auna Areal Bar 330 Curved im Test

auna-Areal-Bar-330-Curved-logo.jpg
11.10.2017
auna-Areal-Bar-330-Curved-01.jpg
Wer kennt das nicht - endlich ist der neue Fernseher aufgebaut, der Player angeschlossen und die neue Blu-ray eingelegt. Das Bild ist umwerfernd und der Sound, ja - der liegt weit hinter den Erwartungen. Auch das Regeln der wenigen Klangeinstellungen hilft nichts, der echte Filmgenuss kommt nicht auf, geschweige denn ansatzweise Kinofeeling. Und das liegt nicht an der Blu-ray! So oder ähnlich geht es heute noch immer vielen, die sich einen neuen TV zugelegt haben und viele leben schon länger damit. Meistens wird angenommen die Lösung bestünde nur in einem Mehrkanal-Lautsprechersystem nebst Receiver, aufwändiger Verkabelung, ggf. komplizierter Bedienung und natürlich auch der Gefahr des Hausfriedens. Schließlich ist die ideale Aufstellung eines solchen Systems nicht immer mit der liebevoll eingerichteten Wohnlandschaft vereinbar.
auna-Areal-Bar-330-Curved-02.jpg
Um hier eine einvernehmliche Lösung des Problems zu finden, sollte man auf jeden Fall eine Soundbar in Betracht ziehen. Optisch einfach in die Wohnlandschaft zu integrieren - denn etwas Platz vor oder unter dem Fernseher reicht meist bereits aus, einfach zu verkabeln und vor allem preislich günstiger als ausgewachsene Mehrkanal-Soundsysteme. Damit stellt eine Soundbar einen guten Kompromiss zu einem ausgewachsenen Mehrkanal-Soundsystem dar. Unser Michael Schneider hat für Sie die auna Areal Bar 330 Curved auf Herz und Nieren geprüft. Ob die auna Areal Bar 330 Curved genau das ist, was Ihnen noch gefehlt hat, können Sie gerne in unserem Test nachlesen.
11.10.2017 - Kategorie: bluray-disc.de
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 12.10.2017 um 10:14
#9
Bin auch ein Freund eines "richtigen" 5.1 Surround Sounds, wo ich mir die Komponenten (Boxen, Kabel, Receiver) selber zusammen stellen kann, um mir im Wohnzimmer mein Heimkino zu genießen.

Soundbars finde ich, gehören zum Zweitfernseher oder so, um den TV Sound aufzuwerten, aber ein 5.1 (7.1, 9.1, 11.2,...) Boxenset wird eine Soundbar nie ersetzen können.
geschrieben am 11.10.2017 um 20:50
#8
Sorry, ich kann damit nicht viel anfangen bzw. fehlt mir ein wenig die Zeit, mich ernsthaft und teifgründig mit dem Thema auseinander zu setzen.
Die Freunde des Tons wird es aber gut beschäftigen.
geschrieben am 11.10.2017 um 15:55
#7
Sogenannte Soundbars haben sicher ihre Vorzüge je nachdem was man sich von diesen erwartet!
Der Bericht zur getesteten "auna Areal Bar 330 Curved" liest sich äußerst positiv. Und auch preislich durchaus annehmbar. Selbst werde ich dennoch bei meinen 2.1-System bleiben.
geschrieben am 11.10.2017 um 14:54
#6
Bin eigentlich auch kein Freund von Soundbars, habe aber bei Saturn mal eine von Bose gehört boooa hatte die einen tollen Ton! Könnte mir also durchaus vorstellen eine zu kaufen, wenn ich sie bräuchte.
geschrieben am 11.10.2017 um 14:38
#5
Soundbar kann schon einiges bringen am normalen TV, aber Curved muss die nicht unbedingt sein. Statt andauernd neuen Schnick Schnack an den Mann bringen zu wollen, sollen die lieber bei alt bewährtem bleiben. z.B. weiter TV`s mit 3D Technik auf dem Markt zu lassen für die zig 100 Blu Rays in 3D die es mittlerweile auf dem Markt gibt.
geschrieben am 11.10.2017 um 13:42
#4
Eine Soundbar ist nur dafür da, den TV-Sound aufzuwerten. Ein Heimkino Feeling kommt da erst garnicht auf. Also nur für den Zweitfernseher oder für kleine Wohnzimmerbuden.
Und wenn Soundbars, dann bitte nur Digital miteinander verbinden, bei analoger Verbindung habe ich meist die Erfahrung gemacht das Bild und Ton versetzt sind. Bei digitaler Verbindung tritt das Problem nicht auf. Eigentlich sind Soundbars überflüssig. Brauch man eh nicht.

Warum kommen eigentlich nur Testberichte der Marke Auna? Mehr Werbung als Testbericht?
geschrieben am 11.10.2017 um 12:04
#3
Ich halte überhaupt nix von Soundbars. Für mich kommt nur eine 5.1 Anlage infrage, welche ich mir selbst zusammenstellen kann.
geschrieben am 11.10.2017 um 12:01
#2
Wenn man im Heimkino nicht nur Wert auf ein ordentliches Bild sondern auch auf ordentlichen Sound legt, kommt meiner Meinung nach an einem vernünftigen Receiver und Lautsprechern nicht vorbei. Soundbars können das aus meiner Sicht nicht wirklich auffangen. Auch optisch kann ich mich mit den "schwarzen Balken" nicht so anfreunden.
geschrieben am 11.10.2017 um 11:52
#1
Ich finde solche Soundbars auf alle Fälle sehr gut, auch wenn diese (logischerweise) nicht an ein "echtes" Heimkinosystem herankommen, bieten sie doch einen mehr als passablen Klang mit wenig Aufwand und schöner Optik.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
3 Bewertung(en) mit ø 2,67 Punkte
9 Kommentare