Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Hogwarts Legacy

 
Story
7,0
 
Grafik
8,0
 
Sound
8,0
 
Atmosphäre
9,0
 
Singleplayer
9,0
 
Gesamt
8,0
In die Welt von Harry Potter einzutauchen war wohl schon seit Anfang der Bücher der Traum eines jeden Lesers. Einmal dem Kopflosen Nick begegnen, einmal mit dem Besen über Hogwarts Türme kreisen, in der großen Halle dinieren und gegen böse Magier antreten. Umspielt von aufreibenden Nachrichten hat sich das Spiel einer fragwürdigen Präsenz hingegeben. Unsere Review bezieht sich auf die technischen und inhaltlichen Vorzüge des Spieles.

Story

Hogwarts-Legacy-Bild-1.jpg
Zu Spielbeginn übernehmen wir die Rolle eines Schülers oder einer Schülerin, bestimmen ihre Haare, Stimme und noch ein paar Kleinigkeiten. Wir starten im fünften Jahr, da sich die Magie ins uns wohl etwas Zeit gelassen hat. Mit etwas Vortraining und allen Büchern wollen wir aufbrechen, als ein Drache unseren Flug in der Kutsche je unterbricht und einen unschuldigen Insassen tötet. Wir landen unglücklich und erhaschen sofort die Spur alter Magie, die sich irgendwie uns zugetan fühlt. Wir kommen in die Schule und werden in die Kurse eingewiesen. Da wir ein Neuling sind, geben uns Lehrer Zusatzaufgaben, um uns außerhalb des Unterrichts beschäftigt zu wissen. Nach und nach öffnet sich uns mehr Wissen um die alte Magie, die in uns schlummert und wir steigen hinab in ein Hogwarts, das man so noch nicht kannte. Die Geschichte schleppt sich langsam voran. Es gibt Interaktionen mit anderen Schülern in Form von Nebenmissionen. In die Tiefe gehen diese Geschichten nicht wirklich. Unser Avatar bleibt eine Figur, die wir durch die Spielwelt schieben, die abseits der Hauptmission keine emotionalen Regungen zeigt. Interessant dagegen sind gewisse Missionen, die unseren Charakter vorantreiben. Verschiedene Häuser kommen manchmal mit unterschiedlichen Aufträgen voran. Sie fließen zwar in dieselben Erzählstränge zurück, ein netter Touch ist es aber schon.

Grafik

hogwarts-Legacy-Bild-2.jpg
Gleichmal vorweg: Hogwarts sieht wunderbar aus. Die Themen der verschiedenen Unterrichtsräume, Häuser und Außenareale sind weitgefächert, kreativ und detailverliebt. Man nehme die Küche unterhalb des Essensraums, die teleportierendes Essen hat, umherlaufende Hauselfen zeigt, Informationsschnipsel bereithält, oder die unzähligen Portraits, die mit ihren kleinen Animationen wunderbar Atmosphärisch sind. Der verwinkelte Verbotene Wald, mit seinen Höhlen, gefahren und feindlichen Lagern. Die Umgebungen werden nur durch ein Detail unglaubwürdig: Es sieht alles so aus, als ob das Gro der Einwohner auf Urlaub währen. Hogwarts Schüler laufen nicht in Horden in die nächsten Klassenräume, sondern lungern an vorgefertigten Stellen. Hogsmeade und andere Dörfer haben nur wenige Häuser. Viele NPCs stehen leblos hinter ihren Geschäften. Andere Figuren sehen wir einmal um eine Mission entgegenzunehmen und dann nie wieder. Kurz: Das Umfeld lebt nicht. Die Animationen der Charaktere sind schön und akkurat. Kleinere Glitches sind in einem Openworld-Spiel zu erwarten, weshalb darauf nur schnell hingewiesen werden soll. Dank der Zauberei gibt es unzählige Effekte und Lichter, die schön blitzen. Trotz vorhandener Ray-Tracing-Option, ist diese nicht empfehlenswert, da alle anderen grafischen Optionen ins Hintertreffen fallen. Die Auflösung fällt, sowie Kontrast und Sichtweite. Die Bilder pro Sekunde leiden ebenso, schaffen aber konstante 30. Ob einem das Glitzern das wert ist muss jeder für sich entscheiden.

Sound

hogwarts-Legacy-Bild-3.jpg
Beim Erstellen unseres Schülers dürfen wir auch über seine Stimme entscheiden. Diese klingt in den Zwischensequenzen mal mehr, mal weniger unnatürlich. Blechern gibt unser Charakter den Text wieder. Die anderen Sprecher sind zufriedenstellend. Die Musik fängt den Charme der Filme wunderbar ein. So auch die Soundeffekte, von denen es unzählige gibt. Zauberspruch, bewegende Wände, Monsterlaute und Explosionen. Es gibt Laute, die uns auf bestimmte Zustände hinweisen, was dem aufmerksamen Spieler weiterhilft. Die Abmischung ist in Ordnung, zumal könnten die Sprecher lauter sein als die Action um uns herum.

Atmosphäre

hogwarts-Legacy-Bild-4.jpg
Im Spiel ist es an uns neue Ziele zu setzen, aufzuleveln, Missionen zu erledigen, Künste zu lernen und zu entdecken. Nach und nach bekommen wir Fähigkeiten freigeschalten, neue Orte die wir erkunden können und Möglichkeiten unser Spiel anzupassen. Diese Fortschritte werden sehr langsam eingestreut, was dem ganzen Spiel die Chance lässt sich zu entfalten. Zu oft schmeißen uns andere Vertreter des Mediums uns alles was wir haben wollen in den Schoß um schnell positive Reviews einzuheimsen. Nicht hier. Wir erlangten wirklich notwendige und unverzichtbare Instrumente erst nach über 5 Stunden Spielzeit. Ohne, dass deren Abwesenheit unseren Enthusiasmus schmälerte. Es war einfach ein Goodie nach dem anderen. Wir bereisen die offene Welt, die sehr vielschichtig ist, wir lernen neue Kampftechniken und dank der kleinen Herausforderungen pro Kampf auch sofortige Sieg-Anleitungen. Klar können wir große Spinnen mit dem Standartschuss fertig machen, aber sie mit dem Eiszauber stocksteif frieren und anschließend mit dem Schneidezauber zu zerhacken ist ein schönes Gefühl. Ebenso kann die Riesenkröte, wenn sie ihre Zunge nach uns schnalzt, mittels Schwebezauber hochgezogen werden und der Schneidezauber erledigt den Rest. Erinnert an die Trick-Kills der „Devil May Cry“ Serie. Um erfolgreicher zu kämpfen müssen wir unser Level steigern (durch Kämpfe und Aufgaben) und unsere Ausrüstungswerte hochkurbeln. Schöne Idee dabei: Wir können jede Ausrüstung aussehen lassen wie es uns beliebt. Jede gefundene Kleidung hat also die besten Werte, sofern diese gefunden. Das hat den Nachteil, dass wir mit Kostümen zugeballert werden. Jeder Fund ist zu einer großen Wahrscheinlichkeit ein späterer Wandschrankbewohner. Daher muss man immer wieder die Händler aufsuchen um ungewolltes aus dem Sortiment zu werfen. Das Gameplay ist sehr motivierend und abwechselnd.

Singleplayer

hogwarts-Legacy-Bild-5.jpg
Die Welt um uns herum wirkt voller Leben und schafft es uns in den Bildschirm gleiten zu lassen. Wir sind in Hogwarts. Die Pracht der Räumlichkeiten, der Zauber, Mysterien, Geheimnisse und Bewohner zieht uns in den Bann. Wir verweilten ohne Bewegung vor einem Portrait eines Lyraspielers, als dieser eine bezaubernde Melodie anspielte. Wir lächeln ob der Unterrichtseinheiten, die aufgrund ihrer Einfachheit nett mitzuerleben sind. Schnell werden diese Stunden aber ausgesiebt und nur noch selten bedeutend. Wie bereits unter „Grafik“ erwähnt verlieren die Ortschaften um uns herum zusehends an Atem, an Eigendynamik und Bestimmung. Hier kommt zu tragen, dass Hogwarts Legacy keine Simulation ist, wie es sich mancher Spieler vielleicht vorgestellt hat. Wir verfolgen keinen Schulalltag, keine Tests, keine zu pflegenden Freundschaften oder Eulen. Wir können einfach tun was wir wollen um den dunklen Magier ins Handwerk zu pfuschen. Dieser Freiheit geht man gern nach, sieht man doch schnell neue Aufgaben, Kämpfe, Fähigkeiten und Werkzeuge. Die Vielzahl an Möglichkeiten halten sehr gut bei der Stange.

Fazit

Mit gutem Bild und Ton, jedoch einer mittelmäßigen Story und Charakterentwicklung kann nur das Spielprinzip einen Unterschied ausmachen. Und das tut es. Was bleibt ist eine Magierwelt, die uns der Fantasie hingibt den Muggelrealitäten zu entgehen und der schwarzen Magie das Handwerk zu legen. Der zu selten besuchte Schulalltag ist nur ein kleiner Minuspunkt. Wir schließen mit Alohomora weitere Türen auf und lassen uns fallen. (Peter Ankowitsch)
  • Zauberkämpfe machen Spaß
  • Einzigartige Welt die nicht enttäuscht
  • Viele Freiheiten
  • uninteressante Handlung
  • uninteressante und simple Charaktere
(weitere Reviews anzeigen)
geschrieben am 19.04.2023

Hogwarts Legacy - Preisvergleich

Gebraucht kaufen

ab 30,99 EUR *

versandkostenfrei

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
GRAFIK
0.0
 
SOUND
0.0
 
SPIELSPASS
0.0
 
SPIELDAUER
0.0

Spiele Sammlung

19 Mitglieder haben dieses Spiel:

sowie weitere 16 Mitglieder

Dieses Spiel ist 0x vorgemerkt.

PS5-Spiel suchen

Preisvergleich

amazon.de
42,39 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
cyberport
46,90 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
saturn
52,99 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
media markt
52,99 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
otto
54,99 EUR*
icon-chart-negativ.svg
icon-shopping-cart.svg
für 42,39 EUR versandkostenfrei Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 30,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Versionen

Dieses Spiel ist ebenfalls in folgender Version erhältlich: