Blu-ray Forum → Ultra HD / 4K Blu−ray → Ultra HD / 4K Technik & Hardware

Neuer 4K Beamer unter 2000€

Gestartet: 20 März 2019 09:26 - 6 Antworten

#1
Geschrieben: 20 März 2019 09:26

Razfaz

Avatar Razfaz


Steeljunkie
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Deutschland
Hannover
Forenposts: 80
Clubposts: 2
seit 11.08.2009
Samsung UE-60F6370
JVC DLA-X3
Sony BDP-S7200
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
Steelbooks:
22
zuletzt kommentiert:
Adventskalender 2016
Bedankte sich 29 mal.
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge


Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem neuen 4K Beamer.
Folgendes sollte dieser können:
Echtes 4K
Bei 4m Amstand eine Leinwand von 266cm ausleuchten
Natürlich gutes Bild zeigen.
Was könnt Ihr mit empfehlen?
Danke und Gruß
Marco
 

1x bearbeitet, zuletzt: 20 März 2019 09:27 von Razfaz

#2
Geschrieben: 21 März 2019 14:01

flash77

Avatar flash77


Schwarzseher
Blu-ray Guru
Aktivität:
 
Deutschland
Aschaffenburg
Forenposts: 18.413
Clubposts: 3.213
seit 20.01.2008
LG OLED65C8
Sony VPL-VW270
Pioneer UDP-LX500
Blu-ray Filme:
PS 3 Spiele:
PS 4 Spiele:
Steelbooks:
303
zuletzt bewertet:
Southpaw (2015)
Bedankte sich 4991 mal.
Erhielt 3228 Danke für 2188 Beiträge
flash77 chillt im FlashplexX

Es gibt aktuell nur zwei Hersteller, die Projektoren mit nativem 4k bieten - das sind Sony und JVC. Das günstigste Neugerät wäre der Sony VW270 (knapp 5000 € mit Rabatt weniger), das Vorgängermodell VW260 bekommt man noch - für knapp 4000 €. Beim JVC gehts aktuell mit dem N5 bei knapp 6000 € los.
Alle anderen Hersteller bieten nur 4k eShift in verschiedenen Varianten - z. B. Epson, Optoma und auch die JVC X-Geräte.

Ein paar Infos zum Raum (helles Wohnzimmer oder komplett abgedunkelter Heimkinoraum) und zu den Inhalten, die du schaust, wäre nicht schlecht. UHD-BDs, (UHD)TV, Netflix, 4k Gaming?

Bei einem Budget von 2000 € würde ich lieber noch etwas drauf legen und den Epson TW9400 nehmen. Wenn das Budget eingehalten werden muss, ist mit Abstrichen der  Epson TW7400 zu empfehlen (wenn man auf 4k/60p HDR versichten kann - denn das Gerät hat keine 18 Gbit HDMI Schnittstelle, das würde sich z. B. bei Sky UHD, PS4 pro und Netflix bemerkbar machen - normale UHD Blu-rays mit 4k/24p HDR sind kein Problem).

Bei deinen 4 m Abstand (hintere Wand zu Leinwand?) muss man noch die Tiefe des Geräts abziehen (45 cm). Dann wird es laut Projection Calculator knapp mit 266 cm Breite(?). In der Praxis wird das ggf. gerade so hinhauen.

Die Epson Geräte (ab TW7x00) sind gute Budget Alternativen zu JVC und Sony - die Espon Geräte habe eine hellere Lampe und bieten viel Zoom.
Meiner Meinung nach gibts außer diesen drei Herstellern keinen anderen, der ernsthafte Heimkinobeamer anbietet. Am besten gehst du mal zum Fachhändler und schaust dir ein paar Geräte an.

Mein JVC X3 wurde übrigens von einem Sony VW270 beerbt. Solltest du einen dunklen Heimkinoraum haben, würde ich nach einem JVC X5500/5900 bzw X7500/7900 schauen - die JVC X-Serie macht immer noch den besten Schwarwert (wenn der Raum passt) und liefern tolles HDR. Seit dem X3 hat sich sehr viel getan.

1x bearbeitet, zuletzt: 21 März 2019 14:05 von flash77

LG OLED65C8 • Sony VPL-VW270 • Denon AVR-X4400H • Pioneer UDP-LX500 • Apple TV 4K • Intel NUC @Kodi • PlayStation 4 pro • Dreambox DM800 • Canton Vento + 2x Arendal 1723 Subwoofer 1 (7.2.2)
#3
Geschrieben: 23 März 2019 19:34

SuperDaniel

Avatar SuperDaniel


Blu-ray Junkie
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Forenposts: 2.709
seit 18.07.2015
Bedankte sich 171 mal.
Erhielt 87 Danke für 76 Beiträge


Lohnt sich definitiv nur bei einer riesigen Bildwand so ab vier Meter.
#4
Geschrieben: 23 März 2019 19:44

Filmfreak2015

Avatar Filmfreak2015


Blu-ray Newbie
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von "Razfaz"
...
Was könnt Ihr mit empfehlen?
...
 
Sparen.

Es gibt keinen nativen 4K beamer für 2000€. Jedenfalls nicht neu.
#5
Geschrieben: 23 März 2019 19:52

Filmfreak2015

Avatar Filmfreak2015


Blu-ray Newbie
Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von "SuperDaniel"
Lohnt sich definitiv nur bei einer riesigen Bildwand so ab vier Meter.

Das ist doch totaler Blödsinn... ein 4K Beamer lohnt sich auch schon bei viel kleineren Leinwänden. Wie groß der sichtbare Unterschied zwischen einem FHD und 4K Beamer ist, hängt dabei allein vom Sitzabstand ab. Zudem wird man selbst bei High End Consumer Geräten bei einer Leinwand von 4m oder mehr große Probleme mit der Helligkeitsausbeute haben. Da müsste es dann wohl schon ein Sony VPL-VW5000ES (Kostenpunkt rund 60K €), oder besser direkt was professionelles von Barco sein...
#6
Geschrieben: 23 März 2019 19:54

SuperDaniel

Avatar SuperDaniel


Blu-ray Junkie
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
Forenposts: 2.709
seit 18.07.2015
Bedankte sich 171 mal.
Erhielt 87 Danke für 76 Beiträge


Die normale Blu Ray Disc schafft ja schon ein Bild welches viel besser ist als in einigen Kinos.
#7
Geschrieben: 23 März 2019 22:03

HalexD

Avatar HalexD


Blu-ray Fan
Blu-ray Sammler
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von "SuperDaniel"
Die normale Blu Ray Disc schafft ja schon ein Bild welches viel besser ist als in einigen Kinos.

Komprimierungstechnisch (Pixel, Artefakte) nicht wirklich.


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Ultra HD / 4K Blu−ray → Ultra HD / 4K Technik & Hardware

Es sind 39 Benutzer und 798 Gäste online.