Uncharted 4: A Thief's End

Publisher:
Entwickler:
Erscheinungsjahr:
Kategorie:
Sprachen:
Untertitel:
Menüsprache:
Altersfreigabe:
HD-Auflösung:
Tonformat(e):
Dolby 5.1
Anzahl-Spieler:
1, 2-10 online
Netzwerkfähig:
Ja
Trophäen:
Ja
Veröffentlichung:
10.05.2016
Jetzt kaufen bei
für 21,27 EUR Versandkosten unbekannt
oder
Dieses Spiel ausleihen Ausleihen bei verleihshop.de

PS4-Spiel Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 30.03.2020 um 12:47
#7
Eine Super Reihe alle teile!
Spieldauer mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 5
gefällt mir
0
bewertet am 23.11.2016 um 11:33
#6
Teil 4 ist der erste Titel der Reihe den ich durchgespielt habe. Gut 12 Stunden habe ich dafür benötigt, es geht bestimmt 1,5 Stunden schneller wenn man die vielen Videosequenzen überspringt. Das Spiel hat auf der Ps4 Pro eine unglaubliche Grafik, man kann an einigen Stellen gar nicht weiterspielen, da man einfach diese hochauflösende Natur und Farbenpracht bewundern muss. Die Rätsel empfand ich eher störend als fordernd und nehmen hier leider immer die Spannung aus dem kurzweiligen Action Spektakel.
Spieldauer mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 4
gefällt mir
0
bewertet am 31.08.2016 um 15:27
#5
Mit Uncharted 4: A Thief's End findet die überaus erfolgreiche Playstation-Exklusiv-Serie ihren action-geladenen Abschluss. Doch ist es ein würdiger Abschluss?

Wieder schlüpfen wir in die Rolle von Nathan "Nate" Drake. Mehrere Jahre sind seit dem letzten Abenteuer vergangen. Nunmehr mit seiner stetigen Begleiterin Elena verheiratet, ist unser Held vom einfachen, normalen Leben angeödet.
Da kommt ein alter totgeglaubter Partner gerade recht und stößt Nate regelrecht ins nächste/letzte Abenteuer - ob nun gewollt oder nicht.

Von Naughty Dog nicht anders erwartet, ist Uncharted 4 wieder ein filmisches Abenteuer auf der Konsole, welches Indiana Jones und Konsorten alt aussehen lässt.
Dennoch merkt man, dass die Ideen langsam knapp wurden, und so fesselt die Story längst nicht mehr wie sie es bei den ersten Teilen getan hat. Auch wenn sich die Macher einige wunderbare Wendungen und Höhepunkte eingebaut haben.
Der Spielspaß ist hoch, dennoch auch wieder Naughty Dog üblich, ist der Wiederspielspaß eher gering, da die überaus toll in Szene gesetzten Zwischensequenzen einen großen Anteil am Spiel selbst haben. Und eben das Spiel ausmachen.
Auch waren mir die Rätsel zu spärlich, die Klettereinlage zu häufig gesetzt. Was bei mir auch den Spielspass etwas dämpfte. Ebenso waren die Actionszenen meiner Meinung gut gesetzt, dennoch vorhersehbar und etwas überpowert. Ich wusste manchmal nicht wo ich zu erst hinschießen sollte.

Die Spieldauer geht vollkommen in Ordnung.

Der Höhepunkt des Spiels sind aber Sound und Grafik. Uncharted 4 zeigt, was die Playstation 4 kann - ob sie ausgereizt wird, weiß ich nicht. Die Strände, die Dschungel, die Städte und Steppe, die Berge und Figuren sind alle grandios gestaltet. Einfach Bombe. Die Soundkulisse trägt natürlich den nötigen Part dazu bei. Hier zwitschern exotische Papageien, da knarrt eine alte Brücke. Besser habe ich selten ein Spiel gesehen.

Nun, ist es der würdiger Abschluss eines sehr erfolgreichen Spielefranchises?

JA!!! Uncharted 4 vergisst bei aller Modernisierung der Grafik, Sound etc. nicht was es mal war. Ein Abenteuerspiel, welches Tomb Raider Konkurrenz machen sollte. Es ist ein Schatzsucherspiel mit Action und Spannung, mit Rätseln und Klettereinlagen. Ein Film mit Liebe und Hass, Habgier und Genügsamkeit.
Spieldauer mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 3
gefällt mir
1
bewertet am 31.07.2016 um 12:24
#4
Soo;gestern Nacht endlich auf normal zu Ende gespielt. Also wie bereits meine Vorredner erwähnt haben;die Grafik ist die schönste was ich bis jetzt je sah! Einfach ein Traum. Was bei mir noch positiver aufgefallen ist,der Sound;die Schüsse haben sich noch nie so "echt" angehört,somit auch das Schiessgefühl einfach mega geil! (Vor allem war dies in Teil 3 mir etwas negativ aufgefallen..) Story,Charaktere,Uncharted üblich toll gemacht. Nur,eigentlich das allerwichtigste bei so einem Action-Spiel;die "Action" kam etwas zu kurz,es gab schon ein paar Levels in denen es wirklich gut zur Sache ging;aber verglichen mit den beiden Vorgänger Spielen,zieht Teil 4 klar den Kürzeren! Die Luft ist leider etwas raus. Auch der Endkampf hat mich genervt,ich kam mit diesem Kampfstil einfach nicht zurecht.. Aber,dennoch ist das bis jetzt,das beste Spiel was ich auf PS4 gezockt habe. Ich werde es noch mal irgendwann auf schwer spielen,eventuell mit einem Freund.
Spieldauer mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 3
gefällt mir
1
bewertet am 08.07.2016 um 15:42
#3
"A Thiefs End" ist ein würdiger Final-Teil für das "Uncharted-Universum" geworden.
Teil 2 ist und bleibt mein Lieblingsteil , aber dieser Abenteuer-Trip setzt schon neue Masstäbe im Genre. Allerdings war auch nicht durchgehend alles so atemberaubend, sondern in meinen Augen gab es auch einige wenige Längen (besonders beim Klettern)
Die Höhepunkte waren dann (der schon sehr früh veröffentlichte) Verfolgungsjagd-Level , der mit der Bruder-Motorrad-Sequenz abschloss und der einstürzende Turm in der verschollenen Piratenstadt. Ansonsten bekommt man bestens bekannte Shoot-Outs in Hülle und Fülle, einige wenige, aber schön inszenierte und vor allen Dingen auch logische Rätselausflüge und ein paar zuviele Klettereien.
Der Madagascar-Level mit dem Jeep gehört optisch zu den schönsten Locations , die ich jemals in der Videospiele-Welt erblicken durfte und der finale Bossfight in traumhaft atmosphärischer Kulisse ist nicht nur wunderschön anzuschauen sondern auch ein bischen tricky (Rechts-Links sollte man schon beherrschen).
Die heiss geliebten Charactere sind einem nach wie vor sympathisch, vielleicht sogar noch ein bischen mehr als sonst, nur mit Sam wurde ich einfach nicht warm.
Das Ende lässt den echten Fan dann auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, aber es wurde noch ein Schlupfloch für eine eventuelle Fortsetzung gelassen , in Gestalt der kleinen "Cassy Drake"!
Grafisch lässt das Game wirklich kaum Wünsche offen und setzt die Latte verdammt hoch an. Spielerisch bekommt man die Uncharted-Standard-Kost geboten, die aber ja auch ultra-Viel Spass macht und das einzige, was mich eben etwas gestört hat, waren die viel zu vielen Klettereien, die ein wenig das Tempo rausgenommen haben.
Für die Spielekrone 2016 langt es für mich nicht ganz (Dying Light _ The Following hat da ganz klar die Nase für mich vorn). aber es kommen ja eh noch ein paar große Titel mehr in diesem Jahr.
"Uncharted - A Thief´s End" ist aber schon verdammt dran, am perfekten Abenteuerspiel. Große Klasse Naughty Dog und das ihr "Crash Bandicoot" auch noch mit reingebracht habt (mein erstes PS 1-Spiel) fand ich richtig klasse.
Spieldauer mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 5
gefällt mir
0
bewertet am 15.05.2016 um 01:14
#2
Da ist es nun, das letzte Abenteuer von Nathan Drake. Ich bin ein riesen Fan der Uncharted-Reihe. Ich habe (mit der Ausnahme von Golden Abyss) alle Uncharted-Games durchgezockt und das sogar mehrere Male. Uncharted: Drake's Fortune war ein ganz netter Launch-Titel für die PS3, für heutige Verhältnisse leicht hässlich geraten aber immer noch ein tolles Spiel und ein netter Kick-Off für die Reihe. Uncharted 2: Among Thieves hat damals aber alles weggerockt. Das Spiel war der Grund für mich eine PS3 zu kaufen nachdem ich die wirklich atemberaubende E3 Gameplay Demo gesehen habe. Für mich war Uncharted 2 das beste Spiel der letzten Konsolengeneration aufgrund der wunderschönen Optik, dem erstklassigen Gameplay und dem Multiplayer, den ich über Jahre hinweg gezockt habe. Platiniert habe ich das Ding auch. Selbiges gilt ebenfalls für den Nachfolger. Uncharted 3: Drake's Deception war auch toll, allerdings war dann bei dem Game die Luft etwas raus. Die Grafik war top wie immer. Die Story konnte mich aber nicht ganz fesseln und der Multiplayer war verglichen mit dem vom Vorgänger eine einzige Katastrophe. Umso froher war ich dann als Naughty Dog sich mit The Last Of Us zur Abwechslung einem anderen Spielprinzip und ernsterem Szenario zugewandt hat. Als dann Uncharted 4 offiziell angekündigt wurde war dann mein Interesse prompt wieder da und letztenendes bin ich froh darüber, dass Naughty Dog diese Reihe würdevoll abschließen und nicht bis zum gehtnichtmehr ausschlachten wollte. Ich habe nun die Singleplayer-Kampagne durch und den Multiplayer ausgiebig gezockt und kann sagen, dass Uncharted 4 nicht nur mein zweitliebster Teil der Reihe sondern auch der momentan beste Exklusivtitel für die PS4 ist.

Die Grundhandlung von Uncharted 4 besteht darin, dass Nate Elena geheiratet und sich von seinem vorherigen Leben als Dieb verabschiedet hat. Er geht seinem langweiligen Job als Taucher für eine Bergungsfirma nach bis sein Bruder Sam wegen eines Jobs vor seiner Tür steht. Dieser hat sich mit den falschen Leuten eingelassen und muss den mysteriösen und extrem wertvollen Schatz des Piraten Henry Avery finden, denn sonst steht sein Leben auf dem Spiel. Die Suche wird allerdings durch einen konkurrierenden Schatzjäger erschwert.
Die Story klingt zuert ziemlich banal und nach einer typischen Uncharted-Handlung. Die Story ist aber nur so nebensächlich. Etwas näher in der Vordergrund gerückt wird Nathan's Vergangenheit und seine Familie (insbesondere die Beziehung zwischen ihm und seinen Bruder). Die Handlung braucht eine Weile um in Fahrt zu kommen, denn die ersten paar Stunden bestehen aus nichts weiter als Exposition, also Einführung der Charaktere, deren Motivationen sowie der Einführung der Steuerung und Spielmechaniken. Danach nimmt die Story immer mehr an Fahrt auf und wird nie langweilig. Ich konnte mich auch nur schwer von meinem Controller reißen, weil ich wissen wollte was es nun mit dem namensgebenden Titel "A Thief's End" auf sich hat. Über das Ende gebe ich aber nichts preis. Letztenendes habe ich die Singleplayer-Kampagne in zwei Sessions durchgespielt, was bei einem Game mit rund 13-14 Stunden Spielzeit so gut wie nie der Fall ist.

In Sachen Grafik setzt Uncharted 4 neue Maßstäbe wenn es um Konsolen geht. Wenn dieses Spiel eines beweißt, dann ist es wohl, dass eine PS4 Neo nicht nötig ist um eine atemberaubende Grafik auf den Bildschirm zu bringen. Uncharted 4 sieht unglaublich fantastisch aus. Die Singleplayer-Kampagne läuft bei ein Auflösung von 1080P mit stabilen 30 Frames pro Sekunde ohne Performance-Probleme. Die Grafik überzeugt durch scharfe Texturen, einer feinen Detailwiedergabe, sehr geringem (ja fast schon non-existentem) Aliasing, einer tollen Weitsicht, wunderschönen und ja schon komplexen Animationen/Physics bei sowohl den Charakteren als auch bei Spezialeffekten. Die Cutscenes sehen auch unglaublich gut aus. Die Charaktere wirken schon fast lebensecht und das beste ist, dass Cutscenes und ingame nahtlos aneinander knüpfen. Es gab ein paar Stellen wo die Grafik ganz flüchtig Tearing aufgeweist hat. Verschmerzbar ist es aber allemal.

Der Sound ist ebenso grandios wie die Grafik, eigentlich schon fast perfekt. Hier waren wahre Meister am Werk. Der Sound hat eine unglaubliche dynamische Reichweite und einen immersiven räumlichen Klang. Feine Details wurden sehr gut in den Soundmix implementiert. Ebenso Dialoge und actionreiche Momente wurden so perfekt zueinander abgestimmt, dass die Dialoge nicht zu laut oder zu leise oder die actionreichen Momente zu dominant sind.

Das Gameplay ist im Kern gleich geblieben. Deshalb will ich zur Grundsteuerung nichts sagen. Das wichtigste neue Spielelement ist ja der Enterhaken welchen ich wirklich verdammt nice finde. Dieser sorgt nicht nur für spaßigeres Platforming sondern ist im Combat auch richtig nützlich. Zum einen kann man damit coole Nahkampfmanöver ausführen, indem man sich per Enterhaken in Richtung eines Gegners schwingt und per Viereck-Taste dann eine Nahkampfattacke von oben ausführt. Ist nicht nur effektiv sondern sieht auch klasse aus. Im Multiplayer kann man sogar im Nahkampf auf dem Boden durch gedrückt halten der L1 Taste die Nahkampfattacke mit dem Enterhaken aufladen und dann per Viereck-Taste einen Schlag ausführen, der denn Gegner mit einem Schlag ausknockt. Etwas, das vom Multiplayer von The Last Of Us übernommen wurde, ist die Möglichkeit Gegner zu markieren, indem man auf einen Gegner ziehlt und dann L3 drückt. Ein weiteres neues Element sind die nach dem neunten oder zehnten Kapitel auftauchenden weitläufigen Areale, die frei erkundbar sind. Dafür kriegt man ein Gefährt zur Verfügung gestellt dessen Steuerung ehrlich gesagt manchmal echt schwammig sein kann.

Zuguterletzt wäre da noch der Multiplayer. Wie bereits gesagt, Uncharted 2's Multiplayer habe ich über JAHRE hinweg gezockt und fand den immer großartig. Den MP von Uncharted 3 empfinde ich als absolut katastrophal weil den Noobs diese ganzen Hilfsmittel zur Verfügung gestellt wurden. Uncharted 2 war simpel und auf Konkurrenz ausgelegt. Uncharted 3 hatte diese ganzen Kickbacks und Powerwaffen, die unausbalanciert waren und das Balancing in Uncharted 3 ruiniert haben. Leider tendiert Uncharted 4 dazu in die Richtung von Uncharted 3's MUltiplayer abzudriften. Positiv hervorzuheben ist, dass der Enterhaken auch im Multiplayer miteingebunden wurde und die hohe Präzision beim Blindfeuern gibt es gott sei Dank nicht mehr. Die Elemente, die ich allerdings nicht leiden kann, sind die Mystical-Fähigkeiten, die quasi Uncharted 4's Equivalent zu Uncharted 3's Kickbacks sind. Die Mysticals sind bei weitem nicht so schlimm wie es die Kickbacks waren, tragen aber nicht wirklich zur kompetitiven Natur des Multiplayers bei. Und die Microtransactions in Form von Naughty Dog Points regen auch auf weil man die nicht im Spiel verdienen sondern nur im Store kaufen kann. Wer nichts extra zahlen will, der muss sich Reliquien erspielen um um die sogenannten Vanity Chests zu kaufen. Und was für Loot die droppen, hängt vom Zufall ab. Nach meinen Erfahrungen haben die Vanity Chests meistens nur Mist gedroppt. Der Multiplayer von Uncharted 4 macht trotzdem Spaß, vor allem weil der mit flüssigen 60 Frames pro Sekunde bei einer Auflösung von 900P läuft. Da besteht kein Zweifel. Da werde ich mich noch über längere Zeit mit beschäftigen.

Alles in allem ist das Spiel gerade für Uncharted-Fans ein absolutes Must-Have. Allen anderen, die bisher keine Chance hatten die vorherigen Uncharteds zu zocken, sei empfohlen sich vielleicht erst die Nathan Drake Collection zu gönnen und dann den Kauf von Uncharted 4 zu tätigen. Ist es nötig? Nicht wirklich, aber meiner Meinung nach empfehlenswert.
Spieldauer mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 5
gefällt mir
6
bewertet am 13.05.2016 um 14:56
#1
Einfach Klasse.
Spieldauer mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 5
gefällt mir
1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Uncharted 4: A Thief's End - Preisvergleich

ab 21,27 EUR *

Versand ab 3,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 7,30 EUR *

Versand ab 3,00 €

jetzt kaufen
7,49 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
8,78 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
7 Bewertung(en) mit ø 4,71 Punkten
 
GRAFIK
5.0
 
SOUND
5.0
 
SPIELSPASS
4.3
 
SPIELDAUER
4.6

Ähnliche Spiele

Until Dawn - Extended Edition
FSK: ab 18 Jahren
Bewertung:
 
122461-naruto_to_boruto_shinobi_striker-neu-de_klein.jpg
FSK: ohne Altersbeschränkung
Bewertung:
 

Spiele Sammlung

179 Mitglieder haben dieses Spiel:

sowie weitere 176 Mitglieder

Dieses Spiel ist 9x vorgemerkt.

PS4-Spiel suchen

Versionen

Dieses Spiel ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Preisvergleich

7,49 EUR*
8,78 EUR*
ab 21,27 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!