Onkyo kündigt mit dem "TX-SR373" neuen AV-Receiver der Einstiegsklasse an

Onkyo-Logo.jpg
17.01.2017 Onkyo kündigt mit dem TX-SR373 einen neuen 5.1 AV-Receiver der Einstiegsklasse an. Verlustfreie DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD Mehrkanal-Formate verwandelt der TX-SR373 über diskrete Analog-Verstärkung mit 135 Watt pro Kanal. Der TX-SR373 wird der erste Onkyo-Receiver sein, der zum absoluten Einstiegspreis auch die Raumkalibrierungstechnologie AccuEQ zu seiner Ausstattungsliste zählen darf. AccuEQ passt die Entfernung der Lautsprecher an die räumlichen Gegebenheiten an, stellt den Schalldruckpegel ein, bestimmt die optimale Crossover-Frequenz für den Subwoofer und sorgt für optimale Audio-Entzerrung. Aktuellste Bluetooth-Technologie garantiert das schnelle Streaming App-basierter Audiodateien von mobilen Endgeräten oder Laptop auf den Receiver. Der Advanced Music Optimizer trägt zudem zur Steigerung des Hörerlebnisses beim Streaming über Bluetooth bei. Hierbei handelt es sich um ein eigenentwickeltes DSP-Programm zur Verbesserung des Klangs komprimierter Audiodateien. Peripheriegeräte wie Spielekonsolen, Media Player und Blu-ray Player lassen sich über HDMI-Eingänge mit Unterstützung für HDR10, HDCP 2.2 und 4K/60p Video nahtlos an den AV-Receiver anbinden. Der Onkyo TX-SR373 wird ab Februar 2017 zum Preis von 349,- Euro im Handel erhältlich sein.
17.01.2017 - Kategorie: A/V-Receiver
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 29.01.2017 um 18:00
#17
ich bin nach wie vor ein käufer von denon, da ich schon seit 20 jahren damit mehr als zufrieden bin. einstiegsklasse ist auch nicht ausreichend für meine anlage.
geschrieben am 18.01.2017 um 22:59
#16
werde bei einem Receiver-Neukauf zwischen Denon, Yamaha oder Onkyo wählen, zZ stellt sich diese Überlegung aber nicht, werde dann aber keinen Receiver der Einstiegsklasse wählen.
geschrieben am 18.01.2017 um 15:34
#15
Mein Pioneer VSX 922 tuts hoffentlich noch ein längeres Weilchen. Wenn, dann würde ich entweder Denon oder wieder Pioneer wählen. Da finde ich Design und Einmesssystem gut.
geschrieben am 18.01.2017 um 15:21
#14
Nachdem mein treuer Pioneer-Receiver nach 10 Jahren oder so nun wirklich nicht mehr auf der Höhe der Zeit war, hatte ich Herbst letzten Jahres die Wahl zwischen Onkyo und Denon.

Meine Entscheidung ging pro Denon, da hier die Einmessung wesentlich besser und auch einfacher war als auch das dieser im Zusammenspiel mit dem Kabelreceiver von Kabel Deutschland besser funktionieren sollte.

Und was war?

Das Dingen nach 3 Monaten zurück geschickt, da er sich ständig aufgegangen hat und auch sonst so ein paar Macken aufwies.

Nun steht ein Yamaha im Wohnzimmer und ich bin im großen und ganzen ganz zufrieden.
geschrieben am 18.01.2017 um 07:48
#13
Bin schon eine ganze Weile auf Denon umgestiegen, und die gefallen mir deutlich besser. Obwohl ich in der Vergangenheit einen top Dolby Surround Receiver hatte, der mir jahrelang treu gedient hat von Onkyo und immer noch lebt. Würde ich jetzt aufrüsten müssen, wäre aber Denon wieder meine erste Wahl.
geschrieben am 18.01.2017 um 06:10
#12
Nö, über die Einsteiger-Klasse sind wir schon hinaus. Da muss dann schon ne Steigerung her mit Dolby Atmos etc. Wir liebäugeln hier ehr mit einem Denon der 3000er oder 4000er Serie.
geschrieben am 17.01.2017 um 22:05
#11
Wenn ich mir einen neuen Receiver holen sollte, dann sollte er schlimm sein. Reicht für mich völlig aus.
geschrieben am 17.01.2017 um 21:35
#10
mein Onkyo wird nicht heiß Catgirl\nOnky baut tolle Geräte
geschrieben am 17.01.2017 um 21:08
#9
@ CATGIRL... sparst Du Heizung :-)))
geschrieben am 17.01.2017 um 17:06
#8
Also ich habe ja jetzt schon seit über 4 Jahren den TX-SR 608 und bin nach wie vor zufrieden. Werde erst wechseln, wenn bei mir der Umstieg auf 4K ansteht...
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
4 Bewertung(en) mit ø 3,25 Punkte
17 Kommentare