Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

The First Avenger: Civil War 3D (Limited Steelbook Edition) (Blu-ray 3D + Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Captain America: Civil War (2015)

Captain-America-Civil-War-3D-Steelbbok-final-DE.jpg
Blu-ray 3D
MARKTPLATZ
Verkauf:
4 Mitglieder verkaufen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 2 Discs, BD (2x), Blu-ray 3D Film, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD HR 5.1
Englisch DTS-HD MA 7.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1, 2.35:1, 2.39:1) Bildverhältnis wechselt
Video-Codec:
Spieldauer:
148 Minuten
Veröffentlichung:
06.10.2016
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 28.09.2018 um 17:33
#21
Also ich weiß nicht recht was ich mit diesem Film anfangen soll. Trotz Elizabeth Olsen kommt der streifen bei mir nicht so richtig in Wallung. Irgendwie iss das nur ne Ansammlung von einem großen Drama Movie. Es zieht sich einfach alles wie Kaugummi.

Der Film hat irgendwie kaum Action Ausser das sich die "Avengers" als auf die Fr... hauen. Das Bild kommt trotz alle dem klasse rüber ebenso der 3D effekt Ton kann sich auch hören lassen.

Steel ist schick gemacht. Ich denke mal das dieser streifen in meinem Regal ne menge staub ansammelt bis ich ihn irgendwann mal wieder in den Player einlege
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT385EG
Darstellung:
Samsung UE-48H6470SS
gefällt mir
0
bewertet am 21.08.2018 um 11:37
#20
Erneut schaffen es die Regie Brüder Anthony und Joe Russo mit " The First Avenger: Civil War " einen ausgezeichneten Superheldenstreifen auf die Kinoleinwand zu bringen. Alle Superhelden bekommen ihre kleinen Momente und die neuen Figuren werden überzeugend eingeführt. Die Story geriet etwas in den Hintergrund, alleine schon um die neuen Figuren einzuführen aber dafür punktet der Streifen auch mit reichlich guter Action Szenen und tollen Spezialeffekten. Ich fand den Streifen echt gelungen, hat mich sehr gut unterhalten können. Ich freue mich jetzt schon sehr auf " Avengers: Infinity War " denn ich leider im Kino verpasst habe.


Die Bildqualität ist stets auf sehr hohem Niveau, Referenzwürdig würde ich schon fast sagen. Die 3D Version ist auch ganz okay, man versucht immer mit den besten 3d Filme so gut es geht zu vergleichen. Auch die Tonqualität lässt auf ganzer Linie nicht zu wünschen übrig. das Bonusmaterial war auch ganz interessant, von der Menge deutlich über dem Durchschnitt. das Steelbook ist sehr schön, vor allem die Prägung ist der Hammer. Von mir gibt es auch hier eine klare Kaufempfehlung.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Bildqualität 3D mit 4
gefällt mir
0
bewertet am 27.09.2017 um 14:08
#19
Story ist in Ordnung, ist aber ein gutes Stück schlechter als der Vorgänger.
3D hat eine ordentliche Tiefenwirkung, Pop-Outs ist mir nichts aufgefallen. Die IMAX-Szenen auf dem Flughafen stechen hier heraus. Allerdings könnte die Plastizität trotzdem noch besser sein. Auch die Wackelkamera bereitet einem fast Kopfschmerzen.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT221
Darstellung:
Optoma HD300X
gefällt mir
0
bewertet am 25.08.2017 um 07:57
#18
Technisch geht geht der Film in Ordnung, Die Tonspur passt, das 2D Bild ist ordentlich und das 3D Bild ist Disneywürdig. Das beste an den Extras ist das schöne Steelbook. Die digitalen Extras sind eher als belanglos zu bezeichnen. Die Story dagegen ist wirklich sehr schwach. Hier wird wirklich versucht mit grandiosen Bildern über eine wirklich weiche Story hinwegzublenden, schade, fand ich doch die ersten Captain America Filme überraschend gut gelungen.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 5
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55D8090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 12.08.2017 um 01:49
#17
Gelungene Forsetzung und technisch wie immer sehr gut.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
LG BD660
Darstellung:
LG 47LK950S (LCD 47")
gefällt mir
0
bewertet am 18.02.2017 um 16:36
#16
Im Wesentlichen kann ich mich der Bewertung von T-800 anschließen: Die Story von "Civil War" ist ziemlich krude geraten und hat mich über weite Strecken gelangweilt. Insbesondere nach dem üblichen Action-Auftakt passiert erst mal lange nichts außer ermüdenden, belanglosen Dialogen. Dass sich Superhelden dann die ganze Zeit gegenseitig verkloppen zeugt dann von ziemlicher Blutleere im Hirnbereich.
Eigentlich ist der Film dann auch eher ein neuer Avengers-Aufguss - Captain Amerika wirkt eher wie ein etwas prominenterer Statist. Selbst ein kindischer Spider-Man muss zusätzlich zur Hilfe eilen, um auch das jüngere Publikum noch mitzuziehen...

Die technische Qualität der Blu-Ray ist zwar Disney-typisch wieder recht gut, mehr aber diesmal auch nicht:
Das 3D-Bild ist ganz "okay", aber doch weit entfernt von der 3D-Qualität eines ebenfalls "nur" nachträglich konvertierten "Star Wars 7". Hinzu kommen tatsächlich Fehler im 3D-Bild. Auch die stellenweise eingeblendeten Untertitel waren bei mir falsch positioniert.
Für mich ist das 3D-Bild daher diesmal auf keinen Fall 5 Punkte wert, sondern besten Falls Mittelmaß.

Tontechnisch weiß die Originalspur in 7.1-HD-MA durchaus zu überzeugen. Die dt. HR5.1-Spur fällt dagegen leider doch etwas ab. Insgesamt daher so gerade noch 5 Punkte.

Fazit: Mit hat das einmalige Ausleihen hier vollauf genügt. Beim 3D patzt Disney hier ungewöhnlicher Weise. Es ist aber vor allem die unausgegorene Story, die mir den Film verleidet hat. So langsam scheint das Avengers-Prinzip ausgelutscht zu sein. Viel hilft nicht immer viel. Bleibt zu hoffen, dass das nicht umso mehr für den offiziellen 3 Teil der Avengers-Reihe gelten wird.
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Bildqualität 3D mit 3
Player:
Sony BDP-S5500
Darstellung:
Epson EH-TW9000W
gefällt mir
1
bewertet am 15.11.2016 um 21:43
#15
Erstmal zu dem bildfehler was htpcman angesprochen hat,mir ist der fehler auch aufgefallen, aber mal abgesehen von dem bildfehler war das 3d aber optisch astrein, tolle Tiefenwirkung und messerscharf. Der film war eine bombe coole tricks und jede menge Action.der sound war schön brachial.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Bildqualität 3D mit 5
Player:
OPPO BDP-105D EU
Darstellung:
Epson EH-TW9200W
gefällt mir
0
bewertet am 26.10.2016 um 09:08
#14
Es ist nicht leicht nach einigen vorangegangenen Teilen und nicht zu vergessen ohne Buchvorlage, seine Schäfchen bei der Stange zu halten. Geschmack ist subjektiv aber mir hat die Story sehr gut gefallen. Der Xte Spidermen neu besetzt stört auch mich.

Der 3D Verlauf ist so rasant, dass ich auch auf 2D umgestiegen bin. Der 3D Fehler ist mir nicht aufgefallen aber dies bedeutet nicht, dass HTPCman nicht recht hat. Muss ich selber nach kontrollieren. Ton ist wie immer Vollgas aus allen LS.

Als Sammlerkunde landet die BR ja dann schließlich doch im Regal. Also bereuen muss man den Kauf nicht. In allen Bereichen gesamt betrachtet 4,5 von 5 Punkten!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Bildqualität 3D mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-65ES8090 (LCD 65")
gefällt mir
0
bewertet am 22.10.2016 um 03:38
#13
Wer Marvel Filme liebt, kommt hier wieder voll auf seine Kosten. Es ist bloß schade, das Spiderman mal wieder neu besetzt wurde. Da eine Filmbewertung aber Geschmackssache ist und über den Inhalt schon viel geschrieben wurde, werde ich mich hier auf die Qualität beschränken.
Der Ton kommt dynamisch und druckvoll rüber, so wie es sein muss. Das Bild ist gut, aber für mich keine Referenz. Die 2D Version ist hier besser.
Und genau da sind wir beim Hauptproblem dieses 3D Films, was anscheinend noch kaum jemand aufgefallen ist:

Die 3D Version hat Bildfehler!!!
Ich hatte mir die 3D Version zuerst aus der Videothek ausgeliehen und da war gleich ab der ersten Szene nach 1991 mit Bucky im Bunker auf der linken Seite ein 2 cm schwarzer Streifen zusehen, danach sah man zusätzlich noch rechts und links Streifen ca 1cm breit wo das Bild überlagert. Und das zieht sich durch den ganzen Film.
Wenn man das Popup Menü im Film einblendet, sieht man es deutlich, das wohl das Bild für ein Auge falsch geschnitten wurde. Das wurde mir von anderen Käufern bei Amazon im Forum bestätigt.
Und das stört doch gewaltig, auch wenn die 3D Tiefe im Film eigentlich gut bis sehr gut ist.
Deshalb ziehe ich hier ganz klar die 2D Version vor.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 1
Player:
Sony BDP-S6500
Darstellung:
Sony KDL-65W855C (LCD 65")
gefällt mir
2
bewertet am 19.10.2016 um 01:06
#12
Mal wieder gutes Popcorn-Actionkino, allerdings wieder etwas schwächer als der direkte Vorgänger. Auch für mich etwas zu überfrachtet mit den "internen" Kämpfen und teils etwas zu sehr in klamaukige (vor allem Spider-Man) gezogen.

Das 3D Bild ist grundsätzlich sehr gut, in den Actionszenen durch die recht wackelige Kamera allerdings nicht immer besonders scharf und zu weich. Ansonsten sehr gute Tiefenwirkung und Detailreich. Das 2D Bild ist da etwas besser.

Der Ton ist sehr gut. Tolle Abmischung mit sehr guter Räumlichkeit und Dynamik und ordentlichem Basseinsatz in den Actionszenen.

Extras nur auf der 2D Disc vorhanden.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT570
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 16.10.2016 um 00:59
#11
Top Popcornkino. Mir persönlich war hier zu viel Kampf untereinander. Eigentlich will man sich ja nicht weh tun. Das war auf die Dauer etwas öde. Der Spiedermandarsteller war irgendwie fehl am Platz,

Das Bild war hervorragend. Auch die 3D Umsetzung war gut. Allerdings gab es keine Popouts. Für mich gehört das einfach zu 3D. Daher nur eine 4.

Der Ton war einfach klasse.
Auch das Steel gefällt mir gut. Was will man hier mehr.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Sonstiges LG OLED65E6D
gefällt mir
0
bewertet am 15.10.2016 um 21:10
#10
Bewerte hier erstmal nur die 2D-Fassung. Eventuell widme ich mich noch zu einem späteren Zeitpunkt der 3D-Version.
Mit "Civil War" haben die Russo-Brüder abermals bewiesen, dass sie die besseren "Marvel-Filme" inszenieren können.
Nach dem überragenden "Winter Soldier" schlägt das zweite Cap-Abenteuer des Regisseur-Geschwisterpaares beinahe in die gleiche Kerbe (obwohl "Winter Soldier" diesem immer noch klar überlegen ist).
Zwar gibt es diesmal nahezu alle Superhelden des Avenger-Universums (- Thor und Hulk + Spiderman, Black Panther und Ant-Man) zu bewundern, aber es ist und bleibt in erster Hinsicht ein "Captain America-Film". Ich persönlich finde diese neue Art des Civil Wars auch um Längen besser, als die meiner Meinung nach überschätzte (vollkommen unübersichtliche Comicvorlage).
Die Weiterführung mit der Geschichte über "Bucky" und dem, was er Tony Iron Man Stark angetan hat und es deshalb einen Kampf auf Leben und Tod mit dem Captain gibt, ist toll in Szene gesetzt und glaubwürdig inszeniert.
Die knallharten Zweikämpfe (die die Russos auszeichnen) wurden hier noch spektakulärer als im Vorgänger und für Disney-Verhältnisse auch ordentlich brutal.
"Black Widow" hat Moves, die alles bisher von ihr Gesehene , in den Schatten stellen.
Gerade der Captain und Bucky Barnes liefern sich wieder grandiose Fights.
Der Höhepunkt in der Mitte des Films ist sicher der großartige "Clash of the Titans" auf dem Berliner Flughafen (nicht Leipzig!). Hier kommt wirklich jeder der zahlreichen Helden zu Zug. Alle habe ihre besonderen Momente und es ist einfach ein Traum für Comic-Fans, was hier abgeht, besonders auch die Neuzugänge Ant-Man, Black Panther und Spiderman rocken die Hütte. Der Capoeira-Kampfstil vom Panter ist einfach nur hammermässig. Ant-Man als Giant bietet einen der klassischen Wow-Effekte und lässt einige der "Avengers" ziemlich alt aussehen. Der neue Spidey (näher am Comic als je zufor) ist zwar ne Quasselstrippe , kommt aber kraftvoll und als echte Herausforderung für den Captain bestens rüber.
"Scarlett Which" hat auch beeindruckendere Szenen als noch in "Age of Ultron" und "Falcon" gehört fest zur Captain-Gang. Man könnte natürlich noch viel mehr über diese Schlacht schreiben, würde aber den Rahmen sprengen.
Der Bösewicht "Helmut Zemo" wird glaubwürdig von "Daniel Brühl" verkörpert und liefert eine sehr gute Darstellungs-Leistung (ich hatte schlussendlich wirklich Mitleid mit ihm!).
"Civil War" ist ein Bomben-Comic-Film und toppt die beiden "Avengers-Filme", bleibt allerdings hinter dem "Winter Soldier" zurück.
Technisch gesehen gibt sich Disney mit dieser Veröffentlichung keine Blösse. Das Bild läuft auf Referentz-Niveau (nur X-Men : Apocalypse ist noch farbenfroher und schärfer), der Ton ist ebenfalls oberste Klasse und es rummst ordentlich in meiner Hütte.
Das Bonusmaterial bewegt sich leider wieder disney-typisch im Mittelmass. Die Deleted Scenes sind wenig aufregend und zu Recht nicht so im Film gelandet. Das Gag-Reel ist schon ziemlich unlustig und der kurze Blick auf den bald laufenden "Dr. Strange" macht zwar sehr neugierig, aber ist auch sehr kurz. Das zweiteilige Making Off ist aber sehr interessant, stellt nochmal die meisten Helden ins rechte Licht und widmet sich vor allen Dingen den Neuzugängen.
Dennoch wäre da sicher um einiges mehr drin gewesen-
Das Steelbook ist ein Traum, die Vorderseite ist geprägt und die Rückseite ist fast noch hübscher als die Front. Eigentlich sind diese Steelbooks auch der einzige Grund, warum ich noch zur 3D-Version greife, denn spätestens mit Einzug eines 4K-Gerätes in mein Heim, ist das Thema eh für mich erledigt.Aber man will ja die ganze Marvel-Sammlung einheitlich schick an der Steelbook-Wand bewundern.
Ich freue mich jetzt auf "Dr. Strange" und erwarte einen komplett anderen Marvel-Film, als alles andere, was es bisher gab.
Comicmässig stellt aber "Deadpool" bis jetzt die Speerspitze 2016 dar.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Philips 55PFL6606K (LCD 55")
gefällt mir
1
plo
bewertet am 12.10.2016 um 11:55
#9
New York, Sokovia und nun in Afrika: wo die "Avengers" (wohlgemerkt: an sich immer Schlimmeres verhindernd) national und international eingreifen kommt es zu erheblichen "Kollateralschäden". Da nicht nur die Kräfte der "Avengers", sondern auch die ihrer Gegner immens sind und diese noch dazu äußerst skrupellos vorgehen, sind auch die Schäden immens und die Opferzahlen hoch. Die Staatengemeinschaft der Erde reagiert auf die Ängste ihrer Bürger und ist im Begriff, das Sokovia-Abkommen zu ratifizieren: die "Avengers" sollen an die staatliche Kette gelegt werden und quasi nur noch mit einem UN-Mandat eingesetzt werden. Iron Man, sich seiner Schuld durchaus bewusst, will sich fügen; Captain America jedoch nicht: er weiß um die durchaus gegebene Möglichkeit, durch staatliche Entscheidungen missbraucht zu werden. Und so entfernen sich die "Avengers" voneinander, und unter dem Einfluss des manipulierten Winter Soldiers werden aus ehemaligen Kampfgefährten erbitterte Feinde..

Wie Charlies Tante in der Vorbemerkung anmerkte ist "Civil War" anscheinend tatsächlich der bereits 13. Film im MCU. Diese Tatsache war mir zwar nicht recht bewusst gewesen (zumindest nicht, ob es nun 9, 11, 15 oder eben 13 sind), ist mir aber auch völlig egal. Nicht ganz so egal ist mir jedoch, dass sich für mich das Franchise mittlerweile schon ein wenig abgenutzt hat, im Prinzip nur noch wiederkäut und mittlerweile jede Innovation missen lässt; die außerordentlich wohltuende Ausnahmeerscheinung "Deadpool" mal außen vor lassend. "Civil War" krankt für mich an den Erscheinungen, an denen die meisten Fortsetzungen, in den letzten Jahren besonders die von Comic-Verfilmungen, kranken. Hierzu zähle ich nun bewusst auch solche Fortsetzungen außerhalb des MCU wie "300: Rise of an Empire" oder "Sin City 2: A Dame to kill for": zu sehr ähnelt sich die Erzählstruktur, zu ähnlich ist die Action, der optische Stil und zu ähnlich sind die Effekte. Die einzige erfrischende Ausnahme der letzten Jahre neben "Deadpool" war für mich "Ant-Man". Ein weiteres Manko war für mich die fehlende oder vielmehr vernachlässigte Selbstironie in "Civil War", die besonders "The Avengers" und Iron Man" seinerzeit aus der Masse der Comic-Verfilmungen hervorstechen ließ. Hinzu kommt, dass Daniel Brühl (den ich eigentlich sehr schätze) einen bemerkenswert unscheinbaren, blassen Schurken abgibt. Offensichtlich konnte Brühl nicht mehr aus der charakterlich so im Drehbuch angelegten Rolle machen, und so wirkt sein Helmut Zemo neben den schillernden Charakteren der "Avengers" mehr wie Schwiegermutters Liebling denn wie ein Schurke, der Superhelden ernsthaft gefährden könnte.
Die Action von "Civil War" hingegen ist nach wie vor packend, und hier bestechen besonders die Martial Arts-inspirierten Fights von Captain America und dem Winter Soldier. Alles andere kennt man bedauerlicherweise aus den anderen MCU-Filmen; das wirkt nicht mehr so beeindruckend. Die Einführung einiger neuer Charaktere wie Black Panther und Spider-Man ändert daran nichts, und Spidey fand ich ohnehin deplatziert.

Das Bild von "Civil War" ist, wie von den MCU-Filmen nicht anders zu erwarten war, ohne Fehl und Tadel. Die Schärfe ist außerordentlich hoch und bleibt es in jeder Bildebene. Auch in entfernten Hintergründen lässt sich so ziemlich jedes Detail ausmachen (wenn man während des Actiongeballers dazu kommt, hinzugucken). Kontrast, Farbgebung und Schwarzwert sind optimal. Das Bild gibt nicht den geringsten Anlass zur Kritik.

Das 3D von "Civil War" wurde zwar durch nachträgliche Konvertierung erstellt, das aber merkt man dem Film kaum an. Das 3D wirkt natürlich und setzt mehr auf die naturgetreue Tiefenstaffelung denn auf plakative Effekte und Pop Outs. Auch mit Shutter-Technik sinkt die Helligkeit nur wenig ab. Besonders die etwa 15 Minuten lange Klopperei auf dem Flughafen, die im IMAX-Format gezeigt wird ist 3D at its best; aber nach wie vor bleiben die animierten Filme die Referenz: für 5 Balken reicht es nicht ganz.

Der deutsche Track liegt in DTS HD HR 5.1 vor und ist ebenfalls Klasse. Der Sound ist brillant, glasklar und weist eine tolle Feinzeichnung auf; es wird also nicht nur geballert. Die Signalortbarkeit ist allerfeinste Sahne. Permanent wird man von allen Seiten mit Surroundgeräuschen befeuert, was sich besonders in den eher ruhigen Szenen eindrucksvoll auswirkt; während der Action gehen die subtilen Feinheiten des Tracks meistens verloren.

Bei den Extras schließe ich mich dem Durchschnitt der bisher vorliegenden Bewertungen an. Das Steel ist, wie die meisten Steels der MCU-Reihe, sehr schick: das Teil ist vorne geprägt, nicht durch einen Aufdruck verschandelt (die Filminfos befinden sich auf der Papphülle) und innen ebenfalls bedruckt.

Mein persönliches Fazit: "Civil War" ist meines Erachtens mehr "Avengers 3" als "Captain America 3", aber das ist natürlich Erbsenzählerei. Ich empfand "Civil War" deutlich schlechter als "The Return of the First Avenger", und für mich ist das Franchise nun etwas ausgelutscht. Aber Marvel hat mich mit "Ant-Man" und vor allem "Deadpool" seinerzeit schon mal angenehm überrascht, und ich denke es wird ihnen in der Zukunft wieder gelingen.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT20E (Plasma 65")
gefällt mir
4
bewertet am 11.10.2016 um 15:11
#8
Was denn nun eigentlich, ist The First Avenger: Civil War der dritte First Avenger Film oder gehört er zu der Avengers Reihe, die mit Age of Ultron die Fans begeisterte.
Eins ist jedoch klar im MCU ist es der Film Nr. 13. Ja richtig gelesen Film Nr. 13.

Wer blickt da eigentlich noch wirklich durch. Die Superhelden oder auch Antihelden, je nachdem wie man sie teilweise sieht haben auf ihrem teilweise gemeinsamen Weg ein Feld der Verwüstung hinterlassen und nach dem unzweifelhaft grandios in Szene gesetzten Vernichtungsfeldzug am Ende von Avengers 2, in dem die Stadt Sokovia quasi niedergeschmettert wird, ist sich die Weltgemeinschaft von 117 Staaten einig, diese Typen müssen an die Kette. Demnach hebt man das Sokovia Abkommen aus der Taufe und möchte die Helden dazu bewegen sich in Wien selbst an die Leine zu legen. Im Lager der Avengers von Iron Man, Captain America, Black Widow, War Machine, Falcon, Vision und Scarlet Witch, ist man sich indessen aber eher uneinig ob dieses Abkommen sinnvoll ist.
So spalten unterschiedliche Ansichten die einmal vereinten Avengers in zwei Lager auf. Die Befürworter und die Gegner des Abkommens, die sich in der Folge gegenseitig bekämpfen,
der Civil War ist entfacht. Hierfür muss aber erst einmal ein Anlass geschaffen werden. Dieser tritt in Gestalt von Daniel Brühl als Helmut Zemo auf, der hier eine undurchsichtige Rolle einnimmt und die ganze Gilde mächtig aufs Glatteis führt, denn er legt jede Menge Köder aus, die bereitwillig von den Avengers gefressen werden. Auf dem Weg diese Köder einzusammeln kommen sich die zwei Lager immer wieder in die Quere und kämpfen nun notgedrungen teilweise mit angezogener Handbremse gegeneinander. Hinzu gesellen sich noch Spider Man und Ant Man, die auch noch ihre Screenzeit bekommen mussten. Ein Schelm der an Dollars dabei denkt.

Ich hatte mir gehofft einen First Avenger zu sehen, der die Figur des Captain America hier mit wesentlich mehr Screenzeit weiterentwickelt, stattdessen bekommt man einen Film, der als Bindeglied für weitere Filme der MCU herhalten muss und wäre nicht die Rahmenhandlung des Helmut Zemo gewesen, dann hätten die Regisseure wohl das eine oder andere Problem bekommen. Die Filmmacher mussten den Spagat schaffen und das MCU Feuer am Lodern halten, denn es wird in Kürze noch eine ganze Reihe an Filmen dieser Reihe geben.
Wer sich nicht ständig mit diesem Marvel Universum beschäftigt hat es schon schwer hier insgesamt noch den Überblick zu behalten. So habe ich mich schwer damit getan Spider Man hier zeitlich zu verorten, zudem hatte ihn nicht so als Quasselstrippe in Erinnerung und auch die Timeline kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das kann aber auch an mir liegen. Egal für mich passte er jetzt trotz seines durchaus gelungenen Auftritts nicht so recht dort hinein und wirkte irgendwie nur als Testballon. Da hatte Iron Man schon Recht, das er ihn wieder nach seinem Kurzauftritt nach Hause schickte. Ant Man fand ich persönlich wiederum sehr gelungen mit seinem sowohl minimalistisch als auch maximalistischen Auftritt. Mir hatte aber auch Ant Man schon gut gefallen. Insgesamt kann Civil War aber als eine durchaus gelungene kritische Auseinandersetzung mit der persönlichen Wahrnehmung der Avengers gesehen werden.
"Ich vertraue mehr auf Menschen denn auf Systeme- und bislang haben mich die Menschen selten enttäuscht". Hier wird der Antrieb von Captain America kurz besonders deutlich.
Dem entgegen stehen Iron Mans Selbstzweifel die scheinbar eher zufällig ausgelöst werden, indem eine Mutter eines Opfers aus Sokovia Iron Man vorhält, was sie mit ihren gedankenlosen sogenannten Kollateralschäden für ein Leid auslösen.
So stehen Iron Man und Captain America sich nun unvereinbar gegenüber.

Wenn aber schon eine Person (Daniel Brühl) bei den Avengers so viel Verwirrung auslösen kann und sie so manipulieren kann das sie sich gegenseitig an den Kragen gehen, welche Seite hat dann recht ?
Jedoch ausgerechnet der Titelheld kommt ob der Schar an Helden in diesem Film eindeutig zu kurz. Das liegt vor allem auch daran, dass "Civil War" auf ein halbes Dutzend anderer Filme aus dem "Marvel Cinematic Universe" vorbereiten will, ein neuer Versuch Spider Man auf neue Füße zu stellen oder auch einen Black Panther Film zu etablieren, dafür schafft man einen Taiser im Film. Irgendwie genial oder. Dann sollen ja noch weitere Avengers Filme 3 und 4 Infinity War gedreht werden, vermutlich mit allen Helden an Bord. Ich denke aber Spidy wird nicht dabei sein und Ant Man bekommt ja auch noch einen weiteren Teil spendiert. So bleibt für mich ein kleiner fahler Nachgeschmack, denn man will auch hier eindeutig zu viel in den Film hineinpacken. Das verwirrt dann schon einmal, wenn so aus dem Nichts neue Charktere im Film platziert werden und man voraussetzt, dass das Publikum diese natürlich alle kennen muss, noch nicht einmal Iron Man kennt sie alle. Insgesamt macht das aber alles nichts und so ist Spider Man ein auf der Zielgeraden eingebauter Newcomer bereits wieder auf dem Weg nach Hause und Black Panther
wird vermutlich erst 2018 im Dschungel wieder auftauchen und Ant Man hat erstmal wieder eine eigene Mission im Duet. Wo sind denn eigentlich Thor und Hulk abgeblieben. Eine kurze Erwähnung gab es zumindest. So wächst das Avengers Universum immer weiter und man muss swchon den Hut vor den Regisseuren Anthony Russo und Joe Russo ziehen, die sich im Comic Universum scheinbar gut auszukennen scheinen, da sie versucht haben trotzdem jeder Figur noch eine Filmbezogene Charakterzeichnung auf den Leib zu schneidern. Mit 148 min Laufzeit bleib dafür genug Zeit. Die Zeit verflog schnell und so machte der Film insgesamt trotzdem viel Spaß und war ein kurzweiliges Spektakel.
Doch, es ist definitiv der Captain America Nr.3. Am Ende des Films wird man es verstanden haben, hoffe ich.

Bild:
Das Bild in 3D ist absolut hervorragend geworden. Trotz Konvertierung, zeigt sich, dass diese Technik mittlerweile ein sehr hohes Maß an Realität aufweist. Vergangen ist die scherenschnittartige Raumabstufung. Die Köpfe sind nicht flach, wie bei manch anderer Konvertierung sondern stehen einem nativ aufgenommenen 3D Bild nicht nach. Pop Outs gibt es zwar keine aber mir ist die Verlagerung weiter nach hinten auch lieber und so sieht man sich als Betrachter der Szenerien. Die Tiefenstaffelung ist gut und es gibt auch nicht so viele Vordergrundunschärfen im Film.
Die Farben sind realistisch gehalten und die Helligkeit des 3D Bildes ist auch noch auf meiner 3m breiten Leinwand ausreichend. Kontrast und Schwarzwert sind vorbildlich und so machen die insgesamt 148 min auch damit spaß.

Ton:
Der Surroundsound ist markig und besitzt eine enorme Räumlichkeit. Der HD Sound ist zwar nur Resolution und etwas leise abgemischt, aber dafür gibt es ja den Lautstärkeregler. Eine Zugabe von 5 dB waren hier notwendig um die großartige Soundkulisse auch in mein Kino realistisch zu transportieren. Alle Speaker mussten hart ran und brachten sich voll ins Geschehen, keiner musste hinten anstehen und auch die Subs durften ständig ihre Notwendigkeit untermauern. Direktionaleffekte gab es in Hülle und Fülle. Der Score unterscheidet sich mehr von den Vorgängern, das macht hier aber nichts.

Ansichtssache:
Fil m: 4 von 5 ( da mir für einen Captain America Film zu viele Helden mit im Boot saßen)

Bild 3D: 4,2 von 5 (da der Raum nicht vollkommen war)

Ton: 4 von 5 (da er etwas zu leise abgemischt ist und ich 5 dB Zugabe geben musste, denn schwache AVRs können in einem Kino Probleme bekommen um einen großen realistisch wirkenden Sound abzubilden)

Fazit:
Captain America ist da angekommen wo man ihn hin haben wollte. Jetzt wird er erst einmal Pause machen und kommt erst 2018 in The Avengers wieder zum Vorschein, das ist dann definitiv kein First Avenger Film. Für alle Fans des Captain ist der Film ein Must see. Wer sich nicht für das MCU interessiert, kann dennoch einmal einen Blick riskieren, denn dieser Film bietet mehr als nur Fantasieaction. Jedoch wäre für mich Spider Man entbehlich gewesen. Ich mag sowieso den Amazing Spider Man eher als die Quasselstrippe hier, die ja näher am Comic sein soll. Aber auch das ist sehr subjektiv.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Optoma HD33
gefällt mir
4
bewertet am 11.10.2016 um 14:33
#7
Der neue Captain America ist wieder mal ein garant für Top Popcornkino von der feinsten Sorten.
Die Action Szenen sind brachial eine mehr als gelungen Darstellung der Marvel Helden.
Story ist gut aufgebaut und weißt eine gute Spannung auf.
Ich finde Tony stark wieder am besten Sprüche Gestik...
Die Bildqualität der Bluray Referenz man hat hier eine makellose Bluray abgeliefert.
Die deutsche Tonspur ist so wie man sich heutzutage eine Tonspur vorstellt.
Die steelbook ist ebenfalls mehr als gelungen macht einen hochwertigen Eindruck.
Die 2D Fassung wurde bewertet
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Samsung UE-75KS8080 (LCD 75")
gefällt mir
2
bewertet am 11.10.2016 um 06:44
#6
Nachtrag -Update-

Naja...
Mir hat der Film nicht wirklich zugesagt...
Bild und Ton sind gut, aber bei weitem keine 5-Punkte wert!
Das Steel sieht sehr gut aus..

aber jetzt...

Ich kann nicht verstehen wie man dem Film 5 Punkte geben kann...
Oder sogar sagen mag, dass dies der Beste aller Teile sei.

Meine Theorie-
Entweder fehlt es den Bewertern einfach an ausreichenden Vergleichen, sie sind zu Jung oder Sie lassen sich von der Marke (Marvel) und allem drum herum blenden und sind nicht objektiv... Der Film hat weder eine gute Story, gab es schon zig-mal, (Menschen sehen Bedrohung in Superhelden oder Mutanten), noch ist der Film wirklich emotional, mitfühlend,mitreißend...Hall o, bei dieser Thematik kommen keine Emotionen rüber...alle wollen weiterhin nur cool sein, kämpfen-kämpfen-kämpfen und sich nochmals übertrumpfen..Es werden immer mehr Bösewichte, neue Helden und weitere Handlungsstränge angelegt...Das war kein Captain A. 3 sondern ein halbherziger, überladener Avengers 3...Ich gestehe besonders den jungen Zuschauern zu, den Film ok und von mir aus auch cool zu finden, aber ernsthaft, was bitte soll hier genial oder gar einzigartig sein.
Mein Kumpel, mit dem ich fast alle Filme abwechselnd in unseren Heimkinos schaue, sieht das genauso, auch mein Onkel, der wie wir- 2-4 Filme die Woche schaut, konnte dem Film nichts abgewinnen. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Actionfilme und habe fast 1.500 davon in meiner Sammlung.. Auch liebe ich das Stenoblock und habe auch alle anderen in der Sammlung. Der Film ist auch durchaus schaubar, aber meiner Meinung nach der bisher schwächste aller zugehörigen Marvel/Avengers-Film...Auch die Umsetzung, mega schnelle und unruhige Kamera-schwenks waren derart unrealistisch und übertrieben, dass ich beim schauen auf der Leinwand am liebsten ausgeschaltet hätte...

Bild und Ton sind ok-gut, aber in beiden Bereichen ebenso wahrlich keine 5-Punkte wert.
Hier fehlt es den blauäugigen Bewertern eben wieder an Vergleichsmaterial oder diese haben einfach zu kleinen Fernseher...Bild und Ton bei Avengers 1 war hier im Vergleich wesentlich besser-und das obwohl der Film nun schon einiges Älter ist...

Ps. Mein Filmtipp:
X-Men Apocalypse- hier wurde trotz mehrfacher Fortsetzung wirklich alles richtig gemacht.
Im direkten Vergleich verliert der Captain aber sowas von...
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT110
Darstellung:
Panasonic PT-AE4000E
gefällt mir
3
bewertet am 10.10.2016 um 13:47
#5
Ich glaube ich werde langsam zu alt für diese Art Filme. Der Lack ist wohl langsam ab.
Ich kann mich für diese Art Filme leider nicht mehr so begeistern, wie das noch vor einigen Jahren der Fall war. Wobei das jetzt jammern auf hohem Niveau ist. Anschauen werde ich sie mir zwar auch weiterhin, aber das Sammeln der Marvel-Filme werde ich dann wohl bald einstellen. Beim Stöbern im Netz habe ich herausgefunden, das ein guter Zeitpunkt dafür das Ende von Phase 3 wäre.

Die technische Seite der Scheibe ist allererste Sahne, so macht das Heimkino Spaß.
Das Steelbook selbst gehört meiner Meinung nach mit zu den Besten, die es auf dem Markt gibt. Artwork inkl. Prägung sind einfach klasse.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Samsung UE-55D7090 (LCD 55")
gefällt mir
2
gelöscht
gelöscht
bewertet am 10.10.2016 um 08:33
#4
Team Cap gegen Team Iron Man, ein weiterer toller Film aus dem MCU. Hier wurden sehr viele Charaktere in einem FIlm gut untergebracht, fast jeder bekommt ausreichend Screentime und wirkt für den Storyverlauf wichtig. Figuren wie Ant-Man werden gut intigriert und auch mit Blick auf die Zukunft werden gänzlich neue Charaktere wie Spider-Man und Black Panther gut eingeführt. Besondern gut gemacht finde ich das der Film relativ gut die motivation der einzelenen Helden für eben die oder die Seite zu stehen gut wiederspiegelt. Schwächen gibt es hier und da natürlich auch, bsp. das Vision so "leicht" überumpelt werden kann. Am ende unterhält der Film aber über die volle distanz, gliedert sich perfekt in das MCU ein und macht Vorfreude auf weitere Filme.

Das Bild ist in 2D Nahezu Referenz, schöne Farben, sehr guter Schwarzwert und Top Schärfezeichnung, gleiches gilt auch für den Ton hier wird sich technisch auch keine blße gegeben. Im Heimkino wurde er nur in der 2D variante geguckt im Kino zu seiner Zeit wiederum in 3D, daher lasse ich eine Bewertung des 3D Bildes hier aus, sollte es genauso gut/schlecht sein wie im Kino sollte hier eine solide 4/5 drin sein. Extras sidn welche dabei, ja aber eben auch nichts weltbewegendes, wie sagt man "Es hätte ruhig etwas mehr sein können".

Bis auf die tatsache das mein Steelbook eine wirklich minimalen kratzer am oberen Rand hat, was die freude etwas gedrückt hat, gibt es bei dem Steelbook nichts zu meckern, wir haben ein Innenprint, ein tolles Fronmotiv mit Prägung und eine Rückseite mti quasi nicht vorhandenen Credits, über den Spine lässt sich streiten, ich habe mich inzwischen an diesen Disney Spine mit Gesichtern statt Titel gewohnt, gefällt aber nicht jeden. Die Disc selbst sind auch Marvel/Disney typisch in diesem einfachen Hellblau gehalten, hier würde mehr gehen passt aber inzwischen gut in die Reihe da alle anderen veröffentlichung im genauso gehalten sind.

Jeder der die Marvel Filme mag, wird diesen zu 100% auch möge. Alle die die Marvel Steelbooks sammeln, werden so oder so hier zugreifen, was man auch durchaus ohne bedenken tun kann, da es ein wirklich gelungenes Steelbook ist.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S6500
Darstellung:
Epson EH-TW9200W
gefällt mir
2
bewertet am 09.10.2016 um 19:38
#3
Ich finde den Film klasse auch wenn es schade ist, wenn sich Iron Man und Captain America gegenseitig das Leben schwermachen. Ansonsten hat der Film aber alles um gut unterhalten zu werden. Ant-Man und Spiderman sind einfach super in die Story eingebunden, dass macht Lust auf mehr.
Das Bild ist super, der Ton lässt etwas an Räumlichkeit vermissen.
Das Steel ist wirklich schick und bekommt einen prominenten Platz im Regal.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Samsung UE-65F8090 (LCD 65")
gefällt mir
2
bewertet am 09.10.2016 um 10:27
#2
Sehr guter Streifen!
Bild in 2D Top, 3D auch sehr gut aber nicht Referenz. Die 15 mimütige IMAX Szene hat es allerdings richtig in sich. Hier kommt auch das 3D Bild an Referenztitel heran!!!
Der Ton ist auch Top!
Jeder der Marvelstreifen liebt, wird hier auf seine Kosten kommen! Trotzdem bleibt Avengers Teil 1 für mich unerreichbar.
Das Steelbook sieht sehr geil aus.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Samsung UBD-K8500 Ultra HD
Darstellung:
Sony KDL-65X9005B (LCD 65")
gefällt mir
4
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The First Avenger: Civil War 3D (Limited Steelbook Edition) (Blu-ray 3D + Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
21 Bewertung(en) mit ø 4,14 Punkten
 
STORY
4.1
 
BILDQUALITäT
4.8
 
3D BILDQUALITäT
3.9
 
TONQUALITäT
4.8
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

13,09 EUR*
14,03 EUR*
ab 23,98 EUR*
ab 28,90 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

906 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 903 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 11x vorgemerkt.