Newsticker

SHORT PEACE: Ranko Tsukigime's Longest Day

SHORT PEACE: Ranko Tsukigime's Longest Day
Anzahl der Spieler
1
nicht Netzwerkfähig mit Trophäen ohne 3D ohne PlayStation Move
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
BD-25
Erscheinungsjahr:
Kategorie:
Sprachen:
Untertitel:
Menüsprache:
Altersfreigabe:
HD-Auflösung:
Tonformat(e):
DTS 2.0
Anzahl-Spieler:
1
Netzwerkfähig:
Nein
Trophäen:
Ja
Veröffentlichung:
25.04.2014
Diese PS3 Spiele könnten Sie interessieren:
PlayStation 3 Review
Story
 
4,0
Grafik
 
6,0
Sound
 
6,0
Singleplayer
 
5,0
Steuerung
 
6,0
Gesamt
 
5,4
geschrieben am 04.08.2014
Bandai Namco Games liefert mit Short Peace: Ranko Tsukigime’s Longest Day wieder ein neues Spiel für Anime-Fans. Der Publisher ist dafür bekannt, viele Anime basierende Videospiele zu vermarkten. Unter anderem Dragon Ball, One Piece und Naruto, die dem einen oder anderen sicher etwas sagen werden. In Japan ist Short Peace übrigens unter dem Titel Short Peace: Tsukigime Ranko no Ichiban Nagai Hi erschienen und stellt eigentlich nur eine von fünf Kurz-Episoden japanischer Anime-Zeichner dar. Zu erwähnen wäre hier zum einen Katsuhiro Otomo, der als Schöpfer von „Akira“ zu einem der bekanntesten Künstler in Japan zählt. Des Weiteren hat auch Shuhei Morita mit seiner Short-Peace-Episode einen Teil zum Inhalt der Blu-ray beigetragen. Sein Werk gilt als bester Anime-Kurzfilm und wurde deshalb auch dieses Jahr für den Oscar nominiert. Doch kommen wir nun zu der einzigen spielbaren Episode von Suda51.

Story

Die Geschichte des Spieles dreht sich um die japanische Schülerin Ranko Tsukigime. Man erhält nach und nach kurze Einblicke in ihren Alltag und lernt dabei ihre beiden Freundinnen Moeko und Kirara kennen. Auf den ersten Blick ist Ranko ein typisch japanisches Mädchen, das gern ihre Zeit in Karaoke-Bars und mit Videospielen verbringt. Doch der Schein trügt, denn die Schülerin ist nebenbei auch noch eine tödliche Auftragsmörderin, die verdeckt operiert. Eines Tages jedoch bekommt sie eine Nachricht, die ihr ganzes Leben verändern soll. Das Auftragsziel ist Mr.Tsukigime, ein reicher Geschäftsmann und zugleich Ranko’s Vater. Was wird die Schülerin jetzt tun und wie wird sie mit der Situation umgehen? Schaut man sich die Story im Ganzen an, wirkt sie doch recht abstrakt und zum Teil auch sehr wirr. Nicht umsonst wurde Suda51 mit der Gestaltung und Inszenierung der Geschichte beauftragt. Der eine oder andere hat sicher schon von ihm gehört und weiß, dass er gern zu übertriebenen skurrilen und überspitzen Darstellungen neigt, gepaart mit einem sehr eigenen japanischen Humor.

Grafik

Das Spiel lebt im Grunde von seinen animierten Zwischensequenzen, die zwar unterschiedliche Grafik- und Zeichenstile aufweisen, allesamt aber sehr detailliert und ansehnlich gestaltet wurden. Das Level-Design ist sehr minimalistisch gehalten. Tunnel und Straßenkomplexe dienen meistens als Kampfschauplätze und sind in schlichtem Grau gehalten. Für etwas Abwechslung sorgen da eher die roboterartigen Fantasiewesen, denen sich Ranko entgegen stellt. Sobald ein Gegner mit dem Schwert getroffen wurde, explodiert er in viele unterschiedliche Formen und Farben, was ein gewisses Comic-Flair vermittelt. Um die Boss-Kämpfe etwas abwechslungsreicher zu gestalten, wurde einer von ihnen in Anlehnung an früherer Nintendo Entertainment System Klassiker im 8-Bit Stile designt.

Sound

Tontechnisch warten Kurzfilme und Spiel mit der original japanischen DTS-HD Master Audio 2 Kanal Tonspur auf, die in PCM ausgeben wird. Erfreulicherweise wird das Ganze mit mehrsprachigen Untertiteln, darunter auch deutsch, dargestellt. Da sowohl Spiel als auch die Episoden-Filme sehr dialoglastig sind, ist der Ton ausreichend und klar verständlich. In Action-Sequenzen kommt des Öfteren auch mal der Subwoofer zum Einsatz, ein räumliches Klangbild sucht man hier aber vergebens. In den Spielpassagen werden die einzelnen Level mit instrumentalem japanischem Pop untermalt, die zusammen mit den Dialogen und Soundeffekten ein abgerundetes Klangbild ergeben.

Singleplayer

Der Single-Player-Modus besteht aus zehn kurzen Spielabschnitten, in denen es gilt, so schnell wie möglich von A nach B zu kommen. Für den nötigen Zeitdruck sorgen Verfolger, die Ranko durch den ganzen Spielabschnitt jagen. Diese kann man sich mit Hilfe eines Spezialschusses für kurze Zeit vom Hals halten. Die benötigte Munition dafür bekommt man durch das Töten von Gegnern, die sich dem Mädchen noch zusätzlich in den Weg stellen. Bei Kontakt wird Ranko nur ausgebremst, daher wurde auf eine Lebensanzeige verzichtet. Somit springt, rutsch und prügelt man sich im Eiltempo durch mehrstöckige Tunnel und Korridorsysteme, von einer zur nächsten Zwischensequenz. Gelegentlich wird der Spielfluss durch nervige Schalter oder Gegnersuchaktionen ausgebremst, in denen man kurzzeitig anhalten muss. Schafft man es nicht schnellstmöglich, wird man von den Verfolgern geschnappt und dann heißt es Game Over, dies hat einen Level Neustart zur Folge. Checkpoints fehlen leider gänzlich, somit ist eine gewisse Frustration vorprogrammiert, es bietet aber auch gleichzeitig die Gelegenheit, neue Wege durch die Spielewelt zu entdecken. Sammler wird es sicher freuen, beim Erkunden viele versteckte Geschenke zu erspielen. Unter der Option “Extras“ im Hauptmenü kann man sich dann freigeschaltete Konzeptzeichnungen, Musiktitel und neue Kostüme für Ranko anschauen und auswählen.

Steuerung

Die Steuerung für das Spiel ist sehr schlicht gehalten. Es gibt lediglich die Möglichkeiten des Springens, wozu auch Wandsprünge zählen. Gleichzeitig dient die Sprungtaste auch zum Gleiten in der Luft. Die Laufbewegung lässt sich mit dem linken Analogstick kontrollieren und kann auch zum Rutschen benutzt werden. Mit der Angriffstaste lässt sich ein gezielter Schlag mit dem Schwert ausführen, der alle Gegner auf dem Bildschirm sofort zerstört. Zu guter Letzt kann man noch mit der Schultertaste des Controllers einen Schuss abfeuern, der unliebsame Verfolger beseitigt, die einem permanent im Nacken sitzen und einem nach dem Leben trachten. Da es in Short Peace hauptsächlich um Geschwindigkeit und schnelles Reaktionsvermögen geht, erwartet man im Grunde eine sehr präzise Steuerung, leider ist genau das Gegenteil der Fall. Die Protagonistin bewegt sich eher träge. Sprünge und Angriffe lassen sich schlecht timen, da immer erst eine gefühlte Sekunde vergeht, bis der Befehl ausgeführt wird. Daher erfordert es ein wenig Übung, damit man dieses Defizit ausgleichen kann und schneller auf bestimmte Situationen reagiert.

Fazit

Anime-Fans und Freunde skurriler Geschichten fern ab von dem ganzen Einheitsbrei, werden hier eine kurzzeitige Abwechslung finden. Dabei sollte man aber ohne große Erwartung an das Spiel herangehen. Die geringe Spielzeit von gerade mal 60 Minuten, keine weiteren Spielmodien, eine schwammige Steuerung und nur ein Schwierigkeitsgrad drücken die Spieldauer und den Spielspaß doch sehr nach unten. Im Grunde ist das Spiel nur ein kleiner Appetithappen für zwischendurch.
  • einfaches Spielprinzip
  • freispielbare Extras
  • vier Kurzfilme auf der Blu-ray
  • zu kurze Spieldauer
  • konfuse Story
  • unpräzise Steuerung
(cn)

SHORT PEACE: Ranko Tsukigime's Longest Day - Preisvergleich

Gebraucht kaufen

ab 12,94 EUR *

Versand ab 3,00 €

jetzt kaufen
13,59 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
0 Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
SHORT PEACE: Ranko Tsukigime's Longest Day PS3-Spiel
Grafik
 
0.0
Sound
 
0.0
Spielspass
 
0.0
Spieldauer
 
0.0

Ähnliche Spiele

Schlag den Raab - Das 3. Spiel
FSK: ohne Altersbeschränkung
Bewertung:
 
Wonderbook - Das Buch der Zaubertränke
FSK: ab 6 Jahren
Bewertung:
 
ModNation Racers - Platinum
FSK: ab 6 Jahren
Bewertung:
 

Spiele Sammlung

2 Mitglieder haben dieses Spiel:

Dieses Spiel ist 0x vorgemerkt.

PS3-Spiel suchen

Preisvergleich

13,59 EUR*
24,95 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!