Red Dead Redemption 2

Red Dead Redemption 2
Anzahl der Spieler nicht Netzwerkfähig mit Trophäen ohne 3D ohne PlayStation Move
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Publisher:
Erscheinungsjahr:
Kategorie:
Menüsprache:
HD-Auflösung:
-
Tonformat(e):
Dolby 5.1
Netzwerkfähig:
Nein
Trophäen:
Ja
Veröffentlichung:
26.10.2018

PS4-Spiel Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 25.11.2018 um 15:20
#2
Die Red Dead-Reihe ist schon bemerkenswert. Natürlich hatte die Reihe ihren Start mit Red Dead Revolver - eine nette Homage an die klassischen Westernfilme. Damals noch ein lineares Storyerlebnis im Stile von Max Payne, habe ich vor kurzem erst nachgeholt und muss sagen, dass es kein schlechtes Spiel ist aber deutlich ein Zeichen seiner Zeit und demnach einfach skuril ist. Red Dead Redemption hingegen war ein Titel, der Western-Spiele wieder ins Leben gerufen und gezeigt hat, dass man dieses Setting auch in gut versoften kann. Für mich ist RDR 1 nachwievor ein Klassiker mit einem wundervollen Setting, solider Story und einem der erinnerungswürdigsten Charaktere aus dem R*-Universum.

Mit Red Dead Redemption 2 ist nun die langersehnte Fortsetzung erschienen und erzählt die Vorgeschichte zu Red Dead Redemption. Natürlich ist es schwer die Handlung zu erläutern ohne zu spoilern. Im Grunde lässt sich die Handlung folgend zusammenfassen. Das Spiel beginnt gegen Ende das 19. Jahrhunderts. Es bricht die Era der industriellen Zeit an und zunehmend mehr Outlaws verschwinden von der Bildfläche. Nach einem verbockten Überfall in Blackwater ziehen Hauptcharakter Arthur Morgan samt der Gang von Dutch Van Der Linde, verfolgt von den Agenten Milton und Ross, von einem Versteck zum anderen.

Ich kann nur sagen, dass ich wirklich beeindruckt war. Die Story ist einfach, verliert aber über die 50-60 Stunden Spielzeit nie an Spannung. Zwar sind die ersten paar Stunden langatmig und ziehen sich wie ein Kaugummi, ab er sobald die Open World einem zugänglich wird, nimmt das ganze an Fahrt auf. Sämtliche Missionen sind interessant und wie so oft gibt es auch die eine oder andere Mission, die einem lange im Gedächtnis bleibt. Sämtliche Charaktere sind super geschrieben. Arthur Morgan ist einfach nur badass. Mir hat er tatsächlich genauso gut gefallen wie John Marston. Ebenso badass ist Dutch Van Der Linde.

Grafisch setzt Red Dead 2 in meinen Augen große Maßstäbe. Die offen begehbare Welt ist die mit Abstand schönste virtuelle Open World, die es gibt. Es steckt viel Detail in wirklich allem, von den riesen Landschaften bis hin zu den kleineren Lebewesen. Alles ist schön animiert und trägt zur Immersion/Atmosphäre bei. Und die Lichteffekte sind erstklassig. Der Detailreichtum beschränkt sich nicht nur auf die Grafik sondern ist auch auf narrativer Ebene hoch. Die ganzen subtilen Querverweise auf das erste Red Dead-Game, der realistische Tag/Nacht-Zyklus und Arthur Morgan's Bart -und Haarwuchs sind gerade mal drei von vielen weiteren positiven Aspekten. Ich habe das Game auf der PS4 durchgespielt so nebenbei und es ist echt ein Wunder, wie R* es geschafft hat so viel aus solch einer veralteten Hardware rauszuholen.

Wo es positives gibt, gibt es auch negatives und leider ist RDR 2 kein Ausnahmefall. Denn so gut auch die Story und die Optik sind, das Gameplay hat da wie so oft bei den R*-Open World-Titeln den kürzeren gezogen. Die Steuerung ist jetzt keine totale Katastrophe. Allerdings muss man einfach sagen, dass da der letzte Feinschliff gefehlt hat. Die Steuerung ist träge wie eh und je, ganz besonders zu Fuß und manchmal auch auf dem Pferd. Oftmals gibt es Input-Lags und das Schießen geht nicht so leicht von der Hand. Das haben andere Third Person-Shooter wesentlich besser hinbekommen. Ebenso scheint R* sehr verliebt in deren Animationen zu sein, denn wann immer man Items von Gegnern, Truhen, Schränken, Schubladen usw und so fort looten will, muss man immer dieselben Animationen über sich gehen lassen. Genauso nervig ist es auch mit dem Erreichen von einem Punkt auf der Karte. Nicht immer kann man mit der Postkutsche und dem Zug fahren und das Schnellreise-System innerhalb des Camps ist auch limitiert. Deswegen muss man auch oft zum getreuen Pferd zurückgreifen. Auch wenn man in den Kino-Modus schaltet, übernimmt das Spiel für den Spieler quasi den linken Joystick. Trotzdem muss man stets die X-Taste gedrückt halten oder auf jene Taste wiederholt tippen um schnell von einem Punkt zum anderen zu gelangen. Das nervt so hart.

Im Großen und ganzen empfinde ich Red Dead 2 als ein Meisterwerk mit ein paar Schönheitsfehlern. Diese ruinieren zwar nicht die Erfahrung, fallen aber schon nach gewisser Zeit auf. Der Rest ist trotzdem so gut, dass sich der Kauf mehr als lohnt. Man bekommt hier super viel Inhalt für den Vollpreis. Andere Spiele bieten für den gleichen Preis nicht mal halb so viel.
Spieldauer mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 4
gefällt mir
1
bewertet am 29.10.2018 um 18:38
#1
Mein erstes Spiel nach Uncharted 2, welches ich zum Releasetag gekauft habe und es ist jetzt schon jeden Cent wert.

Grafik:
Atemberaubend, authentisch, schon verdammt nah am Fotorealismus. Dazu Unmengen an Details wie Nebel, Spiegelungen (sogar im Spiegel), Spurrillen der Kutschen, Tiere, Lichteffekte, ob Mond, Sonne oder Kerzen. Für ein Openworld-Spiel auf alle Fälle Referenz.

Sound:
Steht der Grafik in nichts nach, sehr raumfüllender und dynamischer Klang, bis zu kleinste Details wurde vertont (z.B. ein Stein fällt den Abhang herunter), alles lebt. Gewehre klingen sehr druckvoll und die dynamik zwischen leisen Stellen und lauten ist enorm realistisch.
Der Score untermalt das ganze hervorragend.

Spielspass:
Ich verliere mich in der Welt, könnte Stundenlang durch die Gegend reiten. Eigentlich habe ich keine Zeit für OpenWorld, vor allem das ganze Nebenbei. Aber vielleicht liegt es am Setting. RDR2 ist wie ein aus dem Alltag entfliehen. Einfach mal knapp 120 Jahre zurück. Der Realismus ist enorm, man muss oder darf sich baden, rasieren, Pferde pflegen, Nahrung suchen... Es ist sehr nah an einer Simulation als nur ein Spiel.

Spieldauer:
Seit Freitag a 3-4h und erst 5% Story erreicht. Man kann sich in dem Spiel über mehrere Wochen verlieren. Ob der Spielspaß diese Dauer anhält wird sich zeigen.
Spieldauer mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Spielspass mit 5
Player:
Darstellung:
LG 47LW4500
gefällt mir
3
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Red Dead Redemption 2 - Preisvergleich

49,29 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
49,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
ab 56,35 EUR *

Versand ab 3,00 €

jetzt kaufen
64,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
67,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
67,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.