Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray & Kino Filmreviews

Verblendung (2011) - Schuber DE

Gestartet: 11 Aug 2012 10:30 - 9 Antworten

#1
Geschrieben: 11 Aug 2012 10:30

Gast

David Fincher hat es hervorragend geschafft sich an der Vorlage Larssons, und Oplevs Verfilmung zu halten. So hält die Neuverfilmung für Kenner der Millennium-Trilogie keinerlei Überraschung, selbst in den gezeigten Szenen, mehr bereit.
Was der Maske hier eindrucksvoll gelungen ist, dem doch hübschen Mädel Rooney Mara ein hässliches Äußeres zu verpassen. Puuhhh, dagegen ist Noomie Rappace eine Schönheit (im Film).
However, das Gespann Craig/Mara spielt ihre Rollen glaubwürdig. Aber mitzureißen vermögen sie mich nicht.

Der Film ist in kühlen Farben und recht dunkel gehalten. Zu Oplevs Verfilmung vermisste ich hier mehr Einführungsvermögen zu den Charakteren. Das haben die Schauspieler um Michael Nyqvist noch realistischer hinbekommen.
Die gezeigten Szenen fand ich wiederum im Vergleich zu Oplevs Verfilmung unspektakulärer. Mag aber daran liegen das sich die Szenen in sich kaum voneinander unterscheiden. Und was bekannt ist, erweckt kaum noch einen "Aha"-Effekt. Weil Oplevs Film näher am Mensch war, fühle ich mich dort mehr einbezogen in die Handlungen.

Wer Oplevs Verfilmung noch nicht kennt, hat mit Finchers Version einen sehr starken Thriller vor sich, der mit einem guten Handlungsstrang auffährt und tolle Schauspieler die Story gut vorantragen. Die Spannung bleibt bis zum Abspann erhalten.
Nur im direkten Vergleich beider Verfilmungen liegt mir persönlich Oplevs Verfilmung hauchdünn vor. Wo Fincher aber sehr gut mit Schritt halten kann.

Das Bild finde ich von seiner Klarheit und Schärfe fantastisch. Filmkorn trübt das Vergnügen ein wenig. Mag es Stilmittel sein oder ungewollt. Ich hab keine Ahnung. Stören tut es mich dennoch leicht. Auch bin ich kein Fan von durchweg kühlen Farbfiltern.

Der Ton hat mich schon mit der Melodie der "Overture" angenehm überrascht. Sehr voluminös sind die Scores abgemischt. Für einen doch recht ruhigen Thriller haben selbst die Surrounds einige Arbeit zu verrichten. Dialoge kommen glasklar ans Ohr. Sehr gute Tonarbeit wurde hier geleistet.
#2
Geschrieben: 11 Aug 2012 10:42

Mansinthe

Avatar Mansinthe


Serientäter
Blu-ray Junkie
Aktivität:
 
ich fand finchers werk im großen und ganzen besser. mag aber sein das einem das original mehr ans herz wächst weils da eben 3 teile gibt und vor allem nach teil 3 hat man rappace doch schon irgendwie lieb gewonnen.

die nebendarsteller fand ich in beiden filmen gleich gut gewählt , wobei ich nur die chefin von millenium eben überzeugender fand. lisbeths anwalt fand ich bei fincher stärker.

passender fand ich auch den original michael bloomkvist , schauspielerisch aber craig um welten besser.
mara fand ich hingegene in beiden fällen besser obwohl die rapace auch gut war aber eben hat sie dieses gothic/punk äussere nicht wirklich gut verkörpert zumindest in teil 1.. da hatte ich schon freundinen die da extremer drauf waren ;)

finchers opening und ende fand ich auch um welten besser. und ein kleines aber irgendwie nicht unwichtiges detail

Spoiler(!)
]als die mara craig im keller befreit fragt sie ihn (bin mir da recht sicher) "may i kill him?" und craig gibt ihr die erlaubniss, im original handelt sie von sich aus und bloomkvist und sie geraten danach eben in ne diskussion wieso , weswegen usw
I know only one thing. When I sleep, I know no fear, no trouble, no bliss. Blessing on him who invented sleep. The common coin that purchases all things, the balance that levels shepherd and king, fool and wise man. There is only one bad thing about sound sleep. They say it closely resembles death. - Andrei Tarkovsky, Solaris
#3
Geschrieben: 11 Aug 2012 10:45

Gast

Das ist natürlich ein Argument. Im Verlauf von drei Filmen reifen die Charaktere noch mehr. Craig ist mir hier dennoch einen Tick zu kühl und zu analytisch dargestellt. Nyqvist war doch hier und da menschlicher in Szene gesetzt. Beispielsweise die paar Jogging-Szenen, trotz seines Bauchansatzes.
#4
Geschrieben: 11 Aug 2012 10:50

Mansinthe

Avatar Mansinthe


Serientäter
Blu-ray Junkie
Aktivität:
 
bisschen besser in form hätten sie aber schon sein können für den film. vor allem die schauspieler die man nackt sieht.. war mir dann teilweise schon zu menschlich... ;/
(original)

die mara sah zerbrechlicher und verletzlicher aus als die rapaace , fand ich passender. vor allem lässt sie fincher im remake nen größeren entwicklungsbereich durchleben.
(spricht auch irgendwie dafür das er wohl keine weiteren teile mehr macht und den charas eben "mehr" geben wollte)
I know only one thing. When I sleep, I know no fear, no trouble, no bliss. Blessing on him who invented sleep. The common coin that purchases all things, the balance that levels shepherd and king, fool and wise man. There is only one bad thing about sound sleep. They say it closely resembles death. - Andrei Tarkovsky, Solaris
#5
Geschrieben: 11 Aug 2012 11:20

Gast

Die Nebendarsteller finde ich unter dem Cast von Oplev allgemein gewissenhafter und stimmiger gewählt. Mit dem Vormund gebe ich dir recht. Der war unter Oplev realistischer dargestellt.
#6
Geschrieben: 13 Aug 2012 13:34

Tomgun

Avatar Tomgun


Blu-ray Junkie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Worms
Forenposts: 987
Clubposts: 4
seit 27.02.2008
Sony OLED KD-65A1
Panasonic UB9004
Bedankte sich 156 mal.
Erhielt 134 Danke für 88 Beiträge


Ich habe bisher Finchers Version noch nicht geschaut obwohl ich Lust hätte. Der Grund ist weil ich dann bestimmt Lust hätte weiterzuschauen aber ja noch kein zweiter Teil am Start ist. Die drei aus Schweden hatte ich in einer Woche geschaut. Wann soll es denn mit Fincher weitergehen?
#7
Geschrieben: 13 Aug 2012 14:00

Gast

Die Produktion zu "Verdammnis" soll Anfang 2013 möglich werden, sagt Fincher.
#8
Geschrieben: 15 Aug 2012 00:41

EnZo

Avatar EnZo


Amaray Freak
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Wer war zuerst da, das Huhn oder das Ei?!

Manchmal bevorzuge ich das Remake, wie in diesem Fall bei Verblendung, dann gibt es aber auch wieder Beispiele in denen das Orginal klar das Duplikat aussticht, hier nenne ich einmal
stellvertretend den Spanischen Film Rec

Rooney Mara war passend besetzt und sticht in Punkto härte sogar Noomie Rappace aus, was aber auch nur ich so sehen könnte... :p

Ich freue mich schon auf 2013 und hoffe darauf dass Fincher die Fortsetzung inszeniert.

Der Cast sollte zudem unverändert bleiben !







Es gibt nur zwei Männern denen ich vertraue.
Der eine bin ich und der andere sind nicht Sie...

NICOLAS Cage ( Con Air )
#9
Geschrieben: 20 Jan 2015 16:29

IreneAdler

Avatar IreneAdler


Blu-ray Newbie
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Forenposts: 2
seit 20.01.2015


Ich weiß immer nicht, was ich davon halten soll, wenn Hollywood sich an einen bereits schon verfilmten Stoff bedient. Ich fand die schwedischen Filme großartig und bin auch der Meinung, dabei hätte es bleiben können.
Geschrieben: 21 Jan 2015 10:56

McFly

Avatar McFly


Serientäter
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
USA
Gresham
Forenposts: 16.763
Clubposts: 145
seit 05.04.2008
Sonstiges Vizio (US exclusiv Marke)
Sony
OPPO BDP-93EU
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
Steelbooks:
63
Bedankte sich 3909 mal.
Erhielt 4043 Danke für 2211 Beiträge
McFly lebt den Traum

Das hat mit der Mentalität der Amerikaner an sich zu tun. Man mag hier keine synchronisierten oder untertitelte Filme. Also werden die Geschichten einfach noch einmal neu inszeniert. Nur absolute Filmfreaks schauen OT mit Subs, aber synchronisiert ist nicht beliebt, weil in den USA die Sprache als Teil der Schauspielkunst angesehen wird und das asynchrone bewegen der Lippen wird als störend empfunden.


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Blu−ray Talk, Kino & Filme, TV−Serien, VoD & Gewinnspiele → Blu−ray & Kino Filmreviews

Es sind 43 Benutzer und 561 Gäste online.