Kinderbuchklassiker "Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer" ab Ostern im Kino und voraussichtlich ab November auf Blu-ray

jim-knopf-newslogo.jpg
13.03.2018
Jim--NewsbildKNOPF.jpg
In wenigen Tagen, genauer gesagt ab dem 29. März 2018, kommt mit dem Titel "Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer" (Deutschland 2018) ein kunterbuntes Abenteuer in die Kinos, welches die meisten unter Ihnen sicherlich in anderer Form kennen. Als Kinderbuch des deutschen Schriftstellers Michael Ende aus dem Jahr 1960 und als Marionettentheather-Adaption der berühmten Augsburger Puppenkiste. Die Regie bei dieser ersten Real-Verfilmung übernahm Dennis Gansel, der zuletzt unter anderem den Actionstreifen "Mechanic: Resurrection" gedreht hatte. Auf Seiten der Darsteller agieren Uwe Ochsenknecht, Henning Baum, Annette Frier und Christoph Maria Herbst. Mit einer Veröffentlichung im Heimkino wird gegen November 2018 gerechnet. Informationen über eventuelle Sondereditionen liegen aber verständlicherweise zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor. Zum Inhalt: Auf der kleinen Insel "Lummerland" leben mit König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte (U. Ochsenknecht), Lukas der Lokomotivführer(H. Baum), Ladenbesitzerin Frau Waas (A. Frier) und Herr Ärmel (C. M. Herbst) genau vier Leute. Die Einwohnerzahl ändert sich aber als der Postbote eines Tages ein falsch adressiertes Paket auf der Insel abliefert. In diesem Paket befindet sich ein kleiner Junge Namens Jim Knopf. Im Lauf der Jahre entwickelt sich Jim zu einem quirligen Kind und geht bei seinem Freund Lukas dem Lokführer in die Lehre. König Alfons hingegen plagt inzwischen die Sorge um eine mögliche Überbevölkerung seiner Insel. Als er bei seinen Plänen auch noch das Arbeitsgerät von Lukas, die Lokomotive Emma, stilllegen lassen will, stürzen sich Jim und Lukas in das größte Abenteuer ihres Lebens...
vsl. ab November 2018 auf Blu-ray
(ds)
13.03.2018 - Kategorie: Filme
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 30.03.2018 um 23:43
#16
Konnte ich mich nie wirklich für begeisitern, habe ein paar Folgen sicher gesehen, aber es ist einfach nix für mich. Und von daher wird auch die Neuverfilmung (oder was auch immer) an mir vorbei gehen.
geschrieben am 14.03.2018 um 23:12
#15
Ich erinnere mich, als ich seinerzeit als Kind die Serie erstmals sah ich war etwa 6 Jahre alt, damals noch in Schwarz-Weiß, ich war begeistert und es ließ mich nicht mehr los.
Jahre später etwa 1976/1977 wurde die Serie dann in Farbe komplett neu verfilmt und wieder gefiel mir die Geschichte obwohl ich mich eigentlich dafür, als zu alt fand.
Nun nach Sichtung des Trailers zündete der Funke wieder, finde ich genial alles sofort wieder erkannt. Auf diese Kindheitserinnerung freue ich mich als Realverfilmung nun wirklich, dafür ist man nie zu alt!
geschrieben am 14.03.2018 um 11:55
#14
nö, brauche ich nicht wirklich in meiner sammlung, dafür bin ich dann wohl doch einfach schon etwas zu alt :D
geschrieben am 14.03.2018 um 06:22
#13
Mit Jim Knopf und der Augsburger Puppenkiste bin ich aufgewachsen. Die Realverfilmung schaut, zumindest dem Trailer nach, gar nicht mal so übel aus. Wird bei mir deshalb auf alle Fälle ne Chance bekommen in die Sammlung aufgenommen zu werden. Wenn er mir dann doch nicht gefallen sollte kann ich ihn immer noch meinem Arbeitskollegen "Lukas" schenken. ;-))
geschrieben am 14.03.2018 um 03:30
#12
Der Trailer lässt wieder ein paar Kindheiterinnerungen aufflamen. Kommt sofort auf meine Merkliste.
geschrieben am 13.03.2018 um 20:47
#11
Wenn ich mir den Trailer so ansehe denke ich das ich den Film auf alle Fälle ansehen muss obwohl ich beim Titel eher verneint hätte, dürfte aber echt gut gemacht sein.
geschrieben am 13.03.2018 um 16:22
#10
Der Trailer ist echt gut gemacht und ich freue mich riesig auf den Film. Zwischendurch muss man das innere Kind herauslassen.
Jim Knopf war neben Urmel die einzige Geschichte, die ich aus der Augsburger Puppenkiste gerne gesehen habe.
geschrieben am 13.03.2018 um 14:20
#9
Ach sieht doch ganz niedlich aus und besser als die üblichen Elyas M,Barek,Schweiger,Schweighöfer Grütze!
Ich werde mir den Film ansehen!
geschrieben am 13.03.2018 um 13:46
#8
Werde mir den Film mal ansehen als Kind hat mir die Geschichte gespielt von der Augsburger Puppenkiste sehr gut gefallen
geschrieben am 13.03.2018 um 12:13
#7
Wird dann mal geliehen von der Theke und gut ist.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 3,25 Punkte
16 Kommentare