Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray Filme & Kino

Ex Machina Sci-Fi-Thriller v. 28 Days Later + Sunshine Autor

Gestartet: 21 März 2013 17:13 - 89 Antworten

Geschrieben: 08 Sep 2015 10:45

Schlumpfmaster

Avatar Schlumpfmaster


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von Chestburster
Klingt alles sehr vielversprechend..kann man den Film in iregdneiner Weise mit"A.I" vergleichen ? Den finde ich zwar jetzt nicht wirklich schlecht,aber umgehauen hat der mich nicht...

Eine ruhige Erzählweise ist bei all den Karchbumm-Filme heute sehr wohltuend,solange der film dabei nicht langweilig wird...ich werde mir aber El machina mit ziemlich großer Sicherheit ansehen, um mir eben selbst ein Bild zu machen....

A.I. behandelt zwar mehr oder minder das gleiche Thema, dennoch sind die Filme grundunterschiedlich.
Während A.I. eine melancholische Sci-Fi-Verainte von Pinocchio ist und gerade hinten raus, wohl vielen (mir nicht) zu sehr auf ie Schmalzdrüse drückt ist Ex Machina eher ein Kammerspiel. Man nähert sich der Prämisse von künstlicher Intelligenz und Bewusstsein klarer und zielgerichteter. Während A.I. meines Erachtens auch etwas verträumt-schwelgerisches mitbringt.

Zitat:
Zitat von flash77
Ich würde den Film auf keinen Fall mit AI vergleichen - denn Ex Machina bietet eine unglaublich tolle Stimmung und absolut tolle Dialoge und wie ich es gerne nenne "Charaktermomente". Ich fand den Film zu keiner Zeit langweilig. AI war damals überhaupt nicht mein Ding.

A.I. ist für meine Begriffe sogar einer von Spielbergs besseren Filmen, aber eben weder so intellektuell, wie wohl die Kubrick-Variante geworden wäre, noch so spaßig-kurzweilig, wie das Gros an Spielberg-Filmen.
Geschrieben: 05 Okt 2015 14:04

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.416
Clubposts: 3.213
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
303
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4993 mal.
Erhielt 3230 Danke für 2190 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

Hab mir den Film gestern noch mal angeschaut und ich fand ihn sogar noch einen Ticken besser als bei er Erstsichtung im Flugzeug. Ein wirklich tolles Kammerspiel mit einem "tiefen" Thema und super Schauspielern. Für mich definitiv in meinen Top 3 (2015) - obwohl der Film so gar nicht mit den anderen Filmen in diesem Jahr vergleichbar ist.

Erneut 9 von 10 Turning-Tests vom Flash
LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
Geschrieben: 05 Okt 2015 14:18

Diverphil

Avatar Diverphil


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Ihr könnt mich gerne Besserwisser nennen, aber es heißt: Turing-Test. ;) Leitet sich von dem Mathematiker Allen Turing ab, der im WW2 die Enigma entschlüsselt hat.
Geschrieben: 05 Okt 2015 17:12

flowseven

Avatar flowseven


Blu-ray Junkie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Österreich
Sipbachzell
Forenposts: 766
seit 14.10.2013
Bedankte sich 318 mal.
Erhielt 303 Danke für 174 Beiträge


Cumberbatch hat den Turing-Test erfunden...muss man wissen ;)
Geschrieben: 05 Okt 2015 18:25

TrondeAkjason

Avatar TrondeAkjason


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Forenposts: 6.641
Clubposts: 3.796
seit 18.07.2010
Panasonic TX-P42S10E
Panasonic DMP-BD60
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
14
Bedankte sich 920 mal.
Erhielt 1915 Danke für 1314 Beiträge
TrondeAkjason How do you go on... when in your heart you begin to understand... there is no going back? There are some things that time cannot mend... some hurts that go too deep... that have taken hold.

Definitiv!
Alex

How do you go on... when in your heart you begin to understand... there is no going back? There are some things that time cannot mend... some hurts that go too deep... that have taken hold.

When you find that one person who connects you to the world, you become someone different, someone better. When that person is taken from you, what do you become then?
Geschrieben: 06 Okt 2015 23:22

QuantumStorm

Avatar QuantumStorm


Rasender Reporter
Blu-ray Freak
Aktivität:
 
Ich konnte Ex_Machina leider nicht das (erhoffte) abgewinnen.
Hier wurde mir im Resultat zuwenig auf die Problematik der KI eingegangen, obwohl schon gute Ansätze drin waren.

Spoiler(!)

Letztendlich waren es zwei Faktoren, die mir aufgefallen sind:
1) Es wurde (mal wieder) der "Frankenstein Komplex" bedient, will heißen: Mensch entwickelt maschine und diese lehnt sich gegen ihn auf und vernichtet ihn. Nein, der Aspekt war nun wirklich nicht neu.
Zudem scheint es sonderbar, das der Schöpfer (Nathan) keine Vorkehrungen getroffen haben will, um genau sowas zu vermeiden.

2) Wo wäre der Unterschied zu Ava und sagen wir mal, einer Geisel, bzw. einer Entführten gewesen? Es gab eigentlich keinen.
Beide versuchten, durch Manipulation einer dritten Person Freiheit zu erlangen.

OK, wenn dies einer K.I. möglich wäre, dann würde es in der Tat für die ausgereiftheit der K.I. sprechen, aber genau da liegt auch der Haken.
Warum sollte eine Entität, die keine Erfahrung mit dem Begriff freiheit hat, überhaupt versuchen wollen zu fliehen?
Ihre Welt war das Gebäude, etwas anderes kannte sie nicht.
Das Beispiel mit der Frau, die alles über Farben wusste und doch nur eine schwarz-weisse Welt kannte war da im Übrigen nicht schlecht, wurd nur im falschen kontext benutzt. Denn erst wenn man etwas "erweitertes" kennt, will man zum einfachen nicht zurück... und nicht umgekehrt.

Gruß von QuantumStorm
"Man kann einen guten Film 3x sehen, aber muss ihn nicht 3x drehen!" --- "Irgendein Multiversum wirds schon richten"
Spoiler(!)
 
 
Geschrieben: 07 Okt 2015 07:45

TrondeAkjason

Avatar TrondeAkjason


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Forenposts: 6.641
Clubposts: 3.796
seit 18.07.2010
Panasonic TX-P42S10E
Panasonic DMP-BD60
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
14
Bedankte sich 920 mal.
Erhielt 1915 Danke für 1314 Beiträge
TrondeAkjason How do you go on... when in your heart you begin to understand... there is no going back? There are some things that time cannot mend... some hurts that go too deep... that have taken hold.

Zitat:
Zitat von Schlumpfmaster
A.I. ist für meine Begriffe sogar einer von Spielbergs besseren Filmen, aber eben weder so intellektuell, wie wohl die Kubrick-Variante geworden wäre, noch so spaßig-kurzweilig, wie das Gros an Spielberg-Filmen.

Für mich ist A.I. ein unglaubliches Beispiel wie man einen Film stark starten kann und ihn dann hemmungslos gegen die Wand fährt:p
Alex

How do you go on... when in your heart you begin to understand... there is no going back? There are some things that time cannot mend... some hurts that go too deep... that have taken hold.

When you find that one person who connects you to the world, you become someone different, someone better. When that person is taken from you, what do you become then?
Geschrieben: 07 Okt 2015 12:50

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.416
Clubposts: 3.213
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
303
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4993 mal.
Erhielt 3230 Danke für 2190 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

@QuantumStorm: Die beiden Punkte kann ich zwar im Kern nachvollziehen, aber:
Spoiler(!)
Zu 1) Das mit dem Frankenstein-Komplex ist natürlich ein beliebtes Thema bei "KI-Filmen". Allerdings ist diese Angst mehr oder weniger real - sogar renommierte Wissenschaftler wie Stephen Hawking warnen davor, dass sich die "Maschinen" irgendwann gegen uns wenden könnten.
In dem Fall wollte Ava aber nur Ihre Freiheit erlangen und nicht gleich die Weltherrschaft. Von daher fand ich das jetzt nicht so dramatisch - um was hätte es denn sonst gehen sollen?

Zu 2) Ava hat als Basis/OS die Suchmaschine "Bluebook" genutzt und hatte somit Zugriff auf das Internet (nehme ich jetzt einfach mal an) und hat folglich schon eine ungefähre Vorstellung, was die "da draußen" alles verpasst.
LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
Geschrieben: 10 Okt 2015 13:29

QuantumStorm

Avatar QuantumStorm


Rasender Reporter
Blu-ray Freak
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von flash77
@QuantumStorm: Die beiden Punkte kann ich zwar im Kern nachvollziehen, aber:
Spoiler(!)
Zu 1) Das mit dem Frankenstein-Komplex ist natürlich ein beliebtes Thema bei "KI-Filmen". Allerdings ist diese Angst mehr oder weniger real - sogar renommierte Wissenschaftler wie Stephen Hawking warnen davor, dass sich die "Maschinen" irgendwann gegen uns wenden könnten.
In dem Fall wollte Ava aber nur Ihre Freiheit erlangen und nicht gleich die Weltherrschaft. Von daher fand ich das jetzt nicht so dramatisch - um was hätte es denn sonst gehen sollen?

Zu 2) Ava hat als Basis/OS die Suchmaschine "Bluebook" genutzt und hatte somit Zugriff auf das Internet (nehme ich jetzt einfach mal an) und hat folglich schon eine ungefähre Vorstellung, was die "da draußen" alles verpasst.
Spoiler(!)

Naja, ob sich die Maschinen gegen uns erheben oder eher ihre Schöpfer bleibt eine philosophische Frage. Fakt wäre allerdings, dass die Maschinen, richtig kostruiert, sich eher nicht gegen uns erheben, weil sie nicht könnten (Asimov).
Ihre Freiheit hat sie mir Mord erlangt. Wäre es da nicht denkbar, dass sie noch viel mehr "kann"?
Ich fand es schade, dass es hier (mal wieder) um wirkliche Stereotype ging. Der "Wissenschaftler" der etwas gebaut hat, ohne sich der Konsequenzen im Klaren zu sein. Der Unbedarfte, der sich hat blenden lassen etc.

Es heißt ja, dass das Wissen um eine Sache diese noch nicht greifbar macht, siehe z.B. einem Mathematiker, der dir zwar eine 13. Dimension errechnet, aber bei der Erklärung der 4. Dimension schon seine Probleme haben dürfte, oder selbst wir, die vielleicht Sci-Fi Filme sehen und vielleicht Vorstellungen davon haben, wie es sein müsste, in einer solchen Welt zu leben, aber es nur dann wirklich erfahren würden, wenn wir diese dann irgendwann mal "erleben".

Zudem gibt es die Auffassung (die ich teilweise Teile), dass sich echte Intelligenz bei Maschinen nicht zur Entfaltung kommen würde, da ihnen die Rahmenbedingungen hierzu fehlen.
Denn wie ist es bei uns Menschen dazu gekommen, das wir Intelligenz entwickelt haben? Haben wir diese nicht dazu benötigt, in unserem Umfeld zu überleben (Nahrungssuche, feindliche Umgebungen etc.)?
Diese Randbedingungen kennt eine Maschine nicht, weil sie diese nie hatte.

Es wäre unter anderem die Frage, ob menschliche Intelligenz objektivierbar ist, wenn der Maschnine Interaktion, Kognition, Gefühle etc. fehlen.

Sicherlich ist dies auch eine eher philosophische Frage, aber so ganz von der Hand ist die nicht zu weisen.

Gruß von QuantumStorm
"Man kann einen guten Film 3x sehen, aber muss ihn nicht 3x drehen!" --- "Irgendein Multiversum wirds schon richten"
Spoiler(!)
 
 
Geschrieben: 30 Dez 2015 11:16

Anthrazen

Avatar Anthrazen


Klangfetischist
Blu-ray Junkie
Aktivität:
 
Ex Machina behandelt das Wesen unseres Daseins und die damit einhergehende Frage, wie "einzigartig" wir sind. Mich persönlich hat die unglaublich menschlich wirkende Ava fazsiniert, wenn auch - aufgrund des bewusst maschinellen Aussehens - immer ein gewisser Abstand bestehen bleibt. Es ist interessant, wie der Film letztlich mit unseren Urängsten und Trieben umgeht. Oberflächlich betrachtet geht es nur um die Prüfung der Reife der künstlichen Intelligenz (Turing Test). Näher betrachtet werden jedoch all die "menschlichen" Züge einbezogen, die auch der Roboter fühlt und auch umsetzt. So ist das Ende zwar schockierend, aber nur folgerichtig in der Erhaltung der eigenen Rasse.
Schauspielerisch wird einem in Ex Mashina ein sehr gutes Kammerspiel in einer unglaublichen Kulisse geboten. Die Architektur des Hauses in dem der Erfinder mit einem schier endlosen Anwesen und traumhafter Natur lebt, wurde sehr gut gewählt. Es unterstreicht den Größenwahnsinn der angesichts der Leistung gerechtfertigt zu sein scheint.
Ganz nebenbei zeigt der Film mit dem mahnenden Finger auf die aktuelle Entwicklung der digitalen Welt und deren Probleme hinsichtlich Datenerfassung und Profilerstellung.
Mir hat der Film sehr gut gefallen. Er bietet das Potential bei mehrfachen Sehen mehr Facetten aufzudecken. 4,5/5.

Das Bild ist als gut zu bezeichnen. Es ist jedoch latent Rauschen und Korn vorhanden. Dies scheint mir jedoch als Stilmittel eingesetzt worde zu sein, denn die Extras verfügen über eine sehr gute Bildqualität. Dadurch fehlt es diesem Streifen an Schärfe, was den Look des Hauses und der Roboter noch mehr hervorgehoben hätte. 4/5.

Der Ton der DTS - Spur ist an sich gut und mit gutem räumlichen Klangbild. Jedoch ist, zumindest in der deutschen Fassung, der Unterschied zwischen Sprachausgabe und räumlichen Klang zu stark. So wirken Stimmen nach einer lauten Szene viel zu leise und unverständlich. 4/5.

Die Extras sind leider enttäuschend. Sie enthalten zwar interessante Infos, wurden jedoch recht lieblos mit einer Lauflänge von durchschnittlich zweieinhalb Minuten umgesetzt. Hier wären längere Filme mit mehr Infos sehr interessant gewesen. Den Produzenten ist anzumerken, dass sie sehr stolz auf ihren Film sind. Hier wäre mehr einfach schön gewesen. 2/5.

Gruß Lukas


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray Filme & Kino

Es sind 62 Benutzer und 590 Gäste online.