Familien-Abenteuer "Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes" im 2. Halbjahr 2018 auf Blu-ray Disc

Papa-Moll-und-die-Entfuehrung-des-fliegenden-Hundes-News.jpg
21.03.2018
Papa-Moll-und-die-Entfuehrung-des-fliegenden-Hundes-News-01.jpg
Als Schweizer Alternative zu den zahlreichen ausländischen Comics beauftragte Pro Juventute im Jahr 1952 Edith Oppenheim-Jonas mit dem Entwurf eines Comic-Strips. Das war die Geburtsstunde der Comic-Figur „Papa Moll“, deren abenteuerliche Geschichten zunächst im Kindermagazin Junior und später in eigenständigen Bänden erschienen. Inspiriert wurde Edith Oppenheim-Jonas dabei von Geschichten ihrer eigenen Familie. Am 12. April 2018 feiert hierzulande mit der abenteuerlichen Familienkomödie „Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes“ (Schweiz 2017) schließlich die erste Comic-Realverfilmung ihre Kinopremiere. Der Spielfilm wurde von Manuel Flurin Hendry inszeniert und ist in den tragenden Rollen mit Stefan Kurt, Isabella Schmid, Luna Paiano und Maxwell Mare besetzt.
Papa-Moll-und-die-Entfuehrung-des-fliegenden-Hundes-News-02.jpg
Inhalt: Da ist Mama Moll (I. Schmid) nur über das Wochenende weg und schon wächst Papa Moll (S. Kurt) alles über den Kopf. Denn kaum hat er beschlossen mit seinen Kindern Evi (L. Paiano), Fritz (M. Mare) und Willy (Y. Hess) in den Zirkus zu gehen, wird ihm von seinem Chef Herrn Stuss (M. Rapold) befohlen, auch noch dessen Kinder Jackie (L. Vogel) und Johnny (L. Müller) mitzunehmen. Doch was Papa Moll nicht weiß: Die Kinder der beiden Familien sind erbitterte Feinde. Und als Papa Moll wegen eines Notfalls in die Schokoladenfabrik zitiert wird und die Kinder allein im Zirkus lässt, bricht schon kurz darauf das totale Chaos aus...
Papa-Moll-und-die-Entfuehrung-des-fliegenden-Hundes-News-03.jpg
Rechteinhaber Polyband Medien hat bereits ganz offiziell nahezu sämtliche Details zur anschließenden Home-Entertainment-Veröffentlichung des Spielfilms offenbart. Diese erfolgt als Standard Edition im Keep Case und wird im Vertrieb der WVG Medien GmbH den Weg in den deutschen Kaufhandel finden. „Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes“ wird auf Blu-ray über eine Bildkodierung in 1080i, AVC, eine deutsche DTS-HD Master Audio 5.1 Tonspur sowie Bonusmaterial in Form von B-Roll, einem Making Of und Interviews verfügen. Lediglich der VÖ-Termin steht aktuell noch nicht fest. Polyband selbst nennt mit dem 31. Dezember 2018 vorläufig nur einen Platzhaltertermin. (pf)
Im 2. Halbjahr 2018 auf Blu-ray Disc erhältlich:
21.03.2018 - Kategorie: Filme
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 26.03.2018 um 14:17
#12
OMG....was ist das denn. Ich bin raus. Wer kauft den ernsthaft solche Filme....
geschrieben am 24.03.2018 um 18:31
#11
kommt für mich nicht in Frage ;)
geschrieben am 22.03.2018 um 13:17
#10
Werde hier passen.
Leider kein Film für meine Sammlung.
geschrieben am 22.03.2018 um 06:32
#9
Auch hier ein Kinderfilm, der den Kiddies sicher viel Spaß macht und den Erwachsenen Zeit gibt sich um wichtigere Dinge im Leben zu kümmern.
geschrieben am 21.03.2018 um 18:19
#8
Ne, also den muss ich nicht gesehen haben. Spricht mich irgendwie gar nicht an der Streifen...
geschrieben am 21.03.2018 um 18:15
#7
Nichts für mich.Hier werde ich passen
geschrieben am 21.03.2018 um 14:57
#6
Ich kenne diese Figur (Papa Moll) nicht und denke mal das der Film wohl eher an ein viel jüngeres Publikum ausgerichtet ist als an mich, hier werde ich auf alle Fälle passen.
geschrieben am 21.03.2018 um 14:32
#5
Das würde ich meinen Kindern nicht zeigen, da gibt so vieles was mehr gehalt hat. Sehe es wie @Catgirl
geschrieben am 21.03.2018 um 14:31
#4
Ich hier passe ich defentiv. Alleine schon das Bild oben reicht aus, um zu sagen, das ich den NIE sehen werde.
geschrieben am 21.03.2018 um 13:34
#3
Eventuell ist das etwas mal für einen Familiennachmittag mit den Kids. Eine Sichtung bei Sky sollte hier aber ausreichen.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
3 Bewertung(en) mit ø 2,33 Punkte
12 Kommentare