Newsticker

Moto GP 14

Moto GP 14
Anzahl der Spieler Netzwerkfähig mit Trophäen ohne 3D ohne PlayStation Move
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
BD-25
Publisher:
Erscheinungsjahr:
Kategorie:
Sprachen:
Menüsprache:
Altersfreigabe:
HD-Auflösung:
-
Tonformat(e):
Dolby 5.1
Netzwerkfähig:
Ja
Trophäen:
Ja
Veröffentlichung:
20.06.2014
PlayStation 3 Review
Grafik
 
5,0
Sound
 
7,0
Singleplayer
 
9,0
Multiplayer
 
7,0
Gesamt
 
6,8
geschrieben am 10.09.2014
Beim neuen MotoGP 2014 hat man die Wahl aus fünf Motorradklassen, 18 Strecken und 100 Fahrern. Dabei soll Milestone dem Spiel einen neuen optimierten offline Modus spendiert haben. Mit den sogenannten "Real Events" erlebt der Spieler echte Herausforderungen der besten Momente von historischen Fahrern und von Events der MotoGP Saison 2013. Aber auch ein umfangreicherer Karrieremodus und überarbeitetes online Vergnügen sollen den Fans von Motorrad Simulationen das Spiel näher bringen. Ende Juni 2014 war es dann so weit. Das Spiel wurde unter anderem für die PS3 veröffentlicht, und wir haben für Euch das Spiel getestet!

Grafik

Sehr innovativ und übersichtlich präsentiert sich das Menü. Dabei gibt es vier Menüpunkte. Wenn man auf eines dieser vier Kategorien mittels Cursor geht, öffnen sich jeweils die Unterkategorien. So bleibt trotz vieler Optionen und Einstellungen der Durchblick erhalten. Die eigentliche Spielegrafik dürfte wohl eher eine Enttäuschung sein. Zwar wirkt alles etwas schärfer als noch beim Vorgänger, doch im Wesentlichen hat sich bei der Grafik nicht viel getan! Die Motorräder sind zwar recht detailverliebt und der Anzug kann individuell gestaltet bzw. beschriftet werden. Aber auch die Umgebungsgrafik ist quasi wie zuvor. Zwar gibt es einige Bäume und Tribünen mit monoton gekleideten Zuschauern, doch leider wimmelt es mal wieder von Tearing und je schneller ihr fahrt, desto mehr bemerkt man dies. Einzig lobenswert sind noch die verschiedenen Cockpitansichten. Dabei hat man auch die Auswahl, aus der reellen Fahrerperspektive zu fahren. Ihr seht dabei aus dem Visier, bemerkt das eingeschränkte Sichtfeld und könnt jede kleine Vibration auf dem wackelnden Visier wahrnehmen. Außerdem wird noch dadurch das Geschwindigkeitsgefühl erheblich verbessert. Zwar ist das Fahren unter diesen Umständen schwieriger, sollte aber unbedingt mal ausprobiert werden!

Sound

Der Ton wirkt etwas besser als noch beim letzten MotoGP. Im Menu erwartet euch eine entspannende, aber dennoch interessante Melodie. Zwischen den einzelnen Ladeprozessen wird es dann sogar fetziger. Die eigentlichen Motorengeräusche sind glaubwürdig. Mithilfe des Tonmanagements unter dem Menüpunkt Optionen könnt ihr dann noch nach Belieben die Effekte, Musik und den Sprecher an eure Vorlieben anpassen. Der Sprecher bleibt selbst bei lauten Motorengeräuschen immer klar verständlich. Doch weiterhin sind quasi keine Umgebungsgeräusche vorhanden. Es wirkt immer noch sehr frontlastig. Auch hier hätte man gut und gerne noch mehr Akzente setzen können. Schade, so bleibt es auch hier nur Mittelmaß.

Singleplayer

Noch bevor das Spiel euch ins eigentliche Menü schickt, könnt ihr ein Tutorial durchlaufen. Dabei habt ihr vorab die Möglichkeit, ein wenig zu üben und zu testen, wie sich ein Motorrad bei MotoGP steuern lässt. Ihr könnt euch in verschieden Schwierigkeitsgraden ausprobieren, da das Spiel in kleinen Intervallen automatisch in eine andere Einstellung wechselt. Jedenfalls ist es für Anfänger fast unerlässlich, das Tutorial nicht frühzeitig zu beenden, da wie schon beim Vorgänger sich das Spiel durch eine realistische Fahrphysik auszeichnet. Der Ungeübte landet doch allzu oft auf dem Boden oder im Kiesbett. Habt ihr die Testphase beendet, könnt ihr im Menü auch Einstellungen vornehmen und gleich richtig loslegen. Der Karrieremodus dürfte wohl das Highlight darstellen. Mit eigenem Trailer reist ihr von Event zu Event, sammelt Trophäen, bekommt Angebote von Teams und könnt Euch Schritt für Schritt zum MotoGP Star hocharbeiten. Im Inneren des Wohnwagens wurde an nichts gespart! Ihr könnt an eurem Laptop E-Mails von Teaminteressenten checken, den Rennkalender oder eure Ausrüstung einsehen. Ihr habt sogar einen eigenen Flat-TV, aus dem ihr euch reelle Rennevents ansehen könnt. Eine besondere Freude dürften noch die zwei Möglichkeiten sein, echte Rennevents nachzufahren und so in die Rolle echter Profis zu steigen. Zum einen kann man unter dem Punkt "Real Events 2013" Szenarien aus der letzten Saison nachfahren, zum anderen könnt ihr bei Legendenrennen noch in herausfordernde Events der gesamten MotoGP Geschichte eintauchen. Beides macht sehr viel Spaß und wurde gut durchdacht. Ihr solltet aber vorher ein wenig Erfahrung gesammelt haben, um überhaupt eine Chance zu haben, die Herausforderungen erfolgreich zu absolvieren.

Multiplayer

Am meisten Spaß macht dieses Spiel, wenn man mit Freunden zusammenspielt. Dabei steht Euch der altbekannte Splitscreen Modus zur Verfügung. Der Bildschirm wird dabei in der Horizontalen geteilt. Das Ergebnis sieht leider nicht so gut aus! Das Tearing nimmt gegenüber dem Singleplayermodus nochmals zu. Außerdem wird der Spielspaß durch gelegentliche Slowdowns zusätzlich getrübt. Anders sieht es dann nur online aus. Zwar sind die Ladezeiten teilweise etwas lang, dafür könnt ihr aber viele individuelle Einstellungen vornehmen. Entweder tretet ihr einem "Schnellen Spiel" bei oder ihr könnt je nach Wunsch euer eigenes Spiel nach Motorradklasse, Wetter, Rundenzahl usw. erstellen und gestalten. Ladet dann einfach einen Freund ein oder gebt das Rennen für die Öffentlichkeit frei, so dass jeder Interessierte mit teilnehmen kann. Dafür fanden sich im Testzeitraum genügend Fahrer, so dass immer genug Rennen stattfanden. Online ist natürlich das Kantenflimmern auch bemerkbar, auch kommt es manchmal zu kleinen Rucklern. Doch größere Desaster, wie Abbrüche oder Rückwürfe in die Lobby, bleiben euch erfreulicherweise erspart. Damit wurde gegenüber dem Vorgänger MotoGP 13 das online Gaming erheblich nachgebessert.

Fazit

Rein grafisch ist das Spiel mal wieder nur Mittelmaß mit nur wenig Besserungen. Auch der Ton legt nur marginal zu, einzig die gut entspannende Melodie und fetzigen Beats während der Ladeprozesse, rechtfertigen eine etwas bessere Benotung als beim Vorgänger der MotoGP Reihe. Spielerisch überzeugt das Spiel dafür umso mehr. Ein gut durchdachter und interessant gestalteter Karrieremodus kann genauso überzeugen, wie auch das Nachfahren einzelner echter Szenarien aus der Welt des MotoGP. Der Multiplayermodus kann nur teilweise überzeugen. Ein stark unausgereifter Splitscreenmodus trübt ein wenig den Spielspaß. Allerdings ist es online etwas abwechslungsreicher und die Systemstabilität wurde verbessert, sodass Abstürze ausbleiben.
  • fetzige Beats & realistische Motorengeräusche
  • gut durchdachter Karrieremodus
  • interessante "Real Events"
  • online verbesserte Systemstabilität
  • grafisch nur Mittelmaß
  • teils nerviges Tearing
  • Splitscreenmodus unausgereift
(fe)
(weitere Reviews anzeigen)

Moto GP 14 - Preisvergleich

59,99 EUR *

Versand ab 3,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 19,58 EUR *

Versand ab 3,00 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
0 Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
Moto GP 14 PS3-Spiel
Grafik
 
0.0
Sound
 
0.0
Spielspass
 
0.0
Spieldauer
 
0.0

Ähnliche Spiele

Dirt 3 - Complete Edition
FSK: ab 6 Jahren
Bewertung:
 
Sony Quattro Pack - Platinum
FSK: ab 18 Jahren
Bewertung:
 

PS3-Spiel suchen

Preisvergleich

59,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!