Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

"John Carpenter’s Vampire" und weitere Filme des Kultregisseurs auf Blu-ray in Mediabooks vorbestellbar

 
4 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkte
15.10.2021
84_entertainment_news.jpg
John-Carpenters-Vampire-Newsbild-01.jpg
'84 Entertainment veröffentlicht diesen Herbst diverse Titel auf Blu-ray in limitierten Mediabooks (zum Teil wattiert) inklusive DVD und Booklet mit unterschiedlichen Covermotiven, darunter mehrere Filme von John Carpenter (wir berichteten). "The Fog - Nebel des Grauens" (USA 1980) mit Jamie Lee Curtis, "Die Fürsten der Dunkelheit" (USA 1987) mit Donald Pleasence, "Sie leben" (USA 1988) und "John Carpenter’s Vampire" (USA 1998) sind ab sofort vorbestellbar. Hierbei handelt es sich um Repacks der bereits erhältlichen Studiocanal-Releases. Alle Details können Sie in unserer Filmdatenbank nachlesen. (sw)
Ab 28. Oktober 2021 auf Blu-ray Disc:

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details

Details


zum Forum
15.10.2021 - Kategorie: Filme

Täglicher Newsletter

Unser Daily-Newsletter informiert Sie täglich über alle brandneuen News und Deals des Tages. Wir halten Sie auf Wunsch via Mail täglich auf dem Laufenden, damit Sie keine Blu-ray-Neuigkeiten mehr verpassen.
rechtliche Hinweise
Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletter durch uns gespeichert und verarbeitet. Sie haben das Recht, diese Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Dies können Sie im Newsletter mit einem Klick auf „vom Newsletter abmelden“ oder per E-Mail an support@bluray-disc.de tun. Unsere Datenschutzinformationen finden Sie hier.
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Die Preise gehen mal gar nicht, kann '84 gerne behalten
Apollobaer1999
16.10.2021 um 21:09
#16
Die Preise sind ja mehr als nur gesalzen. Habe von Vampire und Sie Leben die standard blu ray und das reicht mir. die anderen beiden interessieren mich jetzt nicht so wirklich. ich hätte langsam mal gerne ein steelbook von flucht aus L.A. passend zum steelbook von flucht aus new york. das mb ist ja schon längst abverkauft.
xXD4nt3Xx
16.10.2021 um 17:30
#15
Die Verkaufszahlen geben dem Label recht und es kann weiter abgezockt werden... ;)

Es wird der neue Standardpreis werden und andere Labels werde es ihm nachmachen, wenn sie sehen, dass man es auch so verkauft bekommt.
von javi am 16.10.2021 13:26 Uhr bearbeitet
javi
16.10.2021 um 13:25
von javi
#14
Hier muss ich auch schreiben das ich die meisten Filme nun als UHD besitze und nicht annähernd Interesse daran hege eine neue Verpackung einer Bluray zu erwerben, da sind die viel zu spät dran.
Matrix1968
16.10.2021 um 06:21
#13
stimme @ CineasticDriver in den meisten Punkten zu. Auch ich sehe Mediabooks als wertigste Form Filme zu sammeln. Einige Cover sind wieder einmal genial und deswegen habe ich mir auch von jedem Carpenter mein favorisiertes Cover geordert. Aber auch ich finde diese Preise überzogen und werde meine Kaufpolitik überdenken, aber bei Carpenter konnte und wollte ich nicht damit beginnen....
jetfat
15.10.2021 um 19:23
von jetfat
#12
84‘ Entertainment muss sich (inzwischen) vielleicht auch den Vorwurf gefallen lassen, als reines „Verpackungs-Label“ ein Dasein zu fristen. Völlig grundlos ?
Nun, schauen wir uns die Fakten an:

Drei der vier kommenden John Carpenter-Filme, die das Label in Sonderverpackungen veröffentlichen wird, sind bereits in besseren Auflösungen (4K) und deutlich günster zu bekommen als die kommenden 84-Mediabooks.
Erschwerend kommt dazu, dass es ja damit nicht aufhört und 84‘ Entertainment auch ein eigenes Preisniveau vorgibt, dass man schon als ziemlich selbstbewusst bezeichnen kann. Die wattierten Cover A-Varianten gehen jetzt sogar über die 50 €uro hinaus.

Nun bin ich wirklich der Allerletzte, der Filme in Zusammenhang mit Preisen diskutieren möchte.
Ich bin der festen Meinung, dass man Filme generell nicht an Preise koppeln sollte, aber ich verstehe auch Käufer sehr gut, die hier die Nase rümpfen, weil ihnen das vielleicht preislich auch zu weit geht.

Als John Carpenter-Fan läuft mir selbstverständlich auch das Wasser im Munde zusammen und ich werde die Filme des Meisters wohl bis zu meinem letzten Tag auf Erden noch sammeln buw. sammeln wollen.
Ich persönlich finde einige Cover-Artworks von 84‘ Entertainment sehr gelungen, einige jedoch auch weniger schön.

Ich bin auch der Meinung, dass die Zeche wieder das Mediabook als Verpackungsform (alleine) zahlen muss.
Eigentlich eine in meinen Augen wunderschöne Verpackungsform, die viele schöne Filme hochwertig präsentiert. Die Vorurteile über Mediabooks sind kaum noch überschaubar, so viele sind es inzwischen. Man könnte die Frage stellen, ob 84‘ Entertainment an einem guten Ruf der Mediabooks gelegen ist und diesen festigt oder ob es eher um andere Faktoren geht.

Da sich das Label als Anbieter in Unterlizenz für grössere Majors (Beispiel: 20th Century Fox und MGM) sowie Publisher (Studiocanal) anbietet, nie jedoch mal selber als eigenständiges Label wie beispielsweise KOCH MEDIA oder CAPELIGHT sich aufstellt, die durchaus im Stande sind 4K Mediabooks im Rahmen von 20-25 €uro zu veröffentlichen, ist es klar, dass hier Begriffe wie „Repack-Label“ und andere, nicht gerade schmeichelnde Begriffe auf den Tisch kommen.

Es geht für mich persönlich auch noch in Ordnung, ein reines Blu-ray Mediabook zu veröffentlichen, wenn der Rest stimmt. Ich möchte auch so gerne so manchen Film in einer Sonderverpackung genießen/kaufen/kaufen können.

Was schon schwerer wiegt, ist die Tatsache, wie sich 84‘ Entertainment als „Repack-Label“ preislich selber aufstellt. Hier darf durchaus bei diesen Preisen diskutiert werden, warum dem Label nicht auch die 4K-Scheiben der Original-Studios/-Publisher wichtig sind, diese nicht auch gleich MIT unterlizensiert und diese insbesondere NICHT den Weg ins Mediabook finden.

So hat sich das Label steig aber wachsend selber ein Bein gestellt und viele Käufer und insbesondere Sammler im Laufe der Jahre sicherlich erzürnt. Hier sollte dringend bei Chef René ein Umdenken erfolgen. Wir befinden uns im Heimkinobereich im 4K Zeitalter und im Jahre 2021.
Wenn es 84‘ Entertainment tatsächlich um die Filme selbst geht, dann soll es das auch zeigen und klar Stellung beziehen. Am besten gleich zu Anfang an: Mit dem Inhalt.

So meine Meinung.
von CineasticDriver am 15.10.2021 18:32 Uhr bearbeitet
CineasticDriver
15.10.2021 um 18:22
#11
The Fog Cover D und Sie Leben das wattierte bestellt. Die 4k Disk habe ich jeweils schon und wandern dann ins Mediabook.
N1ghtM4r3
15.10.2021 um 13:38
#10
Man setzt einfach das aus "Sie leben" um:

Consume!

Nun denn, wer's brauch... ;-)
Nebel
15.10.2021 um 13:02
von Nebel
#9
40 EUR für ein stinknormales Mediabook. Die können die gerne behalten.

Wenn ich daran denke, dass ich für die Collectors Edition mit Booklet, Poster und Soundtrack im Rahmen einer Multibuy-Aktion gerade einmal 16 EUR bezahlt habe, steht das in keinem Verhältnis mehr. Zumal die jeweiligen CE von Studiocanal mit einem jeweils stimmigen Cover daherkamen.

Es wäre nur zu wünschen, dass 84 Entertainment auf den Dingern sitzen bleibt. Wird nur leider nicht passieren.
Hal Jordan
15.10.2021 um 11:41
#8
Der Unmut über die Preise zieht ja ganz schön große Kreise. Hätte gedacht dass es dieses Mal vielleicht klick bei den meisten Sammlern macht, aber wenn ich schon lese dass die Mediabooks teilweise ausverkauft sind, ist anscheinend Hopfen und Malz verloren. Damit ist wohl klar dass jeder Film, jedes Repack usw für egal welchen Preis weggeht. Traurig, traurig. Ich, für meinen Teil, mache diese Preispolitik, keineswegs mehr mit. Capelight und Co. schaffen es auch, Qualität zu bringen, ohne die Preise zu erhöhen. 40 und 50€ sind einfach zu viel. Besonders für so eine Veröffentlichung, die ja eigentlich schöne Cover hat.
Anton-Chigurh
15.10.2021 um 11:21
#7
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkte
16 Kommentare