Blu-ray Forum → Ultra HD / 4K Blu−ray → Ultra HD / 4K Technik & Hardware

Das Ende von 4K Ultra HD Blu-ray

Gestartet: 16 Feb 2019 18:23 - 61 Antworten

Geschrieben: 22 Feb 2019 07:41

javi

Avatar javi


Movieprops Collector
Blu-ray Profi
Aktivität:
 
@Matys: Um aufzuzeigen, dass eben das Gros der Gesellschaft NICHT so ist wie wir hier, ist das absolut KEIN Schwachsinn! Du scheinst mich nicht verstanden zu haben...
 
Gruss,
Javi



VERKAUFE:
diverse Artbooks & Hot Toys AVATAR JAKE SULLY


Geschrieben: 22 Feb 2019 08:23

Simon2

Avatar Simon2


Blu-ray Starter
Aktivität:
 
Deutschland
Münster
Forenposts: 163
seit 13.07.2018
LG OLED65C7
LG UP970
Bedankte sich 4 mal.
Erhielt 41 Danke für 30 Beiträge


Hi,

was vermutlich dem "Streaming<->Medien"-Krieg nochmal einen anderen Impuls geben könnte, ist der Entschluss der "Majors", aus Netflix & Amazon auszusteigen und seine Film auf eigenen Plattformen zu vermarkten.
Das dürfte eine ähnliche Auswahl wie heute für Streamer durchaus teurer machen und dann sieht die "Rechnung" evtl. anders aus.
Bin mal gespannt.

Gruß

Simon2
Geschrieben: 22 Feb 2019 11:13

Matys

Avatar Matys


Blu-ray Junkie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von "javi"
@Matys: Um aufzuzeigen, dass eben das Gros der Gesellschaft NICHT so ist wie wir hier, ist das absolut KEIN Schwachsinn! Du scheinst mich nicht verstanden zu haben...
 

Man kann aber ein Genre des Films nicht so behandeln, wie bspw. eine Einschaltquote bei einem WM-Spiel von Deutschland. Denn du hast 28 Mio. Tonträger auf 82 Mio. Bürger verglichen und das dies generell nicht viel seien. Dann hätte man diese Rechnung schon immer auch bei anderen Genres machen müssen - darunter auch die CD-Singles und Alben zu ihren besten Zeiten. Und im Vergleich zum Thema Film (fassen wir darin u. a. auch die einzelnen Bereiche wie Serien, Dokus etc. ein) ist es nun einmal so, dass man wie in allem den Marktanteil erkennen muss, wie hoch dieser ist. Und das in dem was hier unser aller Hobby ist es in den kommenden Jahren interessant sein wird, wie sich die darin vorhandenen Kuchenstücke verteilen werden. Das hier kein weiteres Stück Kuchen hinzu kommt, ist absolut verständlich.

Der Blu-ray wurde damals auch Jahre lang nachgesagt, dass sie absolute Nische ist und kam bis heute durchaus nahe dran, wenn man einfach mal den Tatsachen ins Auge sieht, die du ja selbst gut aufgezeigt hast, dass eben nicht jeder Haushalt im letzten Jahrzehnt auf HD umgestiegen ist - gerade wir deutschen sind ja in vielerlei Hinsicht schwer zu erziehen, aus der Gewohnheit; siehe wie lange Pay-TV gebraucht hat (dazu hat das Streaming sicherlich auch positiv beigetragen, dass da bei vielen ein Umdenken statt gefunden hat). Und ich kenne auch sehr viele die weiterhin DVD's kaufen, auch wenn die Blu-ray oft "nur" 3-4 Euro teurer ist. Für viele ist der TV auch nicht so wichtig wie für andere. Dennoch hat sich die Blu-ray mit fast 40% entwickelt und seinen Platz gefunden.

ABER: Und das ist ja auch mein Punkt: Es ist sicherlich der absolute Höhepunkt von physischen Daten erreicht. Keine Frage! Aber vor dem in naher Zukunft vorhandenen Aussterben darf gezweifelt werden. Und das die UHD vermutlich zu mind. 95% der Konsumenten daraus besteht, die von HD auf UHD und somit von Blu-ray zur Ultra HD gewandert sind, macht Sinn - genau dieser Kundenbereich soll auch angesprochen werden. Die UHD ist sicherlich von Beginn an kein Medium gewesen, dass einen komplett neuen Kunden ansprechen sollte, der vorher nie gesammelt hat oder eventuell sich mal eine DVD gekauft hat. Dass war bei 3D etwas anders, da hat das Kino enorm beigetragen, wodurch sich die TV-Industrie ja auch geändert hat und ihre Geräte dem Trend anpasste. Bei der UHD ist es ja nicht so, dass es unzählige 4K-Kinos gibt, in der bereiten Fläche des Landes, wodurch viele nach dem Kino sagen: "Wow, 4K war ja ein Erlebnis, das brauche ich zu Hause". Die heutigen Standard-Kinos sind ja teilweise noch ein gutes Stück davon entfernt, auch da sich die Kino-Industrie sicherlich (vor allem kleinere Betreiber) schwer tun alle paar Jahre direkt jedem Trend mitzugehen.

Und da sind wir auch wieder bei dem Punkt Elektromarkt, den ich aufgeführt habe. Denn zur 3D und auch Blu-ray weiß ich noch das dem Kunden hier und da in einer passenden Ecke was vorgeführt wurde, daneben direkt aktuelle Filme im Aufsteller präsentiert wurden, oft Kombis aus TV und Player angeboten wurden usw. Das gibt es und gab es mit 4K und der UHD eigentlich gar nicht. Damit meine ich: Der Einzelhandel, der ja auch nicht mehr so groß ist dank Online-Handel, muss auf der Fläche an sich aktiver werden, bzw. hat eine wichtige Chance verpasst, gerade im TV-Bereich. In dem man dem Kunden vor Ort und damit auch vielen die nicht wie wir hier bestens mit HD und inzwischen 4K informiert sind, halt dem normalen Ottonormalverbraucher, aufzeigt was heutzutage technisch geht. Und wenn man dann aus 30 Kunden 2-3 neue dafür begeistert, ist es sicherlich ein Erfolg. Das hat in den letzten Jahren fast nicht mehr statt gefunden. Sprich: Der Handel hätte auch seinen Teil dazu beitragen können, dass in den Köpfen vieler Verbraucher ein Umdenken stattfindet.

Und da wäre ich nun bei deinem Punkt, und der ist ja grundliegend richtig: Der normale Bürger, der sich nicht mit technischen Fortschritt und Möglichkeiten auseinandersetzt und auch nicht in diese eintaucht, weil er nicht dazu gelockt/geführt wird sich mal ein gescheites Bild zu machen, wird sich eventuell alle Jubeljahre mal einen neuen TV gönnen, wenn es a) sein muss, da b) der vorige kaputt geht oder c) man es gern größer haben möchte oder d) vielleicht zuletzt vor zehn Jahren gekauft hat. Diese Personen werden weiterhin zu Hause den TV einschalten und das normale TV-Programm gucken, ggf. hat man Telekom etc. und nutzt dort einige Angebote, oder Sky, wie auch immer. Mit einem Smart-TV lernt er dann auch die ein oder App zu nutzen - wie auch immer. Eben weil er nun zu Hause die Möglichkeit hat. Weil er weiß mit seinem neuen TV kann er plötzlich mehr als mit seinem vorherigen Gerät, was eventuell gar schon zwei Generationen alt ist (sprich eventuell HD Ready oder aus der ersten Full HD-Ära, bevor 3D kam). Von Discs und geschweige denn Blu-ray oder Ultra HD hat er eventuell nie was gehört, oder sich nie Gedanken gemacht. Vermutlich allein aber unter anderem auch deshalb, weil er beim neuen TV-Kauf nichts in der Hinsicht sah - lediglich weiß der kann die und die App, "schon mal von gehört, kann man ja mal ausprobieren". Hätte er beim Kauf aber auch mal eine UHD sehen dürfen/können, wenn diese in einer guten Präsentation (vielleicht verbunden mit gutem Sound) auffällig im Markt gewesen wäre, wäre ihm das Medium zumindest eventuell im Gedächtnis hängen geblieben - zumindest dem ein oder anderen Kunden.

Die Erziehung von Kunden ist in den letzten 10-15 Jahren nicht immer ideal verlaufen. Das viele Händler nicht mit der Zeit gingen beweisen ja die wackelnden großen Namen und darunter auch Sortimentsentwicklung, eben auch, weil oft eine Chance verpasst wurde etwas zu tun, was mit Aufwand verbunden ist (keine Frage), aber den Umsatz zum Anfassen sichert, statt per Mausklick. Auch in der heutigen Zeit sind regionale Geschäfte wertvoll, müssen strukturell nur Umdenken und versuchen für die heutige schwierige Zeit einen Weg zu finden, dass der Kunde bei vielem auch eher dazu bereit ist zu bummeln und sich überzeugen zu lassen. Das gilt für den Handel allgemein. Denn das wir in einem generellen Wandel stehen, ist außer Frage - das bezieht sich auf nahezu alle Bereiche.

Und um auf das Thema Datenträger noch einmal zurück zu kommen: Mit guten Strategien und geschickter Vermarktung, kann man auch langfristig noch Leute dazu bewegen physische Datenträger zu kaufen. Der Höhepunkt dieser Zeit ist vorbei, dass aber nicht erst dieses oder letztes Jahr. Das Stück Kuchen mag kleiner geworden sein, ohne wenn und aber, aber dieser wird auch weiterhin konsumiert werden.

Die Ultra HD Blu-ray ist sicher von Beginn an das Medium gewesen, was seinen Marktanteil aus den Blu-ray Käufern ziehen wollte, das wird und dürfte die Hauptzielgruppe sein, ohne wenn und aber. Die Blu-ray kam in ein Zeitraum, wo sie mehr Zeit zur Entwicklung hatte. Das hat die UHD nicht. Von Beginn an war jedem klar, dass sie eine Nische aus einer Nische ist, ist doch völlig logisch. Wer jetzt erwartet hat, dass die UHD den Verkäufen der DVD und BD mal eben 20% abnimmt, liegt sicherlich weit daneben. Dafür ist zudem die Preispolitik einfach noch lächerlich und nahezu wie 2008/2009, als die Blu-ray kam und die DVD den heutigen Blu-ray Preis hatte. Die UHD wird klein sein und bleiben, aber ihre Berechtigung haben und sicherlich auch die meisten realen Erwartungen erfüllen, denn das sie die Blu-ray in der Masse nicht ersetzt versteht sich von selbst.

6x bearbeitet, zuletzt: 22 Feb 2019 11:24 von Matys

1 Kommentar:
von javi am 22.02.2019 19:56:
Du hast mich leider immer noch nicht verstanden - vor allem das wir eigentlich einer Meinung sind. Aber egal...
Geschrieben: 22 Feb 2019 12:05

sammler3000

Avatar sammler3000


Blu-ray Newbie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Tetenhusen
Forenposts: 542
Clubposts: 1
seit 22.03.2018
LG 55EF9509
Panasonic DP-UB824EGK
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
14
zuletzt kommentiert:
Der Bomber (1982)
Bedankte sich 79 mal.
Erhielt 47 Danke für 39 Beiträge
sammler3000 Auch im Wohnwagen gehört eine 5.1 Anlage!!!!!

@Matys Danke noch mal für deinen tollen Beitrag!

Es gibt doch bestimmt auch eine Statistik "wer, wie , wo, was, wann" gestream wird! Ich vermute einmal (und dabei kann ich total daneben liegen), dass das meiste Serien und Trailer sind, die gestreamt werden. Dann folgen natürlich die Blockbuster.

Aber wo wird das gesehen??? Auch hier vermute ich, dass das nicht im Heimkino oder Wohnzimmerkino erfolgt!!! Und damit entfällt ein Hauptkriterium wofür Blu-Ray und UHD eigentlich hergestellt werden (jedenfalls für mich!). Das KINOFEELING!!!

Insofern wird es immer einen Markt für Blu-Ray und auch für UHD geben.

Ein Thema nur am Rande. Mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass so manche Film-Beurteilung (auch hier!!) aufgrund eines Streamings erfolgte! Und nicht wie es sein sollte, aufgrund eines physikalischen Mediums! Aber ich kann mich ja auch täuschen.

Gruß Jens

 
Geschrieben: 22 Feb 2019 13:00

Matys

Avatar Matys


Blu-ray Junkie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von "sammler3000"
@Matys Danke noch mal für deinen tollen Beitrag!

Es gibt doch bestimmt auch eine Statistik "wer, wie , wo, was, wann" gestream wird! Ich vermute einmal (und dabei kann ich total daneben liegen), dass das meiste Serien und Trailer sind, die gestreamt werden. Dann folgen natürlich die Blockbuster.

Aber wo wird das gesehen??? Auch hier vermute ich, dass das nicht im Heimkino oder Wohnzimmerkino erfolgt!!! Und damit entfällt ein Hauptkriterium wofür Blu-Ray und UHD eigentlich hergestellt werden (jedenfalls für mich!). Das KINOFEELING!!!

Insofern wird es immer einen Markt für Blu-Ray und auch für UHD geben.

Ein Thema nur am Rande. Mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass so manche Film-Beurteilung (auch hier!!) aufgrund eines Streamings erfolgte! Und nicht wie es sein sollte, aufgrund eines physikalischen Mediums! Aber ich kann mich ja auch täuschen.

Gruß Jens

 

Nun ja, auch die Streaming-Anbieter könnte man ja in Frage stellen, wieso sie keine genauen Zahlen veröffentlichen. Im Prinzip das gleiche Spiel. Und auch da könnte ich nun aus meinem Bekanntenkreis sagen, dass 90% jener die ich kenne, und es nutzen wie ich sehr viele die Streaming-Angebote (Netflix, Prime & Co.), hauptsächlich Serien streamen. Und nur ab und an mal einen Film. Interessanter wäre es hier vielleicht auch mal "zu wissen", wie viele bspw. AppleTV nutzen?! Denn für mich ist AppleTV eigentlich das Hauptaugenmerk in Sachen Filme im Streaming-Bereich.

Zum Thema Bewertungen: Kennst du dies bezüglich einige Beispiele?
Oft kann ich nur sagen, dass ich teilweise auch schon Reviews gelesen habe (nicht nur hier), die bei UHD Discs Kritikpunkte finden die ich selbst mit der Lupe bei mir nicht finde. Vielleicht ist es auch häufig eine Frage des heimischen Set-Up's und das auf dem einen TV oder Player dies oder das positiver oder negativer auffällt. Ich kenne da ein gutes Beispiel, wo bei einem Bekannten von mir (der Reviews schreibt) Filme wie "Hostiles" oder auch "No Way Out" sehr negativ abschneiden, teils von Fehlern wie "gelbstich" und auch Artefakte etc. berichtet wird, die ich in beiden Filmen keineswegs bestätigen konnte - vielleicht letzlich hier und da auch eine Frage wie die heimische Technik arbeitet oder gut/schlecht ist?!
Geschrieben: 22 Feb 2019 13:13

JayPy

Avatar JayPy


Stellvertretender Chefredakteur Filmreviews
Blu-ray Papst
Aktivität:
 
Zitat:
Zitat von "sammler3000"

Ein Thema nur am Rande. Mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass so manche Film-Beurteilung (auch hier!!) aufgrund eines Streamings erfolgte! Und nicht wie es sein sollte, aufgrund eines physikalischen Mediums! Aber ich kann mich ja auch täuschen.

Gruß Jens
 
Also - ich denke, ich kann hier auch im Namen meiner Review-Kollegen sprechen:

Die offiziellen BD-Reviews basieren immer auf den Disc-Versionen. Es kann dabei höchstens schon mal sein, dass wir nur eine extra für die Presse angefertigte Disc bekommen, auf der noch das Bonusmaterial fehlt. Auch bekommen wir - in letzter Zeit sogar recht häufig - leider nur die lose Disc und können dann keine Aussage zur Verpackung machen. Das wird dann aber eigentlich auch so im Review angesprochen.

Das nur mal so zur Anmerkung ;)
Geschrieben: 22 Feb 2019 14:04

sammler3000

Avatar sammler3000


Blu-ray Newbie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Tetenhusen
Forenposts: 542
Clubposts: 1
seit 22.03.2018
LG 55EF9509
Panasonic DP-UB824EGK
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
14
zuletzt kommentiert:
Der Bomber (1982)
Bedankte sich 79 mal.
Erhielt 47 Danke für 39 Beiträge
sammler3000 Auch im Wohnwagen gehört eine 5.1 Anlage!!!!!

Hallo Jörn,

Danke für deine Anmerkung. 
Bei den Reviews ging ich allerdings davon aus, dass ein physikalisches Medium getestet wurde. 

Nur beim lesen der Bewertungen und Kommentare kommen mir manchmal Zweifel! Wenn z.B. die einen schreiben der Film habe ein scharfes Bild und dann wird von anderen geschrieben, der Film habe nur Filmrauschen und Klötzchenbildung - ja, dann zweifel ich.

Viele Grüße Jens
Geschrieben: 22 Feb 2019 14:34

sammler3000

Avatar sammler3000


Blu-ray Newbie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Tetenhusen
Forenposts: 542
Clubposts: 1
seit 22.03.2018
LG 55EF9509
Panasonic DP-UB824EGK
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
14
zuletzt kommentiert:
Der Bomber (1982)
Bedankte sich 79 mal.
Erhielt 47 Danke für 39 Beiträge
sammler3000 Auch im Wohnwagen gehört eine 5.1 Anlage!!!!!

Hallo @Matys,

es hängt tatsächlich viel vom Equipment ab! Ich hatte früher mehrere Plasma TV von Panasonic und die waren gewiss nicht schlecht! Nun habe ich einen OLED von LG. Und wie bewerte ich nun den Schwarzwert bei Filmen???

Als ich die Filme auf dem Plasma gesehen habe, fand ich den Schwarzwert ja schon toll !! Aber jetzt? Dank des OLED weiß ich jetzt endlich, was Schwarzwert ist. Nämlich schwarz und nicht dunkelgrau!!! Meine alten Blu-Rays sehen aus wie frisch gemastert.

Wie soll man seine Filme also neutral bewerten?
Sieht man den Film
- Auf einem Plasma?
- Mit einem OLED?
- Auf einem LCD?
- Mit einem Beamer?
Wie sind die Geräte eingestellt? - Nach eigenem Geschmack oder kalibriert? Wie alt sind die Geräte? Wo sieht man seine Filme? Abgedunkelt oder nicht abgedunkelt? Wie groß ist der TV bzw. die Leinwand? Und da gibt es noch viel mehr Fragen!!

Man muss sich immer vor Augen halten, das Filmbeurteilungen n i e m a l s objektiv sind, sondern stets subjektiv. Das fängt mit dem Filminhalt an und höhrt mit dem eigenen Equipment auf. Bei mir kommt es sogar auf meine Tagesform drauf an!!

Viele Grüße Jens

 
1 Kommentar:
von Jayarkay am 22.02.2019 14:56:
Deswegen gehört ja auch zu jedem Review das Equipment welches genutzt worden ist.
Geschrieben: 22 Feb 2019 14:55

Jayarkay

Avatar Jayarkay


Blu-ray Profi
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Vielleicht mal ein paar Erklärungsansätze von meiner Seite warum es Blu-rays und erst recht UHDs so schwer in Deutschland haben.
Meiner Meinung nach, und diese Meinung/Erfahrung beruht im Wesentlichen auf meinen Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis, setzt der Großteil der Bevölkerung keinen großen Wert auf eine gute Bildqualität. Ich kenne überhaupt nur 5 Leute in meinem privaten Umfeld die sich Blu-rays kaufen, mich mit eingeschlossen. Zwar hat jeder einen riesen LED TV teilweise auch schon 4k LED TV zu Hause stehen aber einen Blu-ray Player, geschweige den einen UHD Blu-ray Player? Es reicht schlicht sich die Tagesschau, GZSZ, Tatort und den üblichen Spielfilm auf Pro7 und co auf 720p./1080i anzugucken. 
Und das setzt sich bei den jüngeren natlos fort. Nur ändert sich die Bezugsquelle. Jetzt ist es halt nicht mehr das normale Fernsehen sondern Streaming. Aber auch hier interessieren sich die meisten überhaupt nicht für die Qualität. Die wenigsten nehmen das Netflix Paket für 13,99 € (HD) sondern das Standardpaket für 10,99 € (SD). Aber warum auch? Für Serien am Laptop gucken? Auch wissen die meisten nicht, dass das "4k" welches Netflix anbietet so totkompromiert ist, dass die Bildqualität die da am Ende bei rausspringt wahrscheinlich nicht mal an das Niveau einer Blu-ray rankommt, geschweige den an eine UHD. Aber darauf weisen ja nicht mal viele bekannte Onlineseiten (Golem, Heise, etc. pp) hin deswegen mache ich denen nicht mal einen Vorwurf. 
 
1 Kommentar:
von Matys am 22.02.2019 18:40:
Wirklich guter Beitrag! Wenn ich bspw. meinen Schwager dann mal hier sitzen sehe, ist es, als wüsste er nicht einmal das es so gute Quali auf'm TV geben kann ;)
Geschrieben: 22 Feb 2019 16:20

sammler3000

Avatar sammler3000


Blu-ray Newbie
Blu-ray Fan
Aktivität:
 
Deutschland
Tetenhusen
Forenposts: 542
Clubposts: 1
seit 22.03.2018
LG 55EF9509
Panasonic DP-UB824EGK
Blu-ray Filme:
Steelbooks:
14
zuletzt kommentiert:
Der Bomber (1982)
Bedankte sich 79 mal.
Erhielt 47 Danke für 39 Beiträge
sammler3000 Auch im Wohnwagen gehört eine 5.1 Anlage!!!!!

Und darum sage ich einmal: Lang lebe die UHD! - Mitsamt ihren Fehlern, die irgendwann ausgemerzt sein sollten!

Und wenn dann die Majors ein Einsehen haben, dass es eine "Welt-Disc" nicht geben sollte und wir eine deutsche Tonspur bekommen die nicht antiquiert ist. Und wenn sich dann auch noch die Preispolitik ändern würde. D a n n, ja dann wären wir alle, die wir dieses Hobby so lieben, im 7ten Himmel.
 - So recht kann ich daran nicht glauben!  Aber hoffen darf man ja. Der Glaube stirbt bekannterweise als letztes!!!


Beitrag Kommentieren

Noch 160 Zeichen

Blu-ray Forum → Ultra HD / 4K Blu−ray → Ultra HD / 4K Technik & Hardware

Es sind 5 Benutzer und 494 Gäste online.