IHS Screen Digest: Deutschland ist Blu-ray 3D Marktführer

Screendigest-Logo.jpg
22.08.2012 Der deutsche Markt beendete als einziger europäischer Videomarkt das Jahr 2011 mit einem Umsatzwachstum. Nun kommt auch noch hinzu, dass Deutschland 2012 marktführend im Bereich von Blu-ray 3D wird. Das prognostiziert zumindest Tony Gunnarsson, Analyst beim Marktforschungsinstitut IHS Screen Digest, in einem Gastkommentar in der aktuellen Ausgabe des Videomarkt-Magazins. Demnach soll in diesem Jahr zwar immer noch Großbritannien die Nase vorne haben, wenn es um den Umsatz mit Blu-ray 3D geht, aber beim direkten Vergleich der Absatzzahlen, wird Deutschland nicht nur zum zweiten Mal in Folge den französischen Markt hinter sich lassen, sondern erstmals auch den britischen Videomarkt. Laut Prognosen werden hierzulande in diesem Jahr 1,37 Millionen 3D Blu-rays über die Ladentheken wandern. In Großbritannien erwartet man einen Absatz mit Blu-ray 3D von 1,32 Millionen Einheiten. Wenn man bedenkt, dass Deutschland inzwischen weltweit den Rekord für veröffentlichte Blu-ray 3D Titel hält, dann sind diese Prognosen nicht verwunderlich. Seit dem Format-Launch in 2010 wurden stetig neue Titel in 3D auf Blu-ray Disc veröffentlicht. Bis Ende 2011 waren alleine in Deutschland 183 Titel verfügbar. Der direkte Vergleich zeigt, wie groß der Abstand schon im vergangenen Jahr war: bis Ende 2011 gab es in den USA 109 3D-Blu-rays, in Großbritannien waren es 91 und in Frankreich gerade einmal 71. An dieser Stelle sei jedoch erwähnt, dass eine Vielzahl der hierzulande als Blu-ray 3D erhältlichen Titel lediglich 3D-Konvertierungen von 2D-Katalogtiteln darstellen. Nicht jede dieser Konvertierungen erfüllt die qualitativen Anforderungen, die Verbraucher an die 3D-Technologie stellen, aber Gunnarsson geht davon aus, dass diese speziellen Fälle maximal für einen kleinen Teil des deutschen 3D-Marktes stehen. Es bleibt also dabei, dass 3D auf dem Vormarsch ist und die Technologie mit Deutschland sein Eldorado gefunden hat. (pf)
22.08.2012 - Kategorie: 3D
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 27.08.2012 um 00:11
#42
Genau, ein Großteil der dt. 3D-Veröffentlichungen sind schlechte Konvertierungen, die nur bei uns rauskommen, weil in den anderen Ländern beim Durchschnittsbürger höhere Ansprüche herrschen.
geschrieben am 26.08.2012 um 00:22
#41
Prognosen und Analysen sind nicht immer wirklich zu trauen...
geschrieben am 25.08.2012 um 20:55
#40
Das ist mir nicht neu, ich glaube nur wir hier sind bereit einiges für unser Hobby hinzulegen, ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regeln.
geschrieben am 25.08.2012 um 14:02
#39
Das ist natürlich zu berücksichtigigen - viel Schwachsinn wird nachträglich mehr schlecht als recht in 3D konvertiert.
Dass sich im UK 3D besser verkauft als hierzulande, liegt sicher an den günstigeren Preisen - bei uns wird für 3D-Titel im Verhältnis deutlich zu viel verlangt: während die 2D-Version eines Film meist um 8€ zu haben ist, wird für die 3D-Variante meist deutlich über 20€ verlangt...
geschrieben am 24.08.2012 um 12:06
#38
Hatte schon seit ca. 2 Jahren sehr interessiert das Thema 3D im Heimkinobereich verfolgt. Seit gut 1,5 Jahren habe ich dann auch schon blu-rays im 3D-Format gekauft (oder ersteigert). Eines war mir aber schon klar, dass ich das "passive" 3 D bevorzugen werde. Im Dezember 2011 hatte ich dann einen Sony 3D-Blu-ray Player gewonnen. Jetzt fehlte nur noch das entsprechende TV-Gerät.
Ende Mai wars dann endlich soweit: Wir kauften uns den Panasonic TX-L42ETW5W.
Ab jetzt konnten endlich die Filme in 3D zu Hause genossen werden. Wir sind bei jedem Film auf's neueste überrascht. Einfach ein Erlebnis.
18er Filme --da hier in Deutschland größtenteils geschnitten und damit verunstaltet-- werden (ganz legal)im europäischen Ausland besorgt.
geschrieben am 23.08.2012 um 13:54
#37
Nachdem 3D nicht gerade eine neue Innovation war, habe ich eine ganz Weile das nur als Geldmacherei der Film-/Elektroindustrie abgestempelt. Aber seitdem immer mehr Filme und auch bessere Technik auf dem Markt kommen, ist 3D auch für mich ein Thema.

Es ist doch eine gute Sache, dass gerade die 3D-Bluray in Deutschland so gepusht wird...
geschrieben am 23.08.2012 um 12:53
#36
also ich bin gut dran besteiligt an den umsatzzahlen :D
allerdings muss man wie wohl jeder weiß wähölerisch sein, da nicht alles wirklich gutes 3d ist, wo es drauf steht
geschrieben am 23.08.2012 um 12:32
#35
gestern erst Hugo Cabret in 3D gesehen und fühl mich immer noch wie in die Zeit zurück versetzt!
Und selbst konvertierte Filme sehen inzwischen zum Teil fast genauso aus wie real 3D gedreht. Freu mich schon auf die kommenden Monate: Titanic, Avatar, Avengers und Amazing Spider-Man...
geschrieben am 23.08.2012 um 11:44
#34
Ich find 3d bis auf ein paar ausnahmen echt gelungen und werde meine sammlung auch weiterhin wachsen lassen
geschrieben am 23.08.2012 um 11:16
#33
Das 3D ist ein echter Mehrwert, wenn die Umsetzung stimmt und die richtige Technik im Einsatz ist.
Wenn Avatar im Verkauf ist wird das noch zunehmen.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
16 Bewertung(en) mit ø 4,63 Punkte
42 Kommentare