), aber in meiner Fantasie und in Träumen hätte ich tatsächlich gerne dort vorbeigeschaut und mir vieles, was ich in Wirklichkeit nur durch die Serie kenne, mal aus nächster Nähe angeschaut. Natürlich nur als Stiller Beobachter, nie als Teilnehmer dieser intriganten Spielchen um den Eisernen Thron.
Es ist natürlich schade, dass diese Serie ein Ende finden musste, aber alles endet - irgendwann.


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Gewinnspiele

Es sind 12 Benutzer und 577 Gäste online.