Newsticker

Inferno (2016) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray

Original Filmtitel: Inferno (2016)

Inferno-2016-Blu-ray-und-UV-Copy-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, enthält digitale Kopie (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten), 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Digitale Kopie
-
-
iTunes [?]
iOS kompatibel
PSN
-
WMV
-
Gültigkeit
bis 31.12.2019

Hinweis:
Ultraviolet Copy
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Italienisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Italienisch, Türkisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
121 Minuten
Veröffentlichung:
23.02.2017
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 01.01.2018 um 21:40
#12
Film ist nicht schlecht aber die anderen 2 Dan Brown Verfilmungen waren definitiv besser
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Benq TH682ST
gefällt mir
0
bewertet am 05.06.2017 um 11:10
#11
Bild und Ton sind OK. Die Handlung wird spannend erzählt, auch wenn mir ein weiteres Kirchengeheimnis lieber gewesen wäre.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BD65
Darstellung:
Panasonic TX-P42GT24 (Plasma 42")
gefällt mir
0
bewertet am 09.05.2017 um 20:26
#10
Leider der schwächste Teil der Reihe. Bin einfach nicht richtig warm geworden mit dem Film, daher bin ich froh, dass ich ihn nur geliehen hatte. Den Kauf hätte ich wohl bereut...

Die Bildqualität der Blu-ray ist klasse, da gibt's nichts zu meckern. Auch die dt. DTS-HD MA 5.1 Tonspur ist klasse, jedoch fehlt es mir da am gewissen "etwas" für die volle Punktzahl.

Das Bonusmaterial hat mich weniger interessiert, daher gibt's hier lediglich 3 Punkte für den Umfang...
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
LG BP620
Darstellung:
Samsung UE-55D6770 (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 25.04.2017 um 10:47
#9
Robert Langdons Schnitzeljagd durch Italien und die Türkei ist klar hektischer als noch bei den Vorgänger-Filmen. Dadurch wirkt die Story nicht immer ganz stimmig. Trotzdem ist der Unterhaltungswert jederzeit gegeben und man fiebert dem Inferno gespannt entgegen. Knappe 4.

Das Bild zeigt eine schöne Schärfe. Die Kontrastwerte könnten aber klar besser sein. Der Ton wirkt eher unspektakulär. Die Dialoge sind schnittig, die Räumlichkeit geht in Ordnung.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
0
bewertet am 23.03.2017 um 23:41
#8
Auch der dritte "Langdon-Film" ähnelt im Wesentlichen einer längeren Schnitzeljagd und wartet wieder mit überraschenden und unerwarteten Wendungen auf. Eine Neuerung besteht darin, dass Robert Langdon dieses mal unter partiellem Gedächtnisschwund leidet und weniger Logik-Rätsel zu lösen hat. Stattdessen rückt das Wissen um geheime Passagen und die Flucht vor verschiedenen Parteien in den Vordergrund. Die Handlung bietet somit einen etwas anderen Schwerpunkt als bisher, was nicht allen Dan Brown Fans gefallen dürfte. Ich persönlich fand es aber eine gelungene Abwechslung, zumal sogar eine Prise Humor eingestreut wurde ("für Italien reicht es..."). Das einzige was auch mich gestört hat, ist das von der Buchvorlage abweichende Ende, welches ich zu "klassisch" gestrickt finde. Darum nur 4 von 5 Punkten.

Technisch ist die Blu-Ray erste Sahne: Das Bild bietet Referenz-Qualitäten was Schärfe, Kontrast und Farbgebung angeht. Selbst oft schwierige Panoramaansichten z.B. von Istanbul und Szenen bei Dämmerung wirken noch absolut scharf und plastisch. Top!

Dem steht die Tongebung kaum nach: die dt. Tonspur in DTS-HD-MA5.1 ist der englischen absolut ebenbürtig. Beide klingen fantastisch differenziert, räumlich und wo nötig mit druckvoller Bassuntermalung. Der Soundtrack hält sich eher im Hintergrund, sorgt aber trotzdem gelungen für die emotionale Untermalung. Hier und da schwebt auch das von "Da Vinci Code" bekannte Thema mit.
Die einzig mögliche Steigerung zur Referenz-Beurteilung bestünde in einer Atmos/DTS:X- oder 7.1-HD-Tonspur.

Schließlic h bietet die Blu-Ray fast 1,5h Bonusmaterial, womit man die Extras-Abteilung mit gut bis sehr gut bezeichnen kann.
(Das englische Zavvi-Steelbook bietet zudem sogar noch eine extra Bonus-Disc mit zwei interessanten Featurettes.)

Fazit: Mir hat der Film deutlich besser gefallen, als oft kritisiert wurde. Auch "Inferno" bietet Spannung, Rätsel, unerwartete Wendungen und diesmal etwas mehr Action. Technisch ist die Blu-Ray über jeden Zweifel erhaben und bietet ein referenzwürdiges Bild. Bonus-Fans kommen ebenfalls auf ihre Kosten, so dass ich insgesamt absolut eine Empfehlung aussprechen kann.
(Ich empfehle das schön gestaltete Zavvi-Steelbook mit dt. Tonspur und extra Bonus-Disc)
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Sony BDP-S5500
Darstellung:
Epson EH-TW9000W
gefällt mir
0
bewertet am 22.03.2017 um 20:09
#7
Anfangs mit den wirren Bildern aus dem Gehirn von R Langdon etwas anstrengend um in den Film einzusteigen. Fortlaufend ist man jedoch schnell mit der Story vertraut und alles nimmt Fahrt auf. Wie die meisten hier schon gepostet haben, belegt der dritte Teil aber auch nur den dritten Platz. Dennoch ein guter sehenswerter Film.
Bild und Ton sind sehr gut.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-65ES8090 (LCD 65")
gefällt mir
0
bewertet am 17.03.2017 um 10:33
#6
Eigentlich sind die Bücher von Dan Brown generell nur schwer zu verfilmen, da sie komplex aufgebaut und einen Handlungsrahmen immer in ein sehr enges Zeitkorsett stecken. In einem Buch kann man das gut auffangen. Hier kann man durchaus episch erzählerisch einen Wimpernschlag darstellen. In einem Film, der sowohl den Anspruch eines Thrillers als auch eines Action Films an sich selbst hat, bleibt immer etwas auf der Strecke. So auch hier.

Es war schon vor dem Kinostart bekannt, dass der Film sich nicht genau an das Buch halten würde und auch nicht halten kann, daher war es für mich interessant den Film bei der Zweitsichtung auch einmal unter diesem Aspekt zu sehen. Obwohl ich eigentlich keinen Vergleich eines Buches mit einem Film machen möchte, ist es interessant dennoch danach einmal darüber zu diskutieren. Anschliessend war mir einiges klarer und da ich den Film bereits im Kino gesehen habe, konnte ich mich während des Filmes auf die Feinheiten der Mimik und den dramaturgischen Handlungsrahmen besser konzentrieren. Ich musste mich also nicht mehr am Rätselraten beteiligen, welches hier sowieso nicht so sehr im Vordergrund steht. Ein durchaus komplex geschriebenes Buch so zu verfilmen, das es spannend wie das Buch ist, ist natürlich ganz besonders schwierig. Wir kennen nun seit Da Vinci Code und Illuminati, wo man auch schon vom Buch wegdrifftete, die Herangehensweise. Kennt man jedoch das Buch, versteht man, das es nicht sinnvoll war, sich genau an dem Buch zu orientieren. Das ist selbst Dan Brown klar gewesen. Denn so wäre es eigentlich kommerziell unverfilmbar gewesen. Man nimmt nicht 77 Mio US. Dollar in die Hand um einen reinen Genrefilm zu produzieren. Bei einem solchen Invest braucht man das große Publikum. Man nimmt also den grundlegenden Handlungsrahmen, baut ein paar Figuren neu mit ein, die zudem auch noch undurchschaubar sind, verpasst dem Film ein anderes Ende, entwickelt daraus eine spannende Thrillerstory mit doppelter Verfolgungsjagd und einem sich dramaturgisch zuspitzenden Finale und erhält damit einen soliden Film. Mehr aber auch leider nicht.
Ordnet man den Film also ein, so steht an erster Stelle immer noch Da Vinci Code gefolgt von Illuminati und dann kommt leider erst Inferno.

Bild:
Das Bild ist in allen Belangen wirklich top und scharf. Es ist sozusagen auf der Höhe der Zeit und liegt auch als 4 K Fassung in den Regalen.
Vielleicht noch etwas zum Filmdesign. Die Dreharbeiten zum Film fanden ausschließlich an den Orten der Buchvorlage in Florenz (Uffizien, Palazzo Vecchio, Boboli- Garten), in Venedig (Canal Grand, Markusdom, Am Dogenpalast, der Seufzerbrücke sowie im Orseolo-Becken), in Padua (Bahnhof), in Budapest (Innenstadt) sowie in Istanbul (vor der Hagia Sophia).

Ton:
Der Surroundsound mit dem Score von Hans Zimmer ist was die Tonalität betrifft ebenfalls sehr gut. Satte auf den Punkt ausgelegte Subbässe durchwandern in einigen Szenen den Raum. Nur kann dieses mal der geniale Filmscore Lieferant nicht das liefern was man erwartet. Der Filmscore wirkt abgesehen vom Themenlied etwas uninspiriert, Hans hat es als experimentell bezeichnet und unterstützt den Film nicht in dem Masse wie ich es erwartet hatte. Als absoluter Hans Zimmer Fan, war ich da im Kino schon etwas enttäuscht und habe mir bisher auch noch nicht den Soundtrack gekauft. Die Effektkulisse ist dennoch sehr gelungen.

Ansichtssache:
Film: 3,5 von 5 ( da der Film etwas zu hastig ist)
Bild: 4,5 von 5 ( Tadellos)
Ton: 3,8 von 5 ( der Filmscore ist leider kein echter Hans Zimmer Sound)

Fazit:
Inferno hat das Problem, das er der dritte Film einer Filmreihe ist, die immer dem gleichen Grundmuster folgt, so wie im Wesentlichen ja auch seine Bücher.
Sieht man Inferno ohne die anderen Filme vorher zu kennen, so folgt man in einer Hatz den Protagonisten auf der Suche nach der Lösung. Obwohl der Film dem immer gleichen Grundmuster folgt, ist er dennoch kurzweilige Unterhaltung mit dem Anschein von Geschichtsunterricht, Ron Howard vermicht Fiktion mit echter Geschichte zu einem Thriller der besonderen Art. Trotz der eher mäßigen Kritiken, spülte der Film bisher 220 Mio US Dollar in die Kassen der Macher, so können wir uns bestimmt noch auf ein weiteres Langdon Abenteuer freuen.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Optoma HD33
gefällt mir
1
bewertet am 28.02.2017 um 10:29
#5
Inferno ist der schlechteste der drei Filme, viel weniger spannend als der gute Vorgänger. Sehr ungewöhnlich war auch die neue deutsche Stimme von Tom Hanks. Bekommt von mir nur 5/10. Technisch ist er dagegen sehr gut.
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung UBD-K8500 Ultra HD
Darstellung:
Samsung UE-55JU6580U (LCD 55")
gefällt mir
2
bewertet am 26.02.2017 um 20:05
#4
... Eben ein 3. Teil - enttäuschend!
Qualität ist o.K..
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S7200
Darstellung:
Samsung UE-55C6700 (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 26.02.2017 um 09:16
#3
Naja, mal wieder zu viel erwartet, mehr als eine seichte Abendunterhaltung war es leider nicht. Definitiv ganz weit weg von den beiden Vorgängerfilmen.
Bild und Ton sind akzeptabel.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Samsung UE-65F8090 (LCD 65")
gefällt mir
2
bewertet am 24.02.2017 um 08:26
#2
also wenn mit tom hanks eine bieblische oder geschichtliche begebenheit verfilmt wird, schraubt man seine erwartungen schon hoch. auch, das sie dann packend verfilmt wird. aber diesmal wird man enttäuscht. nichts, was es nicht schon einmal gab, nur halt in einer geschichtlichen verpackung. blindkauf, der wieder mal nach hinten losging.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Denon DBP-2012UD
Darstellung:
Samsung
gefällt mir
2
bewertet am 21.02.2017 um 10:09
#1
Na ja, man darf da wirklich nicht mit hohen Erwartungen ran gehen. Dann ist es ein ganz netter Thriller, den aber auch Tom Hanks mit seiner mehr als behäbigen schauspielerischen Leistung nicht sonderlich aufwerten kann.

Echt schade, wenn man an "Sakrileg" und "Illuminati" denkt. Irgendwie wirkt alles recht lustlos und Ron Howard hat es gerade mal auf 2 Stunden Laufzeit geschafft.

Wenn er unter 10.- € ist, kann man als Sammler seine Dan Brown - Reihe damit ergänzen. Ansonsten genügt wohl einmal Anschauen.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Samsung BD-F7500
Darstellung:
Epson EH-TW6100
gefällt mir
2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Inferno (2016) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray Preisvergleich

5,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
6,49 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
7,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
11,89 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,80 CHF *

ca. 12,30 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
14,44 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 2,10 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
12 Bewertung(en) mit ø 3,73 Punkten
Inferno (2016) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray
Story
 
3.3
Bildqualität
 
4.4
Tonqualität
 
4.1
Extras
 
3.1

Film suchen

Preisvergleich

5,99 EUR*
5,99 EUR*
6,49 EUR*
7,98 EUR*
7,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

390 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 387 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 18x vorgemerkt.